Stunden- / Minutenzeiger leicht ungleich - Was tun?

Diskutiere Stunden- / Minutenzeiger leicht ungleich - Was tun? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; VORAB: Sollte es zu dieser Problematik schon Beiträge geben, entschuldige ich mich, da ich nichts gefunden habe. Als Novize und Uhrenamateur...

thomaspan

Themenstarter
Dabei seit
01.12.2017
Beiträge
157
VORAB: Sollte es zu dieser Problematik schon Beiträge geben, entschuldige ich mich, da ich nichts gefunden habe. Als Novize und Uhrenamateur wüsste ich nicht mal, wonach ich suchen sollte.

Ich habe meine neue Vostok Amphibia vor mir liegen und festgestellt, dass die Relation von Stunden- und Minutenzeiger nicht ganz stimmt. Steht der Minutenzeiger auf "12", ist der Stundenzeiger noch nicht ganz auf der vollen Stunde. Oder andersrum: Wenn der Stundenzeiger die volle Stunde anzeigt, ist der Minutenzeiger bereits knapp 5 Minuten weiter. Was kann / muss man da tun?

Eigentlich fällts nur auf, wenn mans weiß ... aber leider weiß ich es jetzt ja ... und ja, es stört.

Wenn man dafür das Gehäuse öffnen (lassen) muss, kann ich ja auch auch gleich beim Herrn Doktor - http://stores.ebay.de/One-Second-Closer - einen neuen Zeigersatz besorgen und einbauen (lassen).
 

Dille

Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
5.817
5 Minuten Abweichung ist Wanduhrenniveau. Da hilft nur Zeiger neu setzen.
 

thomaspan

Themenstarter
Dabei seit
01.12.2017
Beiträge
157
Ich muss das Thema nochmal aufgreifen. Nachdem mir der Verkäufer eine Rückerstattung in Höhe eines Drittels des Kaufpreises angeboten hat, habe ich die Amphibia nochmals unter die Lupe (im wahrsten Sinne des Wortes) genommen (habe allerdings nur eine mit zweifacher Vergößerung). Dabei ist folgendes herausgekommen:

Die volle Stunde wird von ein Uhr bis fünf Uhr korrekt angezeigt (zwölf Uhr ist schwer zu beurteilen, sieht aber ok aus). Von sechs Uhr bis elf Uhr kommt es dann zu einem mismatch von Stunden- und Minutenzeiger, wobei der Stundenzeiger nachgeht:

Volle Stunde des Stundenzeigers
sechs Uhr um 6:03
sieben Uhr um 7:05
acht Uhr um 8:06
neun Uhr um 9:05
zehn Uhr um 10:03
elf Uhr um 11:02

Hier sind also wohl nicht die Zeiger falsch gesetzt, sondern ich vermute (besser: rate mangels jeglicher Erfahrung), dass das Blatt einen weg hat. Vielleicht ist es in der Lackiermaschine ein bisschen "rumgesprungen", wodurch die Stundenindizes von sechs bis elf nicht genau passen.

Wer kann mir weiterhelfen? Wer hat einen Tipp für mich? Wer weiß Rat, wo ich schauen oder wonach ich suchen kann?

Cheers, Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
4.634
Guten Morgen, am besten einmal ein Bild des ZB zeigen.
Sollte Deine Theorie stimmen, müsstest Du ev Abweichungen sehen können, wenn Du die gegenüberliegende​n Indices über die Mitte mit einem Lineal oder Faden oa "verbindest".
Hatte das auch schon, dass die Zeigerstellung zueinander nicht gepasst hat.
Würde es auch mit Neusetzen probieren oder die Uhr zurückgeben, falls möglich.
Viel Erfolg Christoph
 

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
5.025
Ort
O W L
Vielleicht sitzt das Zifferblatt auch nicht ganz mittig, weil die Füße krumm sind.
 

thomaspan

Themenstarter
Dabei seit
01.12.2017
Beiträge
157
Danke euch beiden herzlich für die Tipps.

@Pallasquartz

Ich versuche das mal mit der Fadenmethode, die du vorgeschlagen hast. Lineal wird nicht gehen, da das Glas stark gewölbt ist.

Erschwerend kommt hinzu, dass das Blatt im bemängelten Bereich von sechs bis elf Uhr keine Minutenindizes hat, die irgendwelche Abweichungen / Ungenauigkeiten besser sichtbar machen. Um diese Vostok Amphibia 100822 geht es (Bild mit Dank bei Meranom geliehen)

100822-480x480.JPG
 

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
5.138
Was nützt hier das (optimierte) Katalogbild einer anderen Uhr?

Am besten, du stellst mehrere Fotos DEINER Uhr in unterschiedlichen Zeigerstellungen ein, auf denen man dein Problem sehen kann.
 
S

Solon

Gast
Hey Thomas,

schau Dir mal hier meinen Thread an. Hatte ein ähnliches Problem nach dem Service meiner Uhr. Dein Post#4 zeigt sehr gut die Toleranzen, die man im Uhrwerk durchaus mal akzeptieren muss. Mir wurde es mit Spannungen erklärt, die jeweils über den Tag verteilt unterschiedlich sein können.

That said: Mit der Uhr zu nem guten Uhrmacher und setzen lassen. Es kann dann zwar immer noch sowas wie 10:58, 08:02 etc. rauskommen. Dafür aber gleichverteilt und nicht so auffällig wie 08:06 und 07:05 Uhr. Was einfach nicht geht.
 

thomaspan

Themenstarter
Dabei seit
01.12.2017
Beiträge
157
@Skletti, hast recht *lach*. Den mismatch zwischen Stunden- und Minutenzeigern gibts bei der Russin wohl öfter. Ist wohl wie die wobbly crown not a bug, but a feature. :klatsch:

---

@Solon, danke für deinen hilfreichen Link. :super:

---
@all, die sich hier beteiligt haben:

Je mehr ich auf die Uhr schaue, um so weniger fällt es mir auf, obwohl ich es weiß. Was unter der Lupe bei sehr hellem Licht unmöglich aussieht - vor allem der Bereich von sieben bis neun Uhr - erweist sich ohne Lupe bei normalen Lichtverhältnissen als "im wahrsten Sinne des Wortes" nur noch halb so schlimm.

Hier sind natürlich der schwarz umrandete Stundenzeiger und die schwarzen Indizes recht vorteilhaft, die den Vorgang des Minutenzeigers ganz gut kaschieren. Schaue ich jetzt "im kritischsten Zeitfenster" drauf, sehe ich nur noch etwa 2 - 3 Minuten. Das passt mir, jedenfalls bei so einer Billiguhr.

Und das Teil nach Russland zu schicken, um dann womöglich die Antwort zu bekommen "Das war die letzte mit diesem Blatt", ist auch keine Alternative, ganz abgesehen von der Zeit. Immerhin hat die Uhr ab Bestellung ziemlich exakt zwei Monate bis zu mir gebraucht.

Also nochmals besten Dank.

Cheers, Thomas
 

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
4.634
Hallo Thomas, mit der Uhr ist es also wie mit den Damenbekanntschaften zu später Stunde in einer Bar, die man sich schöntrinkt :D
Am besten liest Du die Zeit nach einem Wodka ab

Grüsse und Твоё здоровье! Christoph
 

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.011
Wenn es stört, hilft nur Zeiger neu setzen.
Die Variation wird man dadurch natürlich nicht los, aber man kann etwas ausgleichen.

Man muss aber sagen, dass das Phänomen nicht ungewöhnlich ist.
Sowohl dass Zeiger nicht perfekt gesetzt sind als auch dass Indizes nicht ganz genau passen.

Ich habe mehrere Uhren in dieser Preisklasse und bei keiner passen die Zeiger zu 100%.
Die Abweichung bleibt aber unter 5 Minuten.

Auch bei meiner Oris weichen die Zeiger ca. 2 Minuten voneinander ab.

Nach meiner Erfahrung ist die beste Lösung für derartige Probleme, dass man darüber hinwegsieht.
Und wenn nötig eben mit einem Vodka... ;-) :prost:

Gruß,
Alex
 

watchhans

Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
2.294
Nicht genau gesetzte Zeiger nerven mich!
Also neu setzen und ausprobieren, evtl. Ungleichmäßigkeiten des ZB weitgehendst zu kompensieren.
 
Thema:

Stunden- / Minutenzeiger leicht ungleich - Was tun?

Stunden- / Minutenzeiger leicht ungleich - Was tun? - Ähnliche Themen

Mit Verlaub werde ich ein wenig über „Gott und die Welt“ schreiben: Das ist eine Redensart, die fröhliche Unbekümmertheit ebenso signalisiert wie eine unverbindliche Beliebigkeit, die es sich erlauben kann, über...
Die teure Modeuhr : Bell & Ross BR V2-93 GMT: Hallo Freunde, momentan ist ja echt das GMT-Fieber angebrochen. Rolex krempelt sein GMT-Master Lineup um, die Preise jagen in den Himmel. Es ist...
Vergleichstest zwischen Rolex Submariner 114060 und GMT Master II 116710LN: Liebe Therapiegruppe, ich bin seit 25 Jahren Uhrenfan, Uhrenverrückter, Uhrennerd, der samstags meistens bei Konzis sitzt (heute auch wieder) und...
Eigene Uhrenbiographie und Citizen CB1070-56L: Hallo liebe Uhrenfreundinnen und -freunde, heute möchte ich mich euch mitsamt meiner Uhrenhistorie und meiner derzeitigen Alltagsuhr vorstellen...
KUNDO Quarzdrehpendeluhr mit Schlagwerk, ca. 1974: Heute mal eine andere „Drehpendeluhr“. Hersteller ist Kieninger & Obergfell, ca. 1974. Das Uhrwerk ist ein Standard-Quarzwerk. Die Besonderheit...
Oben