Stuckx Funky Bull – Meine neue Lebensabschnitts-Bullhead

Diskutiere Stuckx Funky Bull – Meine neue Lebensabschnitts-Bullhead im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Infizierte, ich bin schon seit längerer Zeit latent auf der Suche nach einer Bullhead als Ergänzung meiner Sammlung. Mit ihrer keilförmigen...
Townes

Townes

Themenstarter
Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
3.106
Ort
Bremen
Liebe Infizierte,

ich bin schon seit längerer Zeit latent auf der Suche nach einer Bullhead als Ergänzung meiner Sammlung. Mit ihrer keilförmigen Form und der Krone sowie den Drückern über der Zwölf sind Bullheads für mich quasi der Inbegriff des Chronographen, der Stoppuhr am Handgelenk. „Latent“ deshalb, weil das mit der Tragbarkeit aufgrund der Gehäuseform so eine Sache ist. Und angesichts der Bauhöhe kann es unter der Manschette auch schon mal ziemlich eng werden…

Übrigens: Einen guten optischen Einblick in das Thema „Bullhead“ findet man hier.

Als Vintage-Fan haben es mir vor allem die alten Modelle von Breitling, Omega oder Bucherer angetan - wenn da nur nicht diese Preise wären. Insbesondere Letzteres gilt leider auch für die neuen Omega-Bullheads. Als optisch interessante, tragbare und gleichzeitig bezahlbare Option bleibt da insbesondere die Seiko 6138-0040 aus den 70ern. Leider ist hier viel Bastelware unterwegs…


Das Stuckx Bull Projekt


Mitte April 2015 stieß ich in den Uhrennews dann zufällig auf das Bull-Projekt von Stuckx und die Uhr gefiel mir sofort. Ich habe den Newsletter abonniert und die Entwicklung von Anfang an interessiert begleitet, vom ersten Rendering…

BullRender.jpg

…über die ersten Prototypen…

BullSample.jpg

BullSample3.jpg

… bis zum Kickstart im letzten Sommer.

BullKickstarterKamp.jpg

Beim Start der Kickstarter-Kampagne am 28. Juli 2015 um 21:00 Uhr war ich dann einer der Unterstützer. Das erste Finanzierungsziel von 50.000 € wurde bereits nach drei Stunden erreicht und damit war klar: Die Bullheads gehen in die Produktion; avisiertes Lieferdatum damals: Januar 2016!

BullPledges.jpg

BullZeitplan.jpg

Es war das erste Mal, dass ich ein Kickstarter-Projekt von Anfang an begleitet habe. Rückblickend war es wirklich interessant und es wurde m. E. von Stuckx transparent, professionell und sympathisch gemanagt. Vom Start bis zum Versand gab es in unregelmäßigen Abständen über 40 Updates zum jeweiligen Stand des Entwicklungs- und Fertigungsprozesses. Gestern kam dann auch die lang ersehnte FedEx-Tracking-Nr. Und heute klingelte es an der Tür. ;-)


Das Angebot:


Das Angebot an Stuckx-Bullheads umfasste schon zu Beginn der Kickstarter-Kampagne 9 verschiedene Modelle: 3 mit Automatik- und 6 mit Quarzkaliber, letztere im Bi- oder Tricompax-Design (mit oder ohne Datum) und in verschiedenen Blattfarben. Mit zunehmender Anzahl an Unterstützern und dem Anwachsen der generierten Mittel (letztlich wurde zum Ablauf der Kampagne mehr als 200 Prozent der ursprünglich avisierten Finanzierungssumme erreicht) wurden zum einen Dreingaben realisiert (z. B. die ursprünglich nicht inkludierte innere Entspiegelung des Glases, ein gravierter Boden sowie ein zweites Band), zum anderen wurde das Angebot mit dem Erreichen zuvor definierter Zwischenziele um zusätzliche Modelle erweitert. Am Ende hatte man die Qual der Wahl zwischen 12 Modellen:

Die Automatik-Modelle:

Bull Automatikmodelle.jpg


Die Tricompax-Mecha-Quarz-Modelle:

Bull Mecha-Quartz-Modelle.jpg


Die Bicompax-Mecha-Quarz-Modelle mit Datum:

Bull-Mecha-Quartz-Modelle 2.jpg


Sowie die zusätzlichen Modelle, die im Verlauf der Kickstarter-Kampagne angeboten wurden: Dark Bull, Silver-Bull und Bronze Bull:

Dark Bull.jpg

Siver Bull.jpg

Bronze Bull.png
Quelle: Stuckx - Home


Die Qual der Wahl

Normalerweise wäre ein Automatikkaliber meine erste Wahl gewesen, aber die entsprechenden Modelle mit der vertikalen Anordnung der Subdials und das große Logo auf der Zwölf gefielen mir auf den ersten Blick weniger. Im Nachhinein muss ich allerdings sagen, dass insbesondere die drei „neuen“ Modelle, Dark, Bronze und Silver Bull, die anfangs lediglich als Rendering vorlagen, wirklich klasse geworden sind. Damals entschied ich mich jedenfalls für Quarz, zumal es sich bei dem verbauten Kaliber um ein Seiko VK64, also ein Mecha-Quarz-Werk handelte, das ich bereits kannte und für einen guten Kompromiss hielt.

Darüber hinaus gab es anfangs noch eine weitere Überlegung: Aufgrund der Form und der Bauhöhe hatte ich leichte Bedenken hinsichtlich der Tragbarkeit. Möglicherweise würde diese Uhr einen nicht unerheblichen Teil unserer gemeinsamen Zeit in der Box verbringen. Will sagen: Bei der Bullhead ging es mir - erstmalig bei einem Neuzugang - mehr ums Haben denn ums Tragen.

Ein dritter Aspekt: Die Halbwertzeit von Microbrands in meiner Box entspricht der von Pulverschnee in der Hölle: Ich habe (fast) alle Microbrand-Uhren, die ich besaß, recht schnell wieder verkauft. Meine Theorie dazu: Da sie Nischen bedienen, müssen Microbrands nicht den Massengeschmack treffen und können beim Design etwas mutiger sein. Und vielleicht sind gerade diese ungewöhnlichen Farben, Materialien und Formen dafür verantwortlich, dass man sich an anfangs attraktiven Uhren schneller satt sieht? Ich hatte mir ursprünglich mal vorgenommen, von Microbrands komplett die Finger zu lassen, sehe sie mittlerweile aber durchaus als Bereicherung der Uhrenlandschaft. Außerdem betrachte ich inzwischen ca. 10 Prozent meines Bestandes als „Flipperfutter“ – Uhren, die einer kurzfristigen Befriedigung dienen und früher oder später auch wieder gehen dürfen. Lebensabschnitts-Uhren also. Und dazu gehörte für mich - Stand Sommer 2015 - auch die Stuckx: Ich hatte Bock auf die Bullhead, aber sie sollte keine Uhr fürs Leben sein. Im Grunde betrachtete ich sie fast schon mehr als Accessoire denn als Uhr. Und vor diesem Hintergrund war mir der fast drei Mal so hohe Preis für ein Automatikmodell dann doch zu hoch.

Hinsichtlich Bi- oder Tricompax gab es keine Präferenz und deshalb traf ich meine Wahl innerhalb der Quarz-Varianten aufgrund der Blattfarbe: Schwarze und blaue Blätter habe ich reichlich in der Sammlung, weiße Blätter mag ich an meinem Arm nicht und so entschied ich mich letztlich für den „Funky Bull“, ein Tricompax-Modell ohne Datum mit braunem Zifferblatt, genauer gesagt in „Rusty Nail Vintage Brown“ aka „Pecan Brown“.


Funky Bull:


Auch dieser Neuzugang kommt im Retro-Design daher – für das ich nun mal extrem anfällig bin. Die Stuckx Bulls orientieren sich ganz offensichtlich an den Seiko-, Citizen-, Omega- und Breitling-Bullheads aus den Sechzigern und Siebzigern: Das Gehäuse (42 x 49 mm) hat die keilförmige Form klassischer Bullheads, baut mit 16 mm bei der Krone und den Drückern am höchsten und verjüngt sich nach unten; in der Mitte baut die Uhr ca. 13 mm hoch. Auch die Maße sind demnach denen der Designvorbilder sehr ähnlich; etwas kleiner als beispielsweise die der Seiko Bullheads.

Das Gehäuse ist gebürstet und an den abgeschrägten Kanten (auch zwischen den unteren Hörnern) poliert. Die Drücker haben eine einfache Zylinderform. Die unsignierte Krone misst ordentliche 7 x 3 mm und ist verschraubt, was zu einer Wasserdichte bis 200m beiträgt - eher ungewöhnlich für diesen Typ Uhr.

Als neues, frisches Element fällt sofort die ungewöhnliche Lünette ins Auge. Im Gegensatz zu den feststehenden Lünetten mit Tachymeter-Aufdruck, wie etwa bei den Seikos, handelt es sich hier um eine in 120 Klicks einseitig verstellbare Lünette mit einem schwarzen Inlay aus Keramik und Einschnitten als Markierungen sowie einem Leuchtdreieck auf der Zwölf. Sieht cool aus - auch wenn ich keine Ahnung habe, wie ich sie nutzen soll… ;-)

Zwischen den aufgesetzten Indizes auf dem rostbraunen Sunburst Dial befinden sich weiße Linien für die einzelnen Minuten/ Stoppsekunden sowie Fünftelsekunden-Markierungen für die Stoppsekunde. Gelungen finde ich die angeschnittenen Indizes immer dort, wo sie auf die Hilfszifferblätter treffen - das lässt die Subdials größer wirken. Die Uhr hat drei Subdials: Eine permanente Sekunde mit einem Fadenkreuz-Index auf der Drei, die Stoppminute auf der Neun und die Stoppstunde als Zwölfer-Skala auf der Sechs (bei den Bicompax-Modellen befindet sich dort das Datum). Die Hilfszifferblätter auf der Drei und der Neun sind schwarz, das Subdial auf der Sechs ist farblich abgesetzt vom Rest des Blattes. Die schwarzen Subdials haben eine feine Ringstruktur, was ihnen zusätzliche Tiefe verleiht und sie metallisch schimmern lässt - ein weiteres nettes Detail.

Die Farbe der bei den Bull-Varianten verwendeten Leuchtmasse korrespondiert jeweils mit der des Blattes: Bei meinem braunen Modell sind Zeiger und Indizes mit schwarzer, das Dreieck auf der Lünette mit oranger Luminova belegt. Umrandet wird das Zifferblatt von einem schwarzen Ring mit weißem Tachymeter. Unter dem Doppelindex auf der Zwölf befindet sich das Stuckx-Logo.

Minuten- und Stundenzeiger im rechteckigen „Vintage-Design“ passen hervorragend zu den aufgesetzten Indizes, der Zeiger für die Stoppsekunde ist schön schmal und filigran, hat ein mit Leuchtmasse belegtes kleines Rechteck unter der Spitze und wird zum Ende hin als Gegengewicht breiter. Das sieht alles sehr stimmig aus. Die weiteren Zeiger sind eher unspektakulär; der Zeiger für die Stoppminuten bekam eine kleine rote Spitze spendiert - vermutlich damit man ihn besser findet. ;-).

Das Design des ersten Bandes konnte von den Backern mitbestimmt werden: Montiert ist ein signiertes, gepolstertes schwarzes Band mit schwarzer Naht. Bei dem (wählbaren) zweiten Band handelt es sich um ein ungepolstertes und unsigniertes braunes Racing Strap mit oranger Naht; beide Bänder haben eine signierte Schließe. Der Bandanstoss beträgt 22mm.

Verbaut ist das Seiko-Kaliber VK64, ein Mecha-Quarz-Kaliber, bei dem das Chrono-Modul mechanische Elemente enthält, so dass die Chrono-Zeiger sich ähnlich schleichend über das Blatt bewegen, wie bei mechanischen Kalibern und beim Reset ebenso direkt zurückspringen. In den Automatikmodellen werkelt das Seiko-Kaliber NE88A.

Die Bullhead kommt in einer schön gemachten, wertigen Box mit Platz für weitere Bänder, internationaler Garantiekarte und Owner’s Manual.


Ein erstes Fazit


Sachlich betrachtet gibt es an der Qualität wenig zu beanstanden: gutes Gehäusefinish, sauber verarbeitet, scharfe Kanten, griffige Krone. Die Chronofunktion und die Rückstellung funktionieren. Die Haptik ist gut, alles wirkt sehr wertig. Auch mit der Lupe finde ich nichts, was mich stört. Zu bemängeln hätte ich lediglich, dass die Lünette zwar sauber und mit einem schönen metallisch-klingendem Klick rastet, aber ziemliches Spiel hat. Und die schwarze Lume sieht zwar gut aus, ihre Leuchtkraft geht jedoch gegen Null. Ach ja, eine signierte Krone wäre schön gewesen…

Die Bänder sind okay. Das montierte Band ist von guter Qualität, weich, aber vom Aussehen her recht unspektakulär. Das beiliegende zweite Band sieht besser aus, ist qualitativ betrachtet aber lediglich Durchschnitt, leider ungepolstert und etwas steif. Egal, ein Anstoß von 22mm bietet genügend Möglichkeiten für Alternativen.

Suboptimal finde ich die kleine, permanente Quarz-Sekunde auf der Drei. Damit wird der durch die Bewegung der Chrono-Zeiger hervorgerufene Eindruck, es könnte sich um eine mechanische Uhr handeln, wieder zunichte gemacht. Das ist aber dem Werk geschuldet und das wusste ich vorher.

Alle genannten Kritikpunkte sind - angesichts des aufgerufenen Preises - m. E. jedoch Jammern auf hohem Niveau; da kenne ich von zigfach teureren Uhren deutlich Schlimmeres. Lediglich die fehlende Leuchtkraft der schwarzen Luninova stört etwas - andererseits: Das bin ich von meinen Vintage-Uhren gewohnt! ;-)

Die erste Überraschung: Aufgrund der fehlenden oberen Hörner wirkt die Uhr am Arm kleiner, als es die Maße vermuten lassen und ist somit auch an kleineren Handgelenken gut tragbar. Dazu trägt auch die recht breite Lünette und das deshalb vergleichsweise „kleine Gesicht“ der Bullhead bei.

Die keilförmige Gehäuseform und insbesondere die fehlenden oberen Hörner sorgen jedoch auch dafür, dass die Uhr - zumindest an den gelieferten Bändern - nicht mittig auf dem Handgelenk sitzt, sondern am äußeren Rand und Krone und Drücker quasi „überstehen“. Das ist zumindest gewöhnungsbedürftig und bestätigt meine Vermutung hinsichtlich der Tragbarkeit. In den ersten Stunden hatte ich immer wieder das Bedürfnis, sie ausrichten zu müssen - was vor allem daran liegt, dass ich meine Uhren gerne etwas lockerer trage. Das werde ich mir bei der Bullhead wohl abgewöhnen müssen. Demnächst werde ich die Tragbarkeit mal an ein paar anderen Straps testen, auch an Durchzugsbändern.

Trotz kleinerer Mängel würde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis für das Gesamtpaket (Seiko Mecha-Quarz-Kaliber, schwarze Leuchtmasse, Keramikinlay, entspiegeltes Saphirglas, gravierter Boden, zwei Bänder, wertige Box, Versand mit FedEx) - insbesondere wenn man die Backer-Preise zugrunde legt - als sehr gut bezeichnen. Nach der mit Aevig ist das die zweite positive Erfahrung mit einer (holländischen) Microbrand. Beachtlich, was einige Microbrands für kleines Geld bieten!

Das „emotionale“ Urteil fällt noch positiver aus, als das rationale: Die Funky Bull ist cool und macht einfach Spaß! Die Uhr sieht klasse aus: das funkelnde rostbraune Sunburst Dial, die elegante schwarze Lünette mit Keramikinlay, die damit und mit den Subdials korrespondierende schwarze Leuchtmasse, die perfekt auf die Indizes abgestimmten Zeiger, das Logo unter der Zwölf - das wirkt alles sehr wertig, durchdacht und stimmig. Das Design ist m. E. eine gelungene Mischung aus Vintage und klassisch auf der einen, und sportlich, modern und frisch auf der anderen Seite.

Zwar habe ich mit der fehlenden Leuchtkraft der schwarzen Lume mehr Vintage-Feeling als ich wollte ;-), dennoch kann und soll die Stuckx eine Vintage-Bullhead nicht ersetzen. Sie wird aber erstmal eine Lücke füllen und nebenbei zeigen, wie oft es eine Bullhead tatsächlich an den Arm schafft und ob ich eine echte Vintage Bullhead tatsächlich noch zum glücklich sein brauche. Fürs Erste bin ich sehr zufrieden mit meiner neuen Lebensabschnitts-Bullhead!


Die Daten:


Kaliber: Seiko VK64 Mecha-Quarz
Gehäuse: Edelstahl, gebürstet mit polierten Kanten, verschraubte Krone
Lünette: Keramik, einseitig verstellbar, 120er Rasterung
Maße: 42 x 49 mm
Höhe: 13 mm (in der Mitte der Uhr gemessen), 16 mm bei Drückern und Krone
Bandanstoß: 22 mm
WR: 200 m
Luminova: Schwarz (auf Zeigern und Indizes) bzw. orange (Dreieck auf der Lünette)
Glas: Saphir, innen entspiegelt
Bänder: Leder


Die Fotos


So, und hier die ersten Fotos mit meinem alten Smartphone. Kurzzeitig kam heute Nachmittag sogar mal die Sonne durch, so dass man auf einigen Fotos das Funkeln des Blattes in der Sonne ansatzweise erkennen kann (die Fettflecken ebenso). Bei Gelegenheit reiche ich weitere Fotos nach.

Außerdem lade ich alle Stuckx Bull-Besitzer, die sich outen, aber keine eigene Vorstellung basteln möchten, ausdrücklich ein, ihre Geschwisterfotos hier einzustellen! Und im Bullhead-Faden natürlich sowieso… ;-)

Stuckx Funky Bull_1.jpg

Stuckx Funky Bull_2.jpg

Stuckx Funky Bull_3.jpg

Stuckx Funky Bull_11.jpg

Stuckx Funky Bull_13.jpg

Stuckx Funky Bull_18.jpg

Stuckx Funky Bull_23.jpg

Stuckx Funky Bull_25.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
lowrider

lowrider

Dabei seit
15.08.2009
Beiträge
6.514
Ort
145.022.69
Erster!
Coole Uhr.....
Herzlichen Glückwunsch, klasse Vorstellung, super Bilder!
 
Zuletzt bearbeitet:
O

outoftime

Dabei seit
14.10.2015
Beiträge
344
Ort
London
So, ich hab's durchgelesen! Sehr detaillierte und interessanter Bericht, vielen Dank. Ich habe mich noch nicht an Microbrands und Kickstarter Kampagnen rangewagt, aber diese Uhr gefällt mir wirklich gut!
 
Mastersea

Mastersea

Dabei seit
03.07.2012
Beiträge
6.042
Ort
Schleswig-Holstein
Vielen Dank für die ausführliche und schöne Vorstellung der Uhr.
Wirklich klasse was da an Variationen auf die Beine gestellt wurde.
Das erste mal habe ich von der Marke etwas gehört als ich etwas über den Brachialdiver The Rock gelesen habe. Die Chronos gefallen mir aber deutlich besser.
Die gezeigte Uhr gefällt mir gut, wobei ich die Dark Bull noch etwas schöner finde.
Ich wünsche dir viel Spaß mit der Uhr und vielleicht darf sie ja etwas länger bei dir verweilen :)
 
G

Gast001

Gast
Hallo Townes,
Danke für die gelungene Vorstellung eines Kickstarterprojekts.
Eine schöne Wahl hast du getroffen.

Grüße
Stefan
 
7C43700AZ22

7C43700AZ22

Dabei seit
09.11.2015
Beiträge
1.131
Ort
Am Rhein
Gute Story und ein gefälliger Chronograph. Die Idee, den Stuckx Bull als Test für eine alte Bullhead zu nutzen, beginnt schon sich im Kopf auszubreiten.
Danke jedenfalls fürs Zeigen.

Nette Grüße
7C43700AZ22
(Der das Black River Killer Video von Blitzen Trapper wegen deiner Signatur gefunden hat und deshalb noch ein Danke nachschiebt. )
 
R

Rondor

Gast
Hi Townes,

bisher hatten wir ja bei Vielem den gleichen Geschmack (Aevig, Vratislavia Conceptum...). Aber dieser Chrono ist mir irgendwie zu... "overdesigned"? Wobei ich Deine Ausführung noch gut finde (bis auf die Lünette). Geschmäcker sind verschieden und das Forum lebt von vielen bunten Uhren und den Vorstellungen dieser. Daher in jedem Fall: :super: Für die gelungene Vorstellung und viel Freude noch an Deiner ganz besonderen Bullhead!
 
K

Kalderian

Dabei seit
29.10.2013
Beiträge
92
Sehr gelungene und informative Vorstellung , vielen Dank und viel Freude mit der Bull :-)
 
H

Horologist

Gast
Tolle Uhr Townes
Meinen allerherzlichsten Glückwunsch dazu und vielen Dank für die Vorstellung

Ich hätte es sehr schwer bei der Entscheidung.
Meine Endauswahl wären Dunkel, Silber, Bronze
 
uhr_leiwand

uhr_leiwand

Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
10.591
Ort
Wien, Oida ;-)
Interessantes, neues Design; gefällt mir sehr gut! Schade, dass die Mechanischen kein Datum haben. Die Lünette sieht super aus, wenngleich sie ohne Beschriftung wohl etwas schwierig abzulesen ist.

Ist mal was anderes. Glückwunsch dazu!
 
Akkon-Kai

Akkon-Kai

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
2.637
Ort
Schleswig-Holstein Eckernförde
Sehr interessantes Projekt.
Schön das sich mal jemand der Bullhead Form annimmt.
Allerdings ist das Design von der Seite betrachtet doch sehr weit von der Eleganz der
"alten" Bullheads der 70er entfernt. baut mir einfach zu hoch.
Insbesondere da hat vor allem Citizen ja damals gepunktet.
Trotzdem viel Spaß mit deiner Uhr.
 
sankenpi

sankenpi

Dabei seit
30.01.2011
Beiträge
5.188
Ort
Hessen
Sehr feine und ausführliche Vorstellung mit schönen Bildern, danke!

Ich hatte mich ja auch für diese bullheads interessiert, für die Automatik. Aber letztlich hatte ich die gleichen Probleme wie Du mit dem Logo. Dazu kam die Seitenansicht, die mir auch nicht zu 100% zusagte. Ich verzichtete auf eine Bestellung und hadere immer noch - aber das Hadern wird schwächer...:D

Dennoch ist Deine Variante sehr gelungen. Viel Spass damit:super:
 
Zuletzt bearbeitet:
mr opp

mr opp

Dabei seit
06.01.2009
Beiträge
52
Ort
Großraum Stuttgart
Hallo

und herzlichen Glückwunsch zur Stuckx! Mich hat die Form auch fasziniert und ich bin der Kickstarter Kampagne erlegen. Entschieden habe ich mich für das weiße Ziffernblatt. Danke für die super Vorstellung der Uhr und der Entstehungsgeschichte per Kickstarter. Die Kampagne war wirklich professionell durchgezogen, den Hersteller kann man dazu ebenso gratulieren wie zur gelungenen Uhr.


Grüße aus Stuttgart,
mr opp
 
tiktak66

tiktak66

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
28.864
Ort
... da, wo's schön ist
Was für eine Vorstellung. Wahnsinnig viele Informationen zu einer Uhr, deren Geburt völlig an mir vorübergezogen ist. Vielen Dank dafür Markus.

Die vielen schönen Bilder vermitteln einem einen tollen Eindruck von der Uhr. Kann mir jetzt gut vorstellen wie so was am Handgelenk ausschaut. Eine Bullhead fehlt mir wohl auch noch, seufz.

Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Freude mit deiner Neuerwerbung.
 
Townes

Townes

Themenstarter
Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
3.106
Ort
Bremen
Erster!
Coole Uhr.....
Herzlichen Glückwunsch, klasse Vorstellung, super Bilder!
Thx, bud! Wenn du deine neue Panerai vorstellst, werd' ich mich auch beeilen! ;-)


Wooow, ich hätte die gleiche Version gewählt. Wunderbar! Die Vorstellung dazu sowieso....
Danke
Danke dir!


So, ich hab's durchgelesen! Sehr detaillierte und interessanter Bericht, vielen Dank. Ich habe mich noch nicht an Microbrands und Kickstarter Kampagnen rangewagt, aber diese Uhr gefällt mir wirklich gut!
Danke sehr!


Aussergewöhnlich und aussergewöhnlich schön!
Glückwunsch!
Wenn ich noch Chronos sammeln würde....
Danke. Und: Mach' das bloß nicht! ;-)


Vielen Dank für die ausführliche und schöne Vorstellung der Uhr.
Wirklich klasse was da an Variationen auf die Beine gestellt wurde.
Die gezeigte Uhr gefällt mir gut, wobei ich die Dark Bull noch etwas schöner finde.
Ich wünsche dir viel Spaß mit der Uhr und vielleicht darf sie ja etwas länger bei dir verweilen :)
Danke dir! Ja, die Dark Bull finde ich auch sehr sexy. Aktuell gefällt sie mit tatsächlich von Tag zu Tag besser. Wenn sie mal gehen darf, dann nur wenn ein neuer Bull kommt. Der Silver Bull vielleicht...;-)


Hallo Townes,
Danke für die gelungene Vorstellung eines Kickstarterprojekts.
Eine schöne Wahl hast du getroffen.
Herzlichen Dank!


Starkes Design!
Der Akzent in Orange ist genial.
Besten Dank fürs zeigen.
Gerne, danke!


gefällt mir richtig gut. Auch die Entstehungsgeschichte
Danke dir! Deine beiden Breitling Pults finde ich auch nicht sooo schlecht! ;-)


Gute Story und ein gefälliger Chronograph. Die Idee, den Stuckx Bull als Test für eine alte Bullhead zu nutzen, beginnt schon sich im Kopf auszubreiten.
Danke jedenfalls fürs Zeigen.
Nette Grüße
7C43700AZ22
(Der das Black River Killer Video von Blitzen Trapper wegen deiner Signatur gefunden hat und deshalb noch ein Danke nachschiebt. )
Danke sehr!
(Hör dir mal das Solo-Album von Craig Finn (The Hold Steady) "Faith in the Future" an!)


Hi Townes,

bisher hatten wir ja bei Vielem den gleichen Geschmack (Aevig, Vratislavia Conceptum...). Aber dieser Chrono ist mir irgendwie zu... "overdesigned"? Wobei ich Deine Ausführung noch gut finde (bis auf die Lünette). Geschmäcker sind verschieden und das Forum lebt von vielen bunten Uhren und den Vorstellungen dieser. Daher in jedem Fall: :super: Für die gelungene Vorstellung und viel Freude noch an Deiner ganz besonderen Bullhead!
Danke sehr! Ja, die Uhr ist sicher nicht jedermanns Ding, aber wir finden zukünftig bestimmt geschmacklich wieder zusammen! ;-)


Sehr gelungene und informative Vorstellung , vielen Dank und viel Freude mit der Bull :-)
Herzlichen Dank!


Tolle Uhr Townes
Meinen allerherzlichsten Glückwunsch dazu und vielen Dank für die Vorstellung
Ich hätte es sehr schwer bei der Entscheidung.
Meine Endauswahl wären Dunkel, Silber, Bronze
Danke sehr. Und ja, ging mit auch so. Insbesondere die drei "Neuen", die im Verlauf der Kickstarter-Kampagne aufgelegt wurden, finde ich ziemlich gelungen. Der Bronze Bull ist schon weg. Aber der Silver Bull ...hmm :hmm:


Interessantes, neues Design; gefällt mir sehr gut! Schade, dass die Mechanischen kein Datum haben. Die Lünette sieht super aus, wenngleich sie ohne Beschriftung wohl etwas schwierig abzulesen ist.
Ist mal was anderes. Glückwunsch dazu!
Danke, ja ein Datum hätte ich auch begrüßt. Dann aber bitte eine horizontale Anordnung der Subdials und das Datum auf der 6. Und die Lünette hat hauptsächlich wohl die Funktion, gut auszusehen! ;-)


Sehr interessantes Projekt.
Schön das sich mal jemand der Bullhead Form annimmt.
Allerdings ist das Design von der Seite betrachtet doch sehr weit von der Eleganz der
"alten" Bullheads der 70er entfernt. baut mir einfach zu hoch.
Insbesondere da hat vor allem Citizen ja damals gepunktet.
Trotzdem viel Spaß mit deiner Uhr.
Danke. Na ja, die Citizen ist insgesamt deutlich kleiner und die rundliche Form ist weniger mein Ding. Ein Bullhead braucht Ecken und Kanten. Und eine Keilform - sonst ist es nur eine Uhr mit Krone auf der 12. Die Seikos bauen übrigens noch einen Tick höher, die Breitling Pult liegt sogar bei 18mm. Ich finde sie übrigens sehr elegant! ;-)


Sehr feine und ausführliche Vorstellung mit schönen Bildern, danke!
Ich hatte mich ja auch für diese bullheads interessiert, für die Automatik. Aber letztlich hatte ich die gleichen Probleme wie Du mit dem Logo. Dazu kam die Seitenansicht, die mir auch nicht zu 100% zusagte. Ich verzichtete auf eine Bestellung und hadere immer noch - aber das Hadern wird schwächer...:D
Dennoch ist Deine Variante sehr gelungen. Viel Spass damit:super:
Danke Peter. Die Seitenansicht muss so (s. o.). ;-) Ich finde die Automatkmodelle mittlerweile deutlich besser, als noch im letzten Sommer. Insbesondere der Silver Bull geht mir nicht mehr aus dem Kopf...


Hallo
und herzlichen Glückwunsch zur Stuckx! Mich hat die Form auch fasziniert und ich bin der Kickstarter Kampagne erlegen. Entschieden habe ich mich für das weiße Ziffernblatt. Danke für die super Vorstellung der Uhr und der Entstehungsgeschichte per Kickstarter. Die Kampagne war wirklich professionell durchgezogen, den Hersteller kann man dazu ebenso gratulieren wie zur gelungenen Uhr.
Grüße aus Stuttgart,
mr opp
Hey, ich bin nicht der einzige Stuckx-Besitzer! Cool! Ist deine weiße Bull schon angekommen? Falls ja:
:pics:


Was für eine Vorstellung. Wahnsinnig viele Informationen zu einer Uhr, deren Geburt völlig an mir vorübergezogen ist. Vielen Dank dafür Markus.
Die vielen schönen Bilder vermitteln einem einen tollen Eindruck von der Uhr. Kann mir jetzt gut vorstellen wie so was am Handgelenk ausschaut. Eine Bullhead fehlt mir wohl auch noch, seufz.
Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Freude mit deiner Neuerwerbung.
Danke mein Lieber! Kommt Zeit, kommt Bullhead! ;-)
 
Thema:

Stuckx Funky Bull – Meine neue Lebensabschnitts-Bullhead

Stuckx Funky Bull – Meine neue Lebensabschnitts-Bullhead - Ähnliche Themen

[Erledigt] Stuckx Bullhead Panda Chrono: Hallo zusammen, hiermit verkaufe ich meine Stuckx Bullhead Panda Chrono. Die Uhr habe Ich gebraucht erworben aber so gut wie nie getragen. Aus...
Kaufberatung Neuer Lebensabschnitt - neue Uhr: Liebe Mitglieder des Uhrforums, ich war lange Zeit stiller Mitleser und konnte in dieser kurzen Zeit sehr viel mitnehmen. Dafür möchte ich allen...
[Verkauf] Citizen Promaster Sea JP2000-08E Taucheruhr Diver neu und in OVP: Hallo, ich biete hier eine neue Citizen Promaster Sea an. Wie man sehen kann, wurde sie nur für die Fotos ausgepackt. Mein Handgelenksumfang ist...
H. Moser&Cie Pioneer Center Seconds Funky Blue: Hallo Leute und einen schönen Fumé Friday ich möchte euch heute meine erste mechanische Uhr vorstellen. Meine H. Moser & Cie Center Seconds in...
Helm Watches: Kuraburi Stahl und Vanuatu: Ich mag Tunfischdosen. Also diese kreisrunden Gehäuse mit angeflanschten Hörnern. Mühle kann das gut, und Sinn mit der 104. Oder Helm. Außerdem...
Oben