Stilvoller Alltags-Dresser gesucht

Diskutiere Stilvoller Alltags-Dresser gesucht im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Ein schönes neues Jahr wünsche ich euch 🙂 Ich bin als Einsteiger auf der Suche nach einem stilvollen und schlichten Automatik-Alltagsdresser, der...

Andrew_Miller

Themenstarter
Dabei seit
31.12.2020
Beiträge
19
Ein schönes neues Jahr wünsche ich euch 🙂

Ich bin als Einsteiger auf der Suche nach einem stilvollen und schlichten Automatik-Alltagsdresser, der gut zu dunkelblauen Sakkos passt, und bin mir noch recht unsicher bei der Auswahl.

Da ich 34 Jahre alt bin, sollte die Uhr klassisch und zugleich gut für mein Alter tragbar sein, auch in der Freizeit, daher lieber kein Gold. Beruflich arbeite ich im Vertrieb für eine Privatschule, es sollte daher eine zurückhaltende und nicht zu prestige-lastige Uhr sein (z.B. keine Rolex), aber dennoch eine renommiertere Schweizer Marke mit guter Tradition (ungern die günstigeren Einsteigermarken wie Maurice Lacroix, Frederic Constant, Baume, TagHeuer etc.), die sich unaufdringlich an meinem eher schmalen 16cm Handgelenk tragen lässt. Das Gehäuse sollte nicht zu scharfkantig sein, damit die Hemdsärmel nicht zu schnell von innen abwetzen 😉

Mein Budget liegt bei 1.500-2.000€.

Soweit haben mich dazu folgende Modelle von Longines, und gebraucht von Zenith und Omega angesprochen. Welches Modell würdet Ihr davon empfehlen?
Oder habt Ihr noch weitere passende Modelle als Ideen, die ich mir ansehen sollte?

1. Longines Master Collection L2.628.4.92.0
Mir gefällt das blaue Ziffern-Blatt und die klassische, aber leicht sportliche Note mit den Lanzettzeigern.
Auch die hohe Ganggenauigkeit mit 2-4 Sek. Abweichung/Tag und die 64 Stunden Gangreserve des L888 Kalibers finde ich super. Sie kommt mit Saphirglas und durchsichtigem Boden sowie einem Alligator-Armband, hat also eigentlich alles was man sich wünscht.

Ein bisschen unsicher bin ich jedoch, ob sie mit 9,5mm Dicke etwas zu modisch-protzig daher kommt und Longines zu sehr nur eine modische "Lifestyle-Brand" geworden ist, die ihre Uhrewerke bei ETA massenabfertigen lässt.
Auch ist die Uhr zwar mit 38,5cm Durchmesser das kleinere Modell dieser Edition, dürfte aber trotzdem mit insgesamt ca. 45mm Lug-to-Lug recht groß auf meinem Handgelenk wirken.
Im Gegensatz zum noch größeren Bruder L2.793.4.92.0 mit 40mm Durchmesser wirkt sie durch die verschlankten Hörnchen aber auch runder und vielleicht eher für Damen konzipiert...

the-longines-master-collection-l26284920.jpg
PATTIsS.png


2. Zenith Elite Automatic 670 oder 680
An dieser Zenit aus den 90ern gefällt mir die etwas schlichtere und Flache Design und das Zenith eine etwas zurückhaltendere Marke ist, die ihre Werke in-house herstellt. Das 670er Kaliber dürfte auch eine hohe Ganggenauigkeit haben und hat 50h Gangreserve. Sie ist mit 7mm sehr flach und hat einen 36mm Durchmesser und Saphirglas.
Die Uhr gibt es zur Zeit auch mit kleiner Sekunde auf 9 Uhr, und auch eine Version mit silbernem Ziffernblatt.

Was mein ihr: Ist das intensive Blau und das trapezierte Datum sowie die kleine Sekunde auf 9 Uhr zu unkonventionell und auffällig seltsam, das man bald keine Lust mehr darauf haben dürfte?
Handelt es sich bei den Modellen um 90er Ladenhüter, wie sie in dem Forum mal jemand beschrieben hat, die keiner will?
Und ist Zenith ist nicht zu sehr eine Marke für Leute 50+?

Bildschirmfoto 2021-01-01 um 15.27.12.png Bildschirmfoto 2021-01-01 um 16.42.21.pngDSC_6214.jpg Bildschirmfoto 2021-01-01 um 15.41.35.png Bildschirmfoto 2021-01-01 um 16.43.30.png

3. Omega Constellation Tonneau Vintage Uhr
An dieser klassischen Vintage-Uhr aus den 60ern gefällt mir das leinenartige Ziffernblatt und dass sie ein Chronometer ist - wobei ich nicht weiß ob das bei so einem Alter noch einen Unterschied für die Ganggenauigkeit macht?
Das schlichte Tonneau-Gehäuse misst 35mm und ich bin mir nicht sicher, wie es um Wartung/Folgekosten etc. bei so einem alten Schmuckstück steht und ob sie mit dem Plexiglas wirklich alltagstauglich ist.
Vielleicht ist das auch zu sehr ein "Opa Uhr" für mein Alter...?
Als weiteren Nachteil hat die Uhr keinen Sekundenzeiger, was mir eigentlich an einer Automatikuhr wichtig ist.

Omega.jpg

Ich weiß, dass viele Fragen reine Geschmackssache sind, aber mich würde trotzdem eure Meinung dazu interessieren 🙂

Vielleicht habt ihr auch auch noch Vorschläge, welche Uhren ich mir noch ansehen sollte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
1.320
Am modernsten kommt da noch die Longines rüber. Aber würde da 40mm vorziehen. Longines Conquest wäre auch eine Option. Stahlband ist keine Option?
 

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
8.953
Ort
Seestadt Rostock
Mit der Longines und der Zenith hast du schon super Uhren ausgesucht,von der vintage Omega rate ich ab,weil man da etwas Ahnung haben muß und die Uhr muß revidiert worden sein für den Beginner.
Du machst dir aber zuviel Gedanken um die Außenwirkung der Uhren,die Zenith finde ich hochwertiger. 36 bis 38mm ist sicher eine geeignete Größe.
 

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
1.320
In der Preisrange und wenn auch gebraucht in Frage kommt, ist die Auswahl riesengroß.
Omega, Breitling, TH, Longines, etc, etc.
Maurice Lacroix Aikon mit blauem Blatt ist auch ne tolle Alternative und preislich voll im Rahmen.
 

Hugger65

Dabei seit
28.10.2012
Beiträge
695
Ort
nördl. von HH
Moin Andrew,

schöne Uhren hast Du auf dem Zettel. Ich selbst besitze die Zenith Elite HW. Meine absolute Lieblingsuhr zu engen Hemdmanschetten und zum feinen Anzug.

Zenith.jpg

Zuhause oder zum sportlichen Business-Look bevorzuge ich aber eher andere Uhren. Für Sport und Freizeit schließe ich die Zenith vollkommen aus.
Als Allrounder passt da besser die Longines. Als Alternative empfehle ich Dir noch die Tag Heuer Carrera Calibre5 und die Sinn Finanzplatzuhren. Hier hast Du eine sportliche und elegante Anzugsuhr, ein gut abgeschottetes Werk und dementsprechend eine WaDi die dir Sicherheit gibt.

Beste Grüße, Jens
 

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
5.948
Die Longines ist die am besten passende Uhr. Die ETA-Kaliber wurden für Longines adaptiert, es sind nicht die "Standard-ETAs". Die Zenith mag toll sein, ob die kleine Sekunde etwas für Dich ist, musst Du selbst wissen.

Ich frage mich aber, ob es nicht besser wäre, wenn Du uns zunächst verrätst, ob Du auch sonst Uhren trägst. Ausserdem wäre interessant zu wissen, warum Du Frederique Constant oder Baume ablehnst? Die hätten ebenfalls sehr feine Uhren, auch COSC-zertifiziert.
Von der Beschreibung Deines beruflichen Umfeldes her wärest Du eigentlich mit Certina, Mido & Co. besser bedient, auch die haben sehr gute Kaliber, teilweise COSC-zertifiziert.
 

Andrew_Miller

Themenstarter
Dabei seit
31.12.2020
Beiträge
19
Bisher habe ich keine Uhren getragen und erst vor ein paar Wochen angefangen mich damit zu befassen. Die genannten Marken kommen mir einfach zu sehr "von der Stange" bzw. Mainstream vor, weil sie fast überall erhältlich sind (sicher gibt es da Ausnahmen); Longines gehört eigentlich auch dazu, aber das Design gefällt mir besser. Ich würde einfach gerne eine Uhr haben, die etwas besonderer ist und nicht aus dem günstigeren Segment.
 

Uhrenpapst123

Dabei seit
19.02.2020
Beiträge
17
Da Dir der Image-Aspekt sehr wichtig zu sein scheint: beschreib doch mal, wie Du mit dieser Uhr wirken möchtest.
 

Antalis68

Dabei seit
05.04.2013
Beiträge
20
Ort
Bei Karlsruhe

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
7.198
Ort
nähe Wien
aber dennoch eine renommiertere Schweizer Marke mit guter Tradition (ungern die günstigeren Einsteigermarken wie Maurice Lacroix, Frederic Constant, Baume, TagHeuer etc.), die sich unaufdringlich an meinem eher schmalen 16cm Handgelenk tragen lässt. Das Gehäuse sollte nicht zu scharfkantig sein, damit die Hemdsärmel nicht zu schnell von innen abwetzen 😉

Mein Budget liegt bei 1.500-2.000€.
oje, du scheinst ja überhaupt keine Ahnung zu haben.
Gerade diese Marken bekommst du um dein Geld, mehr auch nicht.
lese dich mal hier in die Uhrenvorstellungen ein, mit 16cm brauchst du größer 38mm Uhren auch nicht zu schauen.

das etwas stichige in meinem Schreibstil ist bewusst und nicht zufällig.
 

Andrew_Miller

Themenstarter
Dabei seit
31.12.2020
Beiträge
19
oje, du scheinst ja überhaupt keine Ahnung zu haben.
Gerade diese Marken bekommst du um dein Geld, mehr auch nicht.
Naja, weil ich wenig Ahnung habe frage ich ja nach.
Und sofern es keine ganz neue Uhr sein muss, habe ich durchaus von den renommierteren Marken einige erschwingliche entdeckt...
 

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
5.948
Bisher habe ich keine Uhren getragen und erst vor ein paar Wochen angefangen mich damit zu befassen. Die genannten Marken kommen mir einfach zu sehr "von der Stange" bzw. Mainstream vor, weil sie fast überall erhältlich sind (sicher gibt es da Ausnahmen); Longines gehört eigentlich auch dazu, aber das Design gefällt mir besser. Ich würde einfach gerne eine Uhr haben, die etwas besonderer ist und nicht aus dem günstigeren Segment.
Bisher keine Uhren getragen, und dann gleich so einsteigen? Ich würde Dir eher empfehlen, zunächst eine preiswertere Uhr - und nicht einmal eine Schweizer Uhr - zu tragen. Wenn Du damit zurecht kommst, kannst Du upgraden. Anderenfalls wirst Du mit Deinem teuren Kauf sehr schnell unzufrieden sein.
Und das "von der Stange" - darüber solltest Du auch mal nachdenken. Wenn Du eine Uhr von der Stange suchst, musst Du es mit Tissot versuchen (auch da wäre ich mit dem Begriff vorsichtig). Wenn Du wirklich glaubst, eine Frederique Constant oder Baume ist "von der Stange", dann müsstest Du es bei "Microbrands" versuchen.
Ich frage mich allerdings, inwieweit Du es überhaupt ernst meinst. Egal, ich bin raus.
 

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
1.320
Wenn nicht von der Stange dann gehen nur Microbrands aus dem günstigen Segment oder du nimmst mal eben das 10 fache deines Budgets in die Hand. Kauf dir erstmal ne schöne Einsteigeruhr und teste mal.
 

Andrew_Miller

Themenstarter
Dabei seit
31.12.2020
Beiträge
19
Anderenfalls wirst Du mit Deinem teuren Kauf sehr schnell unzufrieden sein.
Und das "von der Stange" - darüber solltest Du auch mal nachdenken.
Ok, das mit der Stange war vielleicht ein bisschen übertrieben, es ist eher dass man diese Marken einfach überall bekommt und sie dadurch nicht so besonders wirken. Aber das ist natürlich subjektiv. Ich habe natürlich nicht vor, für das Budget eine Einzelanfertigung oder super limitierte Edition zu bekommen.
Gibt es denn noch Vorschläge oder Ideen zu meinem ursprünglichen Post?
 
Thema:

Stilvoller Alltags-Dresser gesucht

Stilvoller Alltags-Dresser gesucht - Ähnliche Themen

Alltags-Damenuhr bis ~32 mm ohne Datum gesucht: Hallo zusammen, nachdem bei mir im letzten Jahr der Uhrenwahn ziemlich zugeschlagen hat, möchte nun auch meine Frau von meinen neuen...
Elegant-Sportliche Uhr bis 3.000€ gesucht: Hallo zusammen, direkt vorab: ich bin etwas kompliziert. Eine Uhr kann qualitativ hochwertig und für andere wunderschön sein, wenn mich jedoch...
Sportlich, wasserdicht, ohne drehbare Lünette: Liebe Uhrengemeinde Ich suche eine sportliche, wasserdichte Uhr ohne Lünette. Die Suchfunktion habe ich ausführlich bemüht, bin allerdings nicht...
Der perfekte Durstlöscher und Begleiter im Alltag - Seiko SRPE53K1: Hallo zusammen, einige von Euch haben vielleicht den Kaufberatungsthread von mir von vor einigen Wochen verfolgt. Es gab etwas zu feiern...ein...
Auf der Suche nach einer sportlichen Bicolor bis 5k: Hallo liebe Forianer, Eigentlich hatte ich mich ja schon auf die die Tudor M76213 Prince Date + Day eingeschossen, aber da die präferierte...
Oben