Steinhart "GMT-OCEAN 1 Black",Aufzugskrone komplett ab! :shock:

Diskutiere Steinhart "GMT-OCEAN 1 Black",Aufzugskrone komplett ab! :shock: im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Heute dachte ich mir,ich leg' seit den Weihnachtsfeiertagen mal wieder meine Steini GMT an. Sie hat mich so traurig aus der Uhrenbox angeschaut...

Swizz

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
6.032
Heute dachte ich mir,ich leg' seit den Weihnachtsfeiertagen mal wieder meine Steini GMT an.
Sie hat mich so traurig aus der Uhrenbox angeschaut und gerufen ***NIMM MICH!***...
und das tat ich dann auch,LEIDER!
Folgendes ist passiert:
Krone ganz normal aufgedreht,ebenso ganz normal in Position 1 herausgezogen um Datum und GMT-Zeit zu stellen,anschließend in Position 2 herausgezogen zum Sekundenstop auf der 60er Minuterie und zum stellen der normalen Zeit.
:hmm: Plötzlich fiel mir auf,wie die Krone irgendwie so komisch locker baumelt :oops: ,man kennt das ja von den russischen Vostok Amphibias aber von einer Steinhart!?! :confused:
Trotzdem den Versuch gemacht die Zeit zu stellen.Zeiger drehten sich und ***SCHWUPS!!!***,
hatte ich die Aufzugskrone zwischen Daumen und Zeigefinger der rechten Hand,die Uhr aber in der linken Hand...,sauber voneinander getrennt! :schock:
Ich bin wirklich kein Grobmotoriker und auch ganz,ganz ehrlich nicht als ein solcher an die Uhr gegangen.
Hab' nach dem ersten Schock die Krone wieder mit sanften Druck aufgesetzt,verschraubt,wieder komplett gezogen und das mehrmals hintereinander...,alles wieder TUTTI,so scheint's.
Was soll ich jetzt machen,die Uhr trotzdem zu Günther Steinhart,zwecks Kontrolle/Reparatur zurückschicken?
Wie kann sowas überhaupt passieren und dann noch bei der ach so hochgelobten Steini GMT? :wand: :motz: :hammer:
Ich bin grad' oder immer noch,so was von angepi**t! :face:
Die Uhr ist noch nicht mal ein halbes Jahr alt und in dieser Zeit vielleicht 5-6 mal getragen worden...
 

Brasi

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.994
Ort
LC 100
Wenn Du einen guten Uhrmacher gut kennst, geh kurz dahin, der muss die Uhr ja nur kurz aufmachen und gucken woran es lag. Die Teile die die Aufzugswelle "handeln" sind ja überschaubar und das Werk ist ein Standard ETA, dass jeder Uhrmacher blind und im Schlaf kennen müsste....

Ich schlage das nur vor weil es so sicher schneller geht. Wenn was dran ist, dann natürlich ab zum Garantiegeber...
 
Zuletzt bearbeitet:

Locki

Dabei seit
30.05.2010
Beiträge
4.463
Ort
Bayern
Hi,
Das ist ja ärgerlich.Schicke sie zurück mit einer Fehlerbeschreibung.Kann schon paar Wochen dauern bei mir waren es 2Wochen.Nachdem hier in letzter Zeit viele eine bestellt hatten liest man wieder sehr viel über Qualitätsmängel mich eingeschlossen.
Bin da mal gespannt wie das mit dem Forumsdiver wird.
 

J.S.

Dabei seit
15.12.2009
Beiträge
2.205
Hatte ich mal an einer Orient Deep (klar, andere Preisklasse), die ich verschenkt habe.. Kann deinen Frust nachvollziehen, aber sowas kommt vor...
 

miamidolphins

Dabei seit
26.12.2010
Beiträge
49
Ort
Hauptstadt
Ich gehe mal von der Schraubensicherung aus, die entweder vergessen wurde oder versagt hat. Ist kein grosser ding. Wenn du nicht all so viel wegen Garantie Abwicklung warten willst könnte dir jeder Uhrmacher helfen. Dürfte nat. nicht so schnell passieren, und in Sauna warst du damit sicherlich auch nicht, manche nehmen es mit ins Sauna und dann versagt die Schraubensicherung sehr schnell.
 

Swizz

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
6.032
Ach Du Shice! :schock:
Mensch Oliver,erzähl doch mal bitte... :confused:
 

Captain Flam

R.I.P.
Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.155
Ort
Nähe Konzi-Paradies
War nicht von mir.

Hatte das Bild noch in meinem Oceanordner.
Es war eine der ersten ausgelieferten Ocean PVD.
Sie ging natürlich sofort retoure.

Das solltest Du auch tun.
Einfach mal anrufen und Deine Uhr einschicken.
In ein paar Wochen ist sie dann wieder da.

Du hast sie ja eh viel zu wenig getragen. ;-)


So langsam mache ich mir aber wirklich Sorgen, ob ich noch eine Ocean brauche... :hmm:
 

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.437
Ort
Bayern
Das passiert schon mal.
=>
Krone vom nächsten Uhrmacher (mit neuem Kleber)
fixieren lassen -
und gut is´!

Gruss,
BB
 

Erntehelfer

Dabei seit
21.11.2010
Beiträge
803
Ort
NF
Hallo Detlef,

tut auch mir leid für Dich.

Ein Trost: Du bist nicht alleine.

Qualitätskontrolle scheint bei diesem Unternehmen ein Fremdwort zu sein.

Aber Du hast ja bereits die fast schon standardisierten (Steinhart-)Tipps bekommen:

1. Ist nicht schlimm (eben, solange das Teil sich nicht komplett in seine Einzelteile auflöst)
2. Kann passieren (wäre ein toller Werbeslogan: Steinhart kaufen , denn es kann passieren)
3. Einfach anrufen und es wird geholfen -> Toller Service, der nur etwas dauert aufgrund der Reklamationsquote.
4. Oder zum nächsten Uhrmacher. Der klebt oder macht sonst irgendwas.

Was war nochmal der Unterschied zwischen den verschmähten Chinaböllern und Steinhart?

Typisches Problem aller künstlich gehypter Unternehmen deren Strukturen nicht auf erhöhte Bestellmengen ausgerichtet sind.

Vielleicht sollte das Unternehmen für Reklamationen eine kostenpflichtige Servicenummer einrichten. Da könnte man in Augsburg mehr Geld verdienen als mit dem Uhrenverkauf.

Das nächste Mal, wie ein Kollege bereits schrieb, einfach die Uhr in Augsburg kaufen und vor Ort das Modell wählen welches am erträglichsten erscheint.

Oder mein Tipp: Stampf das Teil ein. Für das Geld gibt es qualitativ bessere Uhren.

Sali
 
Zuletzt bearbeitet:

santiago

Dabei seit
15.11.2008
Beiträge
1.898
Hallo!
Ich habe keine Steinhart und es nicht nötig die Marke schönzureden aber man sollte was die Qualitätskontrolle betrifft ein realistisches Bild vom Wirtschaftsleben haben.

Nehme an die Uhren werden in der Schweiz zusammengebaut und Steinhart ist abhängig davon wie gut und genau dort gearbeitet wird :confused:

Das mit der verbesserungswürdigen Qualitätskontrolle mag dann natürlich trotzdem zutreffen aber wird von einer kleinen Firma wahrscheinlich nie zu 100% machbar sein. Weiß nicht wie viele Uhren im Jahr dort verkauft werden aber jede Uhr genau durchzuchecken wird personell und zeitlich eher eine Illusion sein wenn man preislich attraktiv bleiben will.

IMHO kann Steinhart nur Grovana (?) in den Hintern treten und mehr Sorgfalt bei der Montage und Qualitätskontrolle einfordern. Die Qualitätskontrolle muss in erster Linie in der Fertigung und Montage passieren! Auch Autos um zig Tausend Euros werden dem Kunden vom Händler meist ohne wirkliche Qualitätskontrolle übergeben und es gab schon genug Fälle wo die erste Fahrt ungewollt wieder zurück zum Händler führte :D

Gruß
santiago
 
Zuletzt bearbeitet:

Waffenprofi

Dabei seit
25.03.2009
Beiträge
1.309
Ort
31789 Hameln
Hallo!

Hm, das macht mich jetzt auch ein wenig stutzig! Abgefallene Kronen, schlecht sitzende Leuchtmasse und wie diese ganzen Threads in letzter Zeit alle heißen. :shock:

Ich hatte mich NUN ENDLICH dazu durchgerungen mir einige Ocean Modelle zuzulegen.

Wat mache ich denn nu??? :oops:

Gruß
Henning
 

Falge2007

Dabei seit
18.09.2009
Beiträge
159
Was war nochmal der Unterschied zwischen den verschmähten Chinaböllern und Steinhart?

Oder mein Tipp: Stampf das Teil ein. Für das Geld gibt es qualitativ bessere Uhren.

... ja ja, wahrscheinlich für Panzer oder Ingersoll, ja?? Die machen Ihren Namen alle Ehre. Mann, Mann, Mann!

Peter
 

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Soweit ich das verstanden habe, hat sich beim TE die Krone mit Welle gelöst - ist also aus dem Winkelhebel gerutscht. Kleber würde da nicht helfen, vielmehr sollte die Frage sein, was am Werk, dem Kronenersteinbau oder dem Zusammenspiel Werkhalterung / Gehäuse nicht passt.

Ansonsten: Gerade bei einem kleinen Unternehmen, das sich bewusst den Anstrich eines inhabergeführten Konstrukts gibt, erwarte ich einwandfreie Qualität. Nämlich in dem Sinn, dass der Chef sich seine Waren selber anschaut. Alles andere sind faule Ausreden. Qualität kann man liefern, bei den verlangten Preisen erst Recht. Sonst ist ja jede anonym gekaufte Seiko besser!
 

Waffenprofi

Dabei seit
25.03.2009
Beiträge
1.309
Ort
31789 Hameln
,

Ansonsten: Gerade bei einem kleinen Unternehmen, das sich bewusst den Anstrich eines inhabergeführten Konstrukts gibt, erwarte ich einwandfreie Qualität. Nämlich in dem Sinn, dass der Chef sich seine Waren selber anschaut. Alles andere sind faule Ausreden. Qualität kann man liefern, bei den verlangten Preisen erst Recht.

...So, gerade bei kleinen Unternehmen ist das so? Aha!

Bei den verlangten Preisen erst Recht! Woher weißt Du das???? Hast Du Einblicke in die Kalkulation des Unternehmens???

Gruß
Henning
 

Captain Flam

R.I.P.
Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.155
Ort
Nähe Konzi-Paradies
Ich habe vor einiger Zeit persönlich mit G.S. gesprochen.
Er ist wirklich abhängig von der Montage in der Schweiz.
Macht er da zuviel Druck oder Ärger, beliefern sie ihn als Kunden eventuell nicht mehr.

Natürlich treten hir in letzter Zeit vermehrt Mängel auf.
Dies liegt aber auch daran, dass sehr viele Oceans hier ins Forum verkauft werden.
Und wir sind nunmal besonders pingelig.
Damit meine ich natürlich nicht eine abgefallene Krone.

Aber zeigt mir mal den User, dessen Garaniefall abgelehnt wurde.
Ich kann mir auch vorstellen, dass man nach Ablauf der 24 Monate sehr kulant ist.
Versucht das mal bei anderen Marken.

Zudem kosten Ersatzteile nur kleines Geld.
Eine Lünetteneinlage kostet 10 Euro.
Bei MarcelloC verlangt man schon 25 Euro.

Ich kenne keine Diver in vergleichbarer Qualität für das Geld.
Zudem gefällt mir das Design einfach.
Bald kommt sogar eine eigenständige Ocean raus.

Jeder muss letztendlich sebst entscheiden, was er für sein Geld kauft. :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

carpediem

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.933
Keine Grundsatzdiskussionen in der Uhrenwerkstatt, bitte. Und die *********** halten wir hier mal raus.
Ansonsten: wen es nicht betrifft....etc...etc...

Grüße...carpediem
 

Swizz

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
6.032
Danke für die vielen Kommentare/Ratschläge hier! :super:
Wollt' mal den aktuellen Stand durchgeben:
Sonntag 'ne [email protected] an Steinhart geschickt,gestern am Montag die Antwort bekommen...,Kurzform: "Tut uns sehr leid mit Ihrer Uhr,bitte an uns schicken zwecks Reparatur durch unseren Uhrmacher,Portokosten werden erstattet!
Genial! :-D
Uhr geht morgen an Steinhart raus,mal sehen wie lange das ganze Procedere dauert... :hmm:
 
Thema:

Steinhart "GMT-OCEAN 1 Black",Aufzugskrone komplett ab! :shock:

Steinhart "GMT-OCEAN 1 Black",Aufzugskrone komplett ab! :shock: - Ähnliche Themen

[Erledigt] Steinhart GMT-OCEAN 1 BLACK Keramik: Hallo Uhrengemeinde! Ich verkaufe hier meine Steinhart GMT-OCEAN 1 BLACK Keramik, welche ich im März 2018 bei Steinhart neu gekauft habe. Sie...
[Erledigt] Steinhart Ocean One GMT two-tone BLACK/KHAKI, die neue Steinhart Root Beer 42mm: Hallo zusammen, zum Verkauf steht meine brandneue Ocean One GMT two-tone BLACK/KHAKI, auch bekannt als Steinhart Root Beer. Technische...
[Erledigt] Steinhart Ocean One GMT Alu 42mm 11/2019: Liebe Forianer, Zum Verkauf kommt heute eine Steinhart Ocean One GMT Black Alu im Fullset aid 2019, es gibt noch fast 9 Monate Garantie. Leider...
[Erledigt] Steinhart Ocean One 39 GMT Black Keramik: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine "Steinhart Ocean One 39 GMT Black Keramik" Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
In Memoriam Sean Connery: Pussy Galore Hommage - Steinhart Ocean 39 Vintage GMT Pepsi: Während ich den Post hier schrieb, kam die Meldung von Sean Connerys Tod über den Ticker ... also widme ich den Thread einfach mal dem ersten und...
Oben