Steinhart Collection - Qualitaet?

Diskutiere Steinhart Collection - Qualitaet? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Habe mich mit H. Steinhart gestern kurzgeschlossen, sehr netter Mann, muss ich sagen ! Frage an Euch : Wer hat eine STEINHART erworben und...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
V

Vintages

Gast
Habe mich mit H. Steinhart gestern kurzgeschlossen, sehr netter Mann, muss ich sagen !

Frage an Euch :

Wer hat eine STEINHART erworben und welche Erfahrungen damit gemacht ?

Bisher hoerte ich nur Gutes.

Warum also Mondpreise zahlen bei Omega, Sinn, Breitling usw., wenn wir genau die gleiche Uhr mit besserem Design und wohl besserer Endkontrolle und Reglage dort fuer ca. die Haelfte oder gar 60% guenstiger erhalten ??

Meine insbesondere seine 7750 - Angebote !


LG
Paul


Tiefsee 1.000 m 055 / 111
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bruce Wayne

Bruce Wayne

Dabei seit
20.09.2009
Beiträge
4.111
Ort
Da wo viele andere Urlaub machen ...
Hallo Paul,

benutze doch mal die Suchfunktion hier im Forum, da gibt es sehr viele Berichte dazu. Ich habe selber 12 Steinharts und bin sehr zufrieden. Das sind mechanische Uhren mit allen Vor- und Nachteilen und bei jeder Marke kann auch mal was defekt sein. Da würde ich weder Steinhart noch jede andere Luxusuhrenmarke ausnehmen. Wenn wirklich mal was ist oder irgendwelche Fragen zu klären sind, ist der Service bei Steinhart aus meiner Sicht super, da kenne ich persönlich keinen besseren. Frag sonst doch auch mal Han Solo hier im Forum, der hat auch ganz viele ältere Steinhart-Modelle und kann sicher auch berichten.

Die Kaufpreise bei Steinhart sind m.E. sehr fair. Ein kompletter Vergleich mit Omega und anderen Luxusbrands hinkt da aber etwas, da bei Steinhart das Image und der Bekanntheitsgrad nicht im selben Maße ausgeprägt sind, wie bei Omega.

Also: Wenn Du eine wirklich gute mechanische Uhr suchst und Dir piepegal ist, ob die Uhr von anderen Mitmenschen als Luxusuhr erkannt wird, dann bist Du m.E. bei Steinhart ganz richtig. Ich persönlich würde Steinhart Uhren durchaus mit den Grundmodellen von Sinn (ohne die technischen Innovationen wie Ar, Diapal, Tegiment) vergleichen wollen, was die Qualität und Haptik angeht. Aber auch hier ist Sinn international (noch) bekannter. Es ist die Frage, was DIR wirklich wichtig ist.
 
grama73

grama73

Dabei seit
24.01.2010
Beiträge
2.163
Hallo, die Qualität ist echt OK, da gibt es nix zu meckern.
Image und Design ist immer realitv und von Dir selbst zu entscheiden.

Was aber meiner Meinung nach gar nicht OK ist, ist der ständige Preisvergleich mit anderen Herstellern.
1, Steinhart ist ein Direktvertrieb, kein Konzi und kein Großhandel/Importeur dazwischen und
2, Es gibt kaum Werbung (ich meine nicht die kleine Anzeige im Uhrenmagazin etc. sondern die bekannten 1/2 Seiter von Omega/Sinn/etc) und soweit ich weiß auch keinen hand-out Katalog, sondern nur das Internet
3, Es gibt (so seh ich es) keine technischen Inovationen sondern sehr bewährte Technik (meißt aus den Hallen von Grovana in Tenniken).
Diese 3 Punkte erklären eigentlich den Preisvorteil den Steinhart bieten kann, wenn Du eine Steinhart Uhr mit eigener entwickelter Spezialspirale o.ä. beim Steinhart-Konzi an der Ecke kaufen würdest wäre sie um einiges teurer.
 
olli1893

olli1893

Dabei seit
22.10.2006
Beiträge
762
Ort
Stuttgart
P/L ist bei Steinhart voll in Ordnung

Es mangelt meiner Meinung nach hin und wieder an der Endkontrolle
z.B. bei meiner Ocean PVD war schon in der Krone die Beschichtung defekt ebenso bei einer Schraube bei der Sawle
die tollen Gangwerte wie andere User sie beschrieben hatte ich bei den Uhren von Steinhart auch noch nicht

Insgesamt sind das aber schon klasse Uhren zu einem angemessenen Preis
aber Omega, IWC und Co spielen schon in einer anderen Liga alleine die Werke sind in einer viel besseren Ausführung verbaut

Nachtrag: Ich habe von Steinhart die SWALE, den Chrono Nav-B II und die Ocean PVD
und bald die Tiefsee
 
Zuletzt bearbeitet:
Waffenprofi

Waffenprofi

Dabei seit
25.03.2009
Beiträge
1.309
Ort
31789 Hameln
Hallo!

Für Geld einfach klasse! Kannste beruhigt kaufen!

Jedoch mit Qualitätsstatus von Omega etc. nicht zu vergleichen!

Gruß
Henning
 
V

Vintages

Gast
hallo
Juergen,

schoenen Sonntag erst mal !

Hm. "Image". "Bekanntheitsgrad".

Weisst Du, das interessiert mich nullkommanull.

WAS mich interessiert, sind Uhren, die auch in 50 Jahren, entsprechende Revisionen vorausgesetzt, ihren Dienst
tun und optisch toll dastehen. Und wo ich nicht monatelang auf eine Antwort zu warten habe wie bei Omega (2009).

Ob da Omega, Sinn, Breitling oder eben Steinhart draufsteht....s. bitte oben !

Understatement ist meine Ausfuehrung von Luxus.

Frueher dachte ich auch, ooohh, 'mal eine Lange oder PP, das waere -technisch- der Himmel auf Erden. Aber -- wurde eines
Besseren belehrt bei ALS, jedenfalls was die Lange 1 betrifft. War auch ein Opfer der Hochglanzanzeigen, das gebe ich ja zu !



Wir sammeln Uhren, keine Marken !

LG
Paul
 
V

Vintages

Gast
@grama
@wayne
@olli
@waffenprofi

Danke fuer Eure Antworten............

.........allerdings gehen die Ansichten von Euch sehr weit auseinander !!

Einerseits : "Qualitaet ist wie bei Mondpreisanbietern" (Braetling !)

Andererseits : "Omega usw. spielen in einer anderen Liga".


LG
Paul

Tiefsee 055 / 111 -- JAWOLL, VON STEINHART !!!
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
12.236
Ort
Bärlin
Das kommt immer auf die Sichtweise an, trägst Du bisher Omega & Co bist Du schon eine etwas höhere Qualitätsanmutung gewöhnt (Oberflächenfinish, luxuriösere Werke wie z.B. Co-Axial) und das so etwas zu diesen Preisen wirklich nicht geht, dürfte verständlich sein, kommst Du aber aus der anderen Richtung und hattest bisher nur Citizen, Festina & Co am Arm, düfte es wiederum so ein Gefühl von Luxus am Arm sein, eben mit das Beste was zu diesem Preis geht.
Bei mir selbst war es ähnlich, mein Traum war immer eine Breitling, vor Ort ging die Entscheidung eher zu ner TAG Heuer und am Ende gekauft, hab ich ne Steinhart. 8-)
 
V

Vintages

Gast
Bei mir selbst war es ähnlich, mein Traum war immer eine Breitling, vor Ort ging die Entscheidung eher zu ner TAG Heuer und am Ende gekauft, hab ich ne Steinhart. 8-)
.........womit Du kaum etwas falsch gemacht haben duerftest !!

Ich bestelle mir naechste Woche einen Steinhart-Chronographen 7750, mal sehen, was dabei herauskommt......Preis unter EUR 700.- ohne Umsatzsteuer.........drei (!) Steinhart fuer eine Omega oder Braetling, da kaufe ich !!

LG
Paul

Tiefsee 055 / 111 und 118 weitere (Vintages)
 
H.Solo

H.Solo

Dabei seit
02.08.2009
Beiträge
1.902
Ort
Augsburg
Hallo Paul,

mit dem Steinhart 7750 Chrono machst Du sicher keinen Fehler! Ich selber habe 4 Steinharts mit diesem Werk und noch keine nennenswerten Fehler dabei gehabt (natürlich ist vielleicht mal ein Staubkorn auf dem Blatt oder ein Zeiger nicht 100% gesetzt... aber das passiert bei den "großen" ganz genauso und lässt sich durch Steinharts Uhrmacher schnell beheben.)

Ich habe vorher eigentlich nur Rolex, Tudor und Omega getragen... seit knapp zwei Jahren trage ich Steinhart und vermisse nichts, absolut nichts! Nein, dazu gewonnen habe ich einen tollen persönlichen Kontakt mit Herrn Steinhart und seinem Team, die einen jedes Mal spüren lassen mit wieviel Leidenschaft sie bei der Sache sind! :super:
 
Funbiker

Funbiker

Dabei seit
19.09.2008
Beiträge
1.919
Ort
LC100
Hallo Paul,
Ich habe vorher eigentlich nur Rolex, Tudor und Omega getragen... seit knapp zwei Jahren trage ich Steinhart und vermisse nichts, absolut nichts! Nein, dazu gewonnen habe ich einen tollen persönlichen Kontakt mit Herrn Steinhart und seinem Team, die einen jedes Mal spüren lassen mit wieviel Leidenschaft sie bei der Sache sind! :super:
Das hast du aber schön gesagt.
Mir geht es so ähnlich mit Sinn, obwohl ich erst 2 Uhren besitze und diese laut manchen Membern hier auch total überteuert sind. ;-)

Der Forendiver wird meine erste Steinhart und ich bin sehr gespannt.
 
Mapkyc

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.924
Ort
Texas
3, Es gibt (so seh ich es) keine technischen Inovationen sondern sehr bewährte Technik ...
Ich finde das auch vollkommen ok. Man muß das Rad ja nicht unbedingt neu erfinden. Bewährt ist eben bewährt, da muß man keine Experimente mehr machen.
 
ChasseurLeCoultre

ChasseurLeCoultre

Dabei seit
08.11.2009
Beiträge
1.017
Ort
Hamburg
Will der Threadersteller Erfahrungen zu den Steinhart-Uhren hören, oder will er hier allen erzählen, dass Steinhart-Uhren genau so gut wie die Marken im höhheren Preissegment sind?:confused:
 
Bruce Wayne

Bruce Wayne

Dabei seit
20.09.2009
Beiträge
4.111
Ort
Da wo viele andere Urlaub machen ...
Hallo, die Qualität ist echt OK, da gibt es nix zu meckern.
Image und Design ist immer realitv und von Dir selbst zu entscheiden.

Was aber meiner Meinung nach gar nicht OK ist, ist der ständige Preisvergleich mit anderen Herstellern.
1, Steinhart ist ein Direktvertrieb, kein Konzi und kein Großhandel/Importeur dazwischen und
2, Es gibt kaum Werbung (ich meine nicht die kleine Anzeige im Uhrenmagazin etc. sondern die bekannten 1/2 Seiter von Omega/Sinn/etc) und soweit ich weiß auch keinen hand-out Katalog, sondern nur das Internet
3, Es gibt (so seh ich es) keine technischen Inovationen sondern sehr bewährte Technik (meißt aus den Hallen von Grovana in Tenniken).
Diese 3 Punkte erklären eigentlich den Preisvorteil den Steinhart bieten kann, wenn Du eine Steinhart Uhr mit eigener entwickelter Spezialspirale o.ä. beim Steinhart-Konzi an der Ecke kaufen würdest wäre sie um einiges teurer.

Da hast zwar grundsätzlich Recht, aber Sinn ist auch ein Direktvertrieb und für die Anzeigen in Uhrenmagazinen kann ich mir als Käufer nichts kaufen. Was Sinn ganz deutlich unterscheidet ist die Anzahl der Personen, die dort beschäftigt sind, aber auch die Menge an Uhren, die pro Jahr verkauft werden ( Personal in Relation zum Umsatz bzw. zur Produktionsmenge). Ich habe bewußt mit den Basismodellen von Sinn verglichen, zumal die Uhren von Sinn das Preissegment von Steinhart weit übersteigen, sobald eine Innovation verbaut wurde.

Was die Innovationen bei Steinhart angeht, hast Du ebenfalls "noch" Recht, warte hier bitte mal ab, was in den nächsten Monaten kommen wird. Es kann gut sein, das Du das dann etwas anders siehst. Übrigens kommt bei weitem nicht alles was bei Steinhart angeboten wird, aus den Hallen der Grovana. Da ist eine gewisse Entwicklung in Richtung Eigenständigkeit deutlich erkennbar, wie z.B. bei der Triton oder der Aviation.

Grundsätzlich sind wir aber einer ähnlichen Meinung ;-)
 
Mapkyc

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.924
Ort
Texas
Will der Threadersteller...
Ich denke, er will herausfinden, warum Steinhart so viel günstiger ist als die etablierte schweizerische Konkurenz. Er sucht den "Haken" an der Sache. Der gewöhnliche Konsument vermag möglicherweise keine Qualitätsunterschiede zwischen Steinhart auf der einen und Omega oder Rolex auf der anderen Seite festzustellen, die tausende Euro ausmachen sollen. - Das wirft Fragen auf. Darum dieser Thread, so meine Vermutung.
 
Bruce Wayne

Bruce Wayne

Dabei seit
20.09.2009
Beiträge
4.111
Ort
Da wo viele andere Urlaub machen ...
hallo
Juergen,

schoenen Sonntag erst mal !

Hm. "Image". "Bekanntheitsgrad".

Weisst Du, das interessiert mich nullkommanull.

WAS mich interessiert, sind Uhren, die auch in 50 Jahren, entsprechende Revisionen vorausgesetzt, ihren Dienst
tun und optisch toll dastehen. Und wo ich nicht monatelang auf eine Antwort zu warten habe wie bei Omega (2009).


Hallo Paul,

bei Steinhart sind ausschließlich ETA-Kaliber verbaut und die Wahrscheinlichkeit, das diese Werke auch in 50 Jahren noch von Uhrmachern oder der swatch-Group selber repariert oder revidiert werden können, ist sehr hoch, wie ich meine. Durch die xtrem hohe Anzahl der Werke auf dem Markt über Jahrzehnte dürfte die Ersatzteilversorgung auch kein Problem darstellen.

Natürlich kommt das nicht an eine Garantie wie bei Patek Philippe heran, die ja ganatieren, dass deren Uhren für immer repariert werden können. Aber das ist ja auch eine ganz andere Liga vom Kaufpreis und vor allem den Reparaturkosten her. Man kann jedes Teil von Hand nachfertigen und damit jedes Werk dauerhaft am Leben erhalten, aber was kostet das ? Dann lieber ETA, auch wenn ich Manufakturkaliber mehrheitlich auch sehr mag und schätze.
 
S

santiago

Dabei seit
15.11.2008
Beiträge
1.898
Hallo!
Ich habe keine Steinhart aber möchte mir trotzdem erlauben meine Meinung zum Vergleich Steinhart vs teure Markenuhren darzulegen :oops:

Steinhart bietet wahrscheinlich ein sehr gutes P/L-Verhältnis. Wer eine noch bessere Verarbeitung sucht wird IMHO nicht umhinkommen sich bei den Schweizer Nobelfirmen umzusehen. Alternativ könnte man wenn auf Image wenig Wert legt und keine Werbung oder Markenbotschafter mitbezahlen will noch die Grand Seikos in Betracht ziehen.

IMHO ist es für einen kleinen Hersteller wirtschaftlich absolut unmöglich die letzten 5-10% an Qualität anzubieten da kaum Kunden bereit sind diese für eine Uhr ohne klingendem Namen zu bezahlen :hmm:

Das man dann den Großteil des Mehrpreises nicht nur für die zusätzliche Qualität sondern auch für das Drumherum mitbezahlt ist halt die "Tragik" der qualitätsbewußten Uhrenliebhaber welche fürs Image nichts zahlen wollen :D

Gruß
santiago
 
ChasseurLeCoultre

ChasseurLeCoultre

Dabei seit
08.11.2009
Beiträge
1.017
Ort
Hamburg
Naja.. diese marken wie Omega, Rolex und co. haben ja nicht nur ein großes Werbe-Budget. Sie haben ausschließlich Chronometerwerke in ihren Uhren, meistens Manufakturware. Da ist der Qualitätsunterschied zu den roh ETA-Werken groß. Es wirden nicht nur bessere Materialien verwenden, diese werden auch dick eingesetzten, gespart wird nicht und das sieht man auch im Preis. Man soll auch bedenken, dass diese günstigen mechanischen Uhren mit der Swatch Group gekommen sind und sind recht jung. Wer weiss wie diese Uhren in 50 Jahren aussehen. Man sollte diese Uhren wirklich nicht vergleichen.

Ein mittelklasse BMW ist teuerer als ein mitelklasse Opel und das liegt nicht nur daran, dass BMW mehr Geld für Werbung ausgibt, es ist tatsächlich mehr Qualität und Innovation drin.
 
A

Alexander k 90

Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.286
Ort
Herne (NRW)
Hallo Paul.
Du magst Recht haben, dass Steinhart gute und günstige Uhren baut den Vergleich ist hier aber völlig fehl am Platze :???:
Wenn du Steinhart mit Omega vergleichst kannst du auch gleich Constantin Durmont mit Mido Vergleichen.
Der Vergleich passt einfach überhaupt nicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Steinhart Collection - Qualitaet?

Steinhart Collection - Qualitaet? - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] STEINHART "Nav. B-Chrono 47 Titan Anniversary Edition" Limited Edition

    [Verkauf] STEINHART "Nav. B-Chrono 47 Titan Anniversary Edition" Limited Edition: Prolog: Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw. Sachmängelhaftung. Ein Umtausch und/oder die Rückgabe sind...
  • [Verkauf] STEINHART Grand Prix - Limited Edition aus erster Hand

    [Verkauf] STEINHART Grand Prix - Limited Edition aus erster Hand: Prolog: Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw. Sachmängelhaftung. Ein Umtausch und/oder die Rückgabe sind...
  • Steinhart GMT-OCEAN One 39 black neue Keramik-Lünette Umbau

    Steinhart GMT-OCEAN One 39 black neue Keramik-Lünette Umbau: Hallo, gerade habe ich meine obige Uhr von der Pepsi-Version mit Alu-Lünette auf die neue schwarze Keramik-Lünette umgebaut. Hier das Ergebnis...
  • [Suche] Steinhart ocean one pink gold

    [Suche] Steinhart ocean one pink gold: Hallo Zusammnen, ich suche eine Steinhart ocean one pink gold. Ich wohne in der Nähe von Frankfurt am Main bzgl. Besichtigung. Ich bin gern...
  • [Erledigt] Steinhart Ocean One Black (inkl. alle Papiere) + SET Option Longines Master Collection

    [Erledigt] Steinhart Ocean One Black (inkl. alle Papiere) + SET Option Longines Master Collection: Hallo, verkaufe eine gebrauchte Steinhart Ocean One Black in makellosem Zustand (bis auf die Schließe mit leichten Kratzern). Leider bin ich...
  • Ähnliche Themen

    Oben