Stammzellen - Spenden-Aufruf

Diskutiere Stammzellen - Spenden-Aufruf im Small Talk Forum im Bereich Small Talk; Seit einigen Jahren bin ich auch schon bei der DKMS registriert. Ich hoffe sehr, dass du einen passenden Spender findest. Finde es gut, dass man...
#81
B

BlackClock

Dabei seit
25.05.2016
Beiträge
8
Ort
Düsseldorf
Seit einigen Jahren bin ich auch schon bei der DKMS registriert. Ich hoffe sehr, dass du einen passenden Spender findest.
Finde es gut, dass man auch hier in dem Forum darauf aufmerksam macht, da ich es für sehr sehr wichtig halte.

Ich wünsch' dir viel Glück und liebe Grüße :-)
 
#82
R

Rubik

Guest
Man kann mit den guten Vorsätzen nie früh genug anfangen.
Habe mich soeben angemeldet.
 
#83
spritdealer

spritdealer

Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.408
Ich bin nun auch beim DKMS angenommen worden, bisher gab es aber keine Anfragen
 
#84
K

Keule

Guest
Hallo zusammen,

da ich auch schon länger in der DKMS registriert bin, kann ich auch nur jeden ermutigen sich diese Zeit zu nehmen.
 
#85
Vogel

Vogel

Gesperrt
Dabei seit
28.01.2014
Beiträge
5.615
Ort
Hessen
Da bin ich schon länger registriert, selbst wäre man auch froh wenn mal was ist.
Was mich jedoch an den ganzen öffentlichen Spendenaufrufen enorm stört, da werden im Vorfeld herzzerreißende Aufrufe gestartet, im Nachhinein hört man meist nie mehr etwas. Bei solch öffentlichen Aufrufen würde ich es begrüßen, wenn auch der Ausgang des jeweiligen Aufrufes veröffentlicht würde. Die Sache ist doch keine Einbahnstraße, wer öffentlich um Hilfe sucht, der hat m.E. auch eine moralische Verpflichtung den Ausgang zu kommunizieren, bzw. deren Angehörige.
 
#86
SE-Kunde

SE-Kunde

Gesperrt
Dabei seit
25.04.2016
Beiträge
445
Wenn man so einen Aufruf startet, macht man das mit breitestmöglicher Wirkung an allen Ecken und Enden. Daß dann nicht überall eine Erfolgsmeldung erfolgen kann, sollte klar sein.

Desweiteren ist glaube ich, auch nicht jedem klar, wieviel *Geheimhaltung* am Ende bei einer Transplatation erfolgt. Der Spender erfährt, solange es nicht im Familienkreise erfolgt, gar nicht, wem er spendet und der Empfänger kann nur über die Knochenmarkspendezentrale ggf. Kontakt aufnehmen LASSEN.
Dann wird jeder Brief zensiert, keinerlei persönliche Daten übermittelt, nix, was auf irgendeine Identität hinweist. Erst nach 2 Jahren kann in gegenseitigem Einvernehmen zwischen Spender und Empfänger über die Zentrale ein Personalientausch stattfinden.
 
#88
10-nach-10

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
2.655
Ort
56m üNN
@SE-Kunde:
Danke für Deine sachliche Reaktion auf den Post #85, denn mit dem konnte ich so gar nichts anfangen. Ich will mal ein bißchen ergänzen: Ich habe allergrößte Achtung vor jedem, der sich typisieren läßt. Nur um das klarzustellen. Trotzdem muß man auf das extreme Mißverhältnis hinweisen, das besteht: Für den Empfänger ist eine Stammzellentransplantation immer die allerletzte Hoffnung. Die Antwort auf die Frage, was die Typisierung (das ist erst die Vorstufe der Spende) im Vergleich dazu darstellt, überlasse ich jedem selbst. Dann kann es passieren, daß man unter Millionen Typisierten niemanden (!) findet, dessen Profil paßt: Der Kranke stirbt. Er stirbt. Punkt. Was mich innerlich am Post #85 mißgestimmt hat: Will der Verfasser ständig erfahren, was mit seiner Typisierung passiert? Die Frage kann ich ihm hier im UF beantworten: Mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 : mehreren Millionen nichts. Das oder den Umstand bekanntzugeben, daß der Kranke gestorben ist, könnte in der Breite dazu führen, daß viele denken, es ist sowieso alles vergebens - und die Typisierung lassen. Aufrufe müssen eine größtmögliche Zahl an Menschen erreichen, um überhaupt erstmal eine nennenswerte Chance für den Kranken zu erzeugen. Und das geschieht - Achtung! Binsenweisheit! - auch über Gefühle. Ich kann daran nichts, aber auch gar nichts Verwerfliches empfinden und wünschte mir - ganz im Gegenteil - daß Hilfsbereitschaft im Stillen geleistet wird und nicht von Gegenleistungen, in welcher Form auch immer, anhängig gemacht wird. Nochwas: Stammzellentherapien sind teuer und leider nicht immer erfolgreich. Auch ein wichtiger Aspekt: Die finanziellen Möglichkeiten sollten doch dorthin gelangen, wo sie benötigt werden. PR? Nur im obigen Sinne, so effektiv wie nur irgend möglich. Übrigens: Wenn über die Typisierung ein Treffer erfolgt und es tatsächlich zu einer Spende kommt (auch das ist aus 1000 Gründen nicht selbstverständlich), wird in Deutschland der Spender informiert und er hat einen Anspruch darauf, über den Gesundheitszustand des Empfängers Informationen einzuholen, ohne die Identität des Empfängers zu erfahren, aber immerhin. Im Übrigen muß auch das Interesse des Empfängers beachtet werden: Er bleibt auch nach der Transplantation in engmaschiger Überwachung und ist längst nicht über den Berg (siehe Westerwelle): Ob er möchte, daß sein Fall publik gemacht wird, muß er mitentscheiden dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#89
SE-Kunde

SE-Kunde

Gesperrt
Dabei seit
25.04.2016
Beiträge
445
Danke. :-)

Vielleicht noch ein paar weitere Ergänzungen, z.T. laufen Studien, wo es darum geht, ob Chemotherapie oder Transplantation der Vorzug gegeben werden soll.
Nimmt der Patient an so einer Studie teil, wird ausgelost, ob er transplantiert oder per Chemo behandelt wird. In jedem Fall erfolgt vorher eine Spenderabklärung, damit dieser ggf. zur Verfügung steht, sollte das Los so entscheiden.
Auch dort ist der potentielle Spender erstmal *nur* auf Abruf. Dieser Verantwortung sollte sich ein Spender auch bewusst sein, er ist dann defakto auch Teil der Studie und direkt mit verantwortlich.

Unerwähnt soll in dem Zusammenhang auch nicht bleiben, daß selbst bei 100% Übereinstimmung der entscheidenten Marker zwischen Spender und Empfänger Abstoßungsreaktionen auftreten können, welche vom alten oder dem neuen Immunsystem ausgehen können.
Variante A: Das alte Immunsystem stößt die neuen Stammzellen ab. Blöd, aber nicht superspektakulär.
Variante B. Die neuen Stammzellen greifen den Empfängerorganismus an. Das erfordert dann eine sehr spezielle immunsupressive Behandlung.
Eine minimale Abstoßungsreaktion ist eher erwünscht, weil sie der Garant dafür ist, daß die Transplantation Wirkung zeigte.

Ist schon ein kompliziertes Fachgebiet und meine Hochachtung an alle, die sich damit beschäftigen (und mittlerweile richtige Fortschritte machten) sowie an jeden, der bereit ist, zu spenden und sich typisieren lässt.
DANKE!
 
#90
R

ronja4711

Dabei seit
09.12.2015
Beiträge
67
Ort
Oberfranken
Hi,

Ich kann eigentlich nur jedem empfehlen sich typisieren zu lassen. Als gesunder Mensch hat man nichts zu verlieren.
In diesem speziellen Fall als kranker Mensch alles - sein Leben.

Ich selbst bin seit 1997 registriert, da war ich gerade mal 18.
Es gibt übrigens noch weitere spenderdateien, bei uns war es damals die Stefan-Morsch-Stifung.
Im Falle einer Suche wird aber übergreifend gesucht, also nicht nur bei dieser oder nur bei DKMS.

Ich hatte in dieser langen Zeit noch keine Anfrage. Ein ehemaliger Arbeitskollege ist zur weiteren Prüfung eingeladen worden und er hat dann schlussendlich auch gespendet.

LG,
Ronja
 
#91
Freischwinger

Freischwinger

Dabei seit
19.08.2013
Beiträge
571
Ort
Kölner Vorort
Ich bin auch registriert und führe nebenbei einen Organspenderausweis mit mir.
Seitdem das Leben meines Vaters durch eine Spenderniere wieder lebenswert geworden ist, habe ich eine ganz andere Sicht der Dinge.

Ich drücke die Daumen!
 
Thema:

Stammzellen - Spenden-Aufruf

Stammzellen - Spenden-Aufruf - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Poljot Strela Kal. 3017 Chronograph + Spender

    [Erledigt] Poljot Strela Kal. 3017 Chronograph + Spender: Hallo Zusammen, zum Verkauf steht meine sehr schöne Pojiot mit Kaliber 3017. Die Uhr war vor kurzem erst beim Uhrmacher, der ihr ein neues Glas...
  • Raresfürbares.com - Mein neuer kleiner Online-Vintage-Uhren-Spender-Teile-Shop

    Raresfürbares.com - Mein neuer kleiner Online-Vintage-Uhren-Spender-Teile-Shop: Ein Hallo in die Runde Ich möchte euch heute am ...............1. April.2018.................meinen neuen Onlineshop für all die schönen...
  • [Suche] Roamer Mst 471 Ersatzteil Spender

    [Suche] Roamer Mst 471 Ersatzteil Spender: Ich suche ein Mst 471, bis auf die Unruhe sollte das Werk komplett sein. Gruß Frank
  • [Suche] Unruh oder Spender URGOS 20960 GroßuhrwerkBim Bam

    [Suche] Unruh oder Spender URGOS 20960 GroßuhrwerkBim Bam: Hallo Leute, Ich bin auf der Suche nach dem kompletten Schwingsystem oder ein Schlachtwerk für ein URGOS Großuhrwerk 20960 Bim Bam (siehe...
  • ETA 2783 Rotor (oder Spender)

    ETA 2783 Rotor (oder Spender): Abgegeben habe ich ein BWC-Swiss mit ein ETA 2783 mit ein lockere Rotor bei ein Juwelier in der Stadt - die haben mir vor gestern gesagt die...
  • Ähnliche Themen

    Oben