Stahl Lünette - Colt, alte Seamaster oder vielleicht doch was anderes?

Diskutiere Stahl Lünette - Colt, alte Seamaster oder vielleicht doch was anderes? im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Gangwerte prüft man ganz einfach mit im Vergleich mit einer anderen genauen Uhr (Quarzer, Funkuhr etc). Einfach deine neue Omega sekundengleich...

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.610
keinen Gangmesser, wie prüft ihr die Werte denn sonst, ohne das grob mit dem Auge/einer anderen Uhr abzugleichen?

Gangwerte prüft man ganz einfach mit im Vergleich mit einer anderen genauen Uhr (Quarzer, Funkuhr etc).
Einfach deine neue Omega sekundengleich mit der Referenzuhr stellen und dann die Abweichung beim Tragen messen nach: 1 Tag, 2 Tagen, 3 Tagen usw.

Deine Uhr ist ein Chronometer und ein vernünftig gewartetes und einreguliertes Werk sollte auch bei einer 20 Jahre alten Qualitätsuhr in der Chronometernorm laufen, also −4 bis +6 sek/Tag, und wenn es ein paar Sekunden mehr oder weniger sind, ist es auch egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

PillePalle123

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
329
Okay dann gebe ich die Tage auf jeden Fall mal Bescheid!
 

PillePalle123

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
329
Auf die Schnelle ein paar (nicht sehr gute) Fotos der nicht gestellten Seamaster GMT am Oyster, bin super happy.

IMG_7348.JPGIMG_7352.JPGIMG_7354.JPG
 

PillePalle123

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
329
Erste Gangwertmessung zeigt -12 Sekunden, allerdings kurz nach dem
Aufziehen. Werde sie jz mal etwas länger tragen und dann heute Abend etwas später nochmal messen. Habe das Weishi 1900 eines Bekannten geliehen, und es scheint da signifikante Abweichungen zu geben, je nachdem wie ich die Uhr an das Mikro montiere, also besteht die Möglichkeit, dass ich das Gerät falsch benutze :D
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.610
Nach etwas Tragezeit bei -5 Sek 👍🏻

Kurz Messungen sind sinnlos.
Trag die Uhr drei Tage und ermittle dann die durchschnittliche reale Abweichung pro Tag.

Danach kannst Du überlegen wie es weitergeht.

Lass mich raten: Der Händler hat zwar - wie immer - breit über einen erfolgten "Uhrmacher-Service" schwadroniert, aber keine schriftliche Aussage zu den erreichten Gangwerten gemacht, dabei werden die im Anschluss nach jedem Service notiert.
Wie gesagt, das ist (leider) völlig normal, das machen die Händler immer so,
 

Exess650

Dabei seit
18.07.2014
Beiträge
1.974
Ort
Niedersachsen
Auch von mir Glückwunsch zur GMT. Falls in Sachen Bandwechsel mal Bedarf besteht, gibt es hier Omega schöne Sachen. Aber eigentlich solltest Du diesbezüglich ja „durch“ sein.

Viel Freude mit der Uhr.

D2888C0F-796F-4CCD-9E4C-69146DBFC0E1.jpeg
 

PillePalle123

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
329
Kurz Messungen sind sinnlos.
Trag die Uhr drei Tage und ermittle dann die durchschnittliche reale Abweichung pro Tag

Also 3 Tage am Stück tragen und dabei jeden abend eine Messung, um aus den 3 Werten einen Durchscnitt zu ermitteln? Habe ich das richtig verstanden?
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.610
Also 3 Tage am Stück tragen und dabei jeden abend eine Messung, um aus den 3 Werten einen Durchscnitt zu ermitteln? Habe ich das richtig verstanden?

Ja, natürlich: Eben die errechnete durchschnittliche tägliche Gangabweichung am Arm.

Neben dem Durchschnitt ist dabei natürlich auch wichtig, dass ein Chronometer seine Werte konstant bringt, also zwischen den einzelnen Tages-Werten keine deutliche Abweichung zu erkennen ist.
So liegt eine Uhr die am Montag +15 Sekunden lief, am Dienstag dann aber -15 Sekunden, trotz eines Durchschnitts von 0 Sekunden dann eben doch außerhalb der Chronometer-Norm.


Zum Vergleich:

- Meine neuen oder gut gewarteten "Swiss Made" Chronometer der großen Marken laufen am Arm mit täglichen Abweichungen, je nach Uhr, zwischen -2 Sekunden und +5 Sekunden. Aber eben völlig konstant, also die Uhr die +5 Sekunden macht, macht das jeden Tag, über Monate hinweg.

- Meine schon seit 10 Jahren oder 15 Jahren - wobei diese Uhren nur selten im Wechsel getragen wurden - nicht mehr gewarteten Chronometer laufen zwischen -10 und +15 Sekunden am Tag, aber auch das konstant.
 
Zuletzt bearbeitet:

PillePalle123

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
329
Okay, dann wird es so gemacht! Bzgl. der Messung am Weishi1900, gibt es bei der Seamaster bestimmte Werte zu beachten. Die 28800 Beats erkennt das Gerät ja gut, aber bei der Amplitude weiss ich leider gar nicht Bescheid, was diese Gradzahl mir sagt. Zudem messe ich momentan immer ganz einfach mit ZB nach oben und Krone links am Metallstück, reicht diese Form der Messung oder muss ich die Winkel/Auflagepositionen ändern? Ich nehme an, wenn ich ein komplettes Bild haben will, sollte ich es wahrscheinlich aus allen Lagen testen, aber gibt es auch eine vereinfachte Form, die "reicht" um den Zustand der Uhr zu bewerten?

Edit: Achso, und sollte ich mit der Uhr am Arm schlafen, damit die Rechnung Sinn macht? Sowas mache ich nämlich eigentlich nie.
 

cosmonaut

Dabei seit
09.02.2011
Beiträge
457
Ich würde die Uhr ganz normal tragen und den Gang mit einer App wie z.B. WatchTracker (iOS) oder WatchCheck (Android) abgleichen. Nach ein paar Tagen solltest Du ein ganz gutes Bild des Gangverhaltens haben, der auf Dein Trageverhalten abgestinmt ist. Nachts würde ich ganz normal die Uhr ablegen. Je nach Werk kann man auch durch die Position der Ablage (ZB oben/unten, auf Krone, Krone nach oben) den Gang beeinflußen.

Die Amplitude zeigt den Grad der Auslenkung der Unruh. Idealerweise sollte die Amplitude bei einer neuen Uhr ungefähr zwischen 260-310 Grad liegen. Ein niedriger Wert kann darauf hindeuten, dass das Werk eine Überholung braucht.
 

jd17

Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
688
Bzgl. der Messung am Weishi1900, gibt es bei der Seamaster bestimmte Werte zu beachten. Die 28800 Beats erkennt das Gerät ja gut, aber bei der Amplitude weiss ich leider gar nicht Bescheid, was diese Gradzahl mir sagt.
Vor der Messung mit der Waage solltest du den Hebewinkel am Gerät einstellen, da er sich je nach Uhrwerk unterscheiden kann.
Den richtigen Hebewinkel für das Werk deiner Omega findest du sicher einfach mit google im Netz.
 

PillePalle123

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
329
Vor der Messung mit der Waage solltest du den Hebewinkel am Gerät einstellen, da er sich je nach Uhrwerk unterscheiden kann.
Den richtigen Hebewinkel für das Werk deiner Omega findest du sicher einfach mit google im Netz.

Hier stosse ich etwas an die Grenzen meines Verständnis‘.
Wie und wo stelle diesen Hebewinkel ein?

edit: Laut Google steht das 1120 Werk der Omegas bei 51 Grad Hebewinkel. Da meine Omega wohl ein Kaliber 1128er hat, fällt das wohl da rein?
Jetzt muss ich nur noch verstehen, wie ich das bei dem Weishi eingebe…
 
Zuletzt bearbeitet:

jd17

Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
688
Schau mal hier:
https://www.cousinsuk.com/PDF/products/8445_W47107.pdf

Über die Menu/Speaker Taste solltest du den Lift Angle (L.A.) wählen können.
Standard ist wahrscheinlich 52°.
Dann einfach mit den Value Tasten rechts auf 51° reduzieren.

Habe das Weishi 1900 eines Bekannten geliehen...
Wieso lässt der dich denn einfach allein mit dem Gerät? 😉


p.s.
Genial die Anleitung. Stammt noch aus einer Zeit, als für Japanisch/Englisch Übersetzungen keine Profis beauftragt wurden. 😅
 

PillePalle123

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
329
Okay besten Dank, hat funktioniert. Heute lag der Wert zwischen -11 und -14. Nicht super, aber mal schauen was die nächsten
Tage zeigen und ob es wenigstens konstamt bleibt.
 

Omega87

Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
970
Ort
Bonn
War die Uhr auch voll aufgezogen, oder hast du sie aus der Box auf die Zeitwaage gelegt? Was sagt denn die Weishi zur Amplitude? -12 ist wirklich nicht der Knaller, aber vielleicht reicht regulieren.
 

PillePalle123

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
329
Die Uhr wurde gestern den Tag über getragen. Amplitude hat sich nach längerem Auflegen bei 248 Grad eingependelt
 
Thema:

Stahl Lünette - Colt, alte Seamaster oder vielleicht doch was anderes?

Stahl Lünette - Colt, alte Seamaster oder vielleicht doch was anderes? - Ähnliche Themen

Neue Uhr: Omega Seamaster Diver 300M Chrono America‘s Cup: Ab März gibt’s den neuen Chrono zum Preis von 10.000€ Neu ist der Verriegelungsmechanismus, des Chronos, die Anzeige der Chronostunden im...
Diver bis 41mm: weisses ZB, schwarze Lünette: Hey Leute, Ich bin auch der Suche nach einer Diver mit maximal 41mm Durchmesser. Die Uhr sollte ein weisses ZB und eine schwarze Lünette haben...
[Erledigt] Omega Seamaster Diver 300 Stahl/Sedna (210.22.42.20.01.002): Hallo liebe Mitforianer, heute würde ich gerne meine Omega zum Verkauf anbieten. OMEGA SEAMASTER DIVER 300M CO‑AXIAL MASTER CHRONOMETER 42 MM...
[Erledigt] Omega Seamaster Professional 300M Automatik 2531.80.00 - B&P - Omega service: Habe mich trotzdem für eine Speedmaster Pro entschieden, daher der Verkauf meiner Omega Seamaster Professional 300M 2531.80.00 Die Seamaster...
[Verkauf] Omega Seamaster 300m CO‑AXIAL Master Chronograph 44 mm: Lieber Forianer und Foriannerinnen, Schweren Herzens… bla,bla,bla… ich trag sie einfach nicht weil sie mir zu schade ist bzw. auch weil Corona...
Oben