Spulenwickelei Version 2.0

Diskutiere Spulenwickelei Version 2.0 im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Meine Spulenwickelei Vers. 2.0 Nachdem meine kleine Wickelmaschine schon so einige Magnetpendeluhren wieder zum Pendeln gebracht hat, hat mein...
Der Stromer

Der Stromer

Themenstarter
Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.706
Ort
92272 Hiltersdorf
Meine Spulenwickelei Vers. 2.0

Nachdem meine kleine Wickelmaschine schon so einige Magnetpendeluhren wieder zum Pendeln gebracht hat, hat mein „Sprachfehler“ neulich wieder zugeschlagen. Da schreibt mir jemand aus Österreich, ob ich auch Spulen für eine EUREKA – für die Unwissenden unter den Lesern: Das ist eine Uhr mit elektromagnetischem Unruh-Antrieb – neu wickeln könnte. Ohne langes nachdenken – eigentlich sollte das Alter ja für Klugheit und Weisheit oder auch Wissen bürgen – habe ich einfach Ja gesagt. Nach ein paar Tagen kommt ein kleines Paket. Inhalt: ein ca. 75 mm langer Eisenstab mit alten Kunststoffbegrenzungen an den Enden und ein Stück festes Papier, welches wohl mal um die Wicklung herum zum Schutz angebracht war. Beschreibung dabei: Wie Besprochen der Spulenkern für eine EUREKA zum neu wickeln. Vielen Dank im Voraus. Ps.: Hat keine Eile.

So, da hatte ich also den Sc… ach was, die Eisenstange. Jetzt erst mal nach geguckt, was da eigentlich für Draht drauf musste. Einzig Informationen über den Widerstand der Spule fand ich was im Netz. 20 Ohm wurden da geschrieben. Mehr gab das WWW nicht her für den Begriff EUREKA. Über Umwege fand ich dann noch heraus, dass der Anfang der Spule mit dem Eisenkern verlötet werden muss. Keine Hinweise, welche Drahtstärke, welche Wickelrichtung.

Na gut. Der Widerstandswert lieferte ja schon mal Anhaltspunkte. Das Problem aber lag bei meiner kleinen Wickelmaschine. Die war eigentlich nur für die recht kurzen KUNDO-Spulen gedacht. Ich musste mir also Gedanken darüber machen, wie ich diesen Eisenstab einspannen konnte. Die Lösung: ein Bohrfutter sollte es eigentlich bringen. Aber dann musste auch noch ein Gegenlager (Support möchte ich nicht sagen. Ein Support ist ein präzises Werkzeug und das war hier nicht notwendig) her. In der Bucht gesucht und ein günstiges Spitzenlager (mitlaufend) gefunden und bestellt. China machts möglich. Ebenso ein Schnellspann-Bohrfutter mit einer SDS-Plus-Aufnahme. Musst „nur“ noch ein wenig bearbeitet und angepasst werden und schon könnte ich wickeln… Na ja. Denke nie du denkst. Denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken, oder so ähnlich! Also folgendes. Der Antrieb, auf den das Bohrfutter angepasst werden sollte, hat eine Welle mit 6 mm Durchmesser. Normal sollte es für einen Werkzeugmacher kein Problem sein, durch den 10 mm Schaft des SDS-Plus ein 6 mm Loch zentrisch zu bohren, dachte ich. Aber: das Material war richtig zäh und es wurden 5 Bohrer verbraucht. Und dann war zwar das Loch drin, aber von Zentrisch konnte keine Rede sein. Also die Sache selbst in die Hand genommen und aus Messing eine Aufnahme gestrickt, die auch wirklich ohne Eiern einen guten Rundlauf meiner neuen Aufnahme gewährleistete.

Hier Bilder der Vers. 1.0:
6032-nicht-befriedigend.jpg

Der Drahtleger, schon etwas bequemer:
6033-Die-alte-Mimik.jpg
6034-Drahtleger.jpg

Das Schnellspann-Bohrfutter für die Aufnahme des Spulenkerns
6035-Der-alte-Drahtleger.jpg
6036-Neue-Aufnahme.jpg

Und da meine Wickelmaschine schon mal so halb demontiert war, den „Support“ angepasst, verschiebbar ist der jetzt auch und passt in der Höhe auch genau. Auch der Drahtleger – vorher einige Rollen, die den Draht mehr schlecht als Recht geführt haben, jetzt von Profis abgeguckt: Abnahme nicht mehr von drehenden Spindeln, sondern über Kopf abgezogen und durch kleine Messingröhrchen geführt. Eines für etwas dickere Drähte Innendurchmesser 1 mm und das andere für die normalen Spulendrähte mit 0,4 mm. Jetzt kann ich auch Doppelspulen wickeln!

6038-Es-wird-langsam.jpg
Die Gewindestäbe mit den kleinen Rädchen zum Verstellen sind angebracht.


Die nächste Idee war dann die Änderung der Endlagen-Verstellung. Das war vorher immer eine blöde Schrauberei und im Betrieb nachträglich nicht möglich. Daher kamen jetzt 2 Gewindestangen M 4 zum Einsatz und nun kann die Position der Endschalter rechts und links auch während des Betriebes nachgestellt werden. Sehr hilfreich, um den Draht gleichmäßig auf den Spulenkörper zu bringen! Einige Löcher mussten gebohrt werden und Gewinde M 4 geschnitten, aber mein Gedanke in dieser Sache ließen sich gut verwirklichen!

6041-Drahtleger-modifiziert.jpg

Hier die neun Führung zum Drahtlegen. Keine Rädchen mehr und damit auch kein "Davor sitzen" und aufpassen mehr.

6042Neue-Fuehrung-der-Endsc.jpg

Deutlich zu sehen, die Endschalter (blau), jetzt verstellbar durch die Gewindestangen.

Nach diesen Basteleien war dann die erste Spule, eben die, die an der ganzen Sache eigentlich schuld war, dran: Die EUREKA-Spule, wobei mir die Berechnung der Spule noch einiges an Gehirnschmalz abverlangte. Bekannt war nur der Widerstand der Spule (20 Ohm). Der Spulenkörper mit einer Breite von 62 mm und einem Durchmesser von 8,5 mm für die Erste Lage. Auch der CuL war bekannt: 0,25 mm Durchmesser sollte der haben.

6043-Fertig.jpg

Gleich gehts los!

Die Länge des Drahtes konnte ja ganz einfach gerechnet werden: Der spezifische Widerstand von Kupfer ist bekannt. Also ganz einfach den Widerstand pro Meter des verwendeten Drahtes berechnet. Und jetzt Kleinarbeit. Da ja meine Maschine nur die Windungen zählen kann, muss die Länge in Windungen umgerechnet werden und die ändern sich ja von Lage zu Lage mit dem Durchmesser. Eine Excel-Tabelle mit den Formeln machte das dann perfekt. 245 Windungen pro Lage in 8 Lagen. Für diese EUREKA-Spule kam am Ende heraus: 20,4 Ohm bei 1940 Windungen CuL 0,25 mm. Ich habe dann 2000 Windungen genommen und im Endeffekt 24,6 Ohm bei der Spule gemessen. Bei einer Betriebsspannung von 1,5 Volt machen die 4,6 Ohm nichts aus. Die alte EUREKA sollte wieder die Zeit zählen können!

6046-Tebelle-EUREKA.jpg

Die EXCEL-Tabelle mit den hinterlegten Formeln erleichtert bei der nächsten Problemstellung das Berechnen!

6049-Spule-EUREKA-fertig.jpg

...und hier die fertige Spule für EUREKA! Heureka!

Fertig!
 

Anhänge

hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
1.847
Ort
Kärnten
Hallo

Schön das es noch Welche wie Dich gibt, die meine technisch liebsten Zeitmesser wieder zum Gehen bringen können - ich ziehe meinen Hut! :super:

Gruß hermann
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.488
Ort
O W L
Kann ich nur zustimmen, hast mir einige meiner ATO's wieder fit gemacht.
 
O

Oelfeld

Dabei seit
05.01.2017
Beiträge
320
Danke für den interessanten Einblick! Schön, dass noch jemand bereit ist, soviel Aufwand für die alten Dinge zu betreiben...Selbst wenn es vergütet wird, ist das ja nicht selbstverständlich.
 
U

uhr_10

Dabei seit
02.10.2010
Beiträge
1.382
Meinen Respekt vor der Arbeit:klatsch::klatsch::klatsch:

Der Aussendurchmesser von lackiertem Kupferdraht ist aber grösser als 0.25 mm

... was u. a. die Auflösung für die Frage ist, warum du beim Widerstand soweit danebenliegst. Aufrunden, Packungsfehler der Wicklungen ...

Ne tolle Vorrichtung isses :-)
 
A

AHVintage

Dabei seit
09.02.2017
Beiträge
109
Ort
Karlsruhe
Hallo,

ich beneide Dich im Deine Wickelmaschine!
Aber wg. Drahtstärke hättest Du auch mal in dir Runde fragen können, die Daten hätte ich Dir gern geschickt.

Gruß, Frank
 
gebuwa

gebuwa

Dabei seit
20.05.2013
Beiträge
9
Hallo Rolf-Dieter

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Arbeit.

Mit bestem Gruß
Gerd
 
Der Stromer

Der Stromer

Themenstarter
Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.706
Ort
92272 Hiltersdorf
@All: Vielen Dank für den Zuspruch.
Die Version 1.0 war zwar schon ganz gut und hat mir in der Zeit ca. 50 Spulen hergestellt. Aber jetzt wird alles besser :ok:.
@uhr-10: Das ist klar. Ich habe mich, faul wie ich war, natürlich auf das Etikett der Spindel verlassen und schon... Es stellte sich heraus, dass dieser CuL aus Restbeständen stammt und unter anderem KEINEN lötbaren Lack verwendete. Aus Erfahrung wird man klug. Billig ist nicht immer günstig:motz:.
@AHVintage: Ich bin ganz Ohr wegen der Drahtstärke. Schreib die Daten doch einfach hier im Forum. Dann können die Leute, die das interessiert, auch notieren. Wäre schon schön.
 
A

AHVintage

Dabei seit
09.02.2017
Beiträge
109
Ort
Karlsruhe
Hallo,

Drahtstärke incl. Lack: 0,38 mm (lt. Meßmikroskop)
Spulendurchmesser: 18,5 mm
Spulenlänge: ca. 60 mm, ca 150 Wdg./Lage

Deinem Kunden empfehle ich, einen Widerstand 220 - 330 Ohm parallel zur Spule zu schalten. Das schont Spule und Kontakt: Spannungsspitzen weit über 100 V werden auf <20V reduziert.

Gruß, Frank
 
Der Stromer

Der Stromer

Themenstarter
Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.706
Ort
92272 Hiltersdorf
Danke!
Den Löschwiderstand schenke ich mir, da die Uhr so original wie möglich bleiben soll. Drahtstärke: Ich werde wohl meinen "Restposten" verschrotten. Daher danke für die Daten.
 
Der Stromer

Der Stromer

Themenstarter
Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.706
Ort
92272 Hiltersdorf
Spalt gibts noch. Aber Ibuprofen als Lacklöser? Das muss ein anderer Inhaltsstoff sein :shock:. Aber ein Versuch ist es wert. Danke.
 
U

uhr_10

Dabei seit
02.10.2010
Beiträge
1.382
Kennst Du den Trick zum Entlacken wenn nicht lötbar?
Drahtende auf Spalttablette (wenns die noch gibt?) legen, Lötkolben drauf, verzinnen.
Das schafft spontan den Sprung auf Platz 3 der ungewöhnlichsten Vorschläge... Früher (R) gab‘s Lackkratzer dafür, und einfach heiss machen geht auch ;-)
 
Der Stromer

Der Stromer

Themenstarter
Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.706
Ort
92272 Hiltersdorf
Heiß machen mach den Draht aber weich und dann bricht er sehr leicht. Und 400°C von einem geregelten Löt reichen nicht. Habe ich mich richtig drüber geärgert. Zumal das beim Draht nicht im Beipack dabei war, ebenso der Durchmesser. Stand nur 0,25 mm dabei. :motz:
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
1.141
Auch von mir ein danke fürs Mitnehmen.. und die Inspiration einen Drahtlegekopf für meine Drehbank zu bauen..
 
T

tojota

Dabei seit
28.11.2017
Beiträge
54
Auch ich darf mich zur Gratulation zur gelungenen Spule und zum tollen Bericht einreihen.
Habs mit besonderen Interesse gelesen, da ich der Auslöser der ganzen Aktion bin. Danke für den Tipp mit dem Parallelwiederstand.

Danke fürs zeigen und Machen
 
Der Stromer

Der Stromer

Themenstarter
Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.706
Ort
92272 Hiltersdorf
Auch von mir ein danke fürs Mitnehmen.. und die Inspiration einen Drahtlegekopf für meine Drehbank zu bauen..
Wichtig dabei ist das "Glätt-Packet" aus Schaumstoff zwischen den Röhrchen. Mit der Rändelschraube links kann der Andruck eingestellt werden, welcher eine gleichmäßige Zug-Kraft beim Legen ermöglicht. Und gleichzeitig den Draht noch glättet, wenn es nötig ist.

Aber noch interessanter ist die Drahtabnahme von der Spindel! Bei mir dienen zwei Kunststoff-Töpfe (für 2 unterschiedliche Durchmesser) mit Deckel, in die die Spindel hinein gestellt werden. In die Deckelmitte ein Loch, noch verfügbare Kunststoff-Trinkhalme dort hineinstecken und verkleben. Den Draht einfädeln. Dann durch eines der Messingröhrchen zum Drahtleger. Das hat den Vorteil, dass sich beim Abziehen von der Spindel diese nicht drehen muss. Beim Erreichen der Windungszahl und Abschalten der Wickelei, läuft also nichts nach und es gibt keinen Drahtwust! #

:D Toll, was für eine Resonanz!
 
A

AHVintage

Dabei seit
09.02.2017
Beiträge
109
Ort
Karlsruhe
Rolf-Dieter, könntest Du den Durchmesser des Spulenkerns posten? Da kommt man sonst so schlecht dran...

Frank
 
Thema:

Spulenwickelei Version 2.0

Spulenwickelei Version 2.0 - Ähnliche Themen

  • [Suche] Edelstahl Band für Tissot PRS 516 (alte Version)

    [Suche] Edelstahl Band für Tissot PRS 516 (alte Version): Hallo, liebes Forum, ich suche ein Edelstahl Armband für meine Tissot PRS 516 - Dreizeiger, die alte Version. Bitte im guten Zustand, nicht voll...
  • [Suche] Steinhart Aviation Dual Time satiniert (alte Version)

    [Suche] Steinhart Aviation Dual Time satiniert (alte Version): Hallo zusammen, ich suche eine Aviation Dual Time in der alten, nicht mehr erhältlichen, satinierten Version mit orangenen GMT-Zeiger. Freue mich...
  • [Suche] Oris Aquis Small Second Date 46mm (ältere Version) mit 26mm Horn / Bandbreite

    [Suche] Oris Aquis Small Second Date 46mm (ältere Version) mit 26mm Horn / Bandbreite: Bitte alles anbieten in der "älteren Ausführung" mit 46mm und 26mm Bandanstoß Gerne auch gerockt oder Sondermodelle / Limited Editions z.B...
  • [Verkauf] Original Omega 1171 Edelstahl Armband alte Version für Speedmaster Moonwatch und Seamaster Cosmic

    [Verkauf] Original Omega 1171 Edelstahl Armband alte Version für Speedmaster Moonwatch und Seamaster Cosmic: Zum Verkauf steht ein altes 1171 Omega Stahlband mit Anstössen 633 und 676. Das Band hat die alte Schliesse mit dem Omega in der trapezförmigen...
  • [Erledigt] Seiko SZSC004 "Hulk" JDM Version

    [Erledigt] Seiko SZSC004 "Hulk" JDM Version: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine "Seiko", Ref.SZSC004 "Hulk" ☆Made in Japan☆ Habe die Uhr heute 31.07.2019 geliefert bekommen! Ist...
  • Ähnliche Themen

    Oben