Kaufberatung Sprung zur 10x teureren Uhr? Datum?

Diskutiere Sprung zur 10x teureren Uhr? Datum? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Forumsmitglieder, ich lese hier bestimmt seit über einem Jahr mit. Eigentlich habe ich bislang alle Infos durch das Mitlesen...
N

Nino360

Themenstarter
Dabei seit
06.08.2019
Beiträge
7
Ort
Hannnover
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich lese hier bestimmt seit über einem Jahr mit. Eigentlich habe ich bislang alle Infos durch das Mitlesen bekommen. Vermutlich habe ich alle entsprechenden Threads gelesen, wie so oft sind die individuellen Fragen jedoch nicht 100%ig beantwortet und ich hätte vor meiner Entscheidung noch einmal Input von euch.

Motiviert von anderen Kaufberatungsthreads und der guten Beratung dort möchte ich meine speziellen Fragen stellen, auch wenn ich die Antwort vermutlich schon kenne (das mir keiner helfen kann, sondern ich selbst entscheiden muss).

Kurze Info zu meiner "Uhrenlaufbahn": Ich habe mir vor etwa 10 Jahre meine erste (für mich damals teure) Uhr gekauft - eine Hugo Boss Uhr für knapp 200€. Seitdem habe ich öfter ähnliche Modeuhren gekauft, ohne mich wirklich mit Uhren bzw. deren Technik zu befassen. Ich hatte jedoch immer Interesse für Uhren, zumindest optisch. In den letzten ca. 3 Jahren habe ich immer einen Calvin Klein Swiss Made Quarz Chrongraphen getragen und seit etwa einem Jahr habe ich angefangen mich intensiver für Uhren und deren Technik zu interessieren.

Deshalb wollte ich mir eine hochwertigere Automatikuhr zulegen. Schon immer fasziniert von Rolex dachte ich die Submariner wäre die ideale Uhr für mich. Aufgrund des Preises und der schlechten Verfügbarkeit habe ich mir im Dezember 2018 eine Davosa Ternos gekauft. Die Uhr finde ich grundsätzlich auch gut, richtig glücklich werde ich damit aber nicht. Vor dem "Drumherumkaufen" wurde in den unzähligen Kaufberatungen gewarnt, dennoch bin ich froh, dass ich mir die Ternos gekauft habe, da ich gemerkt habe, dass mir das Design zu sportlich ist.

Ich möchte mir keine Uhrensammlung mit Uhren für verschiedene Anlässe anlegen, da ich gerne die eine (neue) Uhr täglich trage.

Jetzt zur eigentlichen Kaufberatung.

Eigentlich würde ich gerne zwischen 1.000€ und 5.000€ für die Uhr ausgeben. Die vermutlich optimale Uhr für mich ist wahrscheinlich die neue Datejust 41 mit schwarzem Ziffernblatt, bombierter Lünette und Jubilee Armband. Am Samstag wollte ich zu Wempe die Uhr vorbestellen / mich auf die Warteliste setzten lassen, ich fühle mich aber nicht richtig wohl dabei knapp 7.000€ für eine Uhr auszugeben.

Hier einmal meine Vorstellungen:
Schlicht, tendenziell Dreizeiger (Klassisch / Langweilig)
Größe: ca. 38mm - 40mm
Ziffernblatt: Schwarz
Zeiger: Sollten gerade / clean sein
Werk: Automatik, am liebsten Manufaktur
Armband: Stahl, Qualität ist mir sehr wichtig, gerne Feinverstellungsmöglichkeit

Lange Gangreserve wäre schön, da ich die Uhr auch mal über das gesamte Wochenende ablege. Datum hätte ich auch gerne, überlege aber darauf zu verzichten.

Folgende Uhren habe ich mir angeschaut:
Datejust 36 Vintage und Neu - 36mm ist mir zu klein
Datejust 41 - wie oben beschrieben
Tudor BlackBay, alle Modelle - die mit der blauen Lünette finde ich schön. Etwas zu groß und auf jeden Fall zu hoch. 58 gefällt mir farblich nicht so gut, konnte ich leider in echt noch nicht anschauen.
Oyster Perpetual - vermutlich zu sehr Kompromiss, Größe wäre perfekt
Speedmaster Pro - gefiel mir schon immer, aber kein Datum und Schließe nicht so schön. Mit 42mm vielleicht minimal zu groß
Breitling Day&Date - schöne Uhr, Preis finde ich jedoch nicht gerechtfertigt
(Explorer, einige Grand Seiko, Omega AT) - gefallen mir aufgrund der Zeiger nicht, allerdings noch nicht live gesehen

Wenn es die BlackBay58 mit Datum und in anderer Farbe oder die OP mit dem neuen Werk geben würde, wären dies vermutlich meine Favoriten.

Fällt euch noch etwas ein, was meinen Anforderungen entspricht?
Was für Erfahrungen habt ihr mit einem Sprung von 200€ - 600€ Uhren zu einer ~7.000€ Uhr? Lieber hocharbeiten und daran gewöhnen oder direkt kaufen?
Konntet ihr euch daran gewöhnen kein Datum auf der Uhr zu haben, wenn ihr es vorher hattet und genutzt habt?
Wann gibt es die ersten (wahrscheinlich richtigen) Informationen zur Baselworld 2020?

Vielen Dank für eure Unterstützung und euer Verständnis für die 3.000 ähnliche Kaufberatung.
 
E

ErzengelG

Dabei seit
18.11.2018
Beiträge
57
Mit "hocharbeiten" und Verkaufen der Zwischenschritte kann man viel Geld verbrennen.
Wenn du mehr als eine hochwertige Uhr besitzen willst, kannst du auch erstmal im mittleren Segment einkaufen und die Rolex kaufen, sobald das nach dem ersten Kauf geschrumpfte Budget wieder aufgefüllt ist.
Wenn es nur eine Uhr sein soll, kauf dir die Rolex. Für Urlaube in Taschendieb-Hotspots oder Aktivitäten mit hoher Kratzergefahr hast du ja noch die alten Uhren.
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
6.674
Ort
HRO
Kennst du die Tudor Style? Es gibt hier und da auch noch Modelle in 38 und 40mm wie Tudor Sport.Ich kann mir keine Uhr ohne Datum vorstellen,da würde mir etwas fehlen,Gewöhnung ist auch dabei. Hocharbeiten ist in der Tat ungünstig,auch wenn man Erfahrungen dabei sammelt. Für mich war der Schritt zur ersten Tausend-Euro-Uhr größer als zur 7000,da war mir richtig komisch. Danach gewöhnt man sich.
 
MichelZ

MichelZ

Dabei seit
10.12.2017
Beiträge
121
...auch wenn ich die Antwort vermutlich schon kenne (das mir keiner helfen kann, sondern ich selbst entscheiden muss).
...da hast Du natürlich Recht, entscheiden musst Du selbst. Aber vielleicht hilft es Dir, wenn ich Dir beschreibe, dass meine "Uhrenvergangenheit" ganz ähnlich war. Ich hatte in mehr als 30 Jahren nie mehr als 150 EUR für ne Uhr ausgegeben, mit Ausnahmen von verschiedenen Suunto und Garmin, was ich aber ehr unter der Kategorie "Sportartikel" sehe, da ich diese überwiegend zu Trainingszwecken genutzt hatte. Dann näherte ich mich dem Thema "richtige" Uhren und bin gleich mit ~6000 EUR/UVP eingestiegen. Und was soll ich sagen, ich bereue keinen einzigen Cent davon. Seit fast zwei Jahren vergeht kaum ein Tag, an dem ich mich nicht meiner wunderbaren Zenith erfreue. All die anderen, günstigen Ticker hatte ich irgendwann nicht mehr beachtet, die meisten sind zuerst in irgendeiner Schublade, danach irgendwo auf "Nimmerwiedersehen" verschwunden. Das passiert Dir mit einer hochwertigen Uhr niemals. Tatsächlich sind meine mittlerweile zwei hochwertigen Uhren (es kam noch eine Omega dazu), vermutlich meine einzigen materiellen Besitztümer (neben meinem Defender 110), die absolut nichts von Ihrem ursprünglichen Reiz verloren haben und die ich genauso heute wieder kaufen würde.
Also, wenn Du das Geld hast und Du ein Modell gefunden hast, welches Dich nicht mehr loslässt, dann kauf es und freu Dich.

Eine fällt mir aber dennoch ein, die Du Dir mal ansehen könntest: Da Du offensichtlich eine sportliche, aber nicht zu sportliche Uhr suchst, die ehr schlicht sein soll, 40mm, schwarzes Blatt mit geraden Zeigern, könnte Dir die IWC Ingenieur Automatic gefallen. Das Stahlband ist erstklassig und mit ner IWC hast Du die eine Uhr für alles.
 
A

AlexHD

Dabei seit
16.07.2012
Beiträge
117
Wenn du die eine Uhr unbedingt willst, sie dich nicht mehr loslässt und du schon kurz davor warst, sie zu bestellen, halte ich überhaupt nichts davon, drumherum zu kaufen.
 
Uhrbild

Uhrbild

Dabei seit
02.09.2018
Beiträge
78
"Die vermutlich optimale Uhr für mich ist wahrscheinlich die neue Datejust 41 mit schwarzem Ziffernblatt, bombierter Lünette und Jubilee Armband. Am Samstag wollte ich zu Wempe die Uhr vorbestellen / mich auf die Warteliste setzten lassen, ich fühle mich aber nicht richtig wohl dabei knapp 7.000€ für eine Uhr auszugeben."




Das ist die Frage, die Du für Dich klären musst.

Die Uhr hast Du doch schon gefunden....
 
olderich

olderich

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
1.476
Hallo

Die Datejust mag jetzt teuer erscheinen das relativiert sich aber im Laufe der Jahre, nach ein paar Jahren sagt man: unglaublich und ich habe die damals so günstig gekauft. Ging mir mit meiner 36er Datejust so.
Ciao olderich
 
N

Nino360

Themenstarter
Dabei seit
06.08.2019
Beiträge
7
Ort
Hannnover
Danke für eure Antworten.

Die Tudor Style habe ich tatsächlich auch schon anprobiert, da war mir das Band zu feminin / zu schmal, obwohl mir die Verjüngung bei den Rolex Bändern bzw. schmalere Bänder eigentlich zusagen.

Die IWC Ingenieur Automatik werde ich mir, wenn möglich, noch mal anschauen.

Die JLC ist auch sehr schön, aber nicht das was ich suche :)

Es stimmt das ich "die Uhr für mich" schon gefunden habe, wenn da der Preis nicht wäre. Wahrscheinlich bin ich (noch) nicht Uhrenverrückt genug oder komme nicht aus dem Umfeld einen so hohen Betrag für eine Uhr auszugeben. Ich denke immer, dafür könntest du dir auch dies und das kaufen... und das ist wirklich etwas, was ich nur mit mir selbst ausmachen kann ;) Die Erfahrung von @MichelZ motiviert mich, den Schritt zu wagen. Wobei dies hier im Forum wohl auch die wahrscheinlichere Antwort ist.
 
uhr_leiwand

uhr_leiwand

Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
3.088
Ort
Wiener Brut
Von JLC gäbe es auch die Polaris, startet gebraucht knapp über 5k.

Eine sehr cleane Uhr mit 3 Zeiger und Stahlband, allerdings in (dezenter?) Taucheroptik wäre die Oris Sixty-five, ich persönlich finde die auch recht universell. Und sie wäre Budget-schonender. Allerdings kein Manufakturkaliber.
 
L

Ladit

Dabei seit
08.05.2017
Beiträge
642
@Nino360 Eine Rolex ist recht wertstabil, daher ist zwar die Anfangsinvestition hoch, die TCO aber recht niedrig. Du wirst mit anderen günstigeren Modellen mehr Geld verbrennen.
 
Munich_80

Munich_80

Dabei seit
23.02.2019
Beiträge
101
Ich würde bei der Datejust 41 nicht lange zögern. Die Uhren von Rolex sind sehr wertstabil. Du wirst also kaum Geld damit verlieren und kannst sie später ohne Verlust verkaufen. Das ist bei vielen anderen Marken nicht unbedingt der Fall.

Darum: ich würde lieber in eine wertstabile Rolex investieren als in eine Uhr, die nach Kauf nur noch 70% vom UVP wert ist.
 
ukhh

ukhh

Dabei seit
16.02.2014
Beiträge
882
Ort
Hamburg
Ich würd immer was mit Lume nehmen.
Bei ner schwarzen DJ.....nö. Datum ist ein Must. Lume auch.

Daher..........DJ geht, aber mit Lume.
 
N

Nino360

Themenstarter
Dabei seit
06.08.2019
Beiträge
7
Ort
Hannnover
Tag Heuer ist mir nicht so sympathisch, aber die Calibre 5 sieht ganz nett aus. Ich werde sie mir mal in echt anschauen, passt bis auf das Werk bzw. die Gangreserve tatsächlich gut zu meinen Anforderungen.

Wertstabilität ist mir eigentlich egal, da ich nicht plane die Uhr zu verkaufen, aber wer weiß schon, was in ein paar Jahren ist. Wobei das wahrscheinlich indirekt auch den Reiz bei Rolex ausmacht...

Bei der Aqua Terra gefällt mir der Minutenzeiger und bei Milgauss der Sekundenzeiger nicht.
 
nawaro

nawaro

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
668
Vergiss Ersatzkäufe. Und „Understatement“ brauchst du auch nicht. Und wenn, dann hast du das mit einer Rolex genauso wie mit Marke XY.

Kaufe die Uhr, die Dir gefällt und niemandem sonst. Emotion statt Vernunft. Dann wirst du schon das Richtige tun. Und mal ehrlich: Macht es einen Unterschied, ob 5k oder 7k?
 
Thema:

Sprung zur 10x teureren Uhr? Datum?

Sprung zur 10x teureren Uhr? Datum? - Ähnliche Themen

  • Sprung auf dem Zeitwaagenbild

    Sprung auf dem Zeitwaagenbild: Hallo zusammen, hatte jemand schonmal folgendes Phänomen? Das Werk verliert Zeit, klar könnte man es irgendwie regulieren, aber diese Sprünge auf...
  • [Erledigt] Uhrenbox (Platz für 6 Uhren + 3 Brillen) mit Sprung im Glas

    [Erledigt] Uhrenbox (Platz für 6 Uhren + 3 Brillen) mit Sprung im Glas: Leider ist mir meine Box 'runtergefallen. Wollte ich nicht sowieso lieber eine Box aus Holz, dann hätte ich entweder beim örtlichen Glaser ein...
  • schlecht gehende Geschäfte oder auf zum großen Sprung?

    schlecht gehende Geschäfte oder auf zum großen Sprung?: läuft wohl nicht so ... uhr.de AG: Information zur Kapitalerhöhung
  • Quartzwerk hält die Zeit, aber der Sekundenzeiger macht 5 Sek.- Sprünge... ??

    Quartzwerk hält die Zeit, aber der Sekundenzeiger macht 5 Sek.- Sprünge... ??: Guten Abend, Freunde der präzisen Zeitmessung, meine RT - Landmark zeigt plötzlich ein interessantes, aber vermutlich pathologisches Gangbild...
  • Maurice Lacroix Ref 29399 Sprung im Glas und Beschichtung löst sich

    Maurice Lacroix Ref 29399 Sprung im Glas und Beschichtung löst sich: Hallo zusammen, ich habe hier eine ML mit der Ref 29399 liegen welche ich ab und an mal anziehe. Nun habe ich bei ca. 12 Uhr einen...
  • Ähnliche Themen

    Oben