Spässle g'macht - selbst erlebt

Diskutiere Spässle g'macht - selbst erlebt im Small Talk Forum im Bereich Community; Geht es Euch auch so? Ihr treibt einen Schabernack und er kommt nicht an, wird gar nicht als solcher verstanden. Und Ihr fragt Euch, bin ich so...
Golden Gate

Golden Gate

Themenstarter
Dabei seit
26.02.2019
Beiträge
783
Geht es Euch auch so? Ihr treibt einen Schabernack und er kommt nicht an, wird gar nicht als solcher verstanden. Und Ihr fragt Euch, bin ich so anders? Oder es hat gezündet und alle haben herzlich gelacht. Dann lasst vielleicht andere mitlachen oder schüttet Euer Herz aus.

Beispiel: Gestern hier auf einem Campingplatz in den Dolomiten. Es gibt einen beheizten Salzwasserpool. Alle Achtung! Kommt eine Frau und fragt mich, ich stehe bereits im Wasser, ob es warm sei? Antworte ich, weil es mir gerade so in den Sinn kam: "Kommt darauf an. Wenn sie am linken Rand in den Pool steigen, ist es ok. Da ist das warme Wasser. Auf der rechten Seite des Pools ist das kalte Wasser."

Die Frau hat gelacht und wir hatten unseren Spaß. Auf Ihre Frage, wie die das bloß schaffen, hab ich dann noch was von osmotischer Trennverwirbelung geschwaffelt. Sie hat das aufgegriffen und wir haben den Blödsinn immer weitergesponnen.

Das Problem: ich musste mir von Umstehenden nachher anhören, das wäre ungehörig gewesen. Ich hätte sie verar....
So eine Reaktion finde ich immer schade. Das Leben ist doch schöner, wenn man eben mal ä Spässle macht und halt lacht.

Wie geht es Euch? Habt Ihr Ähnliches erlebt?

Es geht nicht um Spässle, die andere verächtlich machen! Sondern um die, die das Leben zum Lachen bringen. Bewusst oder aus Versehen.
 
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
20.501
Wie geht es Euch? Habt Ihr Ähnliches erlebt?
Ja, wir waren einmal vor vielen Jahren in einer Großraumdisco.
Des Nächtens habe ich dann die lustigen Menschen, mit denen ich dort war, nach Hause chauffieren wollen, als alle Zufahrten abgeriegelt waren, zwecks einer umfassenden Polizeikontrolle. Da meine Mitfahrer sehr lustig waren, war die Luft meines Autos alkoholgeschwängert, sprich es stank nach Gerstensaft.
Nach einiger Zeit war ich dann an der Reihe kontrolliert zu werden und auf den obligatorischen Satz: "Haben Sie etwas getrunken?" Antwortete ich natürlich: "Nein". Da brüllte von hinten mein betrunkener Kumpel: "Du dreckiger Lüchner!"
Er fand das sehr lustig, ich aber keineswegs. Die Polizisten hingegen haben auch herzhaft gelacht. Also war es mein Humor, der hier versagt hat. Den Wahrheitsgehalt meiner Aussage haben sie übrigens nicht überprüft. ;-)
 
Uhrenman

Uhrenman

Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
2.521
Ort
S-H
Ich habe jetzt keine Begebenheit parat .... aber ja ... mit meinem Humor ecke ich schon mal an.
Aber bevor ich mir einen guten Spruch verkneife 🤷‍♂️
Allerdings wird wohl niemand sagen, dass ich nicht auch Späße auf meine Kosten mache oder nicht über solche über mich lachen kann.

Dazu hätte ich sogar ein Beispiel.
Vor ein paar Jahren kam ein Kumpel zu uns und hat das erste Mal unseren Hund gesehen.
Er sagte: "da habt ihr euch aber einen echt hübschen Hund geholt."
Ich:" meinst du wir holen uns einen hässlichen Hund?"
Er:"Wieso nicht. Deine Frau hat sich ja auch einen hässlichen Mann geholt."

Da muss ich heute noch drüber lachen. Das kam so witzig und spontan rüber. :super:
 
Zuletzt bearbeitet:
k.azz`

k.azz`

Dabei seit
14.06.2008
Beiträge
7.713
Ort
Bonn
"Lieber einen Freund verlieren, als eine Pointe ungenutzt verstreichen lassen."

Keine Ahnung, wo ich den mal gehört habe, aber ich mag ein Leben mit Humor. Meist umgebe ich mich aber auch mit Gleichgesinnten, da wird dann das "Wortgefecht" recht witzig, ufert aber auch manchmal aus.
 
Vernomeno

Vernomeno

Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
1.785
Ort
Saarland
Japp, kenne ich.

Auf der Arbeit gibt es zwei Personen, die absolut keinen Sarkasmus verstehen oder verstehen wollen. Das ist sehr schwierig. Ich würde mal behaupten, dass ich mit den meisten echt gut klarkomme und mich auf viele unterschiedliche Persönlichkeiten einlassen kann, ich weiß auch, zu wem ich da etwas derber/ruppiger sein kann. Ich bin eigentlich den ganzen Tag nur am planen, kommunizieren, Meetings machen und das auch mit Leuten aus ganz Deutschland und teilweise auch auf Englisch. Aber zu diesen beiden finde ich absolut keinen Bezug, da du auch nie genau weißt, wie sie etwas verstehen/aufnehmen.
 
Uhrenman

Uhrenman

Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
2.521
Ort
S-H
Seit 2001 hatte ich echt Glück mit meinen Chefs.
Bis auf den ersten waren alle OK und konnten Spaß ab.
Gerade im Architekturbüro in Münster hatte ich Spaß ( Obwohl ich Bau.Ing. und Hesse bin )
Mit einem Kollegen hatte ich mal das Thema HiFi.
Er fing mit Bang und Olufsen an. Wo ich natürlich anfing meine Meniung kund zu tun.
"typische Architekten Firma..... viel Design und wenig Technik .... wären zwar gut ... die Technik gäbe es aber auch für 50% des Preises .... etc. etc. ...."
Bis er anfing in sich hineinzulachen ... und ich nur noch fragte: OK - wer hat hier B&O ???.
Und er an mir vorbeischaute und hinter uns der eine Büroinhaber stand und breit grinste.

Derselbe Chef hatte mir im Musterlager mal Fliesen gezeigt.
Ich fand die grau und langweilig und eigenartig gemustert.
Da meinte ich: "Tolle Rückseite . Und wie sehen die von oben aus?"
Er: Das ist oben !!! Das sind taktile Fliesen für Blinde."
Ich: ah ja ...für Blinde sind die gut zu gebrauchen" Was ich natürlich auf die Optik bezogen habe.

In dem Büro habe ich mehr als einmal Schläge mit gerollten Plänen bekommen ... aber schön wars :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Zweizylinder

Zweizylinder

Gesperrt
Dabei seit
22.04.2014
Beiträge
1.753
Ort
Kärnten
Ich mache oft Scherze und Schabernack.

Da bin ich froh drum, denn man sollte das Kind in einem nicht sterben lassen.

Erst gestern hatten wir in der Familien WhatsApp Gruppe einen running Gag.

IMG_20210615_090726.jpg

Das Leben ist erst genug.
 
stinger80

stinger80

Gesperrt
Dabei seit
10.04.2017
Beiträge
713
Ort
Köln
Vorab: unser Kind war strohblond und blauäugig (in der Zwischenzeit sind die Haare etwas nachgedunkelt). Wie als Eltern braun-schwarzhaaring und mit braunen Augen.

es fing in den USA an: "oh why he is so blond?" Und ähnliches. Irgendwann sagte ich dann spontan: "because he is german". Es erfolgte absolute Zustimmung. Ich habe mir diese Antwort angewöhnt und bei vielen Reisen benutzt. Alle ausserhalb der USA haben herzlichst gelacht. Ausnahmslos jeder ("weisse") US Amerikaner hat nicht gelacht und es für gegeben hingenommen. Möge jeder darüber urteilen wie er möchte ich grinse mir immer noch einen dabei :)
 
schluppe

schluppe

Dabei seit
22.02.2020
Beiträge
1.022
Ort
Berlin
Ich hab in meiner Tätigkeit als Hausmeister mal den Hof gefegt. Eine Mutter die ihre Kinder abholte, sagte schaut mal wie fleißig der Hausmeister ist. Ich hab geantwortet, ja schaut genau hin und passt in der Schule auf, sonst müsst ihr das später auch machen. Die Mutter schaute sehr pikiert und konnte gar nicht darüber lachen. 😀
 
clausuhr

clausuhr

Dabei seit
21.11.2009
Beiträge
3.021
Ort
Grenznah, Bay
Ich rief heuer am 1. April unseren Disponenten an und fragte ihn, ob ein angefahrener Hase als Wildunfall gilt und angezeigt werden muss, oder ich ihn mit nach Hause nehmen und als Osterbraten zubereiten kann.
Er :"Wenn es keinen Blechschaden gab, von mir aus."
Zurück im Lager grinste er. Die Sekretärinnen haben ihn aufs Datum aufmerksam gemacht.
 
Golden Gate

Golden Gate

Themenstarter
Dabei seit
26.02.2019
Beiträge
783
Vor Jahren. Betriebsausflug nach Andechs. Also zum Kloster, zur Brauerei. Goldene Regel für Betriebsausflüge: sei unterhaltsam, mach Spaß, aber behalte dich um Himmelswillen unter Kontrolle. Für diesen Ausflug stellte das eine besondere Herausforderung dar. Im Lastenheft stand: Verköstigung diverser Biere mit Meinungsbildung. Dazu bedarf es einer ausreichenden Grundmenge für eine repräsentative Strichprobe. War im Kloster schwierig, weil die Gebindeeinheit (Glas) eher die Ausmaße von Anstaltspackungen hatte.

Nach Schaffung einer ausreichenden statistischen Bewertungsgrundlage für das Bierranking mussten ein Kollege und ich wohin. Und jetzt kommt's. Im Kloster Andechs gab es, zumindest damals, im diesbezüglichen Areal Unterhaltungszubehör, wie man es von früher vom Jahrmarkt kennt. Der unvermeidliche Box-Haudrauf Apparat mit Anzeige der diesbezüglichen Manneskraft und...! eine Apparatur zum Reinblasen. Lungenfunktionstest sozusagen. Wir wollen jetzt nicht an Hygiene denken. Das Ding war famos, das musste getestet werden. Ich blase also rein und der Hau den Lukas Pegel geht hoch bis "Weltmeister".

Mit einem Gefühl der Stärke kehren wir zum Betriebsausflug zurück. Auf halben Weg kommt uns unser Abteilungsleiter entgegen. Vom Andechser Bier ausreichend enthusiasmiert, und mit dem Schwung des eben Erreichten platzt es aus mir heraus: "Stellen sie sich vor, Herr xy, ich bin Weltmeister im Blasen!"

Spätestens ab hier galt das Motto des Hosenbandordens: schlecht ist, wer schlecht denkt.
Aber das hilft dann auch nicht. Es entstanden entscheidende Sekunden, die über den weiteren Verlauf des beruflichen Weges entscheiden. Ob es links rum geht oder rechts. Und links wird es dornig.
Mein Chef hat bei summarischer Betrachtung und mangels Vorstrafen Gott sei Dank so getan, als hätte das alles nie stattgefunden.

So was kann aber auch schief gehen. Und ich sach noch, beim Betriebsausflug... Hände weg vom Alkohol.
 
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.690
Letzten Donnerstag grosser Bahnhof im Job: Gesundheitsminister (Land) und Generalmajor der Bundeswehr auf Inspektionstour. Presse, TV und Pipapo.
Ich stehe mit dem Kommodore (Oberst) unserer soldatischen Unterstützungskräfte etwas abseits. Fragt er, ob bei uns immer so viel Medien unterwegs sind.
Antworte ich: „Nee, nur Donnerstags.“
Nach zwei Sekunden Bedenkzeit hatte ich seinen Ellbogen in den Rippen…
(wir kennen uns und haben den gleichen Humor…).

Gruss
Mathias
 
klausthaler

klausthaler

Dabei seit
11.05.2013
Beiträge
1.182
Vor Jahren besuchte mich mein damaliger Chef das erste Mal beim Kunden (bin im Außendienst tätig).
Als der Besuch vorbei war und er gehen wollte, bot ich ihm an ihn bis zum Empfang zu bringen (Das Gebäude war sehr groß und man konnte sich schnell verirren).
Er war sichtlich erfreut und meinte dies sei sehr freundlich von mir.
Ich sagte darauf: "Ich will nur sicher gehen dass Sie auch weg sind."
Das Gesicht war der Hammer, aber nach 2-3 ewigen Sekunden fiehl der Groschen und er musste herzlich Lachen.
 
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
8.265
Ort
Bamberg
Ausnahmslos jeder ("weisse") US Amerikaner hat nicht gelacht und es für gegeben hingenommen. Möge jeder darüber urteilen wie er möchte ich grinse mir immer noch einen dabei :)
Geile Geschichte. Das erinnert mich an eine Japan-Doku (war wohl auf Netflix), in der man Ausländer interviewt hat, die länger in Japan gelebt hatten. Einer meinte, wenn man den Japanern versucht hat, zu erklären, dass man sich für Land, Leute und Kultur interessiere und deshalb dahin gezogen sei, hätten die immer nachgefragt, wieso und weshalb.
Er meinte, er hätte dann irgendwann nur noch geantwortet: "Weil ich einen Fetisch für lange schwarze Haare habe", dann hätten alle nur gesagt, "Ach so, verstehe." Fand ich ziemlich witzig.
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.991
US Amerikaner hat nicht gelacht und es für gegeben hingenommen.
Ja... Satire, Zynismus und ambivalente Bemerkungen sind nicht so des Amerikaners Sache. Dann heißt es oft..."ok, I appreciate it."

Ich habe den Überblick über meine geschmacklosen und deplazierten Kommentare verloren. Sind genug im Forum zu finden...😂

Meine Tochter sagt des Öfteren "Papa, du bist so wüst!" Das ist mein Training für den Nachwuchs. Man kann auch als schlechtes Beispiel Erziehungsarbeit leisten.
 
Boston72

Boston72

Dabei seit
02.01.2018
Beiträge
3.856
Ort
Niederösterreich
Ich habe zwei Beispiele die mir bis heute vorgehalten werden, verstehe gar nicht warum.
Achtung eine ist etwas makaber.

1.
Mitte der 90er waren wir mit ein paar Freunden an einer sehr kurvenreichen, abgelegenen Straße etwas Motorrad fahren, natürlich ganz gesittet. :D
Bei einer kleinen Rauchpause hat sich einer hingelegt und dabei mich und zwei andere mitgerissen. Nix passiert nur vier Totalschäden.

Mein bester Freund war noch mit seinem Eigenbau Starrrahmenchopper unterwegs, hat von weitem das Chaos gesehen und dabei eine Kurve übersehen.
Er flog etwa 3 Meter tief in ein frisch gemähtes Weizenfeld.
Ich habe mir eines der funktionierenden Bikes geschnappt und bin hingefahren.
Als ich seinen Chopper von ihm runter hatte, bot sich mir ein Bild das mich zu folgender Aussage brachte, die mir bis heute grinsend vorgehalten wird.

Er trug einen Jethelm der sich beim Aufprall mit dem herumliegenden Stroh gefüllt hatte, als ich das sah konnte ich mir nicht verkneifen zu sagen.
Hari, du mußte eine schwere Kopfverletzung haben, denn das ganze Stroh hängt raus.

Er hatte sich dabei unter anderem einen Schambeinbruch zugezogen, wir wissen seit damals das herzhaftes Lachen zu großen Schmerzen führt, bei einem gebrochen Schambein. :D

2.
2006 Mitternacht auf einer Landstraße in der Nähe von Kempten.
Ich war mit einem Kollegen in Kempten Essen und etwas trinken, denn er wollte am nächsten Tag nach Hause fahren, wir hatten da einen zwei Wochen Schichtrythmus.
Dafür war sein Firmenwagen mit Werkzeug und Koffern beladen.

wir gerieten in eine Polizeikontrolle, bei der wurden wir gefragt ob wir etwas getrunken hätten oder Suchtmittel mitführen.
Ich als Beifahrer sagte wahrheitsgemäß nein, wir haben bereits alle Drogen konsumiert.
Der Humorlose Polizist ließ mich mit Handschellen herumstehen während mein Kollege sein Auto ausräumen mußte und jeden Koffer und jede Tasche ausleeren mußte.
Nach etwa zwei Stunden der Suche und unschuldsbeteureungen durften wir endlich weiterfahren.
Mein Kollege war etwas genervt, der Polizist war furchtbar angepisst, ich fand es unglaublich witzig.
Heute kann meine Kollege auch drüber lachen.
 
Thema:

Spässle g'macht - selbst erlebt

Oben