Sollten Automatik Uhren ständig in Bewegung bleiben?

Diskutiere Sollten Automatik Uhren ständig in Bewegung bleiben? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich hab mal gehört, dass Automatikuhren ständig (also auch nachts) in Bewegung bleiben sollten. Und dass es da so kleine Geräte gibt, wo man die...
K

klaudsch

Gast
Ich hab mal gehört, dass Automatikuhren ständig (also auch nachts) in Bewegung bleiben sollten. Und dass es da so kleine Geräte gibt, wo man die Uhr draufschnallt und das Teil einschaltet und die Uhr dann rotiert...

stimmt das? und wo kann man sowas kaufen? und wie heist so ein teil überhaupt?

danke klaudsch
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Hallo klaudsch!

So ein Teil heißt "Uhrenbeweger". Und nein, es stimmt nicht!

Es sei denn, Du willst den Verschleiß der Uhr künstlich erhöhen. Uhren- und Uhrenbewegerhersteller werden sich natürlich darüber freuen!


Zum Nachlesen:

http://www.ranfft.de/uhr/info.html#L3


Viele Grüße

Wolfgang
 
Mxxxer

Mxxxer

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
841
Ort
Dorfen, OBB
klaudsch schrieb:
Ich hab mal gehört, dass Automatikuhren ständig (also auch nachts) in Bewegung bleiben sollten.

danke klaudsch
Jede Automatik hat eine gewisse Gangreserve. D.h. dass die Uhr nicht sofort stehen bleibt, wenn du sie ablegst. Die Gangreserve ist auf jeden Fall länger als 24h. Also entweder kurz aufziehen oder auch ruhig mal stehen lassen und kurz vor dem Tragen in Gang setzen.

Mir tuts leid, dass ich damals einen Beweger gekauft habe. Willst ihn haben, ich mach gudd Preis?????? :-D 8)
 
I

Idealforyou

Gast
Also das ist die Frage schlechthin! Ein Uhrenbeweger der alle paar Stunden sich für ein paar Minuten dreht wird einer Uhr mechanisch keinen grossen Verschleiss abverlangen.

Wenn man seine Uhr nicht regelmässig trägt dann ist ein Uhrenbeweger sinnvoll.
 
K

klaudsch

Gast
aha! jetzt frage ich mich was stimmt!? gehen die uhrenbeweger permanent, oder nur alle paar stunden ein paar minuten? dann würde es ja sinn machen und tatsächlich keinen verschleiß geben.

was ich mich noch frage: warum gibt es so teure und hochwertige uhrenbeweger mit teils bis zu 40 steckplätzen wenn doch experten wissen müssten, dass das schädlich ist für die uhren?!

ich bin verwirrt! :?: :shock:
 
I

Idealforyou

Gast
Uhrenbeweger haben mehrere Programme die man wählen kann, wie lange Pause ist und wie lage sich der Motor bewegen soll. Uhrenbeweger sind nicht schädlich für Uhren, wohl eher wenn eine Uhr ständig nur liegt ohne das das Werk läuft, somit verharzen langsam die Öle.

Der Verschleiss einer mechanischen Uhr ist heute so gering, dass man damit Jahrzehnte seine Freude haben kann. Wenn man das manchmal mit dem Verschleiss so liest, kommt es einem so vor als wenn der Verschleiss innerhalb von ein paar Monaten passiert und das Werk dann hin ist. Das ist Quatsch.
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Idealforyou schrieb:
Also das ist die Frage schlechthin! Ein Uhrenbeweger der alle paar Stunden sich für ein paar Minuten dreht wird einer Uhr mechanisch keinen grossen Verschleiss abverlangen.
"Groß" ist relativ; aber es ist ja wohl unstrittig, daß mehr Bewegung = mehr Verschleiß bedeutet, auch bei Uhren.

Idealforyou schrieb:
Wenn man seine Uhr nicht regelmässig trägt dann ist ein Uhrenbeweger sinnvoll.
Wieso das? Vielleicht findest Du ihn schön oder praktisch oder was weiß ich. Aber per se sinnvoll ist er wohl eher nicht, siehe Ranfft, siehe die Erfahrung von Mxxxer - und wo ist das rationale Argument dafür? Ich sehe es nicht.

eastwest
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
klaudsch schrieb:
was ich mich noch frage: warum gibt es so teure und hochwertige uhrenbeweger mit teils bis zu 40 steckplätzen wenn doch experten wissen müssten, dass das schädlich ist für die uhren?!

ich bin verwirrt!
Es gibt keinen Grund zur Verwirrung! Warum es solche Uhrenbeweger gibt? - Ganz einfach: Weil die Leute sie kaufen und bereit sind, viel Geld dafür auszugeben. Und es wäre ja unklug von den Herstellern dieser Geräte, wenn sie dem Marktbedürfnis nicht nachkämen. :wink:



Idealforyou schrieb:
Uhrenbeweger sind nicht schädlich für Uhren, wohl eher wenn eine Uhr ständig nur liegt ohne das das Werk läuft, somit verharzen langsam die Öle.
[...]
Wenn man das manchmal mit dem Verschleiss so liest, kommt es einem so vor als wenn der Verschleiss innerhalb von ein paar Monaten passiert und das Werk dann hin ist. Das ist Quatsch.
Mit Verlaub, Idealforyou: Was Du schreibst, ist Unsinn! :!:

Öle verharzen irgendwann, ungeachtet der Tatsache, ob die Uhr nun ständig läuft oder nicht. Nur: Wenn die Uhr nicht läuft, können auch keine Schäden auftreten - unabhängig vom Zustand der Schmiermittel. Wenn sie aber läuft, ist auf jeden Fall ein Verschleiß gegeben; umso mehr, wenn die Schmierung nicht mehr ausreicht und/oder möglicherweise noch Metallabrieb im Uhrwerk hinzukommt. Deshalb ist es, was den Verschleiß der Uhrwerksmechanik angeht, in JEDEM Falle besser, die Uhr nicht laufen zu lassen! Wenn man eine Uhr wochenlang nicht benutzt hat, so kann man sie ja problemlos wieder in Gang setzen und neu stellen, sobald man sie wieder tragen möchte.


Viele Grüße

Wolfgang
 
I

Idealforyou

Gast
Dann sparen wir uns das Geld für den Uhrenbeweger und kaufen uns dafür eine schöne Automatikuhr. :-)
 
Tourbi

Tourbi

Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
1.962
Ort
85304 Ilmmünster
Hallo erst mal.

Bei mir laufen die Uhren, die ich grad häufig trage im Beweger. Der ist für jede Uhr individuell einstellbar. Alle anderen warten, sauber geputzt, in einer Box oder Vitrine auf ihren nächsten Einsatz.
Das in bewegter Mechanik Verschleiß entsteht dürfte klar sein. Dann muss die Uhr eben ein Jahr früher zur Revision. Das ist bei einem Uhrwerk nicht anders, als bei einem Groß-Diesel.
Das Argument "Wer rastet der rostet" stimmt hier nur bedingt. Es kommt immer drauf an, wie das Teil aufbewahrt wird. Aber auch hier gibt es Ausnahmen. Habe auf einem Flohmarkt in München eine Kiste mit altem Uhrmacher-Werkzeug entdeckt. Für 20 Euronen war´s meine. Daheim beim Inspizieren fiel mir ein Klumpen Ölpapier auf. Drin war ein Alpina 338, Bj um 1925. Das Werk läuft, noch immer ohne Ölwechsel, mit +5Sek.
Das sind so die kleinen Freuden, die einem das Leben bereitet.

Gruß

Tourbi
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Es dürfte nur eine Frage der Bequemlichkeit sein, ob ein Uhrenbeweger Sinn macht. Wenn Du nur eine Automatikuhr hast und sie jeden Tag trägst, macht ein Uhrenbeweger überhaupt keinen Sinn. Ich selbst habe zwei Beweger für insgesamt 5 Armbanduhren, weil ich keine Lust habe, die Uhren jedesmal wieder einzustellen (ist vor allem bei Uhren mit Datumsanzeige immer etwas blöd, da man eventuell in die falsche Tageszeit gerät oder die Uhr sogar beschädigen kann bei ungünstiger Uhrzeit, sprich, beim Tageswechsel). Einen großen Unterschied bezüglich Verschleiß dürfte es bei der geringen Bewegung kaum machen.
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
jazzcrab schrieb:
(ist vor allem bei Uhren mit Datumsanzeige immer etwas blöd, da man eventuell in die falsche Tageszeit gerät oder die Uhr sogar beschädigen kann bei ungünstiger Uhrzeit, sprich, beim Tageswechsel).
Liebe Jazzy, in dem Moment, wo man das weiß, macht man den (bzw. beide) Fehler doch gar nicht! Ich nehme die Uhr, ziehe sie kurz auf, drehe den Zeiger ein- oder zweimal über 12, dann weiter auf zB. 6 Uhr, stelle dann das Datum ein und danach die korrekte Uhrzeit. Das dauert ca. 10% von der Zeit, die ich jetzt geschrieben habe. :wink:

eastwest
 
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.848
Ort
Büdelsdorf
Jetzt mische ich Laie mich auch noch ein :wink: !

Ich habe auch mal gedacht, dass ein Uhrenbeweger UNBEDINGT sein müsste. Und bin dann los zum Uhrenhändler, um mal ein paar Infos zu bekommen. Drei Uhrenhändler habem mir von den Dingern abgeraten - mit Hinweis auf den Verschleiß der Uhr und das ungünstige Kosten-Nutzen-Verhältnis (fand ich sehr ehrlich). Auch ich habe dann nach der Existenzgrundlage dieser - meist teuren - Geräte gefragt. Auch hierzu habe ich eine Antwort erhalten:
Mechanische Uhren mit unendlichem Kalender sind häufig kompliziert einzustellen. Für diese Uhren macht es dann Sinn, einen Uhrenbeweger zu nutzen. Da diese Uhren meistens im hohen 5- oder 6-stelligen EURO-Bereich angesiedelt sind, zählt auch der Kosten-Nutzen-Faktor nicht soooo doll :wink: .

Also ich brauche so'n Ding nicht - obwohl bei meiner Breitling das Datum auch bemerkenswert schlecht einzustellen ist :evil: !

Viele Grüße
Treets
 
Chronischer_Fall

Chronischer_Fall

R.I.P.
Dabei seit
14.08.2007
Beiträge
736
Ort
Berlin
^^ eastwest, sehe ich ganz genau so.

Zum Verschleiß: warum gehen viele von Euch davon aus, dass die Mechanik, sofern die Uhr nur alle paar Minuten bis Stunden bewegt wird, nicht verschleißt? Der Verschleiß geschieht doch nicht, weil die Uhr im Beweger ihre Lage verändert, sondern, da das Werk läuft.
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Chronischer_Fall schrieb:
Der Verschleiß geschieht doch nicht, weil die Uhr im Beweger ihre Lage verändert, sondern, da das Werk läuft.
Genau das ist es. Und wenn er heute geringer sein sollte als früher, dann muß die Uhr trotzdem häufiger zur Revision, als wenn sie Pausen einlegt. Wer so einen Beweger schön findet (hat ja durchaus etwas Ästhetisches), der muß eben öfter revisionieren. Das ist dann der Preis am Spaß.

eastwest
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Das mit dem Aufziehen ist mir wirklich lästig, zumal meine Haut an den entsprechenden Stellen (immer dieselben!) der Finger das nicht verträgt (wunde Stellen). Aus diesem Grund mache ich das auch bei meinen drei Handaufzugsuhren nicht mehr - natürlich schon, wenn ich sie tragen will! Die haben gottseidank keine Datumsanzeige, so dass hier das Stellen nicht so umständlich ist und ich nicht über die rechte Zeit nachdenken muss. Bei zwei von meinen Automatikuhren ist das Aufziehen übrigens wegen der flachen Krone sehr beschwerlich; da rutscht der Finger immer ab. Für mich bedeutet der Beweger ein Stück Bequemlichkeit, aber das soll jeder halten, wie er will ;-)
 
Thema:

Sollten Automatik Uhren ständig in Bewegung bleiben?

Sollten Automatik Uhren ständig in Bewegung bleiben? - Ähnliche Themen

  • Ältere Uhrenliebhaber sollten vorsichtig sein und "anzüglichen Damen" aus dem Weg gehen

    Ältere Uhrenliebhaber sollten vorsichtig sein und "anzüglichen Damen" aus dem Weg gehen: Wie die Polizei berichtet, war im ersten Fall (Waldtrudering) ein 67-Jähriger aus dem Landkreis Starnberg gleich zweimal auf die Unbekannte...
  • Es gibt einfach zu viele schöne Uhren: Welche sollten noch kommen?

    Es gibt einfach zu viele schöne Uhren: Welche sollten noch kommen?: Guten Abend, meine Uhrensammlung ist in letzter Zeit gewachsen und die Wünsche hören kaum auf. Ich will mich allerdings begrenzen und lasse mich...
  • Davosa Ternos von Amazon: wie sollten die Folien ausschauen?

    Davosa Ternos von Amazon: wie sollten die Folien ausschauen?: Hallo in die Runde, heute brachte der freundliche Hermes-Fahrer die günstig erstandene Ternos vorbei. Über die unterschiedlichen...
  • 17 Freunde sollt ihr sein...

    17 Freunde sollt ihr sein...: Nach ein paar Postings hier und da möchte ich mir heute mal die Zeit nehmen um mich, oder besser mein „Uhren-ich“, richtig vorzustellen. Mein...
  • Ähnliche Themen
  • Ältere Uhrenliebhaber sollten vorsichtig sein und "anzüglichen Damen" aus dem Weg gehen

    Ältere Uhrenliebhaber sollten vorsichtig sein und "anzüglichen Damen" aus dem Weg gehen: Wie die Polizei berichtet, war im ersten Fall (Waldtrudering) ein 67-Jähriger aus dem Landkreis Starnberg gleich zweimal auf die Unbekannte...
  • Es gibt einfach zu viele schöne Uhren: Welche sollten noch kommen?

    Es gibt einfach zu viele schöne Uhren: Welche sollten noch kommen?: Guten Abend, meine Uhrensammlung ist in letzter Zeit gewachsen und die Wünsche hören kaum auf. Ich will mich allerdings begrenzen und lasse mich...
  • Davosa Ternos von Amazon: wie sollten die Folien ausschauen?

    Davosa Ternos von Amazon: wie sollten die Folien ausschauen?: Hallo in die Runde, heute brachte der freundliche Hermes-Fahrer die günstig erstandene Ternos vorbei. Über die unterschiedlichen...
  • 17 Freunde sollt ihr sein...

    17 Freunde sollt ihr sein...: Nach ein paar Postings hier und da möchte ich mir heute mal die Zeit nehmen um mich, oder besser mein „Uhren-ich“, richtig vorzustellen. Mein...
  • Oben