So viele Russen(Uhren) hier im Forum

Diskutiere So viele Russen(Uhren) hier im Forum im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Luch
lennox

lennox

Dabei seit
13.11.2009
Beiträge
4.858
Ort
nördlich von Berlin
Schöne Kollektion :super: Nur eins fällt mir auf, etwas Jung für Vintage Ich hab nicht so große Ahnung, aber finde den meisten sind nach dem Zerfall der CCCP entstanden. Ich besitze auch etliche russische Uhren, die ich teilweise bei unseren ehem Besatzern gegen Wodka und Zigaretten getauscht hab .Poljot 001.JPGStart Poljot 004.JPGRodina 004.JPGraketa 001.JPGPobjeda u GGG 001.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Kronenfan

Kronenfan

Dabei seit
25.02.2018
Beiträge
3.017
Ort
Barbacena/MG
Schöne Kollektion :super: Nur eins fällt mir auf, etwas Jung für Vintage Ich hab nicht so große Ahnung, aber finde den meisten sind nach dem Zerfall der CCCP entstanden. Ich besitze auch etliche russische Uhren, die ich teilweise bei unseren ehem Besatzern gegen Wodka und Zigaretten getauscht hab .Anhang anzeigen 2340879Anhang anzeigen 2340880Anhang anzeigen 2340883Anhang anzeigen 2340886Anhang anzeigen 2340930
Hallo Lennox,

mir gefallen Deine Vintage Russenuhren ausgesprochen gut, vor allem haben sie aufgrund des Erwerbs eine persönliche Geschichte für Dich. Natürlich hast Du recht, nach dem Zerfall der UdSSR gab es einen richtigen Boom bei Poljot, Buran, Raketa, Stowa und anderen, neue Modelle nach westlichem Geschmack zu kreieren und damit das kleine, aber zumindest schnelle Geld zu machen. Der Markt war voll davon.

Ich habe in der Sammlung auch mehrere alte Uhren, keine Chronographen, aus UdSSR Zeiten und deren Zifferblätter und Ausstrahlungen sind anders und entsprechen dem Ostblock der damaligen Zeit.

Hier ein paar Beispiele:
IMG_9356 0,25MB.JPG

IMG_9369 0,25MB.JPG

IMG_9375 0,25MB.JPG

IMG_9377 0,25MB.JPG

IMG_9379 0,25MB.JPG

IMG_9381 0,25MB.JPG
 
lennox

lennox

Dabei seit
13.11.2009
Beiträge
4.858
Ort
nördlich von Berlin
Sovjetische und Russische Uhren ist ein ziemlich großes Sammelgebiet. Es gab zu sov.Zeiten an die 14 Uhren Betriebe auf dem Gebiet der CCCP . ,Sie produzierten zwar nach einem Zentralplan aus Moskau , aber hatten auch ihre Spielräume. Davon sind einige in die Marktwirtschaft gestartet nur wenige haben überlebt.
Viel Spaß
lennox
 
Spindel

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
2.721
Ort
Leipzig
Schöne Sachen zu sehen hier:super:
Andreas,bei der ersten würde ich aber wenigstens das Glas wechseln.Nicht das nochmehr Schmutz reinkrümelt.;-)
Hier habe ich auch noch paar bunte zu liegen.
Gruß Roland
P5270755 (2).JPG
 
Sovietman

Sovietman

Dabei seit
15.09.2013
Beiträge
405
Ort
Vorpommern
Zitat: @ kronenfan -
Ich habe in der Sammlung auch mehrere alte Uhren, keine Chronographen, aus UdSSR Zeiten und deren Zifferblätter . . .


Deine bekannten Wostokuhren stammen alle erst aus der Vorwendezeit ab 1989 - 1991 - also doch recht spät für UdSSR !
Zu dieser Zeit war schon Perestroika & Glasnost mit der Marktöffnung in Richtung Süden & Westen eingeleitet worden.

Was unser Andreas (Lennox) meint, sind wirklich die Jahrzente von Khrushchev bis Breschnew Regierung sowjetischer Epoche.
Hier wurde noch viel fürs eigene Volk produziert - bevor natürlich in den 1970er Jahren auch der Export angekurbelt wurde:

Hier mal einige Beispiele:

BoctUranFlug.jpg
PakLenGrDv.jpg
Polet17kiroVtg.jpg
BoctAmp2209vtg.jpg
BocMiGvtg.jpg

All solche Modelle hatten noch markante, kleine Dresser Gehäuse, bevor durch den Swatch-Boom nach der Quarzkrise die Welle nach größeren und bunteren Uhren aus der Ost-Zone begann. Der Hype auf Ware hinterm eisernen Vorhang wurde u.a erst durch Italien seit 1986 über einen ersten Joint-Venture Vertag mit den Sovjet's eingeläutert, welche hierdurch erst den Westhandel ankurbelte . . .
 
Zuletzt bearbeitet:
Sovietman

Sovietman

Dabei seit
15.09.2013
Beiträge
405
Ort
Vorpommern
@Spindel - Hallo Roland,

drei wirklich tolle OSTWOK's als Schweizer Re-Import von 1994 !!!

Ostwok_0001.jpg

Sollte man sich gut überlegen, da viele dieser Wostok Uhren mit Nichtigkeiten wegen "Nicht Original aus Russland " schlecht & billig gehandelt werden. Eigentlich ein Widerspruch ohne Beispiel: sind wir doch alle SWISS MADE verblendet, was Uhrenqualität betrifft.

Alle diese Uhren (oder Teile ) - wurden direkt aus Russland's Produktionshallen importiert, und mit Schweizer Standard remontiert vermarktet worden. Die Mühe hatte sich eigentlich nur Einer gemacht: Aber eben mit solider Qualitäts Entkontrolle sowie Waren Ausgangsprüfung auf jeder ausgelieferten Uhr !!!

ostwok_catalog.jpg

Die echten Uhren direkt aus Russland "speziell nach der Wende " - sind größtenteils ohne jeglicher Kontrolle über diverse Flohmärkte in den Westen verramscht worden, und brachten den vermeintlich, schlechten Ruf billiger Ostware mit Mängel - ins Rollen . . .
 
Zuletzt bearbeitet:
fuchsgiro

fuchsgiro

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
5.316
Ein paar Sowjetuhren kann ich auch noch zeigen.

Eine Majak aus den 50er Jahren mit Poljot 2603.
1175 (4).JPG

Sportiwnie mit Poljot 2634 aus den frühen 60ern.
1170 (4).JPG

Poljot de luxe mit Kaliber 2416(1).
spende 105.JPG

Wolna mit Wostok 2809.
1177 (8).JPG
1177 (2).JPG
 
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.651
@Sovietman
danke für die tolle Ergänzung, eine originalverpackte, nie genutzte Ostwok (ZB wie die in der Mitte des Kataloges) habe ich vor zwei Jahren für 10,-€ inclusive Versand aus der Bucht gefischt, die wollte kein Mensch haben ..... wenn ich diese Ostwok mit Billigchinesen vergleichen müsste so liegt die Ostwock haushoch über deren Qualität.
 
Rigo

Rigo

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
777
Hallo, Dieses Thema hier ist etwas anders. Auch wenn ich was Altes aus der CCCP sehe,
dann ist das für mich immer irgendwie was Anderes.
"Nicht Ost, nicht West" sondern Russisch... :-D
Oder alles nur ein Gefühl?
Und dann ist es noch so: man denkt manchmal, es ist uralt & verschätzt sich dann dermaßen...
Habe ich überhaupt etwas Altes aus der ehemaligen UdSSR?
Ja, da fällt mir spontan das hier ein...

Ein Blech-Parkhaus mit Pendelrampe aus der Sowjetunion - Ende 1960'er Anfang 1970'er..
DSCF3258.JPG

Und nun? Gestern war es dann soweit,
da hab ich spontan in den letzten Sekunden auf eine Russische Uhr aus der Ukraine geboten....
Und obwohl ich geizig war, hab ich die Auktion auch noch gewonnen.. Oh Gott - meine 1. Russenuhr...

Bezahlt hab ich sie ja schon, also darf ich auch die Bilder zeigen:
Weil ich leider null Ahnung hab, hab ein paar Fragen:
- wann ungefähr wurde diese Uhr produziert - 1990'er?
- ist es nur noch eine müde Neuauflage oder Endlos-Produktion aus ehemals chlorreichen Zeiten?
- kennt ihr diese "Angebote" & gibt es dazu etwas zu "sagen" :hmm:
- & was für eine Art von Band würde am besten zu so einer "Taucher"-Uhr passen?

Beste Grüße
Rigo

Na da bin ich mal gespannt, wenn sie ankommt...
BOSTOK 01.jpg

BOSTOK 03.jpg

BOSTOK 10.jpg
 
Canis Coeli

Canis Coeli

Dabei seit
02.03.2012
Beiträge
1.790
Ort
Oberösterreich
Hallo Rigo,

ich will mich hier nicht mit den Spezialisten messen, da gibt es ganz andere. Nur meinen persönlichen Eindruck kann ich sagen.
Mir scheint die Uhr ziemlich neu zu sein, also eher 2000er als 1990er. (Außer sie war wirklich gut verpackt und ist NOS.) Vielleicht gäbe da auch der Text der Anzeige Aufschluss.
Mir gefällt sie gut, aber das ist natürlich nur subjektiv.
Stutzig macht mich, dass am ZB weder ein Hinweis auf die Produktion in Russland noch UdSSR steht ("Sdelano w Rossia" bzw. "Sdelano w SSSR"). Wobei ich die UdSSR sowieso ausschließen würde, wie gesagt, Auch die Buchstaben RUS auf dem Werk deuten klar auf russische Herstellung hin. Aber wie gesagt, bei den Uhren aus dem letzten Jahrtausend habe ich auf dem ZB immer entweder das eine oder das andere gesehen.
Interessant finde ich auch, dass die Beschriftung auf dem ZB kyrillisch ist (21 Steine), auf dem Werk hingegen lateinisch (RUS). Soll mal wer draus schlau werden.
Ich glaube daher, dass es sich um eine Neuauflage handelt. Aber wie gesagt, da gibt es Berufenere.
Wasserdicht sollte sie jedenfalls sein, also kannst du sie im Pool oder Hallenbad ruhig tragen, dann schließt du auch an "chlorreiche" Zeiten an. Der Vorteil an NOS oder den Neuauflagen ist, dass sowohl Lume als auch Wasserdichte dem Neuzustand entsprechen, was die Tragetauglichkeit in der Praxis deutlich erhöht. Echte Vintages haben meistens weder das eine noch das andere, liegt in der Natur der Sache.

Zum Schluss jetzt noch was Produktives, vielleicht das einzige in meinem Beitrag:
Wegen dem Band, ich würde ihr entweder ein schwarzes NATO verpassen, oder ein stabiles Stahlband. Leder gefällt mir an den Wostok nicht so sehr, und gerade an deiner mit dem strengen, schlichten Design in schwarz und Stahl.
 
Rigo

Rigo

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
777
Hallo Berthold, vielen, vielen Dank für Deine Antworten.
Mal angenommen, die "alten, richtigen" BÓCTOK Taucheruhren in diesen ungetragenen oder nahezu neuwertigen Zustand werden mittlerweile schon recht "hoch" gehandelt ....
Könnte es dann sein, dass die Chinesen da ... also ihr wisst schon... Replikate nach altem Vorbild???
Also ich hab 38,50 € am Sonntag Abend, um 22.07 Uhr bezahlt.
Ich bin also auch für richtig schlechte Nachtrichten ganz offen :-D


Nachtrag:

Originaltext
"
Zur Versteigerung biete ich hier eine Wostok Amphibian Automatik 2416 Uhr an.
Diese Uhr stammt von der Produktionspalette der Tchistopoluhrenfabrik Vostok.
Das Zifferblatt weist kaum Zeitspuren auf(s.Bilder).
Original dickes Glass ist kratzerfrei.
Die Krone laesst sich ordentlich verschrauben.
Der Gang ist sicher und genau.
Rest sagen die Bilder...
"


BOSTOK 07.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Canis Coeli

Canis Coeli

Dabei seit
02.03.2012
Beiträge
1.790
Ort
Oberösterreich
Ja, meines Wissens kopieren die Chinesen alles, was sich kopieren und verkaufen lässt. Wäre also nicht unmöglich, dass deine von noch weiter östlich stammt, z.B. aus Shenzhen. Allerdings habe ich schon irgendwie ein "russisches" Gefühl dabei. Sei es die große Krone, die dem Original entspricht (die Chinesen verwenden kleinere, soviel ich weiß), sei es das B für BOCTOK im Werk.
Allerdings, das ZB macht mich stutzig. Ich habe jetzt keinen kyrillischen Schriftsatz hier, aber bei der Anzahl der Steine steht bei dir "21 KAMEHb". Wenn ich mit den Bildern anderer, älterer Wostok vergleiche, müsste es heißen "21 KAMHEN", wobei das N zum Schluss spiegelverkehrt ist, also auf lateinisch transkribiert "Kamnei".
"Kamen" ist, wenn ich mich nicht irre, die Einzahl, passt also nicht zu 21. Könnte sein, dass da einem Zifferblattmaler ein kleiner Fehler unterlaufen ist. Oder auch nicht, ich bin wirklich alles andere als ein Spezialist. Das ist halt das, was mir auffällt.
Aber um den Preis kannst du nicht viel falsch gemacht haben, wenn du sie tragen willst. Vintage ist sie halt sicher nicht, und möglicherweise auch nicht ganz original. Aber tragbar auf jeden Fall. Wer hat schon eine chinesische Kopie einer russischen Uhr?
 
Sovietman

Sovietman

Dabei seit
15.09.2013
Beiträge
405
Ort
Vorpommern
Haben so manche hier schon unwissentlich feststellen müssen. Hier mal ein älterer Thread von einst "El Loco" insperiert:
Wostok Uhren. Vorsicht! Fälschung!

und zu der schwarzen BOCTOK mit der Kompass-Rose:

erstmal ist alles echt "Russisch" und Nix aus dem asiatischen Raum!
zweitens ist diese Automatic natürlich nicht mehr im Original Zustand!
Dafür sprechen einige Teile aus unterschiedlichen Jahrgängen:

1. Der Rückdeckel mit der Nummer 255xxx kommt sicherlich aus Vor 89-90er Ära
2. Ebenso das normale Amphibia Gehäuse stammt in etwa aus dieser Zeit
3. Zifferblatt + Zeigersatz sind ebenfalls original zutreffend für diese Zeitperiode

ABER: gehören nicht in dieses Amphibia Gehäuse !!!
Bestes Merkmal sind die Leuchtpunkte OBEN zwischen 10 und 2 Uhr Position!
Der Durchmesser ist 1-2mm größer, wodurch das Zifferblatt überlappt ins Gehäuse ragt.
Es gehört mit Sicherheit in ein schmaleren Gehäuse mit dünnerer Lünette (größerer Sichtbereich/ Ausschnitt)

Bei ursprünglich originalen Wostok Uhren ist die Zifferblatt Gestaltung immer so gewählt,
das z.B. Leuchtpunkte vollständig am Uhrenglas Rand/ Abdeckring - sitzen & komplett sichtbar zu sehen sind:

AnkerStarBoctok8.jpg
hier das 17 Steinige Modell mit Handaufzug + dem Anker auf 6-Uhr Position - statt der Zahl

Auch diese Variante hat keinerlei Hersteller Signatur, was aber schon früher vereinzelt üblich war.
Nur Export Uhren mussten eine Länderkennung nachweisen wie eben CCCP für die Staaten OST (Kyrillish)
(Kasachstan, Kurdiskan, Sibieren, Mongolei . . . oder auch Bulgarien, Rumänien, Jugoslavien etc.)

Und alle anderen Länder jeweils als USSR oder RUSSIA moderner WEST Länder in Europa, Afrika oder Amerika.

Zu guter letzt noch Punkt 4: Das Uhrwerk
Wurde hier schon richtig interpretiert mit Kennung RUS - sicherlich erst nach 1993 oder neuerer Herkunft !
Sieht nach einem Austauschwerk, welches gut 5-10 Jahre jünger ist. - Aber heh, was sollst: Original Wostok . . .
Schliesslich reparieren wir auch alle paar Jahre Dinge in unserem Alltag zum weiteren Fortbestehen.
seh ich nicht so tragisch, wenn etwas kaputt und erneuert werden muss, greift man ins aktuelle Ersatzteillager.

Abschließend sei noch erwähnt, das die schwarze Lünette erst vor kurzem erneuert wurde - nach 2010 -
Zu erkennen am hervostehenden Leuchtpunkt oben 12 Uhr - sowie der falschrum gedruckten "30" unten.

Aber das sind alles nur gepimpte Umbauten - dem Trend folgend, heut ein fesh DIVER Finish zu tragen.
Gruss Mirko!
 
Rigo

Rigo

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
777
Hey Mirko, vielen Dank! Besser kann man es einen Sowjet-Neuling nicht erläutern :super:
Wenn ich recht verstehe, ein Mix aus Teilen, die zeitlich, auch optisch & dann vom Maß her, nicht so richtig zusammen passen.
Aber mit geratenen '90en lag ich ja gar nicht mal so verkehrt...

Aber jetzt mal ganz ehrlich?
Warum macht man sich in der heutigen "Sowjetunion" die Arbeit, stellt so eine "gelungene Kombination" aus Teilen zusammen &
baut das zu einer Uhr zusammen, die man dann 40 € verscherbelt.
Bei "Uns" bekommt man ja dafür nicht mal ein GUB - Kal. 75 Nachbau Gehäuse...
Und eins darf man auch nicht ganz vergessen, da gibt es unzählige Neuinterpretationen .... ehemals ruhmreicher Uhrmodelle......

Ich bin nun nicht traurig - im Gegenteil - ENDLICH mal eine Uhr (noch) ohne Geist - EINE, die man viel tragen könnte (insofern sie läuft) :-D

Aber ich hab heute nach zähen Ausharren noch eine sowjetische Uhr an Land gezogen... aus Rumänien...
Die scheint (mir) authentischer zu sein.... :D
 
Sovietman

Sovietman

Dabei seit
15.09.2013
Beiträge
405
Ort
Vorpommern
Naja, musst das so sehn: Deine oben erworbene Uhr kommt ja so nicht von der Stange - iss kein Serienmodell!
Hier wurde aus mehreren Teilen eine Wunsch Variante zusammen gebaut, welche hätte man damals sicher auch so anbieten können. Viele Standard Versionen treffen eigentlich nicht richtig den Nerv des Kosumenten. Man schaut auf viele Uhren und wünscht sich ein bisschen von der - und der - und der . . . Mal gefällt einem das Zifferblatt - dann aber nicht das Gehäuse. Wiederum hat die nächste Uhr tolle Zeiger, aber ein bescheidenes Layout u.s.w.

Ich sag mir selber auch. Was für den täglichen Bedarf erforderlich ist, können ruhig aktuelle, überarbeitete Teile Verwendung finden.
Altes raus - Neues rein - funktioniert wieder etliche Jahre länger. Und bei Wostok z.B. fang ich garnicht erst an, Macken oder Fehler im Werk zu korrigieren. Dafür wird es immer noch millionenfach produziert. Sollte etwas ernsthaft defekt sein, wird einfach alles ausgetauscht - und fertig.
 
Thema:

So viele Russen(Uhren) hier im Forum

So viele Russen(Uhren) hier im Forum - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Sehr viele Lederbänder, Mesh, Edelstahlbänder, Milanaise, Natostraps usw. Teil 1

    [Verkauf] Sehr viele Lederbänder, Mesh, Edelstahlbänder, Milanaise, Natostraps usw. Teil 1: Zuviele Bänder um sie alle auf einmal tragen zu können daher muss ich unseren Familieneinkauf von 4 Uhrenträgern verkleinern. Preise jeweils...
  • [Verkauf] Viele verschiedene Markenbänder - 18-24 mm Hirsch / Kaufmann / Omega / Rios, etc.

    [Verkauf] Viele verschiedene Markenbänder - 18-24 mm Hirsch / Kaufmann / Omega / Rios, etc.: Der Frühjahrsputz fordert Tribut und meine Bänderkiste wird aufgeräumt. Freue mich über Eure Anfragen. Gemäß den Marktplatzregeln ist eine...
  • [Erledigt] Seiko SRPB99k1 - PADI Samurai - viele Bänder

    [Erledigt] Seiko SRPB99k1 - PADI Samurai - viele Bänder: Ich biete euch eine Seiko SRPB99k1 „Samurai“ PADI Edition mit umfangreicher Bandauswahl zum Kauf an. Die Uhr habe ich Ende November 2017 bei...
  • Tudor Referenz 79730 Black Bay in Stahl (viele Bilder)

    Tudor Referenz 79730 Black Bay in Stahl (viele Bilder): Hallo, nach langer Abwesenheit melde ich mich in Forum zurück. Der ein oder andere kennt mich vielleicht noch...? Okay, genug der Einleitung...
  • Welches Band für meine (Russen-)Flieger? ***UPDATE/Viele Pics!!!***

    Welches Band für meine (Russen-)Flieger? ***UPDATE/Viele Pics!!!***: Da die Originalbänder meiner Fliegeruhren ihnen,wie ich finde,in keinster Weise gerecht werden,bin ich auf der Suche nach was neuem. Hier mal die...
  • Ähnliche Themen

    Oben