So schön kann Schrauben sein (viele Bilder)!

Diskutiere So schön kann Schrauben sein (viele Bilder)! im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Sodele, hier habe ich das schöne Uhrenschrauber-Wochenende zusammengestellt. Ich hoffe, ihr habt soviel Spass daran wie ich beim...
frohlex

frohlex

Themenstarter
Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
877
Sodele, hier habe ich das schöne Uhrenschrauber-Wochenende zusammengestellt. Ich hoffe, ihr habt soviel Spass daran wie ich beim "Wiederaufbereiten". Das Seminar fand im letzten August statt, das "Lehruhrwerk" habe ich zwischenzeitlich auch einige Male wieder auseinander- und wieder zusammengebracht.

Dieses Wochenende beantwortete viele Fragen: Warum macht es tick-tack? Wie hat das eigentlich angefangen? Und wie funktioniert eine Stoss-Sicherung? Warum passt die Schraube nicht - und warum habe ich plötzlich eine übrig?

Diesen Fragen, was rund um die Uhr und vor allem, was unter dem Zifferblatt passiert, sind wir, eine kleine vierköpfige Seminargruppe, gut gelaunt unter Bernd's sachkundiger Anleitung, nachgegangen mit dem Ziel, eine schöne selbst zerlegte und wieder zusammengesetzte Uhr mit nach Hause nehmen zu können.

Die folgenden Bilder zeigen den Weg dorthin, der von einigen fliegenden - nicht Tourbillons - sondern Schräubchen und Rädchen, gesäumt war ...

Ein schöner, gut beleuchteter Arbeitsplatz mit ungewohnter Sitzhaltung ..

STP80113_8x6.jpg


... in einem schönen, hellen Atelier ...

STP80112_8x6.jpg


Mein Zifferblatt ist auch schon da:

STP80114_8x6.jpg


Unser "Lehrstück", ein Taschenuhrwerk Unitas Cal. 6498-1:

STP80117_8x6.jpg


Rädchen für Rädchen, Schräubchen und Federn mussten weichen:

STP80123_8x6.jpg


STP80133_8x6.jpg


... bis nichts mehr dran war ...

STP80130_8x6.jpg


Ein wenig Theorie lockerte den praktischen Teil auf. Hier ist ein Modell, das die Wirkungsweise der Stoss-Sicherung veranschaulichen half:

STP80136_8x6.jpg


Nach einer kurzen, sehr schmackhaften Mittagspause ging es an das Zusammensetzen. Da kein Teil mehr übrig war im Sammelkasten, haben wir den Tag mit der Vorfreude auf den folgenden Tag beendet.

Die Nacht ging ohne wesentliche Störungen vorüber - keine Alpträume wegen davonspringender Rädchen und Schräubchen - ein gutes Zeichen!

Am nächsten Morgen wurde es ernst. Richtig ernst: die Explosionszeichnung des ETA 2892-2 machte richtig Mut ....

STP80209_8x6.jpg


Und das sollen wir zusammenbringen?

STP80139_8x6.jpg


Aber als das Werk so vor einem lag, da gab es kein Zurück mehr ...

STP80140_8x6.jpg


Alles muss weg, hat Bernd gesagt ....

STP80149_8x6.jpg


STP80152_8x6.jpg


Die Automatikgruppe allein:

STP80145_8x6.jpg


Knapp zwei Stunden später war es gaschafft. Alles wech!:

STP80152_8x6.jpg


STP80158_8x6.jpg


STP80161_8x6.jpg


Der Sammelkasten war voll, jetzt ging es in die Wäsche. Dazu wurde der Inhalt des Sammelkastens in die "Waschtrommel" umgeladen. Die zuvor entfernten Chatons bekamen ein extra kleines Körbchen.

STP80167_8x6.jpg


Die Waschmaschine hat vier Programme: Waschen (wasserfreie, alkalische Lösung) sowie zweimal Spülen (alkoholische Lösung). Anschliessend ein Trockengang.

STP80155_8x6.jpg


Die Sammelkästen wurden nach der Wäsche wieder befüllt. Irrtümer waren nicht ausgeschlossen ...

Konzentriert wurde das soeben auseinander gelegte Werk wieder zusammengesetzt:

STP80170_8x6.jpg


STP80179_8x6.jpg


STP80172_8x6.jpg


Bernd war immer dort, wo es brenzlich wurde - oder mal ein Rädchen nicht passte. So wurde jede Uhr fertig - wie wir es uns gewünscht hatten:

STP80177_8x6.jpg


... es wird ernst. Wie läuft das Werk? Und tickt es richtig? Die Zeitwaage brachte es an den Tag ...

STP80180_8x6.jpg


Und jetzt die wichtige Frage: satiniert oder poliert?

STP80185_8x6.jpg


... noch die Zeiger aufgesetzt. Dies war mir dann doch zu heikel ...

STP80184_8x6.jpg


"Ich bin zufrieden" .... und das waren wir alle:

STP80190_8x6.jpg


Die Explosionszeichnung hat ihre Schrecken verloren ...

STP80204_8x6.jpg


... und ein schönes Wochenende ging zu Ende. Es hat riesig Spass gemacht und auch ein wenig Respekt eingeflösst gegenüber dem Erfindergeist vergangener Tage, der solche kleinen Wunderwerke erdacht und möglich gemacht hat.

Danke an Bernd www.mecanicus.de , sowie seiner charmanten Frau für die kulinarische Betreuung sowie meinen Mitstreitern Georg, Klaus sowie Tobias für dieses sehr empfehlenswerte Wochenende!

Ich kann jedem Uhreninteressierten, oder -freak - sind wir ja alle :-D nur empfehlen, einmal so ein Seminar mitzumachen. Dieses Jahr treffen wir uns wieder, um einen Chronografen zusammenzusetzen. Mir zittern schon heute nicht nur die Knie :P ...
 
C

Christoph_Ritter

Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
148
Ort
Feldkirch in Österreich
Serwus Frohlex, wirklich guter Bericht!
Gratuliere zu deinem Eigenbau, soweit bin ich mit meinem Lehrplan noch garnicht ;) Hab grad ausserplan eine Handaufzug repariert ;)
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.568
Ort
Saarland
Tolle Bilderserie und interessanter Bericht! :-D

Überlege mir gerade, ob ich dieses Jahr so etwas auch mal in Angriff nehmen soll...

Viele Grüße

Wolfgang
 
G

groundhog

Gast
Klasse Bericht. Ich dachte bisher, so ein Selbstmacher-Seminar sei nix für mich. Aber die Bilder machen Lust darauf.

Ich fürchte aber die Folgekosten, es würde der Wunsch nach einem Uhren-Arbeitsplatz nebst ordentlicher Werkzeugausstattung geweckt.

Also lieber nicht. ;-)

Grüße Groundhog
 
omegahunter

omegahunter

Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.866
Ort
Kreis Warendorf
wirklich super der bericht. bedanke mich sehr dafür!

jetzt hab ich auch lust darauf. scheint wirklich spaß zu machen.
 
Matu1804

Matu1804

Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
740
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Und hoch damit!!!!

Also sowas traue ich mir auch zu (unter fachmännischer Anleitung natürlich) und würde es gerne mal machen. Im "Berliner Raum" wäre ganz toll.
Ich habe auch schon Seminare für Werksveredelungen gesehen, dass wäre dann später mal ein anzustrebendes Highlight.

Ein sehr schöner Thread, ...sollte jeder mal gesehen haben. ;-)
 
Musikfreak

Musikfreak

Dabei seit
16.11.2008
Beiträge
602
Ort
Berlin
Ich hab mich auch schon sehr interessiert danach umgeschaut, aber bisher nix in Berlin gefunden.
Also wenn es ein Seminar hier gibt und Leute fehlen, dann wäre ich sofort mit dabei. Das Forenseminar :D
 
twehringer

twehringer

Dabei seit
06.01.2009
Beiträge
3.472
Danke für den tollen Bericht. Macht richtihg Laune. Seminar kommt auf meine Wunschliste.
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.661
Ort
Wien Floridsdorf
Eh schon egal - der Dinosaurier wurde ja bereits ausgegraben. ;-)

Alle, die so etwas schaffen, ohne daß Teile irgendwo auf Nimmerwiedersehen verschwinden und noch dazu die Funktionalität gewährleistet ist, haben meinen vollen Respekt.

Für mich selber kann ich nur anführen: Spätestens beim Betrachten und der gedanklichen Umsetzung der Explosionszeichnung wäre ich schreiend in Richtung "nächstes Uhrengeschäft" davongelaufen - mein Nervenkostüm kann solche Aufregungen ganz einfach nicht vertragen. :D

Gruß, Richard
 
H

HaBa

Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
255
Sehr interessanter Bericht, sowas könnte ich mir gut als Geschenk von mir an mich vorstellen.
 
S

shaft8

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
775
Hätte ich noch minutenlang weiter scrollen können. :)
Sehr gut auch, das mal Personen drauf zu sehen waren. Da sieht man erst mal, das Menschen hinterstecken - gegenüber den ganzen Wristshots und anderen Uhrenpics.
 
Orloge

Orloge

Dabei seit
20.08.2008
Beiträge
222
Ort
USA
Ein fesselnder Bericht. Hab ihn gerne gelesen.

-> Gibt es solche Expositionszeichnungen frei im Netz?
 
Thema:

So schön kann Schrauben sein (viele Bilder)!

So schön kann Schrauben sein (viele Bilder)! - Ähnliche Themen

Die Erfindung der Schiffsuhr und eine kurze Geschichte der Navigation auf See: Schon seit Jahrtausenden fahren die Menschen zur See. Heute vertrauen sie auf Satelliten, Funk- und Radargeräte, die sie sicher ans Ziel führen...
Casio G-Shock DW-6900 „Fox Fire“ gelb -Eine Liebesgeschichte-: Hallo zusammen. Ich bin der Marco und treibe mich seit ca. 1 Jahr hier im Forum rum, allerdings verstärkt im „Zeigt her eure G-Shock - Teil 2“...
Vorstellung Tudor Black Bay Steel Ref. M79730-0001 oder Warum es doch die Tudor wurde.: Ich möchte euch hier meine neue Errungenschaft vorstellen oder meine Exit Watch (2) Da dies erst meine 2te Vorstellung ist und Ich immer noch...
Schrauben, Polieren, Perlieren, Bläuen und Vergolden - mein Seminar bei Flüthe in Telgte: Mein Seminar bei Reinhold Flüthe in Telgte Nachdem ich schon ein Seminar bei Schaumburg Watch absolviert habe, hat es mich gereizt doch noch...
Die Fliegeruhr UTC von IWC (Referenz 3251): Einleitung: Es war Ende der 90iger, als ich zum ersten Mal eine IWC UTC in der Hand hatte. Ein Bekannter von meinem Vater hatte sich diesen...
Oben