Skagen 759LRLD Automatik Herren

Diskutiere Skagen 759LRLD Automatik Herren im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Sehr geehrte Uhrforumler & Gäste, nachdem ich Eure Beiträge zusammen mit denen der Gesinnungsgenossen vom WTF zur persönlichen...
Prostetnik V.

Prostetnik V.

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
198
Sehr geehrte Uhrforumler & Gäste,


nachdem ich Eure Beiträge zusammen mit denen der Gesinnungsgenossen vom WTF zur persönlichen „Weiterbildung“ einigermaßen intensiv genutzt habe, und von Darlegung, Duktus und Detailreichtum der Foreninhalte gleichermaßen beeindruckt wie begeistert bin, ist es mir zum persönlichen Anliegen geworden, hier durch eigenes Engagement etwas zurückzugeben.
Dies kann, vor allem aufgrund meines Neueinstiegs in die Materie, derzeit nicht viel mehr sein als der nachfolgende Versuch einer -vielleicht etwas zu detailverliebten- Uhrenvorstellung.
Trotz einer deutlich strafferen und brillant bebilderten Vorstellung des technisch identischen Skagen Schwestermodells durch Mitglied „s-h-s“ vom 07.01.2009, 12:06 Uhr im hiesigen Forum möchte ich meine „Rotgoldene“ gerne ausführlicher vorstellen.
Das äußerst informative Foto-Tutorial des Mitglieds „SpeedCat“ habe ich aufmerksam gelesen, und, zu meiner nicht unerheblichen Freude, auch größtenteils verstanden, wie ich glaube; jedoch konnte ich aufgrund fehlender bzw. ungeeigneter Hardware, sowie eines begrenzten Zeit- und Motivationsbudgets nur die wenigsten Ratschläge daraus effektiv berücksichtigen. Hieraus zwangsläufig resultierende Qualitätsdefizite der Photos möge man mir bitte großmütig nachsehen.
Auf Wunsch reiche ich weitere Detailabbildungen oder Neuaufnahmen wo nötig gerne nach.

Das oben gesagte berücksichtigend nun medias in res (mehr oder weniger ;-) ):

759LRLD-1a.jpg

Hier meine bereits im März 2010 via Internetportal über einen dritten Händler erworbene
Skagen Designs, Ltd., 759 LRLD Automatik, im Schnitt jeden 2. Tag getragen.


759LRLD-1b.jpg

Kauf/Motivation:
Der Kauf erfolgte völlig spontan, sozusagen als Impulskauf. Nach fast zwei Jahrzehnten Uhrenabstinenz erschien es mir angebracht, wieder eine Uhr zu tragen. Als Kind der 70/80er (19..!!) wuchs ich mit der obligatorischen „Grundschüler Casio-Digitaluhr“ auf. Die leichte Nickelallergie wurde durch Filzbeklebung des Uhrenbodens bekämpft, das Metallband trotzte tapfer allen Unbilden und Bonanza- / später Torpedo 3-Gang Rücktritt Nabenrad-Stürzen, und die Schließe wurde gegen Ende so lang hingebogen bis sie wieder schloss.
Nunmehr sollte es also eine stilvolle Analoguhr sein – aus u.g. Grund bildete ich mir eine Automatik ein.
Sehr schön finde ich in diesem Zusammenhang das Bild der „menschlichen Erfindung“, - weiß leider nicht mehr von wem es kommt -, welches besagt, daß es Erfindungen bzw. Gerätschaften gibt, welche dem menschlichen Geist sozusagen inhärent sind. Als solche wurden aufgeführt:
das Fahrrad und der Regenschirm.
Wenn es um Zeitmessung (kann man sie überhaupt messen oder ist sie nicht ebenfalls im o.g. Sinne ein genuin menschliches Konstrukt? - anderes Thema!) geht, würde ich eine Automatik jedenfalls zu dieser Klasse von Erfindungen zählen:
Das Prinzip, -mehr oder weniger als „Nebenprodukt“ anfallende-, kinetische Energie vermittels einer unwuchtig bzw. instabil gelagerten Masse, gekoppelt an einen Federmechanismus, zum Betrieb eines Anzeigemechanismus zu nutzen ist meines Erachtens einfach genial!

759LRLD-back1.jpg


Design:
Das rotvergoldete Edelstahlgehäuse hat einen ebenen Glasboden mit „Metallring“; dieser ist einmal rundumlaufend beschriftet wie folgt: „Skagen Designs, LTD 759LRLD All stainless steel Water resistant 3 ATM Japan Automatic Mov´t Super Hardened Mineral Crystal“
Das aufgepreßte, gehärtete und nicht entspiegelte Mineralglas ist minimal gewölbt. Die ungeschützte, geriffelte, signierte Krone hat drei gut differenzierte Positionen (siehe „Mechanik“).

759LRLD-right.jpg


Das ZB ist rötlich-braun changierend, zwölf rotgoldene Leuchtindices in Strichform markieren die Stundenpositionen, wobei 12:00 Uhr mit einem Doppelstrich, Leuchtmittel mittig dazwischen mit rotorangem Kopf („Streichhölzle“) versehen ist. Zwischen Positionen 12 und 3 befinden sich am Außenrand kleine, orangefarbene, kleinere Minutenindices, welche im zur „s-h-s-Vorstellung“ zugehörigen Skagen-Thread äußerst treffend als „Viertelminuterie“ bezeichnet wurden.

759LRLD-2.jpg


Ein Kreis (erhaben oder geprägt: für mich leider nicht erkennbar!) schneidet die Stundenindices ca. im unteren Viertel und ist damit neben Datum und Beschriftung einziges weiteres Strukturelement des ZBs.
Beschriftung des ZBs oben mittig unter 12:
{Logo „>><<“}/Skagen/Denmark (rotgold)
unten mittig:
Automatic (weiß)
gesamte Beschriftung serifenlose Majuskeln (eine Arial Type?), alles sehr dezent gehalten.
Datum dünn rotgold gerahmt, schwarz auf weiß, Position 3 Uhr außen.
Minuten- und Stundenzeiger mit Leuchtmittel, Zentralsekunde ohne.
Das braune Lederarmband mit den typischen, massiven, imhop zumindest für eine Herrenuhr freilich recht originellen Skagen-Bandanstößen wird trotz der „Imbusschraubenoptik“ von normalen Federspannern (ist das das Wort für diese Stege?) gehalten. (Die Schrauben werde ich dereinst mal „imbussen“ um zu sehen, ob das nur Dummies sind – give it time!)
Die rotgoldene, ebenfalls mit Logo versehene Dornschließe kann in acht dicht gestaffelte Löcher greifen, welche somit für fast jeden Arm den geeigneten Bandumfang ermöglichen sollten. Das Leder ist recht steif und an den Anstößen stark gewölbt, so daß ein Ablegen der Uhr auf den Uhrenboden auch nach einem Jahr Gebrauch nicht möglich ist; dies tut dem guten Tragekomfort mithin keinen Abbruch.

Mechanik:
Beschriftung Rotor: „Miyota Co. Twenty-One 21Jewels unadjusted JAPAN“
Schlußfolgerung aufgrund Augenschein, Beschriftungen, Internetrecherche und Datumsgestaltung:
(Citizen/)Miyota Kaliber 8215, 21 Jewels, 21.600 bph, unjustiert, 3 Zeiger, Zentralsekunde ohne Sekundenstopp („non-hacking“), Automatikaufzug einseitig linksdrehend, Handaufzug rechtsdrehend, Datum auf 3 Uhr schwarz auf weiß (kein Wochentag),
Kronenpositionen 0/A=Handaufzug, 1/B=Datum, 2/C=Uhrzeit,
weitere Herstellerangaben u.a.: Gangreserve >42 Stunden, Genauigkeit -20 bis ca. +40 s / Tag.

Eigene Erfahrungen:
Gangreserve nach (allerdings erst einmaligem!) Test Vollaufzug, dann Ablauf ungetragen ohne Positionsänderungen: ziemlich genau 36 Stunden. (36h 14min)
Gang (ohne Sekundenstopp nicht gut meßbar): 10 – 30 Sekunden / Tag Vorgang. (geschätzt)
Tragekomfort: gut bis sehr gut; planes Bodenglas; angenehmes Echtlederarmband mit enger und damit vielseitiger Lochung, gut und gerade greifende Dornschließe im Rotgoldton des Gehäuses mit Skagen-Logo.

Fazit und Empfehlung:

759LRLD-left.jpg


Der durchaus positive Gesamteindruck einer dezent und sehr stimmig gestalteten Uhr mit gefälligem, aber dabei doch wertigem Erscheinungsbild im Kupferlook, sowie einem soliden und bewährten Kaliber mit hinreichender Genauigkeit wird durch Mängel im Detail leider etwas zu sehr getrübt:
Das Glas ist bei meiner Uhr nicht plan aufgepreßt, von ca. 4 bis 8 Uhr öffnet sich ein Spalt von ca. 1mm zwischen Glasrahmen und Gehäuse, teilweise ist weisse Dichtungsmasse zu erkennen.
An der mittigen Befestigungsschraube des Rotors sind bei meinem Exemplar rechts und links der Einkerbung Verschleißspuren/Abdrücke zu erkennen.
Das einseitig aufziehende Automatikkaliber entwickelt, insbesondere bei zunehmender Federspannung, eine „rasselnd-klappernde“ Akustik – ausdrücklich bitte ich hier um sachdienliche Kommentare bzw. Einwände, falls letzteres systembedingt dem Kaliber oder gar dem Prinzip Automatik geschuldet sein sollte! Die Bewertungen von (bislang mithin nur zwölf) Käufern auf dem von mir genutzten Portal lassen im Übrigen auf eine nicht unerhebliche Streuung bei Ganggenauigkeit und Produktqualität schließen; von fünfsternigen Lobeshymnen über Genauigkeit und Reserve bis hin zu einsternigen Haßtiraden aufgrund „platzenden Glases“ und „abfallender Indexe“ ist alles vertreten – selbst bei distanziert vorsichtiger Kenntnisnahme nicht allzu vertrauenserweckend.
All dies gesagt und berücksichtigt, läuft es, -einmal mehr möchte man sagen bzw. stöhnen-,
auf das Geld raus:
Das gute Stück, ich hab´s seinerzeit erworben originalverpackt für 129,--; das ist recht & billig oder sogar recht billig; selbst wenn ich aufgrund der oben geschilderten Mängel ganz arg vermute, Gebraucht- / Retour- / oder Reparaturware erhalten zu haben. Bin´s trotzdem zufrieden, und man verzeihe mir den Geilgeizfaktor, den auch Nichtgeburtsschwaben entwickeln können. (Sorry an alle WürttembergerInnen! Späßle gmacht!!).
Falls Ihnen das Design der hier vorgestellten Skagen, oder aber das des silber-weiß-schwarzen Schwestermodells (Automatik Leder 759LSLC, vgl. oben) so sehr gefällt, daß Sie sie haben müssen, oder das Ding in Ihre Sammlung paßt, oder aber Sie eine schöne Zweituhr suchen, so wäre nach meinem Dafürhalten ein Preis bis maximal 200,00 Euro angemessen.
Der standardmäßig in Deutschland zwischenzeitlich wieder aufgerufene Preis von 259,00 bis 279,00 Euro ist für die gebotene Leistung wohl eher zu hoch, da sollte man sich auch nicht von edlem dänisch[stämmig]en Design blenden lassen, welches im Übrigen in U.S.A. verortet ist (Hauptsitz Firma „Skagen Denmark“, sic!) und (freilich technisch einwandfreie!) japanische OEM-Kaliber an unbekanntem Ort verbauen läßt.
Falls 250 EU+ zur Verfügung stehen, rate ich, ggfs. unter geringfügiger Aufstockung des Budgets, zu einer der vielen anderen in diesem Forum vorgestellten schönen Uhren, vielleicht mit einem „kleinen“ ETA-Kaliber?
Allerdings halten mich die zuletzt genannten Einwände höchstwahrscheinlich nicht davon ab, das erwähnte Schwestermodell zu erwerben, so ich es denn zu einem vernünftigen Preis im Abverkauf o.ä. finde – einfach nur um das Pärchen komplett zu machen.
(Hat mich das Virus etwa schon erwischt??)

759LRLD-ws.jpg


Hoffentlich habe ich die hiesigen Skagen-Besitzer und -Fans mit diesem Abschluß nicht allzusehr gegen mich aufgebracht – in toto bin ich ja zufrieden mit dem Produkt, zumindest zu meinem Einstandspreis; ein gänzlich mängelfreies Exemplar, erworben nach vorheriger persönlicher Ansicht, mag letztendlich den Preis wert sein, welchen der geneigte Interessent zu zahlen bereit ist........

Mit dieser, zugegebenermaßen etwas pastoralen Nullaussage endet meine erste (und bis auf weiteres letzte) Uhrenvorstellung, die Ihnen hoffentlich von Nutzen sein konnte, sei es konkret produktbezogen oder „nur“ allgemein interessehalber.
Falls Sie bis hierhin durchgehalten haben, beglückwünsche ich Sie zu Ihrer Ausdauer und bedanke mich für selbige, sowie für Ihr Interesse.

Mit bürokratischen Grüßen,
Ihr Prostetnik Vogon Jeltz.
(haben Sie Ihr Handtuch bei sich – gleich geht’s los!
Vorher aber noch ein kleines Gedicht...)
 
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
11.083
Vielen Dank für deine sehr ausführliche Vorstellung der Sakgen, mit der ich dir (weiterhin) viel Spaß wünsche! Den angegebenen Preis halte ich trotz recht deutlicher Gangabweichung für in Ordnung.
Mein Fall ist leider die Farbe der Uhr trotz ihrer sonstigen Schlichtheit nicht. Und mir ist neu, dass Skagen etwas anderes als Quarzuhren produziert; wieder etwas dazugelernt!
 
purpur73

purpur73

Gesperrt
Dabei seit
17.02.2010
Beiträge
6.335
Ort
Leipzig
Sehr ausführliche Vortsellung der Skagen.Ich mag mir nicht vorstellen wollen,wie lang die Vorstellung einer Lange&Söhne geworden wäre;-)
 
gufi

gufi

Dabei seit
18.01.2010
Beiträge
13.923
Ort
Großraum Stuttgart
Hallo,

vielen Dank für die sehr ausführliche Vorstellung; da hast Du Dir wirklich Mühe gemacht.:super:

Die Skagen-Uhren gefallen mir ganz gut; Deine macht da keine Ausnahme. Eine elegante Uhr in einer guten Grösse. Wie Du selbst schreibst, ist die Uhr zu dem von Dir gezahlten Preis in Ordnung; die UVP wäre wohl zu hoch.

Danke fürs Zeigen (und schreiben) und weiterhin viel Freude mit Deiner Skagen!:klatsch:
 
schmittko

schmittko

Gesperrt
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
6.866
Ort
Wuppertal
Hallo Prostetnik,
ersteinmal herzlich Willkommen im Forum !!! Die Uhr wäre zwar nichts für mich ( habe einen anderen Uhren-Geschmack ), möchte mich aber dennoch für diese ausführlichste Vorstellung bedanken, wirklich eine astreine Leistung :klatsch:. Wünsche Dir weiterhin viel Freude an der Skagen.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
16.323
Ort
Bayern
Die erste Vorstellung, die man auch in Buchform herausgeben könnte...;-)

Sehr informativ und gut geschrieben. Dafür vielen Dank! Die Uhr selbst gefällt mir gut, ein wenig Maurice Lacroix Pontos steckt wohl mit drin. Das Skagen Design gefällt mir in seiner Klarheit überhaupt gut. Das unverzierte Werk dieses Modells steht aber in meinen Augen zum Rest der Uhr in einem gewissen optischen Gegensatz. Da wäre der Verzicht auf einen Glasboden mehr gewesen. Trotzdem ein gutes P/L Verhältnis! Viel Spaß damit!
 
kultakala

kultakala

Dabei seit
11.11.2007
Beiträge
204
Ort
Berlin
Ich fasse mich kurz:

Die Uhr... nicht so mein Fall :hmm:

Der Bericht... Super :super::klatsch:

Weiterhin viel Freude mit der Uhr !
 
postoyannaya

postoyannaya

Dabei seit
18.10.2010
Beiträge
586
Ort
Stockstadt
Hallo, ich wünschte jede Uhr würde in der Art und Weise vorgestellt, vielen Dank!
Die Uhr an sich ist auch schön, für mich wäre sie nix aber generell Schön!
 
C

CastAway

Dabei seit
21.07.2010
Beiträge
957
Ort
Hamburg
Ich mag das schlichte Design der Skagen Uhren,die Farbgebung dieser Uhr gefällt mir auch.
Das "rötlich braun" kommt irgendwie kufperfarben rüber.
 
finch

finch

Dabei seit
08.08.2009
Beiträge
3.838
Ort
BW
Hallo
Also die Marke passt absolut nicht in Mein Beuteschema aber durch Deine Vorstellung
habe ich mich wirklich das Erste Mal mit dieser intensiver beschäftigt.
Bist also so eine Art Skagen Botschafter.
Tolle Vorstellung,die Uhr sieht richtig gut aus.:super:

lg
Miro
 
nitrox

nitrox

Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
1.256
Ort
Spandow
Tolle Vorstellung!:super:
Die Uhr trifft meinen Geschmack nicht so ganz, im Gegensatz zum Malteser.8-)
Das Miyota- Werk dürften hier sehr viele Member in den unterschiedlichsten Gehäusen besitzen. Bei meinen beiden Promastern läßt der Rotor schon mal den Unterarm leicht vibrieren. Und das nicht gerade leise. Es stört mich nicht. Im Gegenteil. Da ist Leben drin.
 
1movieman

1movieman

Dabei seit
31.05.2008
Beiträge
1.698
Willkommen hier bei uns und viel Spaß mit der ausführlich, unterhaltsam und kurzweilig vorgestellten Uhr. Wenn Dir das Design gefällt, dann möchte ich Dich auf die rotgoldenen Hamilton Slim und Mido Baroncelli aufmerksam machen... :-)
 
X-Ray

X-Ray

Dabei seit
26.11.2010
Beiträge
1.011
Hallo!

Gut gemachte Vorstellung! :-D:super:

Ich bin auch schon gelegentlich um die Skagen-Atomatikuhren rumgeschlichen, aber wie Du es schon richtig eingeordnet hast, ist der UVP einfach zu hoch.

...und es gibt sie nicht am Metallband. :-(
 
hass67

hass67

Dabei seit
06.12.2008
Beiträge
5.331
Ort
Rhein-Main Gebiet
Für den von Dir bezahlten Preis ist das eine ordentliche Uhr. Mir gefällt sie ganz gut.

Ein Stahlboden hätte ihr sicher gut getan, weil die Ansicht des "robusten" Werks nicht zu dieser Uhr passt.

Skagen zeichnet sich bei den Quarzern ja immer durch sehr flache Uhren aus. Das ist halt von Skagen bei Automatikuhren nicht umzusetzen. Ich finde es gehört aber zum Charme der Skagen-Uhren, den ich ihnen nicht absprechen will. Solange die allso kein Automatikwerk verbauen, was zu einer Bauhöhe von 7mm führt, werde ich keine kaufen. Also wohl nie.

Gruß
ULI
 
Prostetnik V.

Prostetnik V.

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
198
Hallo verehrte "UhFos",

erstmal vielen Dank für Eure Rückmeldungen und Kommentare,
sowie den freundlichen Empfang hier im Forum!

Nach plarmiums, spitfires und purpurs Anmerkungen hatte ich Bedenken, ob es angemessen sei, eine so ausführliche Darstellung
für eine letztendlich 150 Euro-Zwiebel abgegeben zu haben - wo doch hier Uhren behandelt werden, die weit außerhalb meiner
Reichweite liegen. Aber ich glaube, hier im Forum ist man unprätentiös im positivsten Sinne :-)
Auch ist ja Skagen nicht so üppig vertreten, wobei ich betone, mit denen nichts zu tun zu haben!

Sehe das auch als Beitrag für Gäste und Newbies wie mich, die alten Uhrenhasen unter Euch wären mit einem Datenblatt zurecht gekommen,
aber so ist´s vielleicht unterhaltsamer.

Freue mich auch, mir die Uhren anzuschauen, welche den Lesern meiner Vorstellung gefallen,
insbesondere auch dann, wenn sie andere Designs vorziehen.

Zum Thema Miyota 8215 werd ich hier im Forum nochmal wühlen gehen.

Grüße an alle,
Prostetnik V.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Für den von Dir bezahlten Preis ist das eine ordentliche Uhr. Mir gefällt sie ganz gut.

Ein Stahlboden hätte ihr sicher gut getan, weil die Ansicht des "robusten" Werks nicht zu dieser Uhr passt.

Skagen zeichnet sich bei den Quarzern ja immer durch sehr flache Uhren aus. Das ist halt von Skagen bei Automatikuhren nicht umzusetzen. Ich finde es gehört aber zum Charme der Skagen-Uhren, den ich ihnen nicht absprechen will. Solange die allso kein Automatikwerk verbauen, was zu einer Bauhöhe von 7mm führt, werde ich keine kaufen. Also wohl nie.

Gruß
ULI
Danke für Deine Einschätzung.
Glasboden / Werk: Ab welcher Preisklasse darf man eigentlich mit einem verzierten Werk und/oder Rotor rechnen?
Grüße, Pro.V.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Tolle Vorstellung!:super:
Die Uhr trifft meinen Geschmack nicht so ganz, im Gegensatz zum Malteser.8-)
[...].
Na da hab ich doch schon viel früher mit gerechnet... :-P ;-)
Gruß,
PROSTetnik!

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo
Also die Marke passt absolut nicht in Mein Beuteschema aber durch Deine Vorstellung
habe ich mich wirklich das Erste Mal mit dieser intensiver beschäftigt.
[...].:super:

lg


Miro
Danke, mehr kann man für eine Vorstellung nicht erhoffen!
Gruß, pv

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Willkommen hier bei uns und viel Spaß mit der ausführlich, unterhaltsam und kurzweilig vorgestellten Uhr. Wenn Dir das Design gefällt, dann möchte ich Dich auf die rotgoldenen Hamilton Slim und Mido Baroncelli aufmerksam machen... :-)
Danke, werd ich mir anschauen!
Gruß
 
Mücke

Mücke

Dabei seit
12.09.2010
Beiträge
5.726
Ort
35325 Mücke
Interessantes Design.
Danke für die ausführlich Vorstellung.
Viel Freude mit der Uhr.
 
RMC

RMC

Dabei seit
09.01.2008
Beiträge
660
Ich hatte genau dieses Modell selbst auch schon mal am Arm, gefiel mir optisch ausgesprochen gut. Allerdings empfand ich sie als sehr leicht, was mich aber auch bei der Tissot LeLocle irgendwie irritierte, und der Karstadt in Essen hatte KEIN Exemplar, wo die Rotvergoldung wirklich komplett gleichmäßig oder ohne Abrieb "out of the Box" war. Wobei mir das bei der Vergoldungsart auch bei anderen Marken aufgefallen ist, scheint wohl etwas schwerer zu sein bei Roségold?!

Die Uhr lag dort für 199€ oder 229€ (ungefähr in diesem Rahmen) aus und ich überlegte trotzdem, ob ich diese Skagen nicht kaufen sollte. Gefällig ist sie auf jeden Fall und das "Rasseln" des Rotos finde ich, wie hier im Forum ebenfalls schon schön gesagt, eher als angenehmes Lebenszeichen der kleinen Automatik ;-)

Zur Frage des Threaderstellers wegen der Verzierung. Also solch ein Citizen Werk habe ich bisher noch gar nicht verziert gesehen, allerdings gibt es dieses mittlerweile auch mit ausgeschnittenem Rotor und das lässt die Werksansicht schon viel edler wirken! Schon ab circa 250€ findet man schon Uhren mit ETA 2824-2 wo immerhin der Markenname im Rotor eingraviert ist (ich denke da z.B. an Tissot wobei da ja auch gerade der Boden der LeLocle absolut stimmig mit dem Wechsel von Glas und Stahleinlage verziert ist, diese kostet allerdings noch etwas mehr als 250€. Hier im Forum aber oft zu genau diesem Kurs zu bekommen).

Jetzt habe ich auch schon einen kleinen Roman geschrieben und damit Gruß, RMC
 
Zuletzt bearbeitet:
Tomi

Tomi

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
1.266
Ort
Freiburg
Hallo,

auch von mir ein Dankeschön für diese überaus ausführliche Vorstellung. Für mich war die Firma Skagen immer nur eine Modenuhrenmarke. Du hast es bei mir auf jedenfall geschafft, diesem Hersteller mehr Aufmerksamkeit zu widmen und nicht gleich als Lowbugetmaker abzutun. Viel Freude mit der Neuen und allzeit gute Gangwerte.

Gruß

TOMI
 
Trevor Reznik

Trevor Reznik

Gesperrt
Dabei seit
28.03.2011
Beiträge
172
Ort
Raum Mönchengladbach.
Bester Prostetnik !
Nachdem ich mich nun aus meinem Uhrenbesprechungswürdigungsstuhl geschält habe, möchte ich Dir doch gerne attestieren, daß Du bei der Vorstellung Deiner schicken Skagen an die Grenzen des rhetorisch Machbaren gegangen bist !:klatsch:
Das war in hohem Maße interessant und wahrer Balsam für das vom einsilbigen Prekariatsvulgärsprech hinreichend gemarterte Sprachzentrum.
Leider gibt es immer weniger Menschen, die sich in der hohen Kunst des preisverdächtigen Formulierens üben.:super:
Dabei birgt doch gerade diese Vorgehensweise soviel unterhaltsames Potential !
Zu einer Zeit also, wo jeder Zweite mit gepierctem Stirnlappen umherrennt und die Menschen Leute wie Mario Barth als Humorschaffenden in den Himmel loben, fallen Deine geschriebenen Worte auf, wie funkelnde Diamanten auf einer düsteren Waldlichtung.Gerne würde ich Dein Werk noch auf weitere Sockel heben, aber ich muß jetzt kochen.Es gäbe Babelfisch !:D
Mit vorzüglicher Hochachtung
der Trevor
 
Thema:

Skagen 759LRLD Automatik Herren

Skagen 759LRLD Automatik Herren - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Skagen Hybrid Smartwatch Holst - Titan - schwarz

    [Verkauf] Skagen Hybrid Smartwatch Holst - Titan - schwarz: Hallo zusammen, ich biete meine schwarze Skagen Holst Hybrid Smartwatch mit "Wolkenblatt" zum Verkauf an. Sie ist aus Titan uns somit sehr...
  • [Verkauf] Skagen 815 LBXC Ceramic

    [Verkauf] Skagen 815 LBXC Ceramic: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Skagen 815LBXC Ceramic Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
  • [Verkauf-Tausch] Skagen Hybrid Smartwatch Holst - Titan (SKT1305)

    [Verkauf-Tausch] Skagen Hybrid Smartwatch Holst - Titan (SKT1305): Liebes Forum, ich biete euch heute meine gebrauchte Skagen Smartwatch an. Die Uhr wurde von mir am 4. September 2019 14:51:17 GMT gekauft...
  • [Erledigt] SKAGEN 759LRLD Automatik

    [Erledigt] SKAGEN 759LRLD Automatik: Verkaufe meine SKAGEN Automatik Ref. Nr.: 759LRLD braunes Echtlederarmband mit Dornschließe Citizen-Miyota Automatikwerk Ziffernblatt: Braun...
  • Kaufberatung Skagen 759LRLD

    Kaufberatung Skagen 759LRLD: Hallo zusammen. Ich grüße Euch alle und denke, mich mit diesem erstem Posting als absoluten Laien outen zu müssen. Ich bin auf den...
  • Ähnliche Themen

    • [Verkauf] Skagen Hybrid Smartwatch Holst - Titan - schwarz

      [Verkauf] Skagen Hybrid Smartwatch Holst - Titan - schwarz: Hallo zusammen, ich biete meine schwarze Skagen Holst Hybrid Smartwatch mit "Wolkenblatt" zum Verkauf an. Sie ist aus Titan uns somit sehr...
    • [Verkauf] Skagen 815 LBXC Ceramic

      [Verkauf] Skagen 815 LBXC Ceramic: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Skagen 815LBXC Ceramic Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
    • [Verkauf-Tausch] Skagen Hybrid Smartwatch Holst - Titan (SKT1305)

      [Verkauf-Tausch] Skagen Hybrid Smartwatch Holst - Titan (SKT1305): Liebes Forum, ich biete euch heute meine gebrauchte Skagen Smartwatch an. Die Uhr wurde von mir am 4. September 2019 14:51:17 GMT gekauft...
    • [Erledigt] SKAGEN 759LRLD Automatik

      [Erledigt] SKAGEN 759LRLD Automatik: Verkaufe meine SKAGEN Automatik Ref. Nr.: 759LRLD braunes Echtlederarmband mit Dornschließe Citizen-Miyota Automatikwerk Ziffernblatt: Braun...
    • Kaufberatung Skagen 759LRLD

      Kaufberatung Skagen 759LRLD: Hallo zusammen. Ich grüße Euch alle und denke, mich mit diesem erstem Posting als absoluten Laien outen zu müssen. Ich bin auf den...
    Oben