Sinns Fortgang

Diskutiere Sinns Fortgang im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Da mir die Suchfunktion aufgrund der Worthäufigkeit wenig zielführend erscheint mach ich einfach einmal einen neuen Thread auf. Weiss jemand...
Schaumig

Schaumig

Themenstarter
Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
484
Da mir die Suchfunktion aufgrund der Worthäufigkeit wenig zielführend erscheint mach ich einfach einmal einen neuen Thread auf.

Weiss jemand unter welchen Umständen der Fortgang Sinns aus seinem Unternehmen erfolgt ist? War es eine Trennung im Guten? Wollte Herr Sinn einfach in den Altersruhestand und hat es dann doch nicht ohne Arbeit ausgehalten? Wollte er einfach nochmal von vorne anfangen? Oder gab es differenzen und er ist gegangen worden? Ja wird das Unternehmen Sinn am Ende garnicht mehr im Geiste Sinns geführt?

(Hihi, hab mir jedes Wortspiel verkniffen :wink: Ätschbätsch)
 
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
Sagen wir mal so: Friede, Freude, Eierkuchen war nicht.
Ich kann aber nicht mehr sagen, da ich keine 100%-zig sicheren Fakten kenne. Ich hatte zwar schon Gelegenheit mit Helmut Sinn im Rahmen eines Uhrenstammtisches zu sprechen, aber da hört man dann ja auch nur seine Version und ich kann mich auch an die Einzelheiten nicht mehr erinnern.

Bitte um Verständnis,

Axel
 
omegahunter

omegahunter

Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.850
Ort
Kreis Warendorf
der jetzige inhaber und geschäftsführer lothar schmid kommt von iwc.

der hat den großen reformer gespielt und wollte alles umkrempeln.

profit profit profit-und das war nie die maxime vom ollen helmut.punktum
 
Schaumig

Schaumig

Themenstarter
Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
484
Ah, ich hab mir die Version eines Arbeitskollegen und alten Sinn Owners gerade angehört.

Es soll wohl so gewesen sein, dass Herr Sinn sein altes Unternehmen verkauft hatte aber noch in selbigen Tätig war. Eine der ersten Amtshandlungen soll wohl gewesen sein die Preise für die Uhrenkollektion pauschal um 30% zu erhöhen. Und auch in weiteren Punkten (u. A. Umgang mit Depothändlern) soll es Missstimmungen zwischen den beiden Protagonisten Sinn und Schmidt gegeben haben.

Soweit bekannt.

Das ulkige soll wohl gewesen sein, dass Sinn nach der endgültigen Trennung von seinem Unternehmen im gleichen Hause ins Erdgeschoss gezogen ist und seine neuen Uhrenlabel vermarktet hat. Wenn dann Interessenten kamen hat er sie mit dem ihm eigenen Charme emfangen und ihnen seine neuen Uhren schmackhaft gemacht. Das soll wohl der Höhepunkt des Uhrenstreites gewesen sein. Am Ende haben sich beide auch räumlich getrennt.

Mein Bekannter hat den einstmals vorbildlichen Sinn Aftersalesevice als in seinem Fall rapide nachlassend empfunden (u. a. eiernde Krone auch nach Reklamation) und ist mittlerweile zu einem freien Uhrmacher seines Vertrauens gewechselt.
 
Thema:

Sinns Fortgang

Sinns Fortgang - Ähnliche Themen

SINNvolle Anschaffung - SINN 556 I RS: Liebe Uhrenfreunde, einige von euch haben das bestimmt auch schon einmal (oder mittlerweile auch schon mehrfach) durchgemacht: Irgendwie...
Sinn-voll nach Frankfurt (Sinn U1 - 1010.030): Liebe Gemeinde! Meine Neue und ich, wir sind uns schon vor Jahren begegnet. Damals bei Manufactum in Düsseldorf. Sie lag da in der Auslage neben...
Erfahrungen mit „Vostok Watches 24“: Liebes Forum, es ist mir ein Anliegen, euch meine Erfahrungen mit einem Unternehmen namens Vostok Watches 24 mitzuteilen. Vielen von euch ist...
Eiscafé oder Nudelgericht? Nein, Uhr! Meine Titoni Heritage Two-Tone und eine kleine Firmengeschichte: Titoni - das klingt eher nach der italienischen Eisdiele bei mir um die Ecke, oder nach einer Pasta-Spezialität auf der Speisekarte meines...
Spinnaker Boetgger - Das Eckige muss unter’s Runde: Liebes Uhrforum, seit Sepp Herberger wissen wir: „Das Runde muss ins Eckige!“ Aber sowohl die Form als auch das Beziehungswort können sich...
Oben