Sinn U50 Perlmutt

Diskutiere Sinn U50 Perlmutt im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich würde nicht so weit gehen die U50 als innovativ zu bezeichnen, aber sie ist ein tolles Produkt auf das ich gewartet habe. Genau wie ich mir...
MilWatch

MilWatch

Dabei seit
20.06.2013
Beiträge
377
Ich würde nicht so weit gehen die U50 als innovativ zu bezeichnen, aber sie ist ein tolles Produkt auf das ich gewartet habe. Genau wie ich mir eine 41mm U2 (idealerweise Automatik) wünsche. Meine Kritik richtet sich also nicht gegen die U50, sondern gegen die Perlmuttvariante, die halt nicht nur eine nette Ausnahme im Portfolio, sondern typisch für Sinns neue Ausrichtung hin zu einem gewissen Modeuhrenansatz ist, während es bei Sinn im Bereich ihrer selbstbenannten Kernkompetenz (Spezialuhren, technische Innovationen) eher still geworden ist.
 
O

Originell

Dabei seit
17.06.2020
Beiträge
413
Wieso wird bei Sinn eigentlich immer die fehlende Innovation bemängelt?
Bei den großen Herstellern, die auch deutlich mehr Kapital für Innovationen hätten, langt es den meisten doch auch, wenn die leicht das Gehäuse verändern und eine neue Farbe auf den Markt werfen.
 
O

Originell

Dabei seit
17.06.2020
Beiträge
413
@MilWatch Innovation und Qualität sind zwei unterschiedliche Dinge. Würdest du sagen eine U1 ist qualitativ minderwertig ? Davon abgesehen, dass man für die Seamster 2 bis 3 U1 bekommen kann.

Sinn hat schon einige gute Entwicklungen auf den Markt gebracht. In der Zeit, in der andere nur Modellpflege betrieben haben.

Was aber wichtig ist, Sinn hört auf ihre Kunden. Kleinere U war gewünscht und es kommt die U50. Viele haben einen roten Sekundenzeiger bei der 556 bestellt und bringt Sinn diesen in Serie.

Man kann ja Mal bei den Schweizern von Certina, Longines, Tissot, Omega, Rolex etc. anfragen ob die den Sekundenzeiger austauschen. Vielleicht auch bei den ganzen Glashütte Herstellern. Wäre gespannt auf die Antworten.
 
Michael_K

Michael_K

Dabei seit
27.02.2018
Beiträge
309
Ort
BW
Das sehe ich nicht so. Die Qualität steigt stetig, eine Seamaster von 2010 und 2020 haben nicht mehr viel gemein. Eine U1 von 2001 und 2021 hingegen...
Das habe ich auch beobachtet. Ich habe eine 144 aus den 90ern und konnte keinen signifikanten Unterschied zu einer aktuellen feststellen. Vorallem das Band und die tiefgezogene Schließe mit dem geklemmten Sicherungsbügel sind unverändert und können haptisch nicht mit den Bändern anderer Marken mithalten z.B. den Tudorbändern (federgelagerte Keramikkugeln, Passgenauigkeit, Verarbeitung), die mittlerweile fast in der gleichen Preisklasse sind. Was die Uhrwerke angeht sehe ich keine Verbesserung die die Preissteigerung rechtfertigt, damals ETA in Top Ausführung oder Lemania heute Selitta oder Concepto. Auch der Druck der Ziffernblätter ist Stand der 90er, nur die 903 ist mir hier positiv aufgefallen ist aber ein anderes Verfahren.
Ich mag die Marke eig. sehr gerne. Ich finde es nur immer schwerer die Uhren zu dem Preis zu kaufen, obwohl ich schon einige neue Modelle ins Auge gefasst hatte kam es nicht zum Kauf. Stattdesen zog immer eine Uhr der Marken Omega, Breitling oder Tudor ein.
 
MilWatch

MilWatch

Dabei seit
20.06.2013
Beiträge
377
@MilWatch Innovation und Qualität sind zwei unterschiedliche Dinge.

Es hat hier auch niemand etwas anderes behauptet. Warum kam ich auf Qualität zu sprechen? Du hast geschrieben:

Wieso wird bei Sinn eigentlich immer die fehlende Innovation bemängelt?
Bei den großen Herstellern, die auch deutlich mehr Kapital für Innovationen hätten, langt es den meisten doch auch, wenn die leicht das Gehäuse verändern und eine neue Farbe auf den Markt werfen.

Und das stimmt eben nicht. Denn es wurde regelmäßig zumindest die Qualität deutlich erhöht. Siehe mein Beispiel mit der Entwicklung der Seamaster von 2010 zu 2020. Bei der Seamaster war man übrigens auch durchaus innovativ (insbes. Werk, aber auch Schließe, Lasergravur-ZB, Einsatz zweifarbiger Lume, usw.). Aber auch Sub (fünfstellig zu sechsstellig ab 2010), Aquaracer, Hydroconquest, Aquis usw. haben qualitativ draufgesattelt.

Dass bei Sinn die "fehlende Innovation" bemängelt wird liegt daran, dass andere Hersteller zunehmend an Sinn vorbeiziehen, wobei technische Innovation doch zu Sinns Markenkern gehören sollte. Als etwa die "on the go" verstellbaren Schließen aufkamen, Stichwort Glidelock, und viele andere Hersteller sich daran machten eigene Lösungen zu präsentieren, da hätte man doch gerade von Sinn, dem technikaffinen Brand aus dem Werkzeugmacherland eine Ingenieurlösung erwartet. Passiert ist bekanntlich: nichts.

Sinn ist von Anmutung und teilweise der Qualität halt späte 90er Jahre, wie sollte es auch anders sein, wenn viele Modelle seit Jahren mehr oder weniger unverändert produziert werden. Siehe auch @Michael_K s Beitrag. Während ich die stetige Modellpolitik grundsätzlich begrüße, bleibt mir nur zu bedauern dass, wenn Sinn mit Neuigkeiten aufwartet, es eben immer öfter wannabe-Lifestyle-Dinge wie zerkratzte Zifferblätter ("destro-look") sind. Mit sowas ist Sinn nicht groß geworden, mit sowas wäre Sinn auch nicht groß geworden. Entgegen dem Markenkern ganz unfunktional, ganz un-Sinn-ig.
 
Zuletzt bearbeitet:
kimbertom

kimbertom

Dabei seit
07.11.2016
Beiträge
1.050
Wenn man sieht, wie das neue IWC Metallband aussieht, wie es konstruiert ist, was es an Komfort bietet, ist es fast eine Frechheit, was einem viele andere Hersteller vorenthalten. Aber auch bei Helson z.B. bekommt man eine Schließe, die hochwertig verarbeitet und ohne Werkzeug verstellbar ist.

Sinn hinkt hier deutlich hinterher. Und ich mag einige Sinn Uhren sehr, kaufe aber keine, weil ich das nicht einsehe.
 
O

Originell

Dabei seit
17.06.2020
Beiträge
413
@MilWatch Der Vergleich mit Omega hinkt aber deswegen, da die Uhr das doppelte kostet und ein riesiger Konzern dahinter steht. Da sind Innovationen leichter und sollten viel selbstverständlicher sein als bei Sinn. Darum sollte Omega eigentlich ein Vorreiter sein und nicht Sinn.

Hier wird einfach zu sehr mit zweierlei Maß gemessen. Wenn man schon vergleichen will, dann bitte mit Unternehmen auf Augenhöhe. Sprich ähnlicher Umsatz, Produktionskosten und ähnlicher Preis für die Uhren.

Du bringst z.B. die Hydroconquest als Vergleich. Trotz Konzern - auch keine Einstellung ohne Werkzeug und das Armband wirkt leider sehr billig. Wird sehr oft kritisiert.

Oris Aquis - ähnlicher Preis und auch keine Einstellung des Armbandes ohne Werkzeug. Dazu noch ungewöhnliche Anstöße, welche den einfachen Wechsel auf herkömmliche Armbänder verhindert.

Bei beiden Uhren sehe ich nicht mehr oder weniger Innovation als bei Sinn. Ich denke die Erwartungshaltung an Sinn ist zu hoch.
Am Ende des Tages bringen Nischeninnovationen, die der Markt sowieso nicht zu schätzen weiß, auch kein Geld.
 
diveros

diveros

Themenstarter
Dabei seit
23.11.2012
Beiträge
5.646
Ort
Mitten in Franken
Das sehe ich nicht so. Die Qualität steigt stetig, eine Seamaster von 2010 und 2020 haben nicht mehr viel gemein. Eine U1 von 2001 und 2021 hingegen...
Ganz kleine Kleinigkeiten wurden schon verbessert. Die entspiegelung wahr früher nix, nun ist sie akzeptabel. Aber viel hat sich nicht verändert. Das stimmt!

Aber man muss sagen das hier immer gewünscht wird Sinn soll Instrumente bauen die im Einsatz zu tragen sind.

Sinn hat so ein image, das ist richtig. Betriebswirtschaftlich aber schwer. Wer ein Instrument baut, braucht keine verschiedenen Farben oder Materialien. Der Kunde "braucht" eines davon.

Hat eine Uhr aber verschiedene Variationen bekomme ich vielleicht Lust auf mehr. Was bei mir aufging, hab ja mehrere U1
🤪

Bei einem Punkt gebe ich aber allen recht. In den segment ist die schließe des stahlbandes eine Frechheit!
 
ticktick

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
4.260
Ort
Gelnhausen
Und Sinn hat durchaus eine neue Schliesse entwickelt, wenn auch für das Kautschuk. Eine Fehlkonstruktion in meinen Augen. Das hätte man besser lösen können und dabei gleich eine neue Schliesse für das Stahlband mit machen können.
Die genannten Mitbewerber Oris und Longines haben so eine Schliesse zumindest auch für das Kautschuk im Programm.
Und m. M. nach wirkt das aktuelle Stahlband der LHC nicht mehr billig. Das der Oris auch nicht.
 
MilWatch

MilWatch

Dabei seit
20.06.2013
Beiträge
377
@MilWatch Der Vergleich mit Omega hinkt aber deswegen, da die Uhr das doppelte kostet

[...] die Hydroconquest [...] auch keine Einstellung ohne Werkzeug und das Armband wirkt leider sehr billig.

Und die U50 wiederum kostet circa das Doppelte der Nichtkeramik Hydroconquest Automatik. (Die Perlmuttvariante annähernd das Dreifache.)
 
diveros

diveros

Themenstarter
Dabei seit
23.11.2012
Beiträge
5.646
Ort
Mitten in Franken
Ja, ich kann über meine aquaracer Schließe aus 2020 auch nichts negatives sagen.
Die schließe für das Kautschuk von oris ist genial, wenn auch etwas hoch bauend und sehr kratzempindlich.

Ich hoffe Sinn liest hier mit und hört das bitten um eine andere Schließe für das Stahlband
 
Uhrzeitbewohner

Uhrzeitbewohner

Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
213
Die finde ich gut, mal was anderes. Würde ich aber selbst nicht tragen wollen. Eher was als Geschenk für meine Frau.
 
O

Originell

Dabei seit
17.06.2020
Beiträge
413
Und die U50 wiederum kostet circa das Doppelte der Nichtkeramik Hydroconquest Automatik. (Die Perlmuttvariante annähernd das Dreifache.)

Der Vergleich hinkt ebenfalls. Hier könnte man zwar argumentieren, dass Longines das Geld und Know-How für bessere Armbänder hätte aber es aus Kostengründen nicht umsetzt. Das es besser geht, zeigt z.B. Mido.
 
MilWatch

MilWatch

Dabei seit
20.06.2013
Beiträge
377
Ganz kleine Kleinigkeiten wurden schon verbessert. Die entspiegelung wahr früher nix, nun ist sie akzeptabel. Aber viel hat sich nicht verändert. Das stimmt!

Zwischen 2010er und 2020er Seamaster? :shock:

Amagnetisches Hochleistungswerk mit allgemein stark verbesserten Eigenschaften und toller Optik (statt modifiziertem ETA 2892-2), Keramiklünetteninsert (statt Alu), besserer Lünettenklick, bessere Glasentspiegelung, zweifarbiger Lume, Keramikzifferblatt nebst Lasergravur, verschraubte Bandglieder statt Stifte, feinverstellbare Schließe, besser greifbare, größere Krone, edle Holzbox (statt rotem Kunstleder) – viel hat sich nicht verändert?
 
Zuletzt bearbeitet:
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
23.456
Perlmutt als Zifferblattmaterial entspricht absolut diametral meinem Gedchmacksempfinden, erst recht bei einer technisch daherkommenden Taucheruhr wie der U50.

Einzig die Lünette gefällt mir. Die an der schwarzen U50 sieht bestimmt interessant aus.
 
diveros

diveros

Themenstarter
Dabei seit
23.11.2012
Beiträge
5.646
Ort
Mitten in Franken
Zwischen 2010er und 2020er Seamaster? :shock:

Amagnetisches Hochleistungswerk mit allgemein stark verbesserten Eigenschaften und toller Optik (statt modifiziertem ETA 2892-2), Keramiklünetteninsert (statt Alu), besserer Lünettenklick, bessere Glasentspiegelung, zweifarbiger Lume, Keramikzifferblatt nebst Lasergravur, verschraubte Bandglieder statt Stifte, feinverstellbare Schließe, besser greifbare, größere Krone, edle Holzbox (statt rotem Kunstleder) – viel hat sich nicht verändert?
Ne, ich meinte die U 1

Bei der omega hast du natürlich völlig Recht🥂

,

🥂Statt🍻wegen omega 😎
 
Thema:

Sinn U50 Perlmutt

Sinn U50 Perlmutt - Ähnliche Themen

[Verkauf]

Sinn U212

[Verkauf] Sinn U212: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Sinn U212 aus 2017 mit Metallarmband, originaler Verpackung und Garantiekarte. Ich bin Eigentümer...
Neue Uhr: Sinn U1 DS: Es kommt bald eine neue limitierte Variante der U1. Bisher existiert noch kein Eintrag auf der Homepage. Aber auf dieser Website ist sie bereits...
[Erledigt]

Sinn U212

[Erledigt] Sinn U212: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Sinn U212 aus 2017 mit Metall- und Silikonarmband, originaler Verpackung und Garantiekarte. Ich bin...
[Verkauf] Sinn U1 DS komplettes Set ink. Massivband: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Sinn U1 DS Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw. Sachmängelhaftung...
[Erledigt] Sinn EZM 3 Spezialumbau Restgarantie: Hallo liebe Gemeinde, schweren Herzens trenne ich mich von meinem Einsatzzeitmesser mit Spezialumbau (Krone auf 3 Uhr) vom Hersteller. Die Uhr...
Oben