Sinn 556 Kaufberatung

Diskutiere Sinn 556 Kaufberatung im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Uhrenfreunde, zum Start meiner Ausbildung möchte ich mir etwas besonderes gönnen und was liegt da näher als eine neue Uhr für die...

W-Watches

Themenstarter
Dabei seit
13.01.2020
Beiträge
13
Ort
NRW
Hallo Uhrenfreunde,

zum Start meiner Ausbildung möchte ich mir etwas besonderes gönnen und was liegt da näher als eine neue Uhr für die Sammlung?;-) Bis jetzt habe ich erst zwei Seiko und einige Casio. Mit dem Gedanken einer teureren Uhr spiele ich aber schon seit einigen Monaten.
Sehr angetan hat es mir die 556i auf dem H-Link-Band. Es war auch schon einmal die 104 im Rennen, aber im Moment tendiere ich deutlich mehr zur 556.
Nun meine Fragen:
Ist die Uhr ihre aktuell 1.140€ wert und eignet sie sich gut als erste höherpreisige Uhr?
Die 556 ist durch den Umstieg auf Sellitawerke mit dem ETA 2824 und dem Sellita SW-200 erhältlich. Welches Werk würdet ihr empfehlen?
Außerdem stellt sich mir die Frage ob es ratsamer ist den Ticker neu oder gebraucht zu kaufen, da ich mit gebrauchten Uhren noch keine Erfahrung habe.
Wie trägt sich die Größe von 38,5 cm? Wirkt sie klein? Mein Handgelenk umfasst ca. 17 cm. Ist also mehr auf der schmalen Seite.

Jetzt schonmal danke für jede Antwort und dem Interesse an meinem Thema. Ich bin neu im Forum und erhoffe mir hierüber Gleichgesinnte zu finden, die das selbe Hobby teilen, wie ich.

Weiterhin einen schönen Tag
W-Watches
 

Stormtrooper

Dabei seit
12.07.2018
Beiträge
464
Hi,
mit der Uhr machst du nichts falsch, auch bei den Werken gibt's keine Probleme. Ich hab die sw-200 Variante als junge gebrauchte gekauft und kann das auch empfehlen. Die Uhr läuft sehr gut und ist sehr wandlungsfähig, passt quasi zu jedem Outfit.
Neu ist die Uhr zwar nicht günstig. Ich finde aber schon, dass sie das Geld wert ist. Anmerken möchte ich allerdings, dass es die Uhr immer Mal hier im Marktplatz oder in der Bucht gibt. Bei einem sehr geringen Preisunterschied tendiere ich natürlich zu neu.

Ach ja, ich habe mich bewusst für eine Uhr dieser Größe entschieden, aber das ist Geschmackssache. Ich mag kleine Uhren lieber und habe auch noch kleinere Modelle. Die 556i finde ich trotzdem präsent und sie hat ein robustes Auftreten.
 

Marchiboy300

Dabei seit
29.03.2018
Beiträge
3.114
Die Werke nehmen sich nichts und wie mein Vorredner sagte machst du mit dieser Ugr nichts falsch. Du musst nur wissen welche Ziffernblattfarbe du willst.
 

fuerst07

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
186
Ort
Bodensee
Gekauft, verkauft und nochmal gebraucht wieder gekauft. Ist echt ein Allrounder aber bei mir mehr so Zweituhr. Das H Band ist definitiv ein Muss
 

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.835
Ort
da wo die Sonne aufgeht
...
Ist die Uhr ihre aktuell 1.140€ wert und

eignet sie sich gut als erste höherpreisige Uhr?

... Welches Werk würdet ihr empfehlen?

.... ratsamer ist den Ticker neu oder gebraucht zu kaufen....

Wie trägt sich die Größe von 38,5 cm? Wirkt sie klein? Mein Handgelenk umfasst ca. 17 cm. Ist also mehr auf der schmalen Seite.
...

Willkommen im Forum!

Diese Frage kannst nur du dir selbst beantworten.

Ja.

Eigentlich macht es keinen Unterschied, aber ich würde immer zum 2824-2 tendieren .... "alter Schuh drückt nicht" ;-)

Als Newbe ohne Kontakte zu einem richtigen Uhrmacher immer neu - wg. voller Gewährleistung und Herstellergarantie; auch wenn du deshalb den gravierendsten Wertverlust beim Heraustragen der Uhr aus dem Laden selber tragen musst.

38,5mm ist für so eine Uhr eigentlich das Idealmaß - beim schmalen Handgelenk sowieso.

Ich würde einen Blick auf die blaue Version werfen. Die hat aufgesetzte Indizes und wirkt deshalb deutlich aufwändiger und wertiger.

Als Alternative drängt sich die Christopher Ward Trident Vintage auf.
 

Frank H

Dabei seit
28.10.2018
Beiträge
594
Ort
Am Anfang war der Uhrknall.
Ich habe die Sinn 556i neben Uhren wie Speedy oder Seamaster 300 Co-Axial und kann sie nur wärmstens empfehlen. Meiner Meinung nach ist sie ihr Geld auf jeden Fall wert und die i-Variante ist die stimmigste. Ich würde ETA bevorzugen, wenn ich wählen kann. Die Grösse ist klasse, an manchen Tagen habe ich lieber "mehr" am Arm, aber ich finde sie hat eine sehr zeitlose Grösse, eher auf der kleinen bequemen Seite, aber mit toller Präsenz. Eine tolle "Einstiegsuhr" und was fürs Leben. Und ja: Das H-Link-Bracelet ist auch der Hammer, wirklich ein schönes Stück und Leder kannst Du immer noch abwechselnd dran machen.
 

Lew Harper

Dabei seit
15.06.2016
Beiträge
462
Ort
zwischen Laco und Stowa
Platt gesagt: Die Uhr ist das wert, was Du bereit bist zu bezahlen (5 Euro ins Phrasenschwein). Materiell gibt es keinen Gegenwert, wie etwa bei einer Uhr mit Edelmetallanteil, weil es eine Stahluhr ist. Ergo: Wenn Du sie wirklich haben möchtest, ist sie das wert.

Die Wahlmöglichkeit beim Werk wäre mir neu, woher stammt die Info? Auf der Homepage von Sinn ist sie nach wie vor mit SW200 erhältlich.
Bei der 556 lohnt sich meiner Meinung nach ein Gebrauchtkauf nicht, da die Differenz im Vergleich zu neu meistens zu gering ist. Leg den Aufpreis drauf, kauf in dem Fall neu und nimm alle Vorteile mit. Makellose Uhr, volle Garantie.

Die 556 ist eine super Uhr, über die ich selbst seit geraumer Zeit nachdenke (und bei der ich dieses Jahr höchstwahrscheinlich zuschlagen werde).
Die Proportionen sind klasse, die technischen Daten sowieso. Sie kann von Anzug bis Shorts an allen Bändern alles. Für jemanden ohne Uhren-Knall könnte das problemlos "die eine" Uhr sein.
 

Oliver2609

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
673
Hallo W-Watches,

ich kann die Uhr in jedem Fall empfehlen und halte sie auch für den aktuellen Listenpreis noch als ihren Preis wert.

Meine Schmerzgrenze bei Uhren liegt bei etwa 1.000 Euro und in der Preisrange besitze ich einige Modelle für einen Vergleich. In der Summe bietet die 556 die meisten Eigenschaften:

  • stabiles mattiertes Edelstahlgehäuse - als Daily unproblematisch. Ich hatte da auch die 104 im Kopf damals, aber das polierte Gehäuse wäre mir zu sensibel. Mir gefällt das eher langweilig technische Aussehen der 556, sieht irgendwie aus wie direkt von der Drehbank
  • WD200 m obwohl kein Diver
  • Verschraubte Krone, die auch unverschraubt nicht den Eindruck erweckt gleich abzufallen
  • Saphirglas u.a auch beim Sichtboden - eigentlich unnötig, aber in der Preisklasse bekommst du hinten meist nur Mineralglas
  • durchbohrte Hörner für einen einfachen Bandwechsel - Werkzeug ist auch dabei
  • massives Edelstahlband, massive Bandanstösse mit verschraubten Gliedern. Gerade die Verschraubung ist nicht Standard in der Preisklasse. Will nicht sagen, dass es besser ist, aber einfacher für mich, wenn ich z.B mit der Länge nach dem Kauf nicht zufrieden war, was bei Stahlbanduhren eigentlich innerhalb der ersten zwei Wochen immer mal der Fall war.
  • Sicherheitsschliesse mit Taucherverlängerung, die ich zB immer beim Aufsetzen der Uhr benutze.

Aktuell gibt es die 556 nur noch mit dem Selitta, wie ich beim Stöbern auf der HP bedingt durch den 104er Thread in den News dieser Tage festgestellt habe. Ich besitze kein Selitta, kann daher nichts zu deren Qualität und verschiedenen Qualitäten sagen. Meine ist schon ein paar Jahre alt (weiß nur noch, dass es der 30.09 war und damit einen Tag vor der Preiserhöhung auf erstmals über 1.000 Euro) und hat noch das ETA in der TOP Qualitätsstufe, was ebenfalls ein Argument pro 556 für mich war. In der Preisklasse verbauen die meisten Elabore.

Ich habe ebenfalls ein 17er Handgelenk. Die Uhr passt mir perfekt. Lug To Lug sind es 45mm.

Negativ:

- Die Schließe könnte etwas dezenter ausfallen. Geschmackssache!

- Ich brauche persönlich keine außen entspiegelten Gläser. Hatte da schon recht schnell nach dem Kauf einen Kratzer - habe die Beschichtung entfernt und jetzt ist Ruhe

Ich selber habe das weniger beliebte A Modell. Mir gefällt das matte Blatt und die Datumsposition besser. Dank schwarzer Datumsscheibe fällt es kaum auf. Muss man aber ausprobieren. Wollte immer die I. Das war bislang die erste Uhr, wo ich dreimal im einem Geschäft zur Ansicht war. Immer fest entschlossen die I zu kaufen und bin dann wieder abgezogen. Der 4. Versuch: Enttäuschung - nur das A Modell da. Anprobiert und gekauft. So kann es gehen.

Sinn hat die Bänder mal umgestellt. Die neueren sind dicker und haben Inbusschrauben anstatt Schlitz. Auch wieder Geschmackssache, ich bin froh noch das flachere zu haben. Optisch passt sicherlich auch ein dickeres Band zu der recht hohen 556.

Als erste teurere Uhr ist die 556 aus meiner Sicht eine Empfehlung. Sie kann eigentlich bei allen getragen werden und ist unempfindlich. In der Theorie braucht man keine andere. Sie wird aber auch niemals von irgendwem als teurere Uhr wahrgenommen. Das mag manchen wiederum abschrecken, wenn man darauf Wert legt.

Viel Spaß bei der Entscheidung.
 

dominik_1994

Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
476
Ort
Salzburg
Ich besitze ebenfalls eine 556i und sie bekommt mit Abstand die meiste Wristtime. +1 für die Sinn
 

YOON

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
1.437
Die 556 ist in dem Preisbereich schon ok, mehr aber auch nicht. In ihrer Einfachheit ist sie halt immer noch recht einzigartig. Gehäuse und Blatt sind allerdings ziemlich einfach verarbeitet, die Schließe ist unterdurchschnittlich.
 

Oliver2609

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
673
die Schließe ist unterdurchschnittlich.

Was sind Deine Kritikpunkte? Ich schrieb ja, dass ich sie zu wuchtig finde. Zum Glück passt die Rundung zu meiner Handgelenkform. Sie sitzt insgesamt auch nicht sonderlich stramm. Das ist soweit okay. Ich habe aber zum Beispiel ein Bandglied entnommen und sie in der Feinjustierung auf dem weitesten Loch, weil die Schließe sonst ziemlich absteht und bei wirklich leichtem Kontakt in Jackenärmeln etc. die Verlängerung ausklappt und damit die ganze Schließe trotz Sicherheitsbügel öffnet. Sie ist die Uhr, die ich im Vergleich recht eng trage, damit das nicht passiert.
 

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
15.934
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Die Schließe ist anerkannt einfach aus Bech gestanzt, sieht meiner Meinung aber zum Band und zur Uhr ganz gut aus. Am Band, Anstößen und Federstegen zeigt die Sinn für mich nicht ganz nachvollziehbare Toleranzen. Es kann aber auch auf einem Problem mit den Federstegen beim Wechsel von Leder auf Stahl bz. vice-versa beruhen.
Die Versiegelung aussen ist total empfindlich und sieht nach Kontakt schnell miserabel aus. Aus irgendeinem Grund ist das Gehäuse, insbesondere die Oberkante der Lünette sehr empfindlich. Hat man sich gerne Kerben rein.

Vorteile gibt es aber auch reichlich.
 

bork

Dabei seit
28.07.2010
Beiträge
2.322
Ort
Stuttgart
Ich mag meine auch. Mit der Sinn machst Du nichts falsch........jedoch die Entspiegelungsschicht ist kratzeranfällig, das stimmt.

Im gleichen Preisbereich finde ich jedoch, bietet die Longines Conquest 39mm mehr.
 

Anhänge

  • 20190821_111936.jpg
    20190821_111936.jpg
    359,7 KB · Aufrufe: 167
  • 20191229_120806.jpg
    20191229_120806.jpg
    519,5 KB · Aufrufe: 81
Zuletzt bearbeitet:

AnDiSinn

Dabei seit
16.03.2013
Beiträge
442
Mit der 556 machst du alles richtig !
Insbesondere ist sie sehr wandelbar, weil eine ganze Menge Bänder dran passt. Ob Silikon oder Leder, oder Metall (mein Favorit) : Alles steht der Uhr ausgezeichnet.
Das 2-gliedrige Metallband (neuerdings als H-Link bezeichnet, heisst aber tatsächlich bei Sinn „2-Gliedrig“ ) mit der einfachen und tausendfach bewährten Schliese sieht perfekt aus und wirkt so hochwertig wie die Uhr selbst. Weiterhin hat die Schliese eine praktische Feineinstellung (mit Werkzeug). Das Feingliedrige Metallband passt für mich dann gut, wenn das Blatt farbig ist wie z.B. bei der blauen 556 oder der grauen 556.

Werke:
Meiner Meinung nach schenken sich die Werke nichts, so ein Dreizeigerwerk ist heute von dem einen Hersteller so gut wie von dem anderen.
Die 556 hat eine schlichte dennoch sehr wertige Anmutung, mir gefällt das sehr gut !

Ob sie an dein Handgelenk passt, kann nur eine persönliche Anprobe ergeben, das würde ich Dir auf jeden Fall aber empfehlen.
Bei einer Online-Bestellung hast du bei Sinn aber immer auch ein Rückgaberecht, falls du unsicher sein solltest, die Uhr darf nur nicht getragen sein.
 
Thema:

Sinn 556 Kaufberatung

Sinn 556 Kaufberatung - Ähnliche Themen

Kaufberatung, Nomos vs Sinn: Hallo zusammen, Vorweg zunächst ein mal vielen Dank für die Aufnahme hier im Forum. Ich lese nun schon einige Zeit still mit und bin froh jetzt...
[Erledigt]

Sinn 556 I RS 12/20

[Erledigt] Sinn 556 I RS 12/20: Hallo zusammen, mein neuster Zugang muss leider schon wieder Platz machen für eine neue Uhr aus dem Hause Sinn - ihr kennt das ja. Zum Verkauf...
Kaufberatung Erste "richtige" Uhr: Omega Speedmaster Automatic vs. Sinn 104: Ihr Lieben, ich bin schon seit langem stiller Mitleser in diesem Forum und möchte mich nun auch endlich zu Wort melden. Kurz zu mir: Ich bin 28...
[Erledigt] Sinn 556 I B Neu, Garantie, Originalzustand: Guten Abend Uhrenfreunde, dieses feine Stück habe ich mir am 4.3.2020 gekauft. Heute 6 Stunden im Büro Probegetragen. Leider ist die 556 doch...
[Erledigt] Sinn 556 IB von Juli 2019, Fullset: Liebe Mitforianer, ich trenne mich von meiner Sinn 556 IB Dieser beliebte, sportliche Dresser besticht durch seine schlichte Optik. Die Uhr...
Oben