Sind China-Uhren tatsächlich richtige Uhren?

Diskutiere Sind China-Uhren tatsächlich richtige Uhren? im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Abend miteinender In der letzten Zeit hab ich öfters eine bekannte Internetseite eines Verkäufers chinesischer und auch russischer Uhren...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
ernst1101

ernst1101

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
156
Ort
Grenchen
Guten Abend miteinender

In der letzten Zeit hab ich öfters eine bekannte Internetseite eines Verkäufers chinesischer und auch russischer Uhren angeschaut. Zum Teil hat es da ganz schöne Uhren dabei und ich hab schon ein paar Mal mit dem Kauf einer dieser Uhren geliebäugelt. Aber dann kommt doch immer wieder Zweifel auf, ob das nicht einfach rausgeschmissenes Geld ist 8-)

Vielleicht noch mein beruflicher Background: Meinen technischen Beruf hab ich in einem Vorläufer der SwatchGroup gelernt. Seit jeher habe wir hier am Jurasüdfuss natürlich ausschliesslich lokale Schweizer Produkte am Handgelenk, die Uhren, die wir selber produzieren. Da weiss man, was man hat. Selbstverständlich weiss hier auch jedermann/frau, dass auch die Japaner sehr gute Uhren herstellen können. In Sachen Quartz sind die erheblich weiter möchte ich mal sagen. Und die japanischen Uhrenhersteller haben den Schweizern auch schon mal das wirtschaftliche Grausen gelehrt. Da kommt bestimmt auch Qualität her.

Aber China-Uhren? Sind das wirklich "richtige Uhren"? Taugen die 'was im täglichen Gebrauch?
(ich mein hier mechanische Uhren)

Man möge mir die "ketzerische" Frage bitte nicht übel nehmen. Mit meinem Background kann ich wahrscheinlich gar nicht anders ;-)
Selbstverständlich weiss ich, dass die Chinesen absolute Hightech Produkte herstellen können, ohne jede Frage (hab selbst ein paar Jahre in Südostasien gearbeitet und chinesische Lieferanten betreut). Aber grad so gut bauen die auch den billigsten Mist ...

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen und Antworten.
Vielleicht schaff ich mir dann mal den Seagull 1963 Chronographen an ... vielleicht ... oder den mit der Mondphase ...

LG, Ernst
 
Zuletzt bearbeitet:
Osyrys

Osyrys

Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
662
Ort
Aus Unterfranken
Guten Abend miteinender

In der letzten Zeit hab ich öfters eine bekannte Internetseite eines Verkäufers chinesischer und auch russischer Uhren angeschaut. Zum Teil hat es da ganz schöne Uhren dabei und ich hab schon ein paar Mal mit dem Kauf einer dieser Uhren geliebäugelt. Aber dann kommt doch immer wieder Zweifel auf, ob das nicht einfach rausgeschmissenes Geld ist 8-)

Vielleicht noch mein beruflicher Background: Meinen technischen Beruf hab ich in einem Vorläufer der SwatchGroup gelernt. Seit jeher habe wir hier am Jurasüdfuss natürlich ausschliesslich lokale Schweizer Produkte am Handgelenk, die wir jeweils zu vorteilhaften Mitarbeiter-Konditionen kaufen können. Selbstverständlich weiss hier jedermann, dass die Japaner sehr gute Uhren herstellen können. In Sachen Quartz sind die erheblich weiter möchte ich mal sagen. Die japanischen Uhrenhersteller haben den Schweizern schon mal das wirtschaftliche Grausen gelehrt. Da kommt bestimmt auch Qualität her.

Aber China-Uhren? Sind das wirklich "richtige Uhren"? Taugen die 'was im täglichen Gebrauch?

Man möge mir die "ketzerische" Frage bitte nicht übel nehmen. Mit meinem Background kann ich wahrscheinlich gar nicht anders ;-)
Selbstverständlich weiss ich, dass die Chinesen absolute Hightech Produkte herstellen können, ohne jede Frage (hab selbst ein paar Jahre in Südostasien gearbeitet und chinesische Lieferanten betreut). Aber grad so gut bauen die auch den billigsten Mist ...

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen und Antworten.
Vielleicht schaff ich mir dann mal den Seagull 1963 Chronographen an ... vielleicht ...

LG, Ernst
Ich hole schon mal Popcorn! 😁 Ahhh noch schnell die 3D-Brille aufsetzen, bevor es losgeht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Osyrys

Osyrys

Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
662
Ort
Aus Unterfranken
So, jetzt aber eine richtige Antwort. Wenn der Beitrag nicht hauptsächlich als Provokation dienen soll, denn solche Beiträge enden hier immer gleich, wieso liest man sich nicht einfach die tausenden Erfahrungen der Mitglieder durch, die auch Chinauhren kaufen?

Dadurch bekommt man alle seine Fragen beantwortet!
Zum Beispiel hier :
Meine neue China Uhr

Oder hier :
Welche China Uhr tragt ihr heute
 
Harleyfan54

Harleyfan54

Dabei seit
09.11.2019
Beiträge
63
Nein ... das sind in Wahrheit Eierkocher 🤣 - jetzt mal im Ernst. Lies dich hier mal ein wenig ein, dann wirst Du feststellen das es aus China tolle Uhren gibt. Für wenig bekommst Du Uhren mit Saphirglas, Keramiklünette und zuverlässigen Seiko NH36 Werk - wo Du woanders nicht mal ein Uhrenarmband bekommst ...
 
ernst1101

ernst1101

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
156
Ort
Grenchen
Der Beitrag ist nicht provokativ gemeint. Obwohl sich natürlich etliche provoziert fühlen können. Bin ich mir bewusst.

Hab auch schon viel rum gelesen hier. Was aber jetzt so eine China-Uhr im Vergleich zu einer Schweizer-Uhr leisten kann ... da hab ich wenig oder nix gefunden. Und klar gibt's jede Menge Fans dieser Uhren. Ob das dann objektive Meinungen sind? Meine Zweifel haben sie mir nicht genommen ...
 
ernst1101

ernst1101

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
156
Ort
Grenchen
Für wenig bekommst Du Uhren mit Saphirglas, Keramiklünette und zuverlässigen Seiko NH36 Werk - wo Du woanders nicht mal ein Uhrenarmband bekommst ...
Ist es eine Frage des Preises?
Vielleicht muss ich meine Frage anders formulieren: Wenn ihr z.B. einen Chronographen aus der Swatchgroup mit einem Valjoux 7750 zum gleichen Preis wie einen China-Chronographen kriegt - welche Uhr nehmt ihr (vorausgesetzt beide gefallen gleich)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
17.820
Ort
Bayern
Natürlich das Produkt der Swatchgroup, dessen Komponenten mit Sicherheit teilweise aus China stammen werden. Seriöse, eigenständige Chinauhren sind rar gesät und werden hierzulande kaum nachgefragt oder gekauft. Zum gleichen Preis wie SG-Konzernware erst recht nicht.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
10-nach-10

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
2.956
Ort
56m üNN
Ist es eine Frage des Preises?
Vielleicht muss ich meine Frage anders formulieren: Wenn ihr z.B. einen Chronographen aus der Swatchgroup mit einem Valjoux 7750 zum gleichen Preis wie einen China-Chronographen kriegt - welche Uhr nehmt ihr (vorausgesetzt beide gefallen gleich)?
Natürlich das ETA-Werk. Schon wegen der Ersatzteile und des Problems, daß hiesige Uhrmacher nicht selten jeden Service an Chinawerken ablehnen. Ohne daß damit ein Wort zur Qualität beider Alternativen gesagt ist.
 
Osyrys

Osyrys

Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
662
Ort
Aus Unterfranken
Der Beitrag ist nicht provokativ gemeint. Obwohl sich natürlich etliche provoziert fühlen können. Bin ich mir bewusst.

Hab auch schon viel rum gelesen hier. Was aber jetzt so eine China-Uhr im Vergleich zu einer Schweizer-Uhr leisten kann ... da hab ich wenig oder nix gefunden. Und klar gibt's jede Menge Fans dieser Uhren. Ob das dann objektive Meinungen sind? Meine Zweifel haben sie mir nicht genommen ...
Ich habe sowohl ein paar höherwertige Uhren von Breitling, Sinn, Seiko und auch etliche Uhren aus China. Kurz zusammengefasst:
Verbaute Werke:
In der Regel von Seiko, Miyota oder Seagull
Ich habe Uhren aus China mit allen drei Varianten und keine von denen weißt höhere Abweichungen als die Schweizer oder die deutschen Hersteller auf bis auf eine (-9s/Tag) . Auch wenn es hier oft im forum so dargestellt wird, daß ein Werk etwas heiliges ist, so handelt es sich Mittelwerte (bei heutigen Stand der Technik) um Grobmechanik, weil jedes Land im Besitz von Fertigungswerkzeugen ist, welche computergesteuert nahezu identische Ergebnisse liefern können egal wo in der Welt gefertigt wird.

Verarbeitung:
Die Verarbeitung ist tatsächlich in manchen Fällen etwas gröber, doch in vielen Fällen, ist es erst bei starker Vergrößerung mit Lupe zu sehen. Dafür zahlt man halt €80 und nicht €8000.

Man bekommt bei den Uhren genauso Saphirglas, Keramiklünetten, verschraubte Kronen und genau so 100m oder 200m Wadi. Ich hatte bei keiner meiner Chinauhren weder Probleme bei Schwimmen, noch beim Tauchen bis jetzt. Vielleicht auch nur Glück, da man durchaus immer wieder lesen kann, daß hier die Endkontrolle nicht ganz so ausgeprägt ist bzw kaum vorhanden zu sein scheint.

Das sind jetzt nur meine Erfahrungen soweit.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
17.820
Ort
Bayern
Nein, stammen sie nicht. Was in China eingekauft wird sind z. T. die Werkzeuge.
Warum drängte dann die Schweizer Industrie so vehement darauf, zB Stahlbänder aus der Swiss Made Regel auszunehmen? Oder warum lässt die Swatchgroup Zifferblätter in Ländern wie Thailand herstellen? Inklusive "Swiss Made" Aufdruck? :D

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Micha1107

Dabei seit
05.12.2015
Beiträge
59
Ort
Zeuthen
Aber China-Uhren? Sind das wirklich "richtige Uhren"? Taugen die 'was im täglichen Gebrauch?
Meine Antwort: Kommt drauf an, was man kauft. Natürlich gibt es auch aus China jede Menge minderwertiger Uhren. Aber ab 60 Euro aufwärts gibt es solide, alltagstaugllche Uhren mit Automatik oder Handaufzug, die gut aussehen, gut verarbeitet sind und das wichtigste: die ich gerne trage! . Meine Steeldive habe ich oft am Handgelenk, meine Omega Speedmaster Mondphase liegt seit Jahren nur in der Schatulle. Dafür trage ich ganz gerne meine Seiko Automatic Chronographen.
 
Ratman

Ratman

Dabei seit
14.12.2012
Beiträge
550
Ort
Mettmann/NRW
Ach ja, mal wieder so ein Böse-China-Uhren-gegen-die-heiligen_schweizer-Zeitmesser-Thread. Kommt alle paar Monate und endet fast immer gleich. Letztlich ist die Frage ja schon mehr als schwammig, denn jeder versteht unter dem Begriff "China-Uhr" was anderes. Sind damit die Grabbeltisch-Uhren für 10,- bis 20,- EUR inkl. Versand gemeint? Oder die typischen Hommagen in der 50,- bis 100,- EUR-Klasse? Oder die gehobene Klasse aus dem Land des Lächelns um die 300,- EUR? Was darfs denn sein?

Fest steht (mit dem einen oder anderen Ausreißer nach oben oder unten): You get what you pay for! Für 20,- EUR bekommst du einen Wecker, dem man den Preis i.d.R. ansieht, mit wahrscheinlich klapprigen Band, Einem Case aus irgendeiner Buntmetall-Legierung und der Wasserdichtigkeit eines Küchensiebs. Große Erwartungen darfst du da nicht stellen, aber die werden auch erfüllt.

In der Klasse ab 50,- EUR gibts sehr brauchbare Uhren, nur darf man dort nicht die gleiche Maßstäbe ansetzen wie an eine 300,- EUR Seiko. Und für drei bis vier Hunderter zaubern dir die Chinesen richtig gute Armschmeichler zusammen, bei den es kaum etwas auszusetzen gibt.

Ist so eine Uhr genau so gut wie eine RLX? Nein, sicher nicht. Ist eine RLX für den zweihundert- bis vierhundertfachen Preis auch zweihundert bis vierhundert mal besser? Das muss jeder für sich entscheiden. Genauer als genau kann man die Zeit nicht anzeigen, letztlich bezahlt man bei den Luxusuhren die Manufakturqualität, so es sie denn tatsächlich noch gibt, sowie natürlich den Nimbus und den Markennamen.
 
L

luckycop

Dabei seit
27.02.2020
Beiträge
145
Ort
Baddeckenstedt
Hallo,

eine Uhr soll die Zeit anzeigen. Hinreichend genau.
DAS ist ihre Aufgabe.

Das können viele, billige und teure, chinesische und sonstige.

Wenn aber Emotionen oder so ins Spiel kommen, ist die genaue Zeitanzeige nur ein Teil des Anforderungskataloges.
DAS ist jedem Besitzer einer Uhr auch klar (behaupte ich mal).

Insofern verstehe ich die Zielrichtung dieses Threads nicht wirklich.

Gruß
 
ernst1101

ernst1101

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
156
Ort
Grenchen
Danke schon mal für die teils recht interessanten Antworten.
Bezüglich Seiko oder Miyota hab ich keine Zweifel, die wissen was sie machen. Was mich von China-Produkten abhält ist in der Tat die Endkontrolle (ich kenne dies auch aus meiner beruflichen Erfahrung). Und liest man hier im Forum rum, zeigt sich oft auch, dass es genau da hapern kann (muss aber nicht wie's aussieht).
 
Zuletzt bearbeitet:
ernst1101

ernst1101

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
156
Ort
Grenchen
Oder die gehobene Klasse aus dem Land des Lächelns um die 300,- EUR? Was darfs denn sein?
Die "gehobene" Klasse meine ich.
Und den Vergleich mit Rolex oder Omega lass ich da bewusst weg.

Ach ja, mal wieder so ein Böse-China-Uhren-gegen-die-heiligen_schweizer-Zeitmesser-Thread.
Vielleicht hab ich mich nicht genau ausgedrückt, aber es geht mir nicht um "Böse-China-Uhren-gegen-die-heiligen_schweizer-Zeitmesser". Bisher hab ich aus gutem Grund nur Produkte der SwatchGroup am Handgelenk. Aber z. B. der Seagull 1963 Chronograph find ich einfach super schön. Und da frag ich mich halt ob das auch was taugt - abgesehen von Fan-Kommentaren. Ein Vergleich zu Schweizer Uhren find ich da hilfreich, da ich nichts anderes kenne. Und dies mein ich völlig frei von Emotionen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ernst1101

ernst1101

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
156
Ort
Grenchen
Wenn aber Emotionen oder so ins Spiel kommen, ist die genaue Zeitanzeige nur ein Teil des Anforderungskataloges.
DAS ist jedem Besitzer einer Uhr auch klar (behaupte ich mal).
Insofern verstehe ich die Zielrichtung dieses Threads nicht wirklich.
Frei von Emotionen, was taugt die Technik? Wie genau sind die Uhren (und ich mein nicht mechanische Uhren für 20 Euro - was ich übrigens noch nie gesehen habe)? Worüber ich ab und zu lese sind Probleme der Endkontrolle, Wasser in der Uhr nach einem Spaziergang im Regen, ...
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TaifunDB

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
2.512
Eine China - Uhr wird die Zeit auch anzeigen können. Aber ist das ihre primäre Aufgabe? Bei mir nicht und damit kann so ein Ding bleiben wo es ist. Genau wie ein chinesisches Auto mich nicht reizt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Sind China-Uhren tatsächlich richtige Uhren?

Sind China-Uhren tatsächlich richtige Uhren? - Ähnliche Themen

  • Gibt es eine „Rangliste“ bzgl. Qualität bei China-Uhren??

    Gibt es eine „Rangliste“ bzgl. Qualität bei China-Uhren??: Eine Frage an die China-Uhren-Spezialisten, da ich absoluter Neuling bei China-Uhren bin: Gibt es bei den Uhren aus China eine...
  • China Uhr? Kann mir jemand sagen was das für eine ist?

    China Uhr? Kann mir jemand sagen was das für eine ist?: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich hoffe einer unter euch Kundigen kann mir weiterhelfen. Ich bin durch Erbe an einen Uhrenkoffer gelangt in dem...
  • Günstige China Uhren und Revision - Wirtschaftlichkeit?

    Günstige China Uhren und Revision - Wirtschaftlichkeit?: Hallo, mittlerweile werden es bei mir mehr mechanische Uhren mit günstigen aber robusten Werken (zum Beispiel Seiko NH35) Wie macht ihr das mit...
  • [Suche] China,1960 Retro GMT Uhr

    [Suche] China,1960 Retro GMT Uhr: suche China , 1960 Retro GMT Uhr am liebsten Neu,wenn jemand so etwas haben sollte mfg Günter
  • Ähnliche Themen
  • Gibt es eine „Rangliste“ bzgl. Qualität bei China-Uhren??

    Gibt es eine „Rangliste“ bzgl. Qualität bei China-Uhren??: Eine Frage an die China-Uhren-Spezialisten, da ich absoluter Neuling bei China-Uhren bin: Gibt es bei den Uhren aus China eine...
  • China Uhr? Kann mir jemand sagen was das für eine ist?

    China Uhr? Kann mir jemand sagen was das für eine ist?: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich hoffe einer unter euch Kundigen kann mir weiterhelfen. Ich bin durch Erbe an einen Uhrenkoffer gelangt in dem...
  • Günstige China Uhren und Revision - Wirtschaftlichkeit?

    Günstige China Uhren und Revision - Wirtschaftlichkeit?: Hallo, mittlerweile werden es bei mir mehr mechanische Uhren mit günstigen aber robusten Werken (zum Beispiel Seiko NH35) Wie macht ihr das mit...
  • [Suche] China,1960 Retro GMT Uhr

    [Suche] China,1960 Retro GMT Uhr: suche China , 1960 Retro GMT Uhr am liebsten Neu,wenn jemand so etwas haben sollte mfg Günter
  • Oben