Sichern von alter Leuchtmasse

Diskutiere Sichern von alter Leuchtmasse im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, mir hat vor kurzem ein Sammler erzählt, dass man alte Leuchtmasse, die leicht rissig ist, sichern kann. Dazu soll ein Lack auf der...
sense

sense

Themenstarter
Dabei seit
02.02.2017
Beiträge
90
Ort
Köln
Hallo,

mir hat vor kurzem ein Sammler erzählt, dass man alte Leuchtmasse, die leicht rissig ist, sichern kann. Dazu soll ein Lack auf der Rückseite der Zeiger aufgebracht werden.

Im Internet hab ich dazu leider nichts gefunden. Hat jemand von euch schon mal davon gehört und weiß vielleicht, ob dieses Verfahren (nahezu) jedem Uhrmacher bekannt ist oder man dafür zu einem Spezialisten muss?

Danke
Stephan
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
4.115
Hallo Stephan, das dürfte wohl eine unliebsame Angelegenheit sein, da alte Leuchtmasse radioaktiv ist, bis etwas 1956 Ra-haltig, danach Tritium haltig.
Auch wenn man es nur mit geringen Mengen zu tun hat, sollte man verstärkte Vorsicht walten lassen.
Ich habe hier schon gelesen, daß Uhrmacher solche Uhren nicht gerne annehmen oder zumindest diese speziellen Arbeiten ungern oder gar nicht übernehmen.
Es ist gut vorstellbar, daß man bröckelige Leuchtmasse durch Fixieren mit Lack "befestigen" kann, aber ob das jemand übernehmen will?

Grüsse Christoph
 
A

Andre24

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
6
Zaponlack anbringen auf die Rückseite von der Zeiger oder GS Hypo-cement sehr dunn anbringen ist eine Lösung.
 
sense

sense

Themenstarter
Dabei seit
02.02.2017
Beiträge
90
Ort
Köln
Hallo Stephan, das dürfte wohl eine unliebsame Angelegenheit sein, da alte Leuchtmasse radioaktiv ist, bis etwas 1956 Ra-haltig, danach Tritium haltig.
Auch wenn man es nur mit geringen Mengen zu tun hat, sollte man verstärkte Vorsicht walten lassen.
Ich habe hier schon gelesen, daß Uhrmacher solche Uhren nicht gerne annehmen oder zumindest diese speziellen Arbeiten ungern oder gar nicht übernehmen.
Es ist gut vorstellbar, daß man bröckelige Leuchtmasse durch Fixieren mit Lack "befestigen" kann, aber ob das jemand übernehmen will?

Grüsse Christoph
Hallo Christoph,
da hast du recht, jeder wird das wahrscheinlich nicht machen, aber ich habe auch schon von Uhrmachern gehört die sogar noch Radiumfarbe aus Altbeständen verarbeiten.
Viele Grüße
Stephan
 
sense

sense

Themenstarter
Dabei seit
02.02.2017
Beiträge
90
Ort
Köln
Zaponlack anbringen auf die Rückseite von der Zeiger oder GS Hypo-cement sehr dunn anbringen ist eine Lösung.
Hallo Andre,
danke für den Tipp, hast du damit selbst schon Erfahrung gemacht? Wie ist das Langzeitverhalten? Oxidieren/Rosten durch die Mittel die Zeiger? Wenn alte Zeiger mit neuer Leuchtmasse belegt werden, oxidieren sie ja auch gerne mal.
Viele Grüße
Stephan
 
A

Andre24

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
6
Bei IWC in die Restaurations Abteilung in Schaffhausen wird es so gemacht. Haben die mir in 2004 gezeicht.
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.198
Radiumfarbe aus Altbeständen duerfte nach 70 Jahren nicht mehr streichfähig sein. Radiumstaub mit Binder (Gummi Arabicum lösung) und dem Luminator frisch anmischen wär eine Lösung aber frisch separiertes Radium bekommt man heute nicht mehr.. der Staub ist ausserdem eine schmutzige Bombe für daheim.

OHNE JETZT EINE WEITERE DISKUSSION ANSTOSSEN ZU WOLLEN EIN ARTIKEL DER IM WEB KURSIERT..

Forscher finden weitere Radium-Standorte
 
Zuletzt bearbeitet:
sense

sense

Themenstarter
Dabei seit
02.02.2017
Beiträge
90
Ort
Köln
Radiumfarbe aus Altbeständen duerfte nach 70 Jahren nicht mehr streichfähig sein. Radiumstaub mit Binder (Gummi Arabicum lösung) und dem Luminator frisch anmischen wär eine Lösung aber frisch separiertes Radium bekommt man heute nicht mehr.. der Staub ist ausserdem eine schmutzige Bombe für daheim.

OHNE JETZT EINE WEITERE DISKUSSION ANSTOSSEN ZU WOLLEN EIN ARTIKEL DER IM WEB KURSIERT..

Forscher finden weitere Radium-Standorte
Ich weiß auch nicht ob es stimmt, aber es ist mir mal zu Ohren gekommen.
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.198
Selbst wenns möglich wäre, manche Erfindungen sind durch zweckmässigere ersetzt worden. Wie auch Eternit "z"als Baumaterial, Heroin und Laudanum als Beruhigungssaft für Kinder, Pervertin als Fitmacher fuers Volk, gewisse mutagene andere Medikamente und so halt auch Radium in Schminke und Farbe.
Und wenn ich jetzt kein Berufstaucher bin der nach 2 h unter Wasser die Uhr noch ablesen können muss, kann ich mit einer kürzeren Leuchtdauer auch leben..
 
sense

sense

Themenstarter
Dabei seit
02.02.2017
Beiträge
90
Ort
Köln
Selbst wenns möglich wäre, manche Erfindungen sind durch zweckmässigere ersetzt worden. Wie auch Eternit "z"als Baumaterial, Heroin und Laudanum als Beruhigungssaft für Kinder, Pervertin als Fitmacher fuers Volk, gewisse mutagene andere Medikamente und so halt auch Radium in Schminke und Farbe.
Und wenn ich jetzt kein Berufstaucher bin der nach 2 h unter Wasser die Uhr noch ablesen können muss, kann ich mit einer kürzeren Leuchtdauer auch leben..
Da hast du absolut recht, aber mir geht es auch garnicht um die Funktionalität, sondern um Originalität. Wenn ich eine 80 Jahre alte Uhr habe, will ich die so gut es geht erhalten und nicht mit Dingen vermischen, die es zu der Zeit nicht gab.
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
831
Kleiner Exkurs sei gestattet: Es ist nicht die Strahlung von dem Zeug, das im Leuchtzeiger im Idealfall fest gebunden ist oder im historischen Leuchtfarbenfläschchen verschlossen. Es ist v.a. das Risiko, das Zeug beim Hantieren als Staub zu inhalieren, an der Haut hängen zu haben oder sonstwie in den Körper zu bekommen. Das ist erheblich ungesünder. Es sind nicht die Träger von Uhren erkrankt, sondern die Zifferblattmalerinnen in der Uhrenindustrie, als man von dem Risiko noch keine Ahnung hatte. Radium ist ein Alphastrahler, da wird die Strahlung durch Papier bereits abgeschirnt, aber wenn Alphastrahler irgendwie aufgenommen werden und durch den Stoffwechsel eines lebenden Organismus geistern, sind die auf kurzen Abstand am schadwirksamsten (Alphateilchen = hochenergetische Heliumkerne, die haben in der Biochemie auf kurzen Abstand im Organismus viel durchschlagendere Wirkung als Betateilchen = Elektronen und Gammateilchen = Licht/Röntgenquanten, flotte Photonen...).
Die Warnung, vorsichtig zu sein ist keine Panikmache.
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.198
Gut jetzt .. wir wissen wo das endet...
 
Schraubendreher

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
1.392
Ort
Zwischen den Meeren
Zurück zur Leuchtmasse. Ich fixiere gerissene Leuchtmasse ebenfalls mit Zaphonlack oder wenn nicht verfügbar, mit flüssigem Sekundenkleber.
Die Zeiger kopfüber auf den Unruhgalgen stecken und dann mit einem gelben Ölgeber einen Tropfen Lack oder Kleber einmal über die Leuchtmasse ziehen, so dass sie komplett benetzt ist. Dann aushärten lassen. Gegebenenfalls wiederholen. Fertig.
Die Risse bleiben bei dieser Methode sichtbar (Vintage-Look), die Masse ist aber stabil und zerbröselt nicht mehr. Die Lumi wird dadurch einen Hauch dunkler, was aber nur im direkten Vergleich auffällt.

Der Schraubendreher
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.818
Ort
Niedersachsen
Und über die radioaktive Strahlung der Leuchtmasse würde ich mir nicht den Kopf zerbrechen. 🥳
Und da hast Du recht; dem Träger einer solchen Uhr droht keine Gefahr, solange die Uhr verschlossen bleibt, und der Uhrmacher, der eine solche Uhr repariert/restauriert, hat entsprechende Arbeitsschutzmittel (Schutzkleidung, Handschuhe, Atemschutzmaske ...).

Gruß, Bert
 
Thema:

Sichern von alter Leuchtmasse

Sichern von alter Leuchtmasse - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Die erste Rolex seriös kaufen, schwierig, sicherer Kauf von privat, Fake erkennen ?

    Kaufberatung Die erste Rolex seriös kaufen, schwierig, sicherer Kauf von privat, Fake erkennen ?: Ich denke, meine Geschichte könnte anderen auch so ergehen und daher allgemeiner interessieren. Ich habe eine Rolex "Hulk" bei einem Kollegen...
  • Aprilscherz: Uhr sicher am Arm

    Aprilscherz: Uhr sicher am Arm: Hallo, ihr kennt das sicher auch, einmal nicht aufgepasst und das Glas hat Kratzer oder ist sogar gleich zu Bruch gegangen. Schluss damit! Habe...
  • Wie sicher ist Euer Zuhause?

    Wie sicher ist Euer Zuhause?: Hallo zusammen, wir hatten am Wochenende Besuch von Freunden und leider fast den gesamten Abend nur ein Thema: Bei Ihnen wurde eingebrochen. Der...
  • Kaufberatung 10-12k€ auf 2-3 Jahre "sicher" anlegen - Rolex?

    Kaufberatung 10-12k€ auf 2-3 Jahre "sicher" anlegen - Rolex?: Hallo liebe Uhrenfreunde, Bereits letztes Mal hat man mir beim Kauf einer 114060 weitergeholfen. Dieses Mal ist es eine etwas andere Frage...
  • Ähnliche Themen
  • Kaufberatung Die erste Rolex seriös kaufen, schwierig, sicherer Kauf von privat, Fake erkennen ?

    Kaufberatung Die erste Rolex seriös kaufen, schwierig, sicherer Kauf von privat, Fake erkennen ?: Ich denke, meine Geschichte könnte anderen auch so ergehen und daher allgemeiner interessieren. Ich habe eine Rolex "Hulk" bei einem Kollegen...
  • Aprilscherz: Uhr sicher am Arm

    Aprilscherz: Uhr sicher am Arm: Hallo, ihr kennt das sicher auch, einmal nicht aufgepasst und das Glas hat Kratzer oder ist sogar gleich zu Bruch gegangen. Schluss damit! Habe...
  • Wie sicher ist Euer Zuhause?

    Wie sicher ist Euer Zuhause?: Hallo zusammen, wir hatten am Wochenende Besuch von Freunden und leider fast den gesamten Abend nur ein Thema: Bei Ihnen wurde eingebrochen. Der...
  • Kaufberatung 10-12k€ auf 2-3 Jahre "sicher" anlegen - Rolex?

    Kaufberatung 10-12k€ auf 2-3 Jahre "sicher" anlegen - Rolex?: Hallo liebe Uhrenfreunde, Bereits letztes Mal hat man mir beim Kauf einer 114060 weitergeholfen. Dieses Mal ist es eine etwas andere Frage...
  • Oben