Service Odyssee mit Omega Seamaster Ref. 2264.50

Diskutiere Service Odyssee mit Omega Seamaster Ref. 2264.50 im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhrenwerkstatt; Hallo liebe Uhrenfreunde! Da ich gerade eine Reklamation bei Omega am Laufen habe, wollte ich euch den Stand der Dinge nicht vorenthalten...
#1
starbuck

starbuck

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
103
Ort
Vulkan
Hallo liebe Uhrenfreunde!

Da ich gerade eine Reklamation bei Omega am Laufen habe, wollte ich euch den Stand der Dinge nicht vorenthalten, vielleicht interessiert es den einen oder anderen Besitzer einer Seamaster Quarz Uhr bzw. vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme.

In der Anlage übersende ich euch den Wortlaut meiner Reklamation an Omega Biel und werde euch über den weiteren Verlauf informieren:

Sehr geehrte Damen bzw. Herren!

Ich habe im Jahr 2008 eine Omega Seamaster (Seriennummer XXXXXXXXXX) beim Juwelier XXXXXX in Wien erworben.

Nach 6 völlig problemlosen Jahren hat mir der EOL-Indikator der Uhr im Herbst 2014 einen notwendigen Batteriewechsel angezeigt, worauf ich die Uhr zum Konzessionär gebracht habe.

Nachdem auch die Krone getauscht werden musste, konnte ich meine Lieblingsuhr nach 4 Wochen wieder in Empfang nehmen. Die Uhr wurde mir am 22.10 ausgefolgt.

Als ich Mitte November - im Zuge einer Reise nach Moskau - die Uhrzeit verstellen wollte, ist mir aufgefallen, dass die Stunden-Schnellverstellung (ein sehr sinnvolles Feature für Vielreisende) nicht mehr funktioniert.

Also bin ich mit der Uhr wieder zum Juwelier XXXXXX gegangen, wo mir auch versichert wurde, dass die Angelegenheit unangenehm sei und dass dies durch die kürzlich erfolgte Reparatur ohnehin in die Garantie falle.

Nach 2 Wochen Wartezeit wurde ich dann vom Juwelier kontaktiert, mit dem Hinweis, dass meine Uhr dringend ein Service benötige. Kostenpunkt wären €255, wobei man mich darauf hinwies, dass dies schon ein Kulanzpreis seitens XXXXXX sei, da der KV des Omega Servicecenters bei € 400 liegt.

Diese Uhr sollte die Krönung meiner Uhrensammlung sein, ich habe mich auch bewusst damals für das Quarzmodell entschieden, da ich eine Uhr wollte, auf die ich mich unter allen Umständen verlassen kann. Welche Uhr wäre da besser geeignet als die "James Bond Uhr"? Nur aus diesem Grund habe ich soviel Geld für eine Quarzuhr ausgegeben.

Sie können sich vielleicht vorstellen, wie groß meine Enttäuschung im Moment ist.
Aus meiner Sicht der Dinge habe ich eine funktionierende Uhr zum Batteriewechsel gebracht und eine defekte Uhr zurückbekommen.
Noch ärgerlicher finde ich die Tatsache, dass man mir seitens XXXXXX sofort die Schuld in die Schuhe geschoben hat ("Da werden sie wohl mal das Datum zwischen 18 und 3 Uhr verstellt haben").
Ich finde diese Aussage empörend und anmaßend. Ich verfüge über eine Uhrensammlung mit vielen mechanischen Uhren, ich weiss sehr wohl, wie mit Uhren umzugehen ist.
Natürlich kann ich nicht belegen, dass die Schnellverstellfunktion nicht schon vorher defekt war, allerdings frage ich mich dann, warum dies bei der ersten Reparatur dann nicht aufgefallen ist? Wird die Uhr im Servicecenter nicht gecheckt?

Was mir außerdem noch sauer aufstößt, ist der Umstand, dass die Uhr seit der zweiten Einsendung an das Reparaturcenter plötzlich äußerst ungenau läuft. Hat die Abweichung vor dem Batteriewechsel etwa 12 Sekunden pro Jahr betragen, beträgt die Abweichung plötzlich 4 Sekunden in den letzten 3 Wochen (seit ich die Uhr zum zweiten Mal zurückbekommen habe).

Ich möchte ja niemandem etwas unterstellen, aber das sieht mir schon fast nach einem Racheakt aus, da ich eine Reparatur zu diesem Preis und unter diesen Umständen verweigert habe.

Außerdem ist für mich nur schwer nachzuvollziehen, wie sich der Zustand der Uhr innerhalb von ein paar Wochen so verschlechtern kann, wie zwischen den 2 (angefügten) Informationen für Endkunden hervorgeht. Plötzlich sei die Schmierung trocken und die Funktionsfähigkeit nicht mehr gewährleistet. Warum wurde das bei der ersten Reparatur nicht bemerkt??

Als registrierter Nutzer des Uhrenforums "uhrforum.de" möchte ich mich mit meinem Anliegen direkt an Sie wenden, da ich von XXXXXX und Omega Wien einigermaßen enttäuscht bin.

Ich bin nach wie vor ein großer Fan dieser Uhr und der Marke Omega, jedoch im Moment ziemlich enttäuscht von der gesamten Abwicklung und meiner ungenauen und defekten Uhr.

Ich ersuche Sie höflichst um Prüfung der Angelegenheit und hoffe auf eine kulante Lösung!

Vorerst vielen Dank, sowie einen guten Jahreswechsel und ein erfolgreiches Jahr 2015!

mit freundlichen Grüßen
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
simon

simon

Dabei seit
04.03.2008
Beiträge
809
Ort
Münster
Ist das dein ernst?
Unmut in Ehren, aber das UFO als direkten Bezug um Druck auf einen Hersteller auszuüben?
Und warum der James Bond Bezug?

Kann sich eigentlich niemand mehr gütlich an einen Anbieter, Hersteller, Händler wenden um ein Problem zu lösen?

Meine Antwort wäre: bitte kaufen sie eine Breitling, rolex.....irgendwas
 
#3
I

ickemann

Guest
Zusammengefasst:
Du hoffst bei einer sechs Jahre alten Uhr auf Kulanz und möchtest deinem Ansinnen mit diesem Post Nachdruck verleihen.

Das hinterlässt einen ziemlich unsouveränen Eindruck.
Sorry, kein Keks für dich.
 
#4
starbuck

starbuck

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
103
Ort
Vulkan
Ich fühle mich als Kund ungerecht behandelt und nach mehrmaligen persönlichen Besuchen beim Konzessionär ohne zufriedenstellende Einigung, versuche ich den Druck gegenüber dem Hersteller zur erhöhen, um eventuell Recht zu bekommen.
Was daran jetzt so verwerflich ist weiss ich nicht, ist mir aber auch egal.
Wenn du dich als Robin Hood der Konzerne siehst, ist das deine Sache. Ich sehe jedenfalls nicht ein, dass eine QUARZ Uhr in dieser Preisklasse nach 6 Jahren hauptsächlicher Büronutzung (ab und zu mal beim schwimmen obengelassen) derartige Folgekosten nach sich zieht. Das kann ich nicht akzeptieren.
Grüße starbuck
 
#5
der_koelner

der_koelner

Dabei seit
24.08.2012
Beiträge
849
Zusammengefasst:
Du hoffst bei einer sechs Jahre alten Uhr auf Kulanz und möchtest deinem Ansinnen mit diesem Post Nachdruck verleihen.
Das hinterlässt einen ziemlich unsouveränen Eindruck.
+1

Und: Das mit den Folgekosten sollte bekannt sein, oder zumindest erfragt werden können, bevor man die Uhr kauft. Du hast ja - wie Du selber schreibst - die Erfahrung mit dem Thema Uhren....bleibt die Empfehlung, die Marke zu wechseln.
 
#6
S

Snaporaz

Dabei seit
02.12.2010
Beiträge
166
Das Verfahren möchte ich hier nicht beurteilen. Dass der TS angesichts des jungen Alters einer Quarzuhr eines sehr renommierten Herstellers sich über eine notwendige Revision wundert und ärgert, finde ich nachvollziehbar - da kann ich ja gleich mechanische Uhren tragen.
 
#7
nobrett

nobrett

Dabei seit
08.05.2012
Beiträge
1.497
Ort
Rhein Main
...Sie können sich vielleicht vorstellen, wie groß meine Enttäuschung im Moment ist.
Aus meiner Sicht der Dinge habe ich eine funktionierende Uhr zum Batteriewechsel gebracht und eine defekte Uhr zurückbekommen.

Noch ärgerlicher finde ich die Tatsache, ...

...Ich finde diese Aussage empörend und anmaßend. Ich verfüge über eine Uhrensammlung mit vielen mechanischen Uhren, ich weiss sehr wohl, wie mit Uhren umzugehen ist.

...Wird die Uhr im Servicecenter nicht gecheckt?

Was mir außerdem noch sauer aufstößt...

Ich möchte ja niemandem etwas unterstellen, aber das sieht mir schon fast nach einem Racheakt aus...

Als registrierter Nutzer des Uhrenforums "uhrforum.de"...

Ich bin nach wie vor ein großer Fan dieser Uhr und der Marke Omega...

Ich ersuche Sie höflichst um Prüfung der Angelegenheit und hoffe auf eine kulante Lösung!
Ohne Worte!

Ich verstehe Anbieter immer mehr, wenn sie keine kostengünstigen Teilreparaturen mehr durchführen, sondern nur noch komplette Revisionen anbieten.

Gruß
Norbert
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
starbuck

starbuck

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
103
Ort
Vulkan
Und ich verstehe Anbieter immer mehr, warum sie immer unverschämtere Preise verlangen, weil man von anderen Endverbrauchern hier regelrecht als Idiot dargestellt wird, wenn man versucht seinen Schaden so gering wie möglich zu halten. Wäre ich bei Omega beschäftigt und würde hier mitlesen, würde ich mir ins Fäustchen lachen und die Preise gleich nochmal erhöhen, denn scheinbar zahlen einige von euch gern jeden noch so unverschämten Preis.

Man hat mir ja nichtmal eine Teilreparatur angeboten. Damit würde ich mich ja vermutlich einverstanden erklären.
Ich sehe nur nicht ein, warum meine einzige Option eine 400,- Standardrevision ist, mit Band und Gehäuse polieren und sonstigem PiPaPo, welches ich nicht verlangt habe und nicht brauche.
Von den sonstigen Ungereimtheiten in der Abwicklung sei mal ganz abgesehen.

Traurig was aus diesem Forum wurde, die negative Energie einiger User hier hat mich schon vor Jahren als aktiven Nutzer vertrieben.
 
#10
starbuck

starbuck

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
103
Ort
Vulkan
Ja schon gut simon, mich interessieren deine wertlosen Wortspenden eigentlich wirklich nicht.
Das wars dann wieder für mich mit uhrforum.de
Diejenigen die am Ausgang der Reklamation interessiert sind, werde ich hier informieren sobald ich Antwort bekommen habe.
Die Hater können mir den Buckel runterrutschen und ich wünsche ihnen möglichst viele, möglichst teure Revisionen ;-):D
 
#11
simon

simon

Dabei seit
04.03.2008
Beiträge
809
Ort
Münster
Es geht nicht um den Grund, sondern das wie.
Du benutzt das forum um einer Forderung Nachdruck zu verleihen, dafür ist es nicht da. Darauf hingewiesen wirst du bockig und unsachlich, da musst du dich über ein echo nicht beschweren.
Die selbe Art von Beschwerde in der Aufmachung hatten wir gestern schon über einen Händler aus den Niederlanden.
 
#12
U

Uhrmensch2013

Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
595
Als registrierter Nutzer des Uhrenforums "uhrforum.de" möchte ich mich mit meinem Anliegen direkt an Sie wenden, da ich von XXXXXX und Omega Wien einigermaßen enttäuscht bin.
Ha ha, das erinnert mich an Leute die mit 35 in der 30er-Zone von der Polente angehalten werden und die Beamten erstmal anpflaumen: "Wissen Sie eigentlich wer ich bin? Ich bin heute abend mit Ortsvorsteher/Bürgermeister/Landrat/Polizeipräsident zum Essen verabredet..." :-D

Die selbe Art von Beschwerde in der Aufmachung hatten wir gestern schon über einen Händler aus den Niederlanden.
Exakt an den hab ich auch sofort gedacht. Das Muster des Threadverlaufs ähnelt sich so stark das ich sofort nachgesehen habe seit wann der TS registriert ist...
 
#13
S

Snaporaz

Dabei seit
02.12.2010
Beiträge
166
Ich sehe nur nicht ein, warum meine einzige Option eine 400,- Standardrevision ist
Weil sich die Schnittmenge zwischen deinen Bedürfnissen und den Interessen des Herstellers in deinem Portemonnaie befindet, und das um so deutlicher, je größer die Marktmacht des Herstellers ist - friss Vogel, oder stirb! Wer Marken über Glorifizierung ihrer Produkte Marktmacht einräumt, darf sich dann später nicht wundern, wenn diese Macht auch genutzt wird.
Im Übrigen verstehe ich die Kritik am Verfahren des TS nur bedingt - ein Forum ist ein öffentlicher Ort des freien Austausches (zumindest war das mal in der Antike so), und der TS stellt hier Öffentlichkeit her, natürlich mit dem Ziel, für sein Anliegen Unterstützung zu bekommen. Ich finde, das ist sein gutes Recht. In diesem Forum ist die Öffentlichkeit schon sehr gelenkt (ich finde die allergischen Reaktionen auf Fake-Fragen oder Wertanfragen immer sehr erheiternd), und die Selbstzensur nimmt doch ein nicht immer erfreuliches Maß an. Natürlich spielen die in allen Internetforen anzutreffenden Mechanismen der angemaßten Meinungsführerschaft und Beitragszahl auch hier eine unerfreuliche Rolle.
 
#14
Hape

Hape

Dabei seit
02.03.2012
Beiträge
157
Ort
NRW
Meiner Meinung nach hat der Konzi eine Reparatur durchgeführt (Krone gewechselt) und dabei vermutlich (wenn die Stunden-Schnellverstellung vorher einwandfrei funktioniert hat) diese beschädigt.

Erste Anlaufstelle wäre also der Konzi, dem nachdrücklich zu vermitteln ist, dass man mit seiner Leistung nicht zufrieden ist (wobei der Nachweis des Schadens (Zeitpunkt...) wohl schwer werden dürfte). Stellt sich der Konzi nun quer und möchte den von ihm verursachten Schaden nicht beheben, so ist es sicher legitim sich an den Hersteller zu wenden und um Vermittlung/Kulanz/was auch immer zu bitten.

-> Sicher alles ärgerlich, aber eine Odyssee kann ich da wirklich nicht erkennen.

In dem Zusammenhang: Dein Schreiben an Omega inkl. der Unterstellung der Konzi hätte aus Rache deine Uhr beschädigt -> alles andere als zielführend / ganz schlechter Stil -> passt aber gut zu den "Angriffen" die du hier jetzt los lässt.

Bleibt für dich zu hoffen, dass sich bei einem Konzern wie der Swatch Group niemand im Detail mit solchen Beschwerdeschreiben auseinandersetzt, sondern dem Konzi eine Standard-Aufforderung schickt, die Sache gütig beizulegen und sein Kulanzangebot entsprechend noch einmal nachzubessern.

Für alle anderen Kunden bleibt zu hoffen, dass deine Vorgehensweise mit einem "da können wir nichts machen" beigelegt wird -> damit die "unverschämten Omega Preise" nicht noch weiter steigen, da solche Kulanzkosten natürlich auf die Preise umgelegt werden, die dann in Zukunft wieder alle Kunden mit bezahlen dürfen.

@Snaporaz
Wenn der TS seinen Fall hier öffentlich macht ist das sicher OK, dafür ist ein Forum ja da (ich stimme dir also zu) ABER in dem Fall muss er sich dann auch gefallen lassen, wenn andere Forum-Mitglieder anderer Meinung sind und dies dann kundtun. Das damit der eigentliche Sinn seines Posts "Omega mit Öffentlichkeit mal richtig Druck machen" zu scheitern droht ist nicht das Problem der "Öffentlichkeit", sondern sein Risiko, welches er mit dieser Vorgehensweise eingegangen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
S

Snaporaz

Dabei seit
02.12.2010
Beiträge
166
Meine Sache wäre diese sehr direkte und nicht wirklich gelungene Form der Druckausübung auf den Hersteller (oder des Versuchs dazu) auch nicht, aber ein Forum sollte das, denke ich, einfach mal aushalten, ohne gleich in Rage zu geraten.
Grüße Ingo
 
#16
Hape

Hape

Dabei seit
02.03.2012
Beiträge
157
Ort
NRW
Ja, aber beleidigen lassen muss man sich auch nicht Zitat "Die Hater können mir den Buckel runterrutschen..." oder "...deine wertlosen Wortspenden..." und "...wünsche ihnen möglichst viele, möglichst teure Revisionen".

Zumindest grenzwertig, da helfen dann auch die Smiles nichts mehr.
 
#17
10-nach-10

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
2.655
Ort
56m üNN
Ach, ich weiß nicht. Einerseits beinhaltet das Leben nicht nur Sonnenschein, warum also nicht auch mal die Darstellung hier im UF, wenn mal etwas nicht so gut gelaufen ist? Vielleicht gibt es doch mal eine Konstellation, aus der man lernen könnte. Ob es dafür eines eigenen Themas bedarf? Vielleicht hätte es ein Motzer im dafür eigerichteten Fadens auch getan. Andererseits hat zumindest mich das Leben gelehrt, daß das einfache, freundliche Gespräch zwischen den Beteiligten meist am ehesten zum Ziel führt. Wenn erstmal soetwas wie "Sonst gehe ich zur Presse/zum Anwalt/an die Öffentlichkeit!" raus ist, dann kommt als Reaktion zweierlei. Erstens wird das mit "Bitteschön" quittiert und zweitens ist das Gespräch dann sofort beendet. Gleiches gilt übrigens nach meiner Erfahrung, wenn man sich im Ton vergreift. Da hat man verloren, selbst wenn man Recht hat.

Also, daß so etwas hier gepostet wird, finde ich zunächst eher interessant. Ich hätte in der Situation des TS anders gehandelt, aber das hatte ich ja nicht zu entscheiden. Was gar nicht geht, ist die anzupöbeln, für die man das Thema eigens aufgemacht hat und die evtl. anderer Meinung sind. Das hat mit Dikurs dann nix mehr zu tun. Und wem will man etwas beweisen, wenn man rumbockt?

Mit der Uhr - das wird schon. Und irgendwo hab ich mal gelesen, daß man zu Sorgenkindern meist ein besonders inniges Verhältnis entwickelt. Insofern, lieber TS, ich freue ich mich mit Dir, wenn Du Dein derzeitiges Sorgenkind wieder "frisch lackiert" in den Händen hältst.
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.156
Ort
Bayern
<" Sie können sich vielleicht vorstellen, wie groß meine Enttäuschung im Moment ist....
das sieht mir schon fast nach einem Racheakt aus ...
">

Genau! ... Womöglich ist das gar eine Verschwörung gegen Dich in Biel??

Gruß,
BB
 
Zuletzt bearbeitet:
#19
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.327
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Das Anliegen des TS finde ich legitim; die Umsetzung hier allerdings suboptimal.
Die Veröffentlichung des Anschreibens hätte ich mir jedenfalls gekniffen.

Aber das hier...
... In diesem Forum ist die Öffentlichkeit schon sehr gelenkt (ich finde die allergischen Reaktionen auf Fake-Fragen oder Wertanfragen immer sehr erheiternd), und die Selbstzensur nimmt doch ein nicht immer erfreuliches Maß an. Natürlich spielen die in allen Internetforen anzutreffenden Mechanismen der angemaßten Meinungsführerschaft und Beitragszahl auch hier eine unerfreuliche Rolle.
... ist ja wohl ganz starker Toback vom großen Kaliber. :shock:

Da frage ich mich, ob man sich vor Registrierung nicht mit den Hausregeln auseinandersetzt bzw. wenn man die nachträglich liest, nicht sofort die Mitgliedschaft beendet - wenn man denn der Meinung ist, der freie Fluss jeder Meinung zu allen Themen ist für das Mitglied unverzichtbar.

:hmm:
 
#20
Nordhein

Nordhein

Dabei seit
06.03.2013
Beiträge
1.812
Ort
Im Norden
Mich würde mal interessieren, was die ganzen durch Kaskomentaltät geprägten und nach Kulanz rufenden "Kunden/Verbraucher" eigentlich so beruflich machen. Gewähren diese auch so umfassend, wie stets selbst gefordert?
 
Thema:

Service Odyssee mit Omega Seamaster Ref. 2264.50

Service Odyssee mit Omega Seamaster Ref. 2264.50 - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Zenith Elite Central Second - 2012 - Service 2018 - 40mm

    [Verkauf] Zenith Elite Central Second - 2012 - Service 2018 - 40mm: Ich gebe zwei meiner Dresser ab. Hier eine Zenith Elite Central Second. Durchmesser: 40 mm Referenz: 03.2020.670/01.C498 Ausgefüllte...
  • [Erledigt] TAG HEUER CARRERA Calibre 5 Day Date Ref. WAR201E.BA0723 aus 03/2016 - Neuwertig Service 04/2018

    [Erledigt] TAG HEUER CARRERA Calibre 5 Day Date Ref. WAR201E.BA0723 aus 03/2016 - Neuwertig Service 04/2018: Hallo zusammen, ich biete Euch, passend zu Weihnachten, meine TAG HEUER CARRERA Calibre 5 Day Date in der Ref. WAR201E.BA0723 in neuwertigem...
  • Kaufberatung "Versteckter" Service-Modus bei Tissot Touch Modellen

    Kaufberatung "Versteckter" Service-Modus bei Tissot Touch Modellen: Hallo! Ich überlege mir, eventuell eine Tissot T-Touch als neuen Daily-Rocker zuzulegen. Bei Jomashop gibt es gerade ein sehr attraktives Angebot...
  • [Verkauf] Omega Seamaster Chronostop 145.008 Service 2016

    [Verkauf] Omega Seamaster Chronostop 145.008 Service 2016: Ich möchte gerne meine Omega Seamaster Chronostop verkaufen. Die Omega Referenz lautet: 145.008 Mit drehbarer Innenlünette, ich denke wer sich...
  • [Verkauf] Omega Seamaster Professional Ceramic blau 7/16 full set / Service 2018

    [Verkauf] Omega Seamaster Professional Ceramic blau 7/16 full set / Service 2018: Hallo werte Foristi, Neue Uhr im Zulauf, eine muss mich wieder verlassen. Ich biete daher hier meine SMP-C ib blau zum Verkauf an. Den Zustand...
  • Ähnliche Themen

    Oben