Selbsthilfegruppe der Japan Quartz Verrückten

Diskutiere Selbsthilfegruppe der Japan Quartz Verrückten im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Nach wie vor richtig gut!
cymbolic

cymbolic

Dabei seit
17.08.2020
Beiträge
60
Hallo zusammen!
Heute möchte ich euch meinen Neuzugang zeigen, den ich vor ein paar Tagen aus einem bekannten online Kleinanzeigen-Portal gefischt habe. Die Beschreibung, dass die Uhr wahrscheinlich „nur eine neue Batterie“ braucht, macht mich etwas nervös. Aber der Kaufpreis war super günstig - also was soll’s... Heute ist das gute Stück angekommen. Kurz drüber gefudelt und den gröbsten Dreck beseitigt. Den Zustand würde ich als „ganz OK“ bezeichnen. Das Armband ist original. Quickset für Tag und Datum funktionieren - das ist schon mal gut. Dann eine neue Batterie eingelegt und... Jawoll! Ich flippe aus! Das Ding läuft!! Ich denke, dass man bei diesem Exemplar tatsächlich von einer echten Seltenheit sprechen kann.

Es ist eine Citizen Crystron 8600A „Blinker“ von 1975. 😃

A8F50F07-31B1-4A36-A067-1849DB90B386.jpeg7068D479-C258-4D4F-A0E1-FA9CD4AEA4B6.jpeg

Warum „Blinker“?
Weil sich in dem kleinen Kreis auf 12 Uhr eine LED versteckt, die jedesmal, wenn der Sekundenzeiger die 12 passiert, rot blinkt. Tolle Sache, aber das war noch nicht alles...
Der Knopf auf 8 Uhr ist zur Synchronisation des Sekundenzeigers mit der Zeitansage gedacht. Die Älteren von uns kennen es noch: „Beim nächsten Ton ist es 12 Uhr. Piep, piep, piep, pieeeeep!“ Beim langen Ton wird der Knopf gedrückt und nun macht die Uhr folgendes: Geht der Sekundenzeiger nach und steht irgendwo zwischen 31 und 60 Sekunden, „springt“ er auf 12 Uhr vor. Geht die Uhr vor und der Sekundenzeiger steht zwischen 1 und 30 Sekunden, wird er angehalten und die LED blinkt je angehaltene Sekunde rot auf. Bei Erreichen der „richtigen Zeit“ läuft der Zeiger weiter und die Uhr ist synchronisiert. Mega...!

IMG_20210105_071426.jpg

Wie man auf den Bildern sehen kann, ist die Crystron recht abgerockt und braucht dringend eine Revision, eine Schönheitskur und nach Möglichkeit ein neues (originales) Glas. Da werde ich wohl mal mit einem unserer Experten Kontakt aufnehmen... 😉

Viele Grüße und bis denne, Uli
 
Zuletzt bearbeitet:
ticktack85

ticktack85

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
1.835
Geil @cymbolic

Ich habe auch einen Erfolg zu vermelden. Nachdem diese Ricoh vor Monaten den Geist aufgab, war ich erst ein mal hilflos. Heute morgen hab ich mir aus Langeweile das Dingen mal angeschaut. Die Spule war nicht defekt. Das habe ich Dank der Hilfestellung vom fleißigen Römer messen können. Beim zerlegen der Uhr fiel mir auf, dass ein Rädchen einen Schiefstand hatte. Scheinbar ist die Uhr mit keinerlei Stoßsicherung versehen oder diese funktionierte einfach nicht. Die Uhr blieb damals an meinem Arm stehen und ich merkte das erst spät am Abend. Keine Ahnung was ich da getrieben hatte. Das ließ sich jetzt einfach richten und die Uhr läuft wieder seit ca. einer Stunde :-)


3463579

Jetzt hab ich ja exakt diese Uhr ein zweites Mal. Auch hier hab ich mal einen Blick genauer hinein geworfen. Half allerdings nicht. Aber auch hier funktioniert die Spule noch aber die Uhr mag einfach nicht laufen.
 
cymbolic

cymbolic

Dabei seit
17.08.2020
Beiträge
60
Oh wow...! 👍🏻 Traumhafter Zustand und tolles Armband. Wenn da nicht Ricoh drauf stehen würde, hätte ich die Uhr für eine Rado Balboa V Aster gehalten. Super Teil!
 
ticktack85

ticktack85

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
1.835
Die beiden Ricoh sehen aufgrund der Wolframcarbitgehäuse noch neu aus. Umso blöder, dass die zweite Uhr einfach nicht laufen möchte.
 
Bachus

Bachus

Dabei seit
22.11.2013
Beiträge
1.606
Ort
im Land zwischen den Meeren
Moin 👋

heute war ich wieder mal beim Zoll und kann deshalb eine Schönheit präsentieren

D4CB36D7-D389-4C0B-9559-F591190AC072.jpeg
Das Band ist komplett poliert - leider sind auf dem Foto meine Fingerabdrücke zu sehen.

FAB1A5B8-D655-4233-818F-5AB5B11BC1EC.jpeg
Auch das Gehäuse ist hochglänzend.

E027194B-77F1-4DB4-A868-6F97DC986F21.jpeg
Seiko QR 3863-7010 aus September 1973

Ich habe mir erlaubt einen Screenshot vom Katalog zu machen 8-)

C6BFC38B-39A9-4BCA-9D9A-633B19F6A098.jpeg
 
D

David Schief

Dabei seit
03.12.2018
Beiträge
82
Hallo zusammen!
Heute möchte ich euch meinen Neuzugang zeigen, den ich vor ein paar Tagen aus einem bekannten online Kleinanzeigen-Portal gefischt habe. Die Beschreibung, dass die Uhr wahrscheinlich „nur eine neue Batterie“ braucht, macht mich etwas nervös. Aber der Kaufpreis war super günstig - also was soll’s... Heute ist das gute Stück angekommen. Kurz drüber gefudelt und den gröbsten Dreck beseitigt. Den Zustand würde ich als „ganz OK“ bezeichnen. Das Armband ist original. Quickset für Tag und Datum funktionieren - das ist schon mal gut. Dann eine neue Batterie eingelegt und... Jawoll! Ich flippe aus! Das Ding läuft!! Ich denke, dass man bei diesem Exemplar tatsächlich von einer echten Seltenheit sprechen kann.

Es ist eine Citizen Crystron 8600A „Blinker“ von 1975. 😃

Anhang anzeigen 3462685Anhang anzeigen 3462686

Warum „Blinker“?
Weil sich in dem kleinen Kreis auf 12 Uhr eine LED versteckt, die jedesmal, wenn der Sekundenzeiger die 12 passiert, rot blinkt. Tolle Sache, aber das war noch nicht alles...
Der Knopf auf 8 Uhr ist zur Synchronisation des Sekundenzeigers mit der Zeitansage gedacht. Die Älteren von uns kennen es noch: „Beim nächsten Ton ist es 12 Uhr. Piep, piep, piep, pieeeeep!“ Beim langen Ton wird der Knopf gedrückt und nun macht die Uhr folgendes: Geht der Sekundenzeiger nach und steht irgendwo zwischen 31 und 60 Sekunden, „springt“ er auf 12 Uhr vor. Geht die Uhr vor und der Sekundenzeiger steht zwischen 1 und 30 Sekunden, wird er angehalten und die LED blinkt je angehaltene Sekunde rot auf. Bei Erreichen der „richtigen Zeit“ läuft der Zeiger weiter und die Uhr ist synchronisiert. Mega...!

Anhang anzeigen 3463023

Wie man auf den Bildern sehen kann, ist die Crystron recht abgerockt und braucht dringend eine Revision, eine Schönheitskur und nach Möglichkeit ein neues (originales) Glas. Da werde ich wohl mal mit einem unserer Experten Kontakt aufnehmen... 😉

Viele Grüße und bis denne, Uli
Schönes Design und eine lustige Mischung aus Modern und Veraltet in der Funktion.

Eine Frage an alle:

Da ich Citizen Crystrons hier in dem Faden relativ selten sehe und ich noch nie eine in der Hand hatte, wollte ich mal fragen, wie die Verarbeitung der frühen Quartz-Citizen aus den 70ern im Vergleich zu den Seikos aus der gleichen Zeit ist?

Ich meine, die Citzen waren doch auch Manufakturuhren und Quartz war neu und teuer als Technologie, dann müssten die doch ähnlich hochwertig gewesen sein, oder? Kommen die an die GQ/KQ heran? Und-oder gab es da auch Premium-Modelle wie die Superior? Ich habe gestern bei einer kurzen Recherche erstmal nur herausgefunden, dass wohl die Modelle bis Mitte/Ende der 70er, die ein 8xxx-Werk haben, die hochwertigsten gewesen seien...
 
Bachus

Bachus

Dabei seit
22.11.2013
Beiträge
1.606
Ort
im Land zwischen den Meeren
@David Schief Bzgl. der alten Crystron war es schon so, dass die 8000er Modelle im Vergleich zu den 7000er die deutlich besseren waren.
Im direkten Vergleich zu den Seiko QT, QR, King oder den Grand der 1970er würde ich sagen, dass sie den Seikos „unterlegen“ waren. Ich hatte schon Crystron 8600er und einen Vergleich zu den King Quartz 0853, die ich habe, hätten sie verloren. Die 38er Quartz von Seiko (QT bzw. QR) sind da nochmals qualitativ deutlich besser verarbeitet als die King.

Bei den modernen Uhren kann „The Citizen“ sicher mithalten - aber ich habe dich so verstanden, dass es dir um Vintage geht.
 
would

would

Dabei seit
14.11.2010
Beiträge
1.209
@David Schief Bzgl. der alten Crystron war es schon so, dass die 8000er Modelle im Vergleich zu den 7000er die deutlich besseren waren.
Im direkten Vergleich zu den Seiko QT, QR, King oder den Grand der 1970er würde ich sagen, dass sie den Seikos „unterlegen“ waren. Ich hatte schon Crystron 8600er und einen Vergleich zu den King Quartz 0853, die ich habe, hätten sie verloren. Die 38er Quartz von Seiko (QT bzw. QR) sind da nochmals qualitativ deutlich besser verarbeitet als die King.

Bei den modernen Uhren kann „The Citizen“ sicher mithalten - aber ich habe dich so verstanden, dass es dir um Vintage geht.
Genau so würde ich das auch sehen... Meine The Citizen spielt mit GS in der gleichen Liga, bei der Titan-Verarbeitung darüber...

Bei Vintage waren sie immer etwas "hinterher"
 
D

David Schief

Dabei seit
03.12.2018
Beiträge
82
Super, danke für die Eindrücke. Das ist ja interessant.

Ich hab gestern abend dann noch diesen sehr umfangreicheb Block über Citizen Vintage Uhren gefunden, falls das auch jemand interessiert und man es noch nicht kennt: Sweephand's Vintage Citizen Watch Blog
 
Theo951

Theo951

Dabei seit
20.06.2013
Beiträge
521
Ort
Düsseldorf
Meine The Citizen spielt mit GS in der gleichen Liga, bei der Titan-Verarbeitung darüber...
Genau so ist es,
es gab Citizen Superliga, wie Citizen erste Quartz, wo die Uhren Industrie Standards bis heute NACH 50 Jahre herausforderte. :face:
Quarz Steuerung und mechanische Unruh mit 32 Halbschwingungen pro Sekunde. Die Genauigkeit 10 s / Monat in der 8811-Version und 5 s / Monat in der sehr seltenen 8810 EFA-Version.


















IMG_8457.JPG
IMG_8517.JPG
IMG_8505.JPG

8811.jpg
Die ‘EFA’ 8810 Version war fast so teuer wie die Superiors..
Beste Grüße
Theo
 
Bachus

Bachus

Dabei seit
22.11.2013
Beiträge
1.606
Ort
im Land zwischen den Meeren
@Theo951 Bei diesem sehr speziellen Modell ist die Technik natürlich eine Meisterleistung - da gibt es keine Diskussion.

Bei allen Crystron-Modellen 8600er und 7100er, die ich besaß oder in Händen hielt, fand ich die Haptik aber schlechter als bei den von mir o. g. Seiko-Modellen.
Die teils geschliffenen Gläser, die aus dem Vollen gearbeiteten Bänder (speziell QT und QR), der fast nahtlose Übergang zwischen Gehäuse und Band (King Quartz 0853), ...

Ist aber nur mein Eindruck :prost:
 
Theo951

Theo951

Dabei seit
20.06.2013
Beiträge
521
Ort
Düsseldorf
Bei allen Crystron-Modellen 8600er und 7100er, die ich besaß oder in Händen hielt, fand ich die Haptik aber schlechter als bei den von mir o. g. Seiko-Modellen.
Die teils geschliffenen Gläser, die aus dem Vollen gearbeiteten Bänder (speziell QT und QR), der fast nahtlose Übergang zwischen Gehäuse und Band (King Quartz 0853), ...

Ist aber nur mein Eindruck :prost:
Aus Sammlung und Reparaturen Erfahrung kann ich, (technology bezogen und unabhängig von Preis Segments) folgendes sagen.
Citizen hat zwei Technologie Bereiche erfolgreich weltweit als Pionier.
  • Stimmgabeln und die HEQ & HAQ 4 MHz.... Seiko war nie dabei und hat nichts gleiches angeboten.
  • Dann kam die erste und die zweite Generation Radio Controllers. Tolle Uhren mit multi Frequency, später mit Solar und Chrono auf Titan Gehäuse.
  • Hi beat Cosmotrons, "Flyback" bzw. "Quick time ajustement", mit Weltweit innovatives Day Date Schaltung gegenüber Elnix.
Aber...Seiko hat in der Quartz Entwicklung Renen alle zerschlagen. Die Elnix Serie, die Quartzer QZ QR QT sind von Material, Gehäuse, Design, Bearbeitung Bänder und Portfolio viel besser wie du sagst.
Citizen hat Ende der 70er und Anfang der 80er "low budget" Werke und Uhren angeboten, die ich selber nicht in meine Sammlung haben möchte. 1976 begann Citizen Armbanduhren unter dem Namen Q&Q Exclusive zu vertreiben. Die waren OK aber eben billig in alle Bereiche.
Seiko hat tolle Twin Quartz HEQ & HAQ angeboten die Material und Werk Weltklasse waren. Werke modular aufgebaut, und vom allen, gewissermaßen regulierbar.
Citizen dagegen hat HEQ & HAQ die man nie mehr justieren kann. Die waren alle ab Produktion digital justiert. Die sind mit der Zeit gedriftet und somit als HAQ Vintage unbrauchbar.
Anbei die Citizen Space Master Cal No 84xx aus meiner Sammlung.
P1040234.JPG
P1040225.JPG
P1040240.JPG

Beste Grüße
Theo
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
gufi

gufi

Dabei seit
18.01.2010
Beiträge
14.458
Ort
Großraum Stuttgart
Guten Morgen zusammen,

eben angekommen... ich find sie richtig cool 😎 😊
Allerdings. Glückwunsch zum Klassiker; für mich eine der schönsten Uhren überhaupt.

Bei den analogen Quartzern war Seiko mit den 7Axx natürlich ganz vorne dabei.

Citizen hat daraufhin die Cal. 35xx herausgebracht; die sind aber leider ziemlich reparaturanfällig. Mit Titangehäuse habe ich aber (noch) eine:

3475569
Cal. 3531 von 1986
 
batery_99

batery_99

Themenstarter
Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
4.598
Ort
Berlin
So eine CTZ in Titan habe ich auch noch rumliegen.
Der Machart der Schließe kann ich leider so gar nichts abgewinnen:-(.
Da würde ich eine Faltschliesse deutlich besser finden.
Viele Grüße
Marco
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Selbsthilfegruppe der Japan Quartz Verrückten

Selbsthilfegruppe der Japan Quartz Verrückten - Ähnliche Themen

  • Selbsthilfegruppe für Flipperitis Erkrankte

    Selbsthilfegruppe für Flipperitis Erkrankte: Hallo liebe Mitinsassen, Bei der Suche wurde ich nicht fündig, kann aber nicht wirklich glauben das dieses Thema hier nur mich betrifft. Über die...
  • AU - Ananyme Uhroholiker (Selbsthilfegruppe)

    AU - Ananyme Uhroholiker (Selbsthilfegruppe): ... ja mein Name ist Francobollo und bin Uhroholiker. Habe heute meine erste richtige Uhr erhalten, und was muss ich feststellen, ich suche schon...
  • Selbsthilfegruppe für horologische Pedanten

    Selbsthilfegruppe für horologische Pedanten: Hallo zusammen, da es anscheinend echten Bedarf für eine neue Selbsthilfegruppe gibt, mache ich mal eine neue auf. Hier können sich alle Opfer...
  • Selbsthilfegruppe

    Selbsthilfegruppe: Hallo -hier finden sie sich also -die Infizierten & Süchtigen- all jene die meinen, man benötige mehr als eine,zwei oder mehrere (vorallem oder...
  • Ähnliche Themen
  • Selbsthilfegruppe für Flipperitis Erkrankte

    Selbsthilfegruppe für Flipperitis Erkrankte: Hallo liebe Mitinsassen, Bei der Suche wurde ich nicht fündig, kann aber nicht wirklich glauben das dieses Thema hier nur mich betrifft. Über die...
  • AU - Ananyme Uhroholiker (Selbsthilfegruppe)

    AU - Ananyme Uhroholiker (Selbsthilfegruppe): ... ja mein Name ist Francobollo und bin Uhroholiker. Habe heute meine erste richtige Uhr erhalten, und was muss ich feststellen, ich suche schon...
  • Selbsthilfegruppe für horologische Pedanten

    Selbsthilfegruppe für horologische Pedanten: Hallo zusammen, da es anscheinend echten Bedarf für eine neue Selbsthilfegruppe gibt, mache ich mal eine neue auf. Hier können sich alle Opfer...
  • Selbsthilfegruppe

    Selbsthilfegruppe: Hallo -hier finden sie sich also -die Infizierten & Süchtigen- all jene die meinen, man benötige mehr als eine,zwei oder mehrere (vorallem oder...
  • Oben