Selbstbeobachtung verändertes Trageverhalten

Diskutiere Selbstbeobachtung verändertes Trageverhalten im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, liebe Uhrenfreunde! Seit einiger Zeit beobachte ich bei mir eine besorgniserregende Tendenz....Seitdem ich die TISSOT Seastar habe und...
P

Phase-de-Lune

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2007
Beiträge
855
Ort
Dortmund
Hallo, liebe Uhrenfreunde!
Seit einiger Zeit beobachte ich bei mir eine besorgniserregende Tendenz....Seitdem ich die TISSOT Seastar habe und diese Casio Funkuhr, trage ich sehr häufig, und das heißt häufiger, als mechanische, elektronische Uhren.....Und bin dabei auch noch ganz zufrieden.....! WER KANN HELFEN? Ich bin irgendwie im Moment zu faul, um immer dieses ganze mechanische Prozedere ablaufen zu lassen (aufziehen, einstellen, kontrollieren, nach einem Tag nochmal kontrollieren usw.) Ich weiß auch nicht, wie das gekommen ist, schließlich war und bin ich doch eigentlich ein Mechanikliebhaber, 3/4 meiner Sammlung besteht aus mechanischen Uhren.... Im Moment läuft es eben einfach so ab, dass ich die Quartz- oder die Funkuhr umtue - und gut ist.....Das kenne ich eigentlich gar nicht..... Ich bilde mir im Moment ein, ich könnte mit lagenabhängigen Laufschwankungen, unregelmäßigem Gangverhalten und ungenauem Gang nicht viel anfangen....Ist es jetzt soweit, bin ich mit irgendwas infiziert? Bitte sehr um Hilfe, wer kann mich wieder auf den rechten Pfad der Tugend zurück bringen???
 
Tik-Tak

Tik-Tak

Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
220
Ort
Ostsee
welcher Teufel hat Dich infiziert. Hat er noch andere unter uns in seine Fittiche genommen. Ist der Doc oder der Striehl auch dabei. Sprich oder soll ich erst die Eiserne Jungfrau holen...
 
M

muttenstrudel

Dabei seit
23.08.2006
Beiträge
456
Ort
Oldenburger Münsterland
Ist nur 'ne vorübergehende Phase, so hoffe. Denn ich durchlebe eine solche gerade auch. Ich schnall mir oft lieber mal eben schnell eine Eco-Drive-Uhr um, als eine mechanische aufzuziehen, zu stellen usw. Ist schon verlockend, dass diese Quarz-Dinger so schön bequem sind. :oops:
 
Frankman

Frankman

Dabei seit
26.06.2007
Beiträge
1.682
Ort
Nördliches Berliner Umland
Vielleicht kommt es ja nach 40 Jahren zu einer weiteren Renaissance der Quarzuhr.
Die Vergangenheit hat uns ja gezeigt, dass alle 40 Jahre wichtige Dinge geschehen.
Das hätte einen Preisverfall bei den mechanischen Uhren zufolge, käme uns also nur gelegen. :wink:

Gruß Frankman
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Beruhigt Euch, das ist nur eine Phase. Hab ich auch schon mehrmals durchgemacht. ;-) Immer wenn ich mich eine Zeit lang etwas intensiver mit Uhren generell beschäftige, kehre ich dann doch wieder überwiegend (aber nicht ausschließlich!) zu den mechanischen Uhren zurück.
 
P

Phase-de-Lune

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2007
Beiträge
855
Ort
Dortmund
Ja, danke für den guten Zuspruch.....Ich hoffe ja auch darauf, dass es nur eine Phase ist, die schnell wieder vorüber geht. Ich habe schon den Schuldigen ausgemacht: Die TISSOT Seastar 660 - die habe ich so lange getragen, dass ich mich an den ganzen Komfort gewöhnt habe.... :wink: An sich ja nichts schlechtes, aber wenn dann 40 mechanische Uhren in der Box vor sich hin oxidieren.....Hmm......Ich hoffe mal auf bessere Zeiten..... :lol2:
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Spätestens wenn die Batterie leer ist, wird der Spuk vorrüber sein :wink: :ok: ...
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.759
Ort
Ostfriesland
Ich habe diese Phase vor etwa 15 Jahren abgelegt, als ich anfing, nur noch mechanische Uhren zu tragen. Nun habe ich eine Casio Funksolar und eine alte Quarz-Seiko zugekauft. Die Funksolar liegt immer bereit, wird aber nur im Notfall genommen. Die Seiko wartet brav im Kästchen.

Hier mein Tipp, um wieder "mechanisch" zu denken:
Feste Rituale sollten Deinen Alltag prägen. Das heißt: Uhr aufziehen, stellen und - tragen. Nicht jeden Tag ne andere, sondern mindestens eine Woche lang Deine Auserwählte. Du kriegst dann ein Verhältnis zur Uhr und Ihrem Verhalten. Am Ende der Woche vergleichst Du sie mal verstohlen mit der Funkuhr und freust Dich, dass sie so genau gegangen ist oder wunderst Dich, warum es Dir im Laufe der Woche nicht aufgefallen ist, dass sie nach dem Mond geht, weil ihre Genauigkeit allemal ausreichte. Indem Du gezielt die Reizüberflutung durch immer neues Uhrentrageen reduzierst, gewinnst Du irgendwann eine bestimmte Uhr lieb. Dann kannst Du den rest verkaufen oder, wie ich, im Kasten lassen und alle Jubeljahre mal wechseln.
Oder Du entdeckst die Vorzüge elektronischer Uhren und vertickst den ganzen mechanischen Rest. Ist doch egal. Hauptsache Du wirst mit Deiner Uhrensucht nicht allzu unglücklich ;-)

Grüße

Axel
 
M

Mu Lei

Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
619
Bis zum Kauf der GUB und jetzt der Spirit habe ich nur Quarz getragen.

Meine Faulheit mit Stellen, Aufziehen... umgehe ich damit, dass ich fast nur noch die Spirit trage und es mir egal ist, wenn Du Uhr mal 2min in 2 Wochen nachgeht. So alle zwei Wochen bleibt sie dann doch stehen, weil ich sie am Wochenende nicht getragen habe. Dann stelle ich sie neu

Zusätzlich habe ich beschlossen, es auf 3-4Uhren zu beschränken, die ich lieber regelmäßig trage.
 
O

oldnicos

Gesperrt
Dabei seit
06.12.2007
Beiträge
1.364
Moin,

ja also bei mir ist es so:

Ich hab mehr Uhren als Arme! Leider, nun trage ich eine links und eine rechts, beide mechanischem Herzens.
Zum wecken jedoch hab ich so eine digitale Quarkuhr mit Vibraalarm wegen meiner Taubheit und ich trag des Dingens nimmer gern. Wenns sowas mit nem mechanischen Herz geben würde, dann würd ich mir das kaufen ohne wenn Gelaber.

Quark ist erlegt und fertich! Bevor ich meine Liebe gefunden hatte habe ich mit ner Casio geliebäugelt aber nach diversen Testberichten zu der Uhr, wars mir nur noch recht das ich mechanische Ticker trage.

HTH

Gruß Nico
 
+???+

+???+

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
99
Moin,

ich kann Axel nur zustimmen:

Feste Rituale sollten Deinen Alltag prägen. Das heißt: Uhr aufziehen, stellen und - tragen. Nicht jeden Tag ne andere, sondern mindestens eine Woche lang Deine Auserwählte. Du kriegst dann ein Verhältnis zur Uhr und Ihrem Verhalten.
Ich habe eine Phase der Unsicherheit erlebt, als meine Hauptuhr (Automatic, 300m wasserdicht, also für jede Gelegenheit die richtige) den Weg zur Revision beim Uhrmacher antrat. Da habe ich auch über die Funksolararmbanduhr, die ich seit 10 Jahren habe, die aber ernsthafte Probleme mit der Gangreserve hat, wieder nachgedacht. Das einzige, was nicht mehr dauerhaft an den Arm kommt, sind Quarzuhren mit Batterie. Dafür sind mir die Knopfzellen zu sehr schwer recyclebare "Giftpillen".

Die Unsicherheit hat natürlich meiner Uhrensammlung gutgetan, nicht aber dem Geldbeutel...

Nun ist die Hauptuhr immer noch in der Revi, aber am Arm eine neue mit Automatic und 300m Wasserdicht, und die liebe Seele hat wieder Ruh'.

Was einen dauerhaft zur mechanischen Uhr zurückbringen kann, ist das regelmäßige Ticken einer Unruh (gegenüber dem monotonen Tick der Quarzuhr), aber dazu braucht man auch keine Uhrensammlung, zwei oder drei tun's auch (eine für dauerhaft, eine zum "Ausgehen", und eine in Reserve)...

Tschüs
Steffen
 
Thema:

Selbstbeobachtung verändertes Trageverhalten

Selbstbeobachtung verändertes Trageverhalten - Ähnliche Themen

  • Aprilscherz: Omega verändert sein Logo

    Aprilscherz: Omega verändert sein Logo: Der Uhrhersteller Omega verändert sein Logo um den chinesischen und russischen Markt zu erobern. :prost:
  • Omega Seamster 300m Datumschaltung hat sich verändert...

    Omega Seamster 300m Datumschaltung hat sich verändert...: Hallo Gemeinde Ich habe eine neue Omega Seamster 300m mit dem Werk 8800, vor etwa zwei Wochen neu gekauft, bis dato lief auch alles super, Seit...
  • Veränderte Gangwerte.

    Veränderte Gangwerte.: Weiß jemand ob Magnetismus zum Nachgang eine Uhr führen oder verhält es so sich das Uhrwerk nur Schneller läuft. Da meine Uhr die Ich im August in...
  • Longines LHC - Verändertes Gangverhalten nach Einregulierung

    Longines LHC - Verändertes Gangverhalten nach Einregulierung: Hallo liebeExperten, Ich besitze seit April eine Longines HydroConquest mit dem L619 (= ETA 2892/A2) und habe jetzt eine Frage zum...
  • Verändertes Gangverhalten einer Tissot PR 100

    Verändertes Gangverhalten einer Tissot PR 100: Die kurze Vorgeschichte zur Frage. Vor einigen Monaten hab ich mir einen NAV-B Chrono von Steinhart geönnt. Nachdem das neueste Spielzeug immer...
  • Ähnliche Themen

    • Aprilscherz: Omega verändert sein Logo

      Aprilscherz: Omega verändert sein Logo: Der Uhrhersteller Omega verändert sein Logo um den chinesischen und russischen Markt zu erobern. :prost:
    • Omega Seamster 300m Datumschaltung hat sich verändert...

      Omega Seamster 300m Datumschaltung hat sich verändert...: Hallo Gemeinde Ich habe eine neue Omega Seamster 300m mit dem Werk 8800, vor etwa zwei Wochen neu gekauft, bis dato lief auch alles super, Seit...
    • Veränderte Gangwerte.

      Veränderte Gangwerte.: Weiß jemand ob Magnetismus zum Nachgang eine Uhr führen oder verhält es so sich das Uhrwerk nur Schneller läuft. Da meine Uhr die Ich im August in...
    • Longines LHC - Verändertes Gangverhalten nach Einregulierung

      Longines LHC - Verändertes Gangverhalten nach Einregulierung: Hallo liebeExperten, Ich besitze seit April eine Longines HydroConquest mit dem L619 (= ETA 2892/A2) und habe jetzt eine Frage zum...
    • Verändertes Gangverhalten einer Tissot PR 100

      Verändertes Gangverhalten einer Tissot PR 100: Die kurze Vorgeschichte zur Frage. Vor einigen Monaten hab ich mir einen NAV-B Chrono von Steinhart geönnt. Nachdem das neueste Spielzeug immer...
    Oben