Seiko SNKL23 - A "Two Hundred" Dollar Watch That Looks Like A Million Bucks

Diskutiere Seiko SNKL23 - A "Two Hundred" Dollar Watch That Looks Like A Million Bucks im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich musste eben feststellen, dass es hier zur Seiko SNKL23 noch gar keine ordentliche Vorstellung gibt. In meinem kleinen...
Der-Leitende

Der-Leitende

Themenstarter
Dabei seit
31.01.2015
Beiträge
132
Ort
Oberhausen
Hallo zusammen,

ich musste eben feststellen, dass es hier zur Seiko SNKL23 noch gar keine ordentliche Vorstellung gibt.
In meinem kleinen Uhren-Kosmos, in dem sich in der letzten Zeit viel um diese Uhr gedreht hat, ist sie eine Ikone und ein Musterbeispiel für digitale Meinungsbildung und Angebot/Nachfrage. Ich habe mir etliche Texte und Videos zur "Poor man's SARB" angesehen und war sicher, dass diese Uhr ein wahrer Eckpfeiler in der Budget-Dresser-Welt ist. Dem scheint nicht so zu sein. :-)
Trotzdem, oder gerade deshalb lasse ich es mir nicht nehmen, meine Geschichte zu erzählen :-)


August 2015:

Die Geschichte fing (noch ohne jede Kenntnis meinerseits) an, als Jack Forster auf Hodinkee.com einen Beitrag zur Seiko SNKL23 verfasste: "A Seventy-Five Dollar Watch That Looks Like A Million Bucks". Im weiteren Lauf der Dinge wurde hierzu häufig die Phrase "...it punches well above its weight..." bemüht. Eine Uhr, die nach bedeutend mehr aussieht, als Ihr Preisschild vermuten ließe. Es schien dem Autor dabei gar nicht um die Uhr als solche zu gehen, sondern einfach um denn krassen Gegensatz zwischen Einstandspreis einer Seiko 5 und ihrer möglichen Außenwirkung. Denn bezeichnenderweise wurde die genaue Modell-Bezeichnung der Seiko erst im Nachgang und wohl auf vielfache Nachfrage hin ergänzt.
Mag man von Hodinkee jetzt halten was man will - der Artikel ist gut geschrieben und trifft den Nagel meines Erachtens auf den Kopf. Eine irgendwie geartete Werbeabsicht hinsichtlich des (eigenen und sündhaft teuren) Bandes wird sogar mehr oder weniger ironisch relativiert. Auch davon darf man halten, was man will.

Die SNKLS23 war damals wohl wirklich für 75$ zu bekommen, was im sonstigen Seiko-5-Preisgefüge dieser Zeit ja auch nicht ungewöhnlich erscheint. Dieser Beitrag bewog dann wohl aber etliche Vlogger und Youtuber, dieses Stück zu besprechen und zu lobpreisen und der Sage nach waren dieser Hodinkee-Beitrag und die darauf folgenden Reviews ursächlich für einen sprunghaften Anstieg der Nachfrage und der Preise. Bis die Produktion der Uhr dann scheinbar eingestellt wurde, sie vom Markt verschwand und nicht mehr zu bekommen war. Und wenn doch, dann für richtig gutes Geld.


Februar 2022:

Aus nicht näher erklärlichen Gründen, keimte in mir der Wunsch auf, meine Kollektion um ein Exemplar der Gattung "Dresser" zu erweitern. Das erste und wohl einzige Exemplar, denn an Gelegenheiten und Bedarf, eine "schicke Uhr" zu tragen, gebricht es mir im Prinzip vollständig; sowohl im Privaten als auch im Beruflichen. Also fasste ich in diesem Moment vollkommener Klarsicht den Entschluss, eine möglichst günstige Uhr zu kaufen, was für sich genommen ja schon aller Ehren wert ist. Der geneigte Foriker wird das nachfühlen können.
Nur die Grundanforderungen "nicht zu groß", "automatischer Aufzug" und "gut für's Geld" mussten erfüllt sein. Die Jagt im Seiko-5-Revier war also naheliegend. Im Zuge dieser Jagt bin ich dann über diese Geschichte um die SNKl23 gestolpert und da mir dir Uhr gefiel und offensichtlich keine Budgetprobleme bereiten würde, wurde sie mein Ziel.

Auf der Seiko-Homepage wird sie nicht mehr geführt. Dort ist der klassische Dresser vollständig aus dem Seiko-5-Sortiment verschwunden und offenbar in die Presage-Linie aufgestiegen, was sich natürlich auch im Preis niederschlägt.
In den einschlägigen Portalen wird die SNKL23 gegenwärtig gebraucht, wenngleich in gutem Zustand, teilweise zu Startgeboten von 300-400€ angeboten. Man dichtet ihr den Spitznamen "Seiko Hodinkee" an und bewirbt sie als "rar". Da kann man sich also auch gleich bei den Presage Modellen oder bei Tissot umsehen.

Wenn man allerdings das Garantie-Risiko, die Versanddauer und die Einfuhrumsatzsteuer nicht scheut und auf die originale Seiko-Pappschachtel verzichten kann, bekommt man Sie bei CreationWatches in Singapur abzgl. der allgegenwärtigen Rabatt-Coupons für schlanke 88€ inkl. Versand und zzgl. Steuer. Dann zwar wie gesagt ohne den Originalen Karton, da der Versand im Luftpolsterumschlag erfolgt, aber zumindest mit einer netten schwarzen Faltbox, einem Säckchen aus künstlichem Samt und allem sonstigen Zubehör nebst Hang-Tag. Aber offen gestanden ist das sagenumwobene "Fullset" bei einer eventuellen Veräußerung einer Seiko 5 ja auch nicht DAS wertsteigernde Argument.

Edit: Im Augenblick ist die Uhr bei CreationWatches für 103€ als SNKL23K drin, die J-Variante für 113€. Bei Amazon.de ist sie für 180€ drin, bei Jomashop ist sie im Spring-Sale im Moment für 99$ zu bekommen. Es scheinen also irgendwo immer noch Restbestsände aufzutauchen, die dann im MoonSwatch-Verfahren in den Markt gegeben werden ;-)
(alle Angaben Stand 20.04.2022)


April 2022:

So bin ich also an diese günstige aber teuer aussehende Uhr gekommen und bin sehr happy damit. :-)
Im Inneren werkelt der Seiko-Traktor 7S26 ohne Handaufzug und Sekundenstopp, der Wasserwiderstand ist mit 3atm recht schwach, aber die Uhr soll ja auch nicht für's Grobe sein. Mit 38 mm Durchmesser, 10,5 mm Dicke und 45,5 mm L2L ist sie recht kompakt, trägt sich aber an meinem Handgelenk (HGU: 19cm) sehr angenehm. Kam mir zunächst etwas klein vor, da ich vornehmlich 42mm-Diver trage, aber nach einigem Tragen gefällt mir das Dezente daran doch ganz gut.

Das Band ist -aus offensichtlichen Gründen- sofort ungekürzt und originalverklebt in der Uhrenschublade verschwunden. Wer hier meine Beiträge Strapcode Jubilee mit Taucherverlängerung für SKX und Shark Mesh für Citizen Promaster zum selber "konfektionieren" gesehen hat, der wird sich nicht wundern, dass die Band-Orgie hier auch wieder vergleichsweise maßlos ausgefallen ist. Zumindest im Verhältnis zum tatsächlichen Gegenwert der Uhr. Der sehr schicke Eindruck, den sie dadurch meiner Meinung nach hinterlässt, ist mit Geld nicht zu bezahlen. Und es muss dabei gar nicht das Kroko-Band von Hodinkee für 230$ sein, welches die Uhr im oben beschrieben Beitrag zierte.

Ich wiederhole mich: Dass ich das Logo des Herstellers der Uhr auch gerne auf der Schließe habe, ist mir wichtiger, als ich es gerne zugebe ;-) So musste es letztlich die originale Seiko 18mm-Kippfaltschließe werden. Und zwischen Schließe und Uhr tummelt sich ein schwarzes Marburger M793 in 18/18mm. Die Bombierung mit diesen Doppelwülsten greift das Design des Zifferblattes ein bisschen auf. Und preislich trägt es dabei dem Grundgedanken der ganzen Aktion auch ein bisschen Rechnung. Zudem hoffe ich, dass die Verwendung der Falschließe den für mich größten neuralgischen Punkt eines Lederbands etwas schont, nämlich die Keeper und das Band-Ende im Bereich und jenseits der Dornschließe. Dies in Verbindung mit der zu erwartenden Tragedauer, lässt mich hinsichtlich der Lebenserwartung des Bandes eigentlich optimistisch sein, auch wenn es nur ein "Kaufhausband" ist. Übrigens ausnahmsweise wirklich im Kaufhaus gekauft.

So hat mich die ganze Aktion jetzt doch etwas unter 200€ gekostet, aber dafür habe ich wieder eine kleine gedankliche Uhrenreise gemacht und ein kleines Einzelstück produziert, an dem ich mich erfreuen kann.
Und wer weiß? Vielleicht verleitet die Uhr mich in Zukunft, mal häufiger in Hemd und Kragen auszugehen :-)

Gruß,
Carsten

01 Arm vorne.JPG

02 Arm hinten.JPG

03 Schließe Seite.JPG

04 Schließe innen.JPG

05 ZB von links.JPG

06 ZB von rechts mit Krone.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Alex.K

Alex.K

Dabei seit
06.10.2021
Beiträge
87
Eine wirklich schöne Uhr und Vorstellung. Finde es immer toll wenn man ins Werk schauen kann auch wenn es keine Verzierungen hat.
Ich werde die Vorstellungen als Anlass nehmen, meinen Dresser den ich nie trage (eine Mido Multifort) wiedermal anzulegen...
Viel spass noch mit deiner neuen Seiko...
 
snoman

snoman

Dabei seit
10.04.2022
Beiträge
30
Ort
ausm Norden
Hallo zusammen,

ich musste eben feststellen, dass es hier zur Seiko SNKL23 noch gar keine ordentliche Vorstellung gibt.
In meinem kleinen Uhren-Kosmos, in dem sich in der letzten Zeit viel um diese Uhr gedreht hat, ist sie eine Ikone und ein Musterbeispiel für digitale Meinungsbildung ...:-)
Gut LI.... gut gut gut... :)

Sehr gelungene Vorstellung und ein noch schöneres Storytelling. Da kommt das Erlebnis und der Weg zum Ergebnis wunderbar raus und das Durchlebte wird dadurch soviel mehr als ein "Uhr gekauft, Band dran, hier, guckt mal". Und es zeigt sich mal wieder, wie sehr das passende Band der Uhr den extra Kick geben kann.

"... und jetzt mal raus aus den nassen Klamotten..." :-D
 
Thema:

Seiko SNKL23 - A "Two Hundred" Dollar Watch That Looks Like A Million Bucks

Seiko SNKL23 - A "Two Hundred" Dollar Watch That Looks Like A Million Bucks - Ähnliche Themen

Orient RA-NR1Q004W0 "Charlene" oder: Der wichtigste Uhrenerwerb meines bisherigen Lebens: Hallo Leute, zugegeben: Dies ist keine Uhrenvorstellung im eigentlichen Sinn. Vielmehr eine kleine Geschichte, wie es dazu kam, dass ich mich auf...
Grand Seiko SBGV245 - Das graue Biest: Liebe Uhrenfreunde, der folgende Text soll mein Einstand hier im Uhrforum sein. Ich hoffe er macht Spass beim Lesen und bringt noch die ein oder...
[Erledigt] Seiko SARB035 "Baby Grand Seiko": Zum Verkauf steht eine Seiko SARB035 Diese Uhr ist ein Klassiker, was man unter anderem daran sieht, dass sie zwei (!) Kosenamen von ihren Fans...
Meine Erste, die perfekt Urlaubsuhr - Seiko 5 Sports Lifestyle "Street": Liebes Ufo, nach einigen Monaten mitlesen und den ersten, kurzen Posts, möchte ich diese Uhrenvorstellung nutzen um auch gleich "Hallo" aus dem...
Becoming a watch watcher - Marc&Sons- Sport Professional - Sportsline Ceramic: Seid gegrüßt ihr Zeigerfetischisten, Kaliberanbeter und Lünettendreher, meine letzte Uhrenvorstellung liegt bereits 3 Monate zurück. Da habe ich...
Oben