Seiko Monster Unruhfeder wechseln ?

Diskutiere Seiko Monster Unruhfeder wechseln ? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Mir ist gerade ein Missgeschick passiert. Da meine Monster etwas zu sehr nach ging wollte ich sie etwas "schneller" machen.Ich habe das...

TheBikeMike

Themenstarter
Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
153
Hallo
Mir ist gerade ein Missgeschick passiert. Da meine Monster etwas zu sehr nach ging
wollte ich sie etwas "schneller" machen.Ich habe das schon oft gemacht und habe mich wohl zu sicher gefühlt. Ich bin beim Versuch diesen kleinen Hebel mehr auf + zu stellen in die Unruhfeder geraten. Die Unruh steht nun still. Kann man bei diesem Uhrwerk (7S26) die Feder tauschen oder steht der Aufwand in keinem Verhältnis. Oder anders gefragt : Gibt es hier jemanden der das für mich machen würde ?
Danke erstmal , und Asche auf mein Haupt
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:

Baumeister

Dabei seit
21.01.2014
Beiträge
964
Ort
Oberbayern-Mittelfranken
oh, das ist ärgerlich.
Aber Du hast gute Optionen.

1. Falls die Spirale nur etwas verbogen ist wird ein Uhrmacher sie richten können.
2. Bei größeren Beschädigungen bekommt man die Unruhe mit Spirale für 15-20 € als Ersatzteil, der Einbau ist recht schnell gemacht.
3. Dritte Option ist, falls die Uhr schon älter und viel getragen ist, einfach das ganze Werk zu tauschen. Ein Ersatzwerk sollte so in der Gegend von 50-70 € liegen. (Bei Amazon kostet momentan die günstigste Uhr mit diesem Werk 58 €, SNK803K2)

Insgesamt also kein Beinbruch, lass dich durch so etwas nicht von Selbermachen abhalten.

Viele Grüße,
Philipp
 

Chuck Norris

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
645
HalloTheBikeMike, ich habe ein zerlegtes 7S26A Kaliber rumliegen und könnte Dir die Unruhspirale gerne überlassen. Man müsste man nur sehen wie man das Einzelteil sicher verpackt, damit es auch heile bei Dir ankommt.

Der Vorschlag von Baumeister das Werk einer günstigen SEIKO SNK80x zu verwenden ist auch gut, allerdings müsstest Du dann den Werkhaltering umbauen. Dafür müssen aber noch Tag-/ Datumsscheibe, und weitere kleinere Werksteile demontiert werden und Du benötigst für eine Schraube einen äußerst kleinen (Kreuz)-schraubendreher, der bei SEIKO als Sonderwerkzeug geführt wird. (Geht notfalls auch mit einem angespitzten Schlitzschraubendreher).

3. Alternative wäre ein Ersatzwerk inkl. Werkhaltering - Dieser liegt im Internet bei verschiedenen Anbietern bei ca. 60-70€.

Du siehst also, Du hast mehrere Möglichkeiten. Wie Baumeister schon sagt, nicht vom Selbermachen abhalten lassen. Es macht sehr viel Spaß.

Wenn Du Ersatzteile braucht, sag Bescheid. Wenn die Reparatur daneben geht, kannst Du immer noch das ganze Werk tauschen.
 

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.777
Aus meiner Erfahrung kannst Du sämtliche Unruhen mit Kloben untereinander wechseln- selbst mit Orientkalibern. Das dauert 1 Minute. Das ganze Werk zu wechseln ist unnötig.

Stelle doch auch ein Bild hier ein- im Normalfall lässt sich das gut richten- es sei denn, die Schwungebene wurde verbogen, das ist meist ekelig.
 

TheBikeMike

Themenstarter
Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
153
Hallo
und Danke erstmal für die aufbauenden Worte . Um den Schaden nicht noch zu verschlimmern wäre es mir jedoch lieber , wenn jetzt jemand Hand anlegen würde , der da mehr Erfahrung hat als ich . Da ich weder Werkzeug zum Zeigersetzen habe noch die entsprechenden Kenntnisse traue ich mir einen Wechsel des ganzen Werkes auch gar nicht zu.

Aeternitas hier ist noch das gewünschte Bild . Kann man da wirklich etwas sehen ???
 

Anhänge

  • IMG_20141213_114106.jpg
    IMG_20141213_114106.jpg
    212,4 KB · Aufrufe: 238

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.777
...das sieht aus der Entfernung doch gut aus...alle Windungen laufen parallel im selben Abstand zur Drehachse- einzig zwischen Klötzchenträger und Regulierschlüssel scheint was aus dem Lot...glaube, dass da nicht viel ist.
 

TheBikeMike

Themenstarter
Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
153
Ich habe gerade bemerkt , daß wenn ich die Regulierung ganz auf + stelle die Unruh scheinbar normal schwingt. Wenn ich dann zurück in die Mitte gehe bleibt sie sofort stehen.
:???:
 

peter.mone

Dabei seit
07.03.2011
Beiträge
174
Ort
Frankreich
Die beste Empfehlung ist hier, zum Uhrmacher zu gehen, das ist keine grosse Sache.
Die Spirale ist definitiv nicht mehr zentrisch ...
Gruss Peter
 

TheBikeMike

Themenstarter
Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
153
Hallo Peter
Danke für die Antwort. Mein Problem ist , daß es hier keinen Uhrmacher gibt.
Ich muss die Uhr also auf jeden Fall verschicken. Deshalb dachte ich zuerst an jemanden aus dem Forum. Oder kennt jemand einen Uhrmacher zwischen Ulm und Augsburg ?
Die Unruh ist übrigens den ganzen Nachmittag auf maximaler + Stellung des Einstellers
durchgelaufen. Wenn ich ihn mittig stelle bleibt sie sofort stehen.
Gruss Mike
 

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.777
Drehe nicht mehr dran rum...wenn es dumm läuft sorgt ein Bauch dafür, dass ein richtiger Knick entsteht...
 

peter.mone

Dabei seit
07.03.2011
Beiträge
174
Ort
Frankreich
Leider bin ich zu weit weg, um zu helfen ....
Ich kann das auf dem Foto nicht genau erkennen, aber ist an der Stelle, die ich rot eingekreist habe, ein Knick?Bild1x.jpg
Falls ja, mit einem Oelgeber oder einem ähnlich flachen und dünnen Gegenstand, parallel zur Spirale gaaanz vorsichtig in Innenrichtung drücken. Die Spirale sollte dann eigentlich wieder etwas zentrischer werden. Aber alles nur ganz vorsichtig!
Gruss Peter
 

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.777
Unruhspirale am Klötzchenträger nach unten leicht abgeknickt, so dass Schwungebene nicht Platinenebene. Spirale auch in sich zwischen Klötzchenträger und Rücker nicht in Ordnung. Der Führungsstift vom Rücker ist nicht richtig ausgerichtet und zudem die Spirale außerhalb der Rückerstifte.

Momentan läuft es wieder, Gang unter Beobachtung.
Gruß
AL
 
Thema:

Seiko Monster Unruhfeder wechseln ?

Seiko Monster Unruhfeder wechseln ? - Ähnliche Themen

Vorstellung und Instandsetzung der Kundo Minitatur "ATO" Drehpendeluhr: Es handelt sich um eine Elektro-mechanische Drehpendeluhr (DPU) bzw. Jahresuhr nach dem Junghans ATO-MAT Prinzip mit elektromagnetisch...
Omega Kaliber 481, oder: Achtung, verschluckbare Kleinteile: Ich würde Euch hier gerne ein Uhrwerk vorstellen. Ich denke doch, zumindest ein Teil von Euch interessiert sich ja auch so für das Innenleben von...
SEIKO „Steelmaster“ auf der Suche nach Identität…. (Prospex Diver SPB185J1): Hallo hier bin ich. Ich wurde vor kurzem ungefragt von meiner (Konzern-)Mutter ins Leben gesetzt um für sie Geld zu verdienen. Ich bin ein Klon...
Ein bisschen sowas wie Konstantkraft: Armin Strom Gravity Equal Force ST19-GEF.90.AL.M.35: Obwohl meine Sammlung schon als Ansammlung bezeichnet wurde, verfolgt sie zumindest in meinem Kopf eine relativ klare Strategie. Doch diese...
Die Erfindung der Schiffsuhr und eine kurze Geschichte der Navigation auf See: Schon seit Jahrtausenden fahren die Menschen zur See. Heute vertrauen sie auf Satelliten, Funk- und Radargeräte, die sie sicher ans Ziel führen...
Oben