SEIKO Marinemaster MM 300 - Eine Geschichte (Vorsicht - textlastig)

Diskutiere SEIKO Marinemaster MM 300 - Eine Geschichte (Vorsicht - textlastig) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Die Vorgeschichte. Im Oktober diesen Jahres hat es mir gefallen, ohne jeglichen Anlaß bei einem unserer Forumssponsoren vorbei zu schauen ……...
Deejay

Deejay

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2014
Beiträge
517
Die Vorgeschichte.

Im Oktober diesen Jahres hat es mir gefallen, ohne jeglichen Anlaß bei einem unserer Forumssponsoren vorbei zu schauen …… genau – Ihr wisst alle, wovon ich spreche. Dieser sich plötzlich einstellende Gedanke, man könnte doch mal wieder ……
doch halt – ist man darauf gefasst, völlig ungeplant größere Summen einer deutlichen Zweckentfremdung zuzuführen ? Der Liebsten etwas zu verschweigen, das Konto gegebenenfalls zu überziehen und die besagte Zweckentfremdung auch für
eine gewisse Zeit zu unterschlagen ? Die Antwort ließ nur eine Millisekunde auf sich warten – ich war bereit ….. eine wohlige Wärme machte sich breit – die Gewissheit, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

So oder ähnlich könnte er gewesen sein – dieser Moment der Schwäche und der damit verbundenen Willenlosigkeit …… und doch ein Triumph; ein totaler Triumph über die Rationalität, die Vernunft und
die logische Überlegung. Muss man erst mal hinbekommen …….


Voller Kraft und Entschlussfreudigkeit betrat ich also diesen Hort des Scheiterns – und es dauerte keine 10 Sekunden bis zur persönlichen Begrüßung und des gleichzeitigen Angebotes zu einem Kaffee. Erste tiefe Befriedigung – so muss
das sein ……. nacheinander trat die gesamte Besatzung an; Hände wurden geschüttelt, Floskeln wurden ausgetauscht.

Allerdings, und das hätte den geneigten Beobachter zum Nachdenken anregen können, fehlte eine der üblichen Wendungen - „Sie waren schon lange nicht mehr hier“ blieb vollkommen unerwähnt. Ich selbst konnte das natürlich nicht
wahrnehmen – zuviel positives Einkaufsgefühl auf einen Haufen. Tatsächlich aber sollte das gesamte Procedere Verdacht erregen …… zumindest beim Initiator dieses Verfahrens. Wer, Ich …. ?


Es dauerte nicht allzu lange bis folgende Informationen an mein Ohr drangen „nur 4 bekommen, 2 schon weg, Nachlieferung ungewiss …… „ der freundliche Konzi meinte übrigens die neuen SEIKOS SPB051 (schwarz, Stahl) und SPB053 (blau, Kautschuk).
Beide wurden vorgelegt und beide sahen hinsichtlich Rehaut, Lunette und Zeigerausrichtung gut aus. Allerdings ……. das Zeigerspiel – nicht wirklich schön. Wie dem auch sei, noch unter dem Eindruck der näheren Vorgeschichte und des noch
latent wirksamen Adrenalins (oder war es Serotonin ?) hörte ich mich bestimmt und deutlich sagen „alle beide – einpacken“.

Das war er also – der Moment der Entscheidung, der Sieg über die Vernunft ……. oder war es doch der Ausdruck des Scheiterns, des Nichtwiderstehenkönnens ? Sicher ist – um in Erscheinung zu treten, braucht das Scheitern eine Bühne.
Für viele ist es danach befreiend, darüber zu sprechen oder zu schreiben – und man stellt dann sehr schnell fest, das man nicht wirklich alleine ist ……..


Die Geschichte.

Soviel also zum Thema Selbstkritik – zurück zu den harten Fakten …….. da waren sie also nun, die beiden Schmuckstücke mit verhältnismäßig wenig Mängeln und jeweils einer Zicke von Uhrwerk. Der dickste Brocken war jedoch das Fehlen
des Stahlarmbandes an der blauen Variante – macht nix, kann man ja tauschen. Nun, jedem dürfte klar sein, das dieser Vorsatz sich schnell überholt hatte; die Blaue hat mittlerweile ihr eigenes Stahlband ….. von Baris aka ajiba54 - im Forum
auch bekannt als der SEIKO Experte mit eigenem Thread. Der übrigens im Zusammenhang mit einem alternativen Zeigersatz aus Fernost für die SPB’s in mein Uhrenleben trat – ähnlich zum Zeigersatz der SLA017 hat es die beiden zwar
verfälscht, aber ein Stück näher an meine persönliche Vorstellung einer Uhr für alle Fälle gebracht ……

Inzwischen war es Dezember geworden und Baris werkelte an den beiden Uhren – parallel dazu lud Er zu einer von Ihm selbst organisierten Weihnachtstombola ein ….. 49 Lose wurden plaziert, die Ziehung der sechsten Zahl (6 aus 49) am
18. Dezember sollte den Gewinner identifizieren. Ich freute mich über die Einladung, kaufte 2 Lose und gab zusätzlich eine bescheidene Summe zur Ergänzung der Spende, die an die Organisation Stiftung Kinderglück e.V. des bemerkenswerten
Gründers Bernd Krispin in Dortmund gehen sollte. Einziger Preis bei dieser Aktion – eine Marinemaster MM 300 SBDX017 ……. die hatte ich Anfang Dezember beim freundlichen Konzi aus Teil 1 dieser Geschichte schon einmal am Arm und
war mächtig beeindruckt – ich konnte aber, nein war gezwungen zu widerstehen – die Hochzeit mit meiner Liebsten sowie etliche Gäste derselben am 20. Oktober diesen Jahres hatte doch einiges an finanziellen Rücklagen verschlungen.

Nun, jeder kann sich vorstellen, was jetzt kommt – ja, es wurde die 18 gezogen und das war eine von meinen beiden Zahlen. Schicksal, Glück oder was war das ? Die beste aller frisch verheirateten Ehefrauen sagte mir noch kurz vor
der Ziehung, Sie gehe fest davon aus, das diese Uhr zu mir kommen würde – eine Ahnung ? Muß wohl so gewesen sein ……..

Sodann wurde mit Baris vereinbart, die Uhr am Freitag vor Weihnachten im Restaurant eines schwedischen Möbelhauses in K. bei einem persönlichen Kennenlernen zu übergeben – was mir und auch hoffentlich B. eine große
Freude gewesen ist. Trotz knapper Zeit und mächtigem Vorweihnachtsverkehr blieb uns eine halbe Stunde intensiven Austausches.

Die Uhr.

Wir das eine Vorstellung im üblichen Sinne – nein, wird es nicht. Für eine Standardversion einer Uhrenvorstellung ist die Geschichte zu aufgeladen. Also schaue ich Sie mir an, schildere meine Eindrücke und gebe noch
einige Prisen der bislang gemachten Erfahrung mit der Uhr hinzu ……

Was ich zuerst sehe, ist ein mächtiges Instrument, das für einen Zweck entwickelt und gebaut wurde – das Tauchen bzw. allen artverwandten Tätigkeiten oder Eventualitäten. Nicht für Posing, nicht als purer Status und vor allem nicht als
einfacher Klon einer fremden Idee. Das wird schon klar, wenn man den verlangten Kaufpreis in Relation zur dann ausgehändigten Box setzt – kein schrankkoffergroßes Edelholzreplikteil mit exzessivem Hochglanz – nope, einfache Pappe
und nur so groß wie nötig, um Uhr, Papiere und zusätzliches Gummi unterzubringen ……

20171231_155627-600x800.jpg

Bei weiterer Betrachtung fällt zunächst die hochglänzende Lunette in recht kräftiger Ausführung auf - auch mit Handschuhen aufgrund der Höhe und trotz der nicht kantigen Riffelung gut zu bedienen; das Gefühl beim Drehen (120 Clicks, einseitig)
könnte dem berühmten Panzerschrank entsprechen (wenn man’s denn kennen würde ….. ). Das Inlay der Lunette wirkt wie Keramik, ist aber IP beschichtet und bei der 001 und auch der 017 ( beide ca. 300,00 €) nur in einem Teil
mit der Lunette austauschbar ……. hm, also gut aufpassen auf dieses exponierte Teil …… könnte man also servicefreundlicher machen.

20171231_161352-600x800.jpg

Das Glas liegt vergleichsweise tief in der Lunette und wird durch diese recht gut geschützt – Saphirglas ist es nicht, sondern das seikoeigene Hardlex (Barium/Silikon Mineralglas). Besserer UV Schutz, gewölbt mit
besonderer Entspiegelung ….. blablabla… erwartet wird in dieser Preisklasse ein Saphir. Punkt. Austausch des Glases mit Nebenarbeiten liegt bei ca. 125,00 € - macht aber so keinen Sinn, da aus meiner Sicht zuerst das Inlay
der Lunette was abbekommt – und das ist eindeutig das teurere Opfer. Absicht ?


Zifferblatt und Rehaut sind bei meinem Exemplar ebenso wie die Lunette perfekt ausgerichtet – die Zeiger treffen die Indizes und haben keinen Versatz …… ist bekanntermaßen nicht immer so – also wohl Glück gehabt.
Minuten- und Stundenzeiger sind satiniert und umlaufend mit einer polierten, angeschrägten Fase versehen – aufwändig ….. der Sekundenzeiger ist aufgrund der filigranen Ausbildung so nicht bearbeitbar – passt aber poliert und
mit seiner geteilten Leuchtmassekammer im vorderen Drittel perfekt zum sonstigen Zeigerspiel. Die verschieden geformten Indizes sind mit einem polierten, feinen Rand in aufgesetzter Variante sauber mit der seikoeigenen Leuchtmasse
befüllt – und die ist in Leuchtkraft und Dauer mehr als bemerkenswert – die berühmte Taschenlampe, insbesondere schön in der dunklen Jahreszeit …… viel Licht also in diesem Umfeld. Zu erwähnen ist noch die gerundet gerahmte
Datumsausnehmung; zweistufig ausgeführt über einer silbernen Scheibe mit schwarzer Schrift – sehr schön gemacht mit Liebe zum Detail …… Und wo ist der Schatten ? Die Beschriftung des Zifferblattes als Druck in grau wirkt
etwas schlapp – insbesondere den SEIKO Schriftzug würde ich mir als aufgesetztes Element in poliert schöner vorstellen – aber was soll’s ……. ist ja kein Wunschkonzert.

20171231_160027-600x800.jpg

Zum Gehäuse – DiaShield beschichtet ebenso wie Band und Schliesse (nicht die Lunette), Monocoquebauweise mit Krone auf 15.45 (verschraubt, mit gelasertem Prospex Logo); Fasen und Schrägen in polierter und satinierter
Ausführung einwandfrei angelegt ….. insbesondere die untere, weit hochgesetzte Schräge nimmt beim Tragen jegliches Abknicken des Handgelenkes souverän auf. Der Boden glatt und geschlossen mit zurückgesetzter
Prägung (Welle) bietet ebenfalls perfekten Tragekomfort – sauber durchbohrte Hörner runden das ganze Bild ab.

Und ja, DiaShield bringt was ….. 001 und 017 mit gleicher Tragezeit verglichen – der Punkt geht klar an die 017 mit erheblich weniger Tragespuren. Und nein, das Monocoque bringt nicht wirklich etwas – gut, eine
Dichtung weniger aber bei Einregulierung und Service dann doch eher schwieriger. Aber – ein Merkmal der Eigenständigkeit – immerhin. Wer runter will – die Uhr kann 300 m garantiert; es wird aber immer wieder eine
Leistungsreserve von zusätzlich etwa 25% propagiert …..

An dieser Stelle – sie ist groß (44 mm Durchmesser), hoch (15 mm) und schwer ….. 210 g mit Stahlband. Das mag den ein oder anderen abschrecken ….. aber von Horn zu Horn 50 mm sind nicht viel und ich trage sie mit
einem 17,5er Handgelenk ohne Überstände oder das Gefühl einer Bleiente. Allerdings – für diejenigen, die Leichtgewichte lieben, die unter jeder Hemdmanschette verschwinden ……. Finger weg von dieser Uhr ! Und, die war
schon immer so – das Original von 1967 hatte die gleichen Abmessungen. Keine dem Zeitgeist entsprechend vergrößerte Uhr also …..

20171231_160127-600x800.jpg
20171231_160048-600x800.jpg
20171231_160219-600x800.jpg
20171231_160147-600x800.jpg

In der Uhr schlägt ein bemerkenswertes Herz - das durchweg rhodinierte Seiko-Kaliber 8L35 (5.3 mm Höhe und 28.4 mm Durchmesser, 28’800 Halbschwingungen) basiert auf dem Kaliber 9S55 – das im übrigen in den Grand Seikos
verbaut wird. Unterschied – einfachere bis gar nicht vorhandene Veredelung des Werks sowie keine Regulierung in mehreren Lagen (6 beim 9S55). Angegeben wird das Werk mit +/-15 s/d – recht grosszügiger Spielraum;
meine läuft mit +2s/d. Wie auch bei der Tauchtiefe wird hier typisch japanisch untertrieben – irgendwie sympathisch.

Seiko_8L35.jpg

Und nun das Stahlband – ziemlich auffällig, massiv wie auch die perfekt passenden Endlinks nimmt es der Uhr sogar ein wenig die Schau. Nicht zuletzt auch durch die Schliesse, die in Ausführung und Farbe so gar nicht mithalten kann ….
trägt echt auf und sitzt da wie ein Fremdkörper irgendwie oben drauf. Nicht falsch verstehen, die Schliesse ist ein sehr ordentliches Stück Feinmechanik – 30 mm verstellbar sowohl geöffnet als auch am Handgelenk. Zum Zeitpunkt des
Erscheinung der 001 in 2003 war diese Uhr die einzige, bei der dies möglich war ….. aber so ein wenig Evolution wäre hier nicht schlecht gewesen. Die Glieder des Bandes sind nicht verschraubt, sondern arbeiten mit Pins und Hülsen – volle
Zustimmung von jemand, der sich beim Gebrauchtuhrenkauf immer wieder über völlig runtergenudelte Bandschrauben aufregt. Das richtige Werkzeug und ruhige Geduld ist auch hier beim Kürzen des Bandes angezeigt.

Wer taucht, tut dies in der Regel mit dem Gummi – ausreichend lang, um über das Neopren zu passen, macht spätestens dieses beigelegte Band die Uhr zum Tauchinstrument. Das Stahlband ist dann eher der Ausgehanzug …….. und wer
es noch angepasster mag – es gibt Gummis mit Gehäuseintegration, die mit der originalen Schliesse zu kombinieren sind – Bild anbei.

20171231_160407-800x600.jpg
20171231_160748-600x800.jpg

Was kann man also zusammenfassend zu dieser Uhr sagen – ein beeindruckendes Stück bester Uhrmacherkunst. Der ein oder andere Vorschlag zur Verbesserung wird insgesamt sicherlich beim Hersteller ungehört verhallen …… ich jedenfalls
habe auch mit den kleinen und zugegeben subjektiven Unzulänglichkeiten Frieden geschlossen – vielleicht reicht meine Kenntnis der Materie schlicht und einfach nicht aus, die eigentlichen Vorteile hinter meinen eigenen Kritikpunkten zu
erkennen. Sie ist darüber hinaus unvergleichlich – daher habe ich es auch bewusst vermieden, dritte Marken oder Objekte zu Vergleichen heranzuziehen.

Ich bin zudem kein Taucher – die Uhr wird bei mir vielleicht ein gelegentliches Bad in Thermalwasser, Meerwasser oder unter der Dusche erleben. Dafür ist sie völliger Overkill ……
Wer diese Uhr der eigentlichen Bestimmung zuführt, bekommt ein bestens dafür geeignetes Instrument. Wer dies nicht tut und sie trägt wie ich, kann ein kaum deutlicheres Statement hinsichtlich des eigenen Uhrengeschmacks abgeben.

Hätte ich sie mir irgendwann gekauft – für den verlangten Kaufpreis Neu oder als Gebrauchte ? Ich befürchte ja …… und übrigens jetzt erst recht; insofern darf ich an dieser Stelle noch einmal meiner Freude darüber Ausdruck geben, das
mir diese Entscheidung und Investition durch Fortuna abgenommen worden ist.

20171231_160251-600x800.jpg
20171231_160325-600x800.jpg
20171231_161352-600x800.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
nowa

nowa

Dabei seit
16.11.2008
Beiträge
2.993
Ort
Ruhrpott
Wow, toll geschrieben und ich habe den langen Text noch dieses Jahr geschafft :D
Tja, was soll ich sagen, habe sie ja schon Live an Deinem Arm bewundert, passt, sitzt, sieht klasse aus und steht Dir.

Wünsche Dir und Deiner Frau ne tolle Sylvester Feier und nächstes Jahr ist wieder ein Kaffee drin :super:
 
Deejay

Deejay

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2014
Beiträge
517
Und Dir herzlichen Dank für die netten Worte ....... und natürlich die gleichen Wünsche für das neue Jahr. Wir sehen uns .......

Gruß,

Dirk
 
ajiba54

ajiba54

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
2.825
Ort
Dortmund
Tolle Vorstellung Dirk.
Ich danke dir auch im Namen von Bernd, gerade wegen dem "Zusatz", die Kinder werden es dir danken. Ich persönlich danke dir, dass du der bist der du bist :-)
Ich wünsche dir sehr viel Freude mit deiner Marinemaster.

LG
Barış
 
Deejay

Deejay

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2014
Beiträge
517
Nichts zu danken, mein Freund ..... ich habe diesen Dank an Dich auszusprechen.

Gruß,

Dirk
 
S

stefric

Gast
Herzlichen Glückwunsch zur einzigartigen - auf 1 Exemplar limitierten - "Kinderglück-Special-Marinemaster" :super:
 
A

andifin

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
4.979
soso... da ist er also, der Gewinner...8-)

tolle Story, wunderbare Uhr ! mein Glückwunsch !
 
Deejay

Deejay

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2014
Beiträge
517
@ datoni - besten Dank ....

@ Waldschrat - auch vielen Dank und die Freude ist schon eingekehrt .....

@ stefric - Danke und ja, sie ist in verschiedener Hinsicht einzigartig .....

Gruß,

Dirk

--- Nachträglich hinzugefügt ---

@ andifin - Jaja, da isser ........ der Glückliche. Mein Dank sei Dir sicher .......

Gruß,

Dirk
 
T

TheTigerUK

Dabei seit
26.02.2017
Beiträge
11
Hi, superb write up and great to read (I got my MM300 in June this year and have worn it 24/7 since )I hope you wear that beautiful MM in the very best of heath for the foreseeable future.

Congratulations to Baris for a really well organised competition and great that the children benefited again.

Happy New Year to my German Seiko lover friends :)
 
A

awi56

Gesperrt
Dabei seit
22.12.2012
Beiträge
4.050
Klasse Vorstellung ohne wenn und aber, detailreich beschrieben mit allen Facetten des Lebens die einem schmunzeln lassen, dieses Gefühlschaos kennen wir ja alle.

Danke für diese grandiose Vorstellung. :super:
 
goajo

goajo

Dabei seit
18.12.2009
Beiträge
271
Ort
45772
Tolle Vorstellung...tolle Bilder!
Respekt....
Viel Spaß mit ihr.

Gruß Jo
 
Deejay

Deejay

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2014
Beiträge
517
Hi TigerUK ..... this is John, I think - thank's a lot for your congratulations and kind regards ....

Dirk
 
paropower

paropower

Dabei seit
03.07.2015
Beiträge
990
Vielen Dank Dirk für die sehr ausführliche und mit tollen Bildern unterlegte Vorstellung dieser auch mich magisch in den Bann ziehenden MM300.
Noch mehr freut mich aber auch die Story dahinter und dass Du sie hier mit uns teilst.
Nochmals besten Dank sagt der Namensvetter.
Viele Grüße, Dirk
 
G

Gast001

Gast
Glückwunsch zur Marinemaster! Eine der schönsten Uhren überhaupt!
Auch ne tolle Geschichte dahinter! Viel Spaß beim Tragen mit dem 2. Hauptgewinn! Der erste ist ja schon Deine Frau ;)
Guten Rutsch
 
Schatzsucher

Schatzsucher

Dabei seit
06.11.2013
Beiträge
5
Ort
49214 Bad Rothenfelde
Ein toller Bericht, der die aufregende Zeit bis Mitternacht etwas verkürzt!
Habe mich daher für heute auch für die Marinemaster entschieden.
Viel, viel Freude mit der Uhr!
 
Accelerando

Accelerando

Dabei seit
07.01.2016
Beiträge
22
Herzlichen Glückwunsch zu dieser Traumuhr!
Ich habe meine jetzt eine Woche und kann deine Begeisterung absolut teilen.
 
hueni

hueni

Dabei seit
18.08.2016
Beiträge
122
Oh Mann, nach Deiner genialen Vorstellung dieser Ikone bin ich schon ein wenig neidisch, dass meine Glückszahl 3 Tage zuvor im Mittwochslotto als 6te Zahl gezogen wurde. Was für eine Traumuhr. Glückwunsch und allzeit viel Freude damit. Dem Rest der Teilnehmer bleibt der "Trost", dass die Verlosung zu einem sehr guten Zweck diente. Danke daher an dieser Stelle auch nochmal an unseren "Doctor Seiko" für Idee und Durchführung.
 
Thema:

SEIKO Marinemaster MM 300 - Eine Geschichte (Vorsicht - textlastig)

SEIKO Marinemaster MM 300 - Eine Geschichte (Vorsicht - textlastig) - Ähnliche Themen

Fortis Marinemaster Day-Date: Nur der Hai selbst hat größere Zähne ...: Liebe Uhrenfreunde, heute möchte ich euch gerne meine beiden Fortis Marinemaster Day-Date vorstellen. Darf ich bekannt machen: Fortis...
Eine Seltenheit im Forum - Tudor Style 41 bicolour: Liebe Uhrenliebhaber, ich möchte euch an meiner Geschichte zu meiner Neuanschaffung teilhaben lassen. An einer Uhr, die ich im Forum nur selten...
Zenith Defy Classic - Ref 95.9000.670/51.M9000: Liebe Uhrenforisten, ich möchte euch hier meine Neuzugang Vorstellen, eine Zenith Defy Classic. Das Uhrenhobby began bei mir vor 2-3 Jahren...
Mein wieder entdeckter Universal Geneve Diver der 1990’er (Ref. 871.175): Ich möchte Euch heute eine schöne Uhr vorstellen aus schweren Jahren der Universal Geneve. Universal wurde 1894 in Le Locle gegründet und begann...
[Erledigt] Seiko Marinemaster MM200 SPB187: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Seiko Marinemaster MM200 SPB187 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
Oben