Seiko Kinetic Uhren

Diskutiere Seiko Kinetic Uhren im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, hat jemand Erfahrungen mit Seiko Kinetic Uhren würde mich interessieren, verspricht doch ein mechanische Uhr mit Quarzgenauigkeit...
guterrat

guterrat

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2010
Beiträge
14
Ort
Aldenhoven
Hallo,
hat jemand Erfahrungen mit

Seiko Kinetic Uhren

würde mich interessieren, verspricht doch ein mechanische Uhr mit Quarzgenauigkeit zu sein.


Gruß
Jupp
 
S

santiago

Dabei seit
15.11.2008
Beiträge
1.898
Hallo!
Kinetic bedeutet das ein mechanisch durch Bewegungsenergie angetriebener Generator die aufladbare Batterie mit Strom versorgt. Mit einer mechanischen Uhr an sich hat das wenig zu tun.

Vielleicht hast Du Kinetic mit Seikos "Spring Drive"-Technologie verwechselt?

Gruß
santiago
 
Zuletzt bearbeitet:
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.816
Erfahrungen ? Ja. Man muß sie extensiv tragen. Keine Uhrenboxuhr. Für Sammler und Gelegenheitsträger eher ungeeignet. Santiago hat bereits erklärt wie´s funktioniert.
Es ist ein Quarzuhr mit Akku. Und den kann man nur durch Bewegung aufladen. Für mich als nicht monogamer Uhrenliebhaber eher ein Manko.

Grüße...carpediem
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.816
Danke für die Ergänzung. Ich entsinne mich. :-)

Aber ich sprach von Erfahrungen. Für meine eine werde zumindest ich mir nicht so ein Teil anschaffen. Außerdem bin ich mehr von der Lichtfraktion und da Citizen anhängig. ;-)

Grüße...carpediem
 
Jake Cutlass

Jake Cutlass

Dabei seit
24.02.2009
Beiträge
977
Ort
Berlin
@Excalibur: danke für den Hinweis auf den Kinetic-Charger, ich hatte Deinen Thread seinerzeit nicht verfolgt. Für meine einzige Dugena K-Tech (die gleiche wie Deine) lohnt sich die Anschaffung auch eher nicht, zumal das Gerät teurer als die Uhr wäre. Fall es noch interessiert, das Werk der Dugena ist das YT58B von Epson (ein Teil des Seiko Konzerns); es wurde in den ersten Seikos mit dieser Technik verbaut, die damals AGS (automatic generating system) anstatt Kinetic hießen.
 
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
Hallo,
hat jemand Erfahrungen mit

Seiko Kinetic Uhren

würde mich interessieren, verspricht doch ein mechanische Uhr mit Quarzgenauigkeit zu sein.


Gruß
Jupp
Hallo,

ich besitze zwar aktuell keine Kinetic mehr, hatte aber schon eine der ersten damals bei uns erhältlichen genau 10 Jahre lang in täglicher (beschwerdefreier) Verwendung. Nach genau diesem Zeitraum gab der Akku/Kondensator seine speichernde Wirkung auf, die Uhr musste repariert werden.

Mittlerweile hat sich die Technik erheblich weiterentwickelt- und aus den ehedem wenigen Tagen Gangreserve sind mittlerweile 6 Monate geworden (soviel zum täglich tragen müssen). Auch die Speichereinheit wurde verbessert- und sollte nun einige Jahrzehnte halten.

Technisch ist der mechanische Ladevorgang nicht ganz unaufwändig- und auch für weniger Quarzuhrenbegeisterte eine interessante technische Lösung.

Ich kann solche Werke jedenfalls aus eigener Erfahrung nur empfehlen.....wobei SpringDrive natürlich eine ganz andere Geschichte ist....

Hier eine ganz interessante Beschreibung aus "Seiko-eine Reise durch die Zeit"

Um mit der Kinetic-Technologie Erfolg zu haben, entwickelten Seikos Ingenieure viele bemerkenswerte neue Geräte. So wird zum Beispiel im Generator die Umdrehungsgeschwindigkeit des Schwunggewichts mittels eines Räderwerks, das einen Samarium-Kobalt-Mikromotor (AG2) mit 10.000 bis 100.000 U/min antreibt, 100-fach vergrößert. Der Rotor schwebt in einem magnetischen Feld und kommt nicht mit dem Gehäuse in Berührung („magnetisches Schweben“). Das so entstandene magnetische Feld induziert einen Strom in der Induktionsspule des Generators. Dieser winzige, fluktuierende Strom wird gleichgerichtet und in einem Kondensator gespeichert. Diese gespeicherte Energie wird dann verwendet, um den Quarzoszillator und den Schrittmotor anzutreiben, so dass sie Zeitmess- und Anzeigefunktionen betätigen können. Um das mit einer winzigen Energiemenge zu erreichen, mussten CMOS-IC-Geräte und Schrittmotoren entwickelt werden, die nur einen Bruchteil der Energie verbrauchten, die für vorhergehende Generationen von Quarzuhren erforderlich war. Außerdem mussten neue Aktivkohle-Kondensatoren mit enormer Kapazität entwickelt werden. (Vor kurzem wurde der Kondensator in Kinetic-Uhren durch eine aufladbare Zelle mit weitaus größerer Kapazität ersetzt, wodurch erreicht wurde, dass die Uhr sechs Monate ohne weiteres Aufladen läuft.)
 
Zuletzt bearbeitet:
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.816
Mittlerweile hat sich die Technik erheblich weiterentwickelt- und aus den ehedem wenigen Tagen Gangreserve sind mittlerweile 6 Monate geworden (soviel zum täglich tragen müssen). Auch die Speichereinheit wurde verbessert- und sollte nun einige Jahrzehnte halten.
Martin, Du vermittelst damit ein vollständig falsches Bild. Es wurde nach Erfahrungen gefragt.

Soviel zum täglich Tragen müssen ? Ich kann auch noch etwas deutlicher werden.

1.) Die volle Gangreserve wird nur bei vollem Akku erzielt.
2.) Um den voll zu bekommen, ist eine gewisse Mindesttragezeit erforderlich. Dazu reicht ein Tag bei Weitem nicht.
3.) Wer so eine Uhr nur ab und an trägt und dann wieder längere Zeit in der Box läßt, treibt den Akku in die Tiefentladung => Reparartur nötig, Akku tauschen mit allem Einstellgedöns.

Soviel zum Thema Erfahrungen. Nichts für Selten-Träger.

Grüße...Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
Also ich hab eine Kinetic 10 volle Jahre --täglich-- getragen. Du auch?

Bei der Gangreserve verhält es sich wie mit Automatikuhren. Logischerweise hält die Gangreserve nur bei Vollaufladung entsprechend lange.

So..hab sogar bei ebay ein Bild davon aufgetrieben (allerdings vom Nachfolgemodell mit 200m WR)
 
Zuletzt bearbeitet:
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.816
Sag mal, Du liest schon, was ich schreibe ?
Deine Antwort geht weit an meinem letzten Post vorbei.
Ich behaupte auch nicht, daß die Uhren nicht funktionieren. Sie sind nur nicht für jedes Szenario geeignet und das sag ich mal lieber vorher.

Grüße ... Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
deep blue dial

deep blue dial

Dabei seit
10.11.2008
Beiträge
66
Ort
Süddeutschland
Also ich habe eine solche Uhr seit ca. 1 Jahr. Wenn ich meine Uhren trage, dann immer von Montag bis Freitag. Dazwischen liegt sie immer so 6-8 Wochen rum. Wenn ich die Kinetic aus der Box nehme, zeigt die Gangreserve 20s an. ( 30s entspricht laut Anleitung 6 Monate ) Nach 5 Tagen zeigt die Gangreserve 25s an. Das sind meine Erfahrungen. Leider habe ich die Uhr noch nicht länger. Die Gangabweichung ist ca. 2-3 s pro Monat.

Grüsse Michael
 
guterrat

guterrat

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2010
Beiträge
14
Ort
Aldenhoven
Hallo,
ich möchte mich für die zahlreichen und hilfreichen Antworten danken.

Gruß
Jupp
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Excalibur

Excalibur

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
4.780
Ort
Bay City, The Pits
1.) Die volle Gangreserve wird nur bei vollem Akku erzielt.
2.) Um den voll zu bekommen, ist eine gewisse Mindesttragezeit erforderlich. Dazu reicht ein Tag bei Weitem nicht.
3.) Wer so eine Uhr nur ab und an trägt und dann wieder längere Zeit in der Box läßt, treibt den Akku in die Tiefentladung => Reparartur nötig, Akku tauschen mit allem Einstellgedöns.
Ich muss diese Aussagen bestaetigen, denn sie sind der Grund, weshalb ich den Lader gekauft habe.
Die Velatura beispielsweise habe ich durch haeufiges Tragen nie ueber 2 Wochen Gangreserve bekommen. Das war nervig. Selbst excessives Schuetteln waehrend langweiliger Fussballspiele im TV hat daran nichts geaendert. Meine anderen Kinetiks ebenso. Tiefentladen habe ich zwar noch keine, aber der Gedanke liegt nahe, wenn die Uhr lange herumliegt.
Daher: Kinetik nur bei regelmaessigem Tragen. Wenn das nicht geht - andere Uhren in der Sammlung rufen auch nach Wristtime - besser (Solar)quarz oder Vollmechanik (inkl. SpringDrive).
Oder 'nen Lader kaufen...und noch eine handvoll Kinetiks dazu... ;-)

Gruss, Excalibur

PS: Weil hier noch kein Bild im Thread ist: Die ungeladene Velatura... :D

Velatura_Scanner_Front_edit.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Pinguin

Pinguin

Dabei seit
24.01.2011
Beiträge
77
Ort
Niederrhein
Hallo,

jetzt muss ich mich auch nochmal mit einer Frage anschließen:

Ich besitze seit ca. 1,5 Jahren eine Seiko Premier Kinetic (SRN001P1) mit 6 Monaten Gangreserve.
Getragen wird sie so ca. 2-3 Tage pro Woche; Probleme mit einem Leerwerden des Akkus habe ich insoweit also nicht.
Jetzt habe ich in der Bucht eine weitere Premier Kinetic (Direct Drive Mondphase SRX003P1) "erobert". Da diese Kinetic bei einer Gangreserve von 1 Monat über einen alternativen Handaufzug verfügt, mache ich mir insoweit noch leine Sorgen wegen dem regelmäßigen "Tragenmüssen", da ich ja hier bei Langeweile den (zugegebenermaßen aufwendigen) Handaufzug betätigen kann.
Da mich nun aber das "Seiko Premier Fieber" gepackt hat (die Reihe gefällt mir einfach optisch sehr gut) liebäugel ich jetzt auch noch mit der Kinetic Perpetual SNP005P1.
Die SNP005P1 hat eine Auto Relay Gangreserve bis zu 4 Jahren (Energiesparfunktion). Trotzdem komme ich jetzt ins grübeln, ob es Sinn macht mir eine dritte Kinetic anzuschaffen, da meine anderen Uhren https://uhrforum.de/meine-kleine-bescheidene-uhrensammlung-2-x-seiko-2-x-tissot-mido-junghans-mercedes-t71934 auch weiterhin getragen werden wollen.
Obwohl es sich bei der Direct Drive Mondphase wie auch bei der Perpetual nicht um "normale" Kinetics handelt was den Akku bzw. dessen Auf- und Entladung betrifft bin ich mir total unsicher, ob sie nicht dennoch ein regelmäßiges Tragen erfordern.
Ich möchte mich keinesfalls auf die Kinetics fokussieren, sondern alle meine Uhren weiterhin abwechselnd tragen. 6 Tage die Woche Kinetic und 1 Tag eine andere Uhr kommt nicht in Betracht; ebensowenig ein Charger.
Ich weiß, die Frage ist nicht leicht zu beantworten, aber was meint Ihr:
"Finger weg von der dritten Kinetic" oder "kein Problem, die Direct Drive und die Auto Relay benötigen kein regelmäßiges Tragen"?


Grüße
Der total verunsicherte Pinguin
 
guterrat

guterrat

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2010
Beiträge
14
Ort
Aldenhoven
Hallo,
in meinem Beitrag wurde folgendes angezeigt:

"Geändert von carpediem (Heute um 20:12 Uhr) Grund: gewerblichen Link entfernt "

ich habe keinen gewerblichen Link eingestellt, ich habe gar kein Gewerbe, es war ein
Link zu meiner privaten Homepage.

Gruß
Jupp
 
Excalibur

Excalibur

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
4.780
Ort
Bay City, The Pits
"Finger weg von der dritten Kinetic" oder "kein Problem, die Direct Drive und die Auto Relay benötigen kein regelmäßiges Tragen"?
Direct Drive bedeutet nur, das man die Uhr auch durch Kronendrehung laden kann. Das dauert nach meiner Erfahrung mit der oben gezeigten Velatura auch ewig und drei Tage. Regelmaessiges Tragen ist daher auch hier angesagt.
Ich wuerde die "Finger weg"-Variante empfehlen.
 
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
Vielleicht hilft dieser Richtwert (Bedienungsanleitung Seiko) weiter...

Ein Orientierungswert besagt, dass, wenn Sie die Uhr eine Woche täglich 12 Stunden tragen, Energie für den Betrieb der Uhr für etwa zehn Tage zusätzlich erzeugt wird. Wenn die Uhr in den Energiesparmodus schaltet, reicht diese Energie aus, um die Uhr etwa eineinhalb Monate in Betrieb zu halten.
Wenn die Uhr ununterbrochen 12 Stunden getragen wird, wird Leistung für den Betrieb der Uhr für etwa eineinhalb zusätzliche Tage erzeugt.
 
Pinguin

Pinguin

Dabei seit
24.01.2011
Beiträge
77
Ort
Niederrhein
Ein Orientierungswert besagt, dass, wenn Sie die Uhr eine Woche täglich 12 Stunden tragen, Energie für den Betrieb der Uhr für etwa zehn Tage zusätzlich erzeugt wird. Wenn die Uhr in den Energiesparmodus schaltet, reicht diese Energie aus, um die Uhr etwa eineinhalb Monate in Betrieb zu halten.
Das würde ja zumindest für die Auto Relay bedeuten, das sie nach einer gewissen Zeit des "Eintragens" ruhig auch mal länger liegen bleiben kann.

Direct Drive bedeutet nur, das man die Uhr auch durch Kronendrehung laden kann. Das dauert nach meiner Erfahrung mit der oben gezeigten Velatura auch ewig und drei Tage. Regelmaessiges Tragen ist daher auch hier angesagt.
Klar, die Kronendrehung ist mühsam und nicht im entferntesten mit dem Handaufzug einer mechanischen Uhr zu vergleichen (was den Aufwand angeht).
Aber zumindest kann man durch die Kronendrehung dem Entladen ohne Tragen der Uhr entgegenwirken.

Ich wuerde die "Finger weg"-Variante empfehlen.
Wäre wahrscheinlich das Vernünftigste. Aber die Perpetual reizt mich einfach:oops:
Na, werde mal noch ein paar Nächte drüber schlafen müssen...
 
D

Dove

Dabei seit
28.07.2007
Beiträge
21
Ort
NRW
Ich habe seit einigen Jahren eine Seiko Sportura Kinetic (ohne Gangreservenanzeige), die ich nahezu täglich trage. Wenn ich eine andere Uhr trage, liegt die Seiko auch mal einige Tage rum. Die Uhr geht quarzgenau, sie ist bisher nie mangels Bewegung stehen geblieben o.ä.
Also meine Erfahrung: Tolle Uhren (ich steh' auf die Sportura-Linie), und wenn sie nicht ganz alt sind, wüsste ich nicht, weswegen ich sie nicht empfehlen sollte.
Nur der Sekundenzeiger gleitet halt nicht so geschmeidig bei bei den Automatischen ;-) Das ist aber meiner Meinung nach auch schon das einzige, was man überhaupt negativ bewerten könnte.
Das sind nur meine persönlichen Erfahrungen mit einer Uhr dieser Art, Empfehlungen bzgl. "dritte Kinetic ja oder nein" möchte ich auf der Basis nicht abgeben.
 
Shock Resist

Shock Resist

Dabei seit
10.09.2006
Beiträge
339
Ort
N53°52`19.0`` O9°59`41,8``
Ich habe drei Seiko Kinetics.
Eine Sportura Auto Relay aus 2000, eine "BFK" Diver und eine aus der vorletzten Kollektion.
Die Sportura war damal sündhaft teuer, habe sie aber über einen "Kumpel" als Mitbringsel
Dubai-Urlaub für die Hälfte des deutschen Preises bekommen. Ein Sahnestück! Schmiegt sich
unwahrscheinlich gut an mein starkes Handgelenk, hat keine scharfen Kanten, das Edelstahl-
band hat regelmäßig schwarze Glieder und obwohl der Durchmesser größer sein könnte, sieht
die Uhr nicht fippsig aus. Ideale Dresswatch. "Auto Relay" bedeutet das nach längerer Tragezeit
nach ca. 72 Stunden ein Schlafmodus eintritt. Alle Zeiger und das Datum stoppen, innerlich
läuft das Werk aber weiter. So kann sie locker ein Jahr in der Vitrine schlummern. Rausholen,
ein wenig bewegen und die Zeiger laufen wieder auf die aktuelle Zeit. Dabei oft nur 5-6 Sekunden
Abweichung zur aktuellen Zeit. Und sie stellt sich auch auf "am/ pm" ein. Das ist wichtig für den
Datumswechsel. Eine wirklich schöne Uhr. Leider hat Seiko in den letzten Jahren das Sportura-
Programm dermaßen aufgebohrt, die heutigen Sporturas mag ich nicht mehr so leiden. Von den
sehr hohen Preisen mal ganz abgesehen.
Über die BFK brauche ich nichts zu schreiben, ein echtes Schwergewicht und geeignet Schaufenster-
scheiben einzuschlagen. 4 Wochen am Stück getragen und erst "5 Sekunden" Reserve aufgebaut.
Dann ein längerer Strandspaziergang mit heftigen Armbewegungen im Nordic-Walking-Style und weitere
"5 Sekunden" dazugekommen. Leider ist mir jüngst das Stahlband kaputt gegangen (überdehnt durch
eigene Dusseligkeit). Deshalb hat sie jetzt Pause. Die neuzeitliche Kinetic trage ich wegen des flachen
Gehäuses und der unschlagbaren Leuchtkraft gerne im Winter. Die hatte im Frühling volle Ladung erreicht
und läuft seitdem in der Vitrine. Verlust bisher 4 Sekunden. Also ich würde zu einer Kinetic raten. Die
Gangwerte erreichen automatische Uhren nicht. Von denen habe ich auch einige im Gebrauch (Seiko na-
türlich) aber als Genauigkeitsfetischist und Funkuhrenliebhaber (Casio) muß man doch öfter das eine oder
andere Auge "zudrücken".
Das erste Bild beschreibt die obige Sportura, das zweite Bild meine leider mittlerweile verkaufte
langjährige "Lieblingsuhr". Die nochmal neu. Würde sofort kaufen!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Seiko Kinetic Uhren

Seiko Kinetic Uhren - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Spezieller Uhrenbeweger für Seiko Kinetic-Uhren

    [Erledigt] Spezieller Uhrenbeweger für Seiko Kinetic-Uhren: Hallo Uhrforum, ich „verschenke“ hier (gegen Übernahme der Versandkosten) einen speziellen Uhrenbeweger für Seiko Kinetic Uhren. Durch die...
  • Kaufberatung Uhr mit Solar oder Kinetic Antrieb, optisch vergleichbar mit Seiko SARB033

    Kaufberatung Uhr mit Solar oder Kinetic Antrieb, optisch vergleichbar mit Seiko SARB033: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Solar/Kinetic Variante der Seiko SARB033, gibt es sowas? Gerne nehme ich auch Vorschläge anderen...
  • SEIKO Kinetic GMT SUN017P1 - gibt es diese Uhr schon ??

    SEIKO Kinetic GMT SUN017P1 - gibt es diese Uhr schon ??: Liebe Uhrenfreunde, ich glaube mit dieser Uhr kriegt mich Seiko in die Quartzecke ;-) , weiß jemand ob oder wann diese Uhr verfügbar ist ?
  • Frage zu Seiko Kinetic Uhren

    Frage zu Seiko Kinetic Uhren: Hallo zusammen, ich liebäugele mit eine Seiko Kinetic. Habe aber bedenken, weil ich die Uhr nur ab und zu tragen werde, wie das mit der...
  • Seiko Kinetic Auto-Relay Uhr

    Seiko Kinetic Auto-Relay Uhr: Hi zusammen! Ich beobachte Euer Forum schon ne ganze Weile (bin Uhren-Einsteiger) und hätt jetzt gern mal Eure Meinung zu folgender Uhr...
  • Ähnliche Themen

    Oben