Seiko Diver ca. 1.000€+

Diskutiere Seiko Diver ca. 1.000€+ im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo allerseits, Ich habe mich hier im Forum angemeldet, damit ihr mich bekräftigt mehr Geld auszugeben. Nach anderthalb Jahren Kauf- Abstinenz...
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #1
M

MECD

Themenstarter
Dabei seit
13.04.2022
Beiträge
7
Hallo allerseits,

Ich habe mich hier im Forum angemeldet, damit ihr mich bekräftigt mehr Geld auszugeben. Nach anderthalb Jahren Kauf- Abstinenz möchte ich mir endlich eine neue Uhr zulegen. Ich habe sogar einen passenden Anlass, vor dem ich es vor mir selbst rechtfertigen kann. Ich bin derzeit wieder sehr von Seiko angetan. Eigentlich wollte ich mir vor zwei Jahren eine Seiko Taucheruhr kaufen. Nach wochenlangem exzessiven Recherchieren wurde es am Ende eine Zelos Swordfish 42 Ti in weiß. Die Uhr hat mich in fast jeder Hinsicht überzeugt und ist seitdem meine meistgetragenes Stück. Nur das Seiko NH-35 also 4R35 Uhrwerk hat mich nicht begeistert. Weder hat es die lange Laufzeit eines Powermatic 80 oder 6R35 noch den schönen Fluss eines 4 Herz- Werks. Aber für den Preis geht das ok, ich will mich nicht beschweren.

Bevor ich allzuweit aushole komme ich zu meinen bisherigen Kandidatinnen und Kandidaten:

Seiko SPB 143 (62 MAS) - Familie
Diese Retro Serie gefällt mir sehr gut. Die Proportionen und die Indizes erzeugen eine tolle geometrische Harmonie. Hier mag ich am liebsten die Farbkombinationen der SPB 239 oder der 147. Von dem 6R35 habe ich bisher nur Gutes gehört. Falls jemand andere Erfahrungen hat, wäre das interessant zu wissen. Wie findet ihr die Qualität des Gehäuses im Vergleich zur MM200er Reihe?
Pro: cooles Design, nettes Uhrwerk, schöne Farben, relativ günstig
Contra: Case etwas unspektakulär

Seiko SPB 187 oder 185 (MM200 u Steelmaster)
Mehr Retro inspirierte Uhren mit sehr schönen Designs. Insbesondere die silberne 185 hat es mir angetan. Sie hat einen toughen und zugleich zeitlosen Look. Dann aber habe ich die 187 anprobiert und war von der Verarbeitung des Gehäuses und von den Farben sehr angetan. Das gewölbte Glas ist auch hypnotisch
Pro: Design, tolles Gehäuse, Uhrwerk s.o., relativ preiswert, hypnotisches Glas
Contra: für „nur“ 1.000 mehr kann man gebrauchte Marinemaster 300 bekommen; sieht vielen Seikos ähnlich

Seiko S23629J1 = SBBN045 (Tuna Quarz)
Ihr seht, Retro Uhren haben es mir angetan. Das Design ist sehr martialisch. Ich habe die Uhr leider nur ein mal gesehen. Die Verarbeitung und die extrem leuchtenden Indizes haben mich aber beeindruckt. Leider habe ich sie nicht selbst anprobiert. Das sollte man bei 48mm Uhren besser machen. Wobei hier ja glücklicherweise Durchmesser gleich Lug-to-Lug ist, so dass die Uhr kleiner wirkt, als sie tatsächlich ist. Die Entstehungsgeschichte des Modells ist auch sehr cool. Und sie gehört zur Master Serie
Pro: Verarbeitung, extrem tougher Look, Leuchtmittel, ein sehr besonderes Quarz Uhrwerk; cooles Glas; Preis-Leistung
Contra: 48mm Durchmesser, gefühlte Höhe; etwas brutaler Look

Seiko SLA021J1 oder 023 (Marinemaster 300)
Diese Uhr spielt natürlich in einer anderen Liga. Aber mir fiel auf, dass man Gebrauchte für knapp 1.000€ mehr finden kann. Das Design ist quasi dasselbe wie bei der MM200, also cool. Die Verarbeitung ist nochmal besser. Ich bin mir nur nicht sicher, ob es „vernünftig“ ist so viel mehr auszugeben. Auch sollte ich sie nochmals anprobieren, weil sie mit ihren 44mm Durchmesser und 50 Lug-to-Lug nicht ohne ist. Aber beim ersten Anprobieren ging es.
Pro: Qualität, schöne Design, sehr starkes Leuchtmittel, quasi GS-Uhrwerk
Contra: groß, teuer; vermutlich teure Wartung weil Monoblock Gehäuse und GS-Uhrwerk


Kennt jemand einen guten Händler in der Gegend Köln/Bonn, bei dem ich möglichst alle Modelle nebeneinander anprobieren kann. Ich war vorgestern bei Toussaint, aber die hatten nur etwa die Hälfte da - dafür viele coole GS‘s, die ich natürlich gecheckt habe, die mir aber viel zu teuer sind.

Ist es überhaupt vernünftig so viel Geld für eine Seiko Uhr auszugeben?
Sollte ich mir etwas ganz anderes angucken? Die Sinn 104 ist auch eine sehr schöne Uhr; sehr klassischer Look, hohe Qualität, aber etwas zu hochglänzend und keine echte Taucher, wenn auch 20 bar. Die üblichen Verdächtigen Schweizer gefielen mir nicht. Alle zu shini oder viel zu teuer. Die Oris Aquis ist allerdings auch recht cool und fast im Budget. Ich habe nichts gegen Mico/Independent Brands, möchte jetzt aber etwas von einem etabliertem Hersteller.
Tradability ist auch nicht unwichtig. Sollte es doch nicht meins sein, wäre es praktisch, die Uhr „verlustarm“ verkaufen/tauschen zu können.

Vielen Dank im Voraus!
MECD
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #2
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
16.053
Ort
Spinalonga
Moin,
früher Denksport für mich,
Alle genannten sind gut, die 62Mas ist mir etwas "übergesehen" und hat zuviele Varianten und Preisstufen.
Die MM wäre meine Wahl aber probier die an, die ist recht gross.
Zum flippern taugt sie wohl auch. Tradability, höre ich auch das 1.Mal. :-)
Obs vernünftig ist kannst nur du wissen. Als Marke ist Seiko okay. Habe selber mehr als eine Hand voll mit Guten.
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #3
Pede

Pede

Dabei seit
10.01.2022
Beiträge
87
Kommt drauf an, was Dir wichtig ist.

Ich bin mittlerweile komplett weg von Seiko in der Preisklasse 500 - 2.000 Euro.

Design hui, Qualität...

Letztes (nur eines von vielen) Schüsselerlebnis war, als ich kaufbereit beim Konzi aus 3 Exemplaren der SPB143 nicht ein sauber ausgerichtetes fand (Zeigerversatz mehr als 3 Minuten, Zeiger nicht parallel, Lünette schief und/oder mit Spiel - die bekannten Themen) - und ich hatte keine Lupe zur Hand.

Das 6R35 in meiner Sumo lief vom Start weg sehr volatil und nach einiger Zeit total aus den Specs. Aktuell (seit über 3 Monaten 😅) ist sie zum Werktausch in Willich. Von den 70 Stunden Gangreserve habe ich mit meinen Tragegewohnheiten keine Vorteile.

Wenn Dir die Sinn 104 vom Design her zusagt - greif zu. Sie ist mE den Seikos in dieser Preisliga klar überlegen.
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #4
Aminona

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
1.652
Ich hatte mir vor 1 1/2 Jahren die SPB053 gekauft. Die Verarbeitung ist wirklich top, Gangwerte sind gut und dank Dia-Shield sieht sie immer noch aus wie neu, obwohl auch öfters mal bei der Arbeit getragen. Mit Uncle Seiko Edelstahl Band noch einen etwas individuellen Touch verliehen und so habe ich für mich dann festgestellt: Mehr Geld für eine Seiko brauche ich eigentlich nicht ausgeben.

4087046-f2138c49c3be55ea7dfca1e4c33dfe6c.jpg

Ich habe schon einige Seikos geflippert, je nach Modell und "Einkaufspreis" ist der Wertverlust dank einer doch recht großen Fangemeinde sehr überschaubar. Bei der Preislage +1000€ habe ich bei Seiko keine Erfahrungswerte, denke das hier eventuelle Verluste deutlich höher liegen.
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #6
Königswelle

Königswelle

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
3.776
Ob es vernünftig ist, 1000 € für eine Seiko Taucheruhr auszugeben, muss jeder selbst entscheiden. Ich bin zwar Seikoholiker, aber bei den aktuellen in der Preisrange Modellen finde ich jetzt nicht unbedingt was, was mir diesen Betrag wert wäre. Ich kenne das 6R35 nicht aus eigener persönlicher Erfahrung, nur das 6R15. Das ist ein ordentliches Werk, aber in der 1000 € Klasse hätte ich wohl gerne etwas besseres.

Übrigens halte ich diese Preisklasse ohnehin für etwas unglücklich. Was Ordentliches bekommt man schon für etwas weniger und für was richtig Gutes, muss man i. d. R. mehr hinlegen. Meine Lieblings-Diver von Seiko in der "unteren bis mittleren" Preisklasse sind die Sumos, die sich trotz ihrer Größe auch mit kleinerem Handgelenk super tragen. Aber 1000 € würde ich dafür nicht hinlegen wollen.

Schade, dass es die Forenuhr H2O Navale nicht mehr neu gibt, jedenfalls nicht mehr in den Konfigurationen, die wir uns ausgesucht haben. Die war ungefähr in der Preisklasse, wenn ich das richtig im Kopf habe und die ist jeden Cent wert, jedenfalls meiner Meinung nach, besonders mit dem ETA, wobei ich die Myota Variante nicht beurteilen kann. Vielleicht wäre die als Gebrauchte eine Alternative, aber da muss man auch erst mal ein Angebot finden, das den eigenen Vorstellungen entspricht. es gab ja unterschiedliche Konfigurationsmöglichkeiten.

Kurz und gut, ich würde mir eine Sumo für unter 1000 € suchen, ggf. als gute Gebrauchte oder mich woanders umsehen. Also ganz persönlich würde ich mir was mit SpringDrive gebraucht, evtl. direkt aus Japan, holen. Allerdings ist man da doch ein Stück weit von deiner Preisvorstellung weg, so dass das jetzt nicht unbedingt als Ratschlag zu verstehen ist. ;-)
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #7
M

MECD

Themenstarter
Dabei seit
13.04.2022
Beiträge
7
Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Gut Feedback von Menschen zu erhalten, die Erfahrung mit den besagten Uhren haben.

Ich würde die MM300 und die BTuna auf jeden Fall anprobieren, bevor ich zuschlage. Danke für den Hinweis.

Pede's Erfahrung mit dem 6R35 Uhrwerk klingen nicht so toll. Haben andere ähnlichen Ärger damit?

Schönes Bild, Amimona. Ich verstehe, was du meinst. Aber mir gefallen die neuen 62MAS Style Modelle leider viel besser als das von 2017.

Ich finde die Sumo zwar nicht so schön. Aber aufgrund der starken Ähnlichkeit sollte ich sie mir vermutlich nochmal genauer angucken gehen. Der Preisunterschied ist ja doch erheblich
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #8
JPW

JPW

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
3.431
Das hätte auch meine Kaufberatung sein können, hatte mir auch in den Kopf gesetzt, einen der teureren Seiko-Diver zu brauchen. Die große MM (zu groß, zu teuer) und die Tuna (hab ich als Hommage, reicht) waren bei mir allerdings nicht im Fokus, also entweder 63MAS oder MM200R. Es wurde dann ziemlich spontan die SPB207J1:

Sammelthread: Seiko Prospex Diver Reinterpretation 1968, SPB187J1

Für gut dreistellig gebraucht gekauft. Bin extrem zufrieden, Werk läuft am Arm einstellig ins Minus, nachts in der Box leicht plus. Das Gehäuse ist genial und sitzt wie angegossen trotz eher schmaler Handgelenk. Du schreibst von gewölbtem Glas, aber meinst wahrscheinlich die Fase am Rand? Das Glas über dem Blatt ist flach, aber es sieht wirklich cool aus.
Wenn man die jetzt neben eine richtige MM legt (leider auch noch nicht in der Hand gehabt), merkt man bestimmt noch einen Unterschied, aber ich finde sie schon sehr hochwertig (Schließe fällt etwas ab) und einfach typisch Seiko.

IMG_20220412_143748~4.jpg
IMG_20220412_173458~2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #9
nem300

nem300

Dabei seit
27.11.2014
Beiträge
1.375
Ort
Wien
Ich habe mich hier im Forum angemeldet, damit ihr mich bekräftigt mehr Geld auszugeben.
Das ist quasi unsere Spezialkompetenz. :klatsch:
Ernsthaft, probier die Modelle vorher alle an, bei Seiko gibts so viele Optionen, da würde ich nicht nur nach Bildern gehen.
Ich persönlich würde entweder eine Seiko 5 kaufen, oder weitersparen auf eine Grand Seiko, die ganze Palette dazwischen hat mich nie so ganz überzeugt.
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #10
Leopan

Leopan

Dabei seit
27.02.2012
Beiträge
5.431
Ort
Deutschland
Schau dich mal auch bei Citizen um , dort gibt es momentan interessante Neuerscheinungen.

Ich habe mich aus der Seiko Welt verabschiedet seitdem sie eine neue Preis -Konzernpolitik gestartet haben.(+bescheidene QC)

Grand Seiko z.B. ist eine andere Sache , man muss aber mehr Yen auf die Tatami-Matte legen !

PS: Wo ich vielleicht schwach werden würde , wenn Seiko eine neue echte SKX Modellreihe wieder rausbringen würde?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #11
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
25.121
Ort
Bayern
Sollte ich mir etwas ganz anderes angucken?
Kommt darauf an, was Du Dir schon angesehen hast. Citizen zB baut mindestens genauso tolle Uhren. Ansonsten würde ich zur Seiko SPB143 oder 185 raten. Das sind schöne, ausgewogene Modelle, die einem nicht so schnell langweilig werden. Von Citizen kommt was richtig Tolles zu einem voraussichtlich sehr attraktiven Preis und mit dem 9051 Kaliber (42h GR aber flüssige 4Hz):
Neue Uhr: Citizen Promaster Mechanical Diver 200M "Fujitsubo" NB6021

Nur das Seiko NH-35 also 4R35 Uhrwerk hat mich nicht begeistert. Weder hat es die lange Laufzeit eines Powermatic 80 oder 6R35 noch den schönen Fluss eines 4 Herz- Werks. Aber für den Preis geht das ok, ich will mich nicht beschweren.
Dann wird Dich das 6R35 vermutlich auch nicht begeistern. Es läuft zwar länger aber ist ebenfalls kein 4Hz-Werk. Flüssiger Zeigerlauf und 80h Laufzeit (und ab Werk im Regelfall genauer) bieten um 1k nur die Marken der Swatchgroup. Sieh Dich mal bei Tissot, Certina, Hamilton um. Da findet man immer wieder gute Angebote.

Gruß
Helmut
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #12
J

Janni

Dabei seit
13.04.2011
Beiträge
219
Ort
Fördestadt Kiel
Moin,
ich kann mich Eigentümer einer SPB 143, einer SPB151 Willard, einer SPB 077, 087 und 097 (eine Modellreihe) nennen, also der kleinen MM200. Letztere mit 6R15. Dazu liegt eine SPB 117 Alpinist sowie eine Turtle in der Schatulle, meine Omega Seamaster Keramik und eine Sinn 856 UTC liegen leider etwas ungetragen.
  • SPB143: Schöner klassicher Retrodiver, perfekte Größe, Bauhöhe angenehm, variabel an diversen Bändern, vom Stahl über Waffle-Rubber und Sailcloth bis zum Leder mit Ziernähten extrem variabel. Aktuell trage ich sie sehr gerne am Waffle.
  • Die 077, 087 und 097 habe ich teilweise sehr günstig erworben, sie tragen sich wie 41mm und damit sehr angenehm und sportlich. Ebenfalls sehr variabel an diversen Bändern. Das 6R15 läuft einmal 10 Sek. nach, zweimal im Bereich +5 Sekunden. Trage die Uhren 24/7, bin da sehr zufrieden. Der Klassiker Lünette-Rehaut-Index bei der 097 leider vorhanden. Bei der 077 und 087 ist alles bestens diesbezüglich.
Zum 6R35 in der 143, 151 und 117:
In der 151 top, 1-2 Sekunden im Plus, 24/7 getragen. In den anderen beiden Uhren mit Nachgang, ca. 10 Sekunden, die 143 habe ich nachreguliert auf ein leichtes Plus.
Auffällig: Im Gegensatz zum 6R15 durchweg eine schwächere Amplitude auf der Zeitwaage, eine 260 ist schon als gut zu bezeichnen, bei den 6R15 sind 275 die Untergrenze, die Omi liegt nach 10 Jahren ohne Revi bei 300, die Sinn bei 290 (als Vergleich).

Summa summarum:
Verarbeitung ist bei allen Seikos ok, die Werke sind eben typisch für Seiko. Eine 143 für unter 1.000 € neu halte ich für unkritisch, gebraucht natürlich günstiger.
Gebraucht halte ich alle genannten Modelle für einen guten Kauf, der Wertverlust hält sich dann in Grenzen, sie lassen sich ganz gut wieder abgeben. Habe für meine 077 deutlich unter 500€ gezahlt, diese war neuwertig.
Die 077, 087 und 097 wirken wesentlich kleiner als die Daten suggerieren. Am Handgelenk machen sie aber sehr viel Spaß. M.E. eine stark unterschätze Modellreihe, da eben noch kein 6R35… sondern nur ein 6R15… dafür aber sehr gute Haptik und eine angenehme Präsenz.
Wer 4 hz möchte, wird bei Seiko in dem Preisbereich nicht fündig, die Gangreserve ist ein Nice to have, aber ob man sie braucht? 6R15 hat 50 h, 6R35 hat 70 h… aber: S.o!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #13
M

MECD

Themenstarter
Dabei seit
13.04.2022
Beiträge
7
Ich sehe, ich muss auf jeden Fall nochmal zum Seiki Händler.

Was macht ihr, uk die Seiko Qualitätsprobleme zu umgehen? Online bestellen und zurückschicken oder nur in Präsenz kaufen?
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #14
ticktick

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
4.627
Ort
Gelnhausen
Von meiner Seite aus kann ich dir die Tuna und die MM300 empfehlen. Diese Uhren haben halt Ecken und Kanten, aber Charakter.
Von 6R-Werken will ich nix mehr wissen. Erstens mag ich die 3Hz nicht, 2. bin ich vom 6R15 in meiner verflossenen Sumo geheilt. Nie wieder. Wenn du das regulieren musst, geht das dank fehlender Feineinstellung extrem bescheiden. Und bei meinem waren die Gangwerte nie stabil.

Deshalb mein Prinzip: Bei Seiko entweder das mega robuste 7C46 Quarz in der Tuna, oder ein 8L35.

Wenn dir das Werk nicht so wichtig ist, dann ganz klar die MM200. Optisch ein Knaller.
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #15
M

MECD

Themenstarter
Dabei seit
13.04.2022
Beiträge
7
Danke auch für dieses Feedback. Die Meinungen über das 6R35 und 6R15 gehen auseinander. Es kommt mir ein wenig vor, als kaufe man die Katze im Sack. Ganz zu schweigen von den kleinen Schlampereien in der Verarbeitung der Lünetten.

Einerseits verstehe ich den Appeal günstigerer Uhren. Andererseits will ich nicht tausende von Euro für 300-500 Ruro Uhren ausgeben. Insofern tendiere ich eher zu weniger, aber dafür teureren Stücken. Allerdings sollten die dann auch in Ordnung sein. Bei vierstelligen UVP kann man das eigentlich erwarten.

Es zeigt sich, ich muss dringend zum Uhrenhändler. Bei der MM200 ging es mir bereits so, dass ich sie auf Bildern unspektakulär fand, die mir aber beim Händler gut gefiel.

Kann jemand einen guten Shop im der Region Köln/Bonn empfehlen?
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #16
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
16.053
Ort
Spinalonga
Hört sich vernüftig an. ;-)
Die MM live ist richtig und wenn Fotos dann hier gute im Forum oder Netz suchen und nicht auf der Seiko homepage.
Wieviele Kunden die mit deren Bildern wohl abschrecken? :D

In Köln Bonn kenn ich keinen Uhrenladen.
Selber lasse ich die Finger von Seiko Taucher Automatik, da mein Sammelgebiet schon 250 Seikos beinhaltet. Ab und an läuft aber durch unsere Seikofäden der Diverteufel, 10 oder mehr Diver hintereinander, dann baue ich mir eine selber:
20220402_125357.jpg
Eine Seiko 5 aka FF mit Flachglas und Comex Blatt von i-bäh, Nagellack auf den Zeiger, Tintin Spitze und einfacher Nylonstraps ran. All in all ein Hunni. :-)
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #17
padde123

padde123

Dabei seit
09.01.2020
Beiträge
348
Ich besitze eine perfekt ausgerichtete SPB143 mit sehr guten Gangwerten & kann dir das Ührchen für Rund 1.000,- empfehlen.
Das Gehäuse ist alles andere als unspektakulär und steckt einige teurere schweizer Diver in die Tasche!
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #18
Michael58K

Michael58K

Dabei seit
29.12.2020
Beiträge
2.153
Ort
NRW - Münsterland
Ich sehe, ich muss auf jeden Fall nochmal zum Seiki Händler.

Was macht ihr, uk die Seiko Qualitätsprobleme zu umgehen? Online bestellen und zurückschicken oder nur in Präsenz kaufen?

Egal, wie du es machst, bei Seikos in dem Preissegment musst du mit Q-Problemen rechnen. 😉

Meine SPB183J1 habe ich 2021 Online bei einem italienischen Händler gekauft und wegen schlecht ausgerichteter Lünette und vermurkstem Zeigersatz direkt nach Willich geschickt. Die Fehler wurden innerhalb von 3 Wochen auf Garantie behoben.

Die SPB185J1 aus 2021 vom lokalen Konzi blieb vor ca. 4 Wochen plötzlich immer wieder am Arm stehen. Der Sekundenzeiger hing am Minutenzeiger. Auch hier, eingeschickt und Reparatur auf Garantie, Uhr ist gerade zurück und läuft aktuell mit Top-Werten.

Wenn du mit solchen Vorkommnissen leben kannst, kauf' dir eine Seiko, wenn nicht, gibt es reichlich Alternativen.

Die Squale 1521-Serie kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen.

Viele Grüße,
Michael
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #19
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
16.402
Ort
Oberhessen
Nun denn, meine Erfahrung mit ca. 10 Seikos in der Klasse 500-1.500 sind sehr gut. Ich will das nicht diskutieren, sind meine persönlichen Erfahrungen. Die teureren Seikos mit 8L35 (habe die MM und die SLA017) sind bei mir sowieso top.

Grundsätzlich ist nach meinen Erfahrungen mit Seiko und den Konkurrenten aus der Swatchgroup letztere meistens genauer laufend, erstere aber in Punkto Gehäuse, Zifferblatt und Zeiger besser verarbeitet. Als Hardcore Sammler muss einen aber die Emotion packen und die ist bei mir bei Seiko als vollintegrierte Marke mit jede Menge Innovationen einfach höher als zB bei einer Hamilton, die letzlich nur ein Label eines großen Konzerns ist. Das muss jeder für sich entscheiden.

Die vielseitigste Seiko ist sicher aus Deiner Liste die SPB143, die passt zu allem. Die interessanteste ist die Tuna, da einzigartig und absolut robust. Die Größe ist nicht wichtig, die trägt sich dank der nicht vorhandenen Hörner und der riesigen Auflagefläche sehr bequem. Die Marinemaster ist ein wenig Diva. Ich finde die toll und trage sie gerne, möchte sie aber nicht dauernd am Arm haben. Das hängt aber stark von Deinem Handgelenk ab.

Wenn Marke und Historie egal sind und Du nur eine top gearbeitete Uhr suchst, würde ich mal die Formex Reef anschauen. Die ist jeder Swatchgroupmarke überlegen, in der Gehäuserafinesse und am Zifferblatt an Seiko dran, hat ein Topband und ein COSC-Werk.
 
  • Seiko Diver ca. 1.000€+ Beitrag #20
TTS78

TTS78

Dabei seit
01.10.2019
Beiträge
199
Ort
Voreifel
Kann jemand einen guten Shop im der Region Köln/Bonn empfehlen?
Frohe Ostern!

Kann Dir frühestens am Dienstag sagen, was bei Juwelier Caspari in Euskirchen aktuell im Schaufenster liegt. Aus der Erinnerung heraus eine SLA021, SPB151, 143, 181, 101 und div. 5er Modelle.

Das sollte für einen ersten Eindruck reichen. Die Lünettenausrichtungen waren imho in Ordnung.

VG
basti

PS: ich kann über die Verabeitung sowie Ganggenauigkeit meiner SLA021 mit 8L35 (gebraucht gekauft) sowie meiner Sumo PADI mit dem 6R35 (gebraucht gekauft) nix negatives sagen! Ich warte noch darauf, dass mir eine SPB151 über'n Weg läuft...
 
Thema:

Seiko Diver ca. 1.000€+

Seiko Diver ca. 1.000€+ - Ähnliche Themen

[Erledigt] Seiko SPB187J1 Neuwertig: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Seiko Prospex SPB187J1 an. Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
Kaufberatung Diver Sammlung vervollständigen/abschliessen - Blauer Diver?: Hey Freunde, Ich wollte euch mal fragen, was ihr für Tipps habt, wie ich meine Diver Sammlung vervollständigen bzw. vllt sogar abschliessen...
Mein erster Diver - Ventus Northstar N-8: Nachdem ich meinen ersten Chronographen gekauft hatte (Vorstellung) war ich auf der Suche nach einem alltagstauglichen Diver um etwas mehr Auswahl...
[Reserviert] Grand Seiko SBGX339 Diver Taucheruhr HAQ Limitiert Garantie: Moin, biete hier meine mit Abstand genaueste Uhr, die Grand Seiko SBGX339 an. Die Uhr ist Grand Seiko typisch hervorragend verarbeitet und sucht...
Der sanfte Titan – Grand Seiko Chronograph SBGC249: 45 mm Durchmesser, beinahe 53 mm Horn-zu-Horn, 416 Teile, davon 50 Steine, sind im Werk verbaut, acht Zeiger plus Datum zeigen die Zeit mit nur...
Oben