Seiko Astron ungleichmäßige Gangabweichung?

Diskutiere Seiko Astron ungleichmäßige Gangabweichung? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Danke für deine liebe Nachricht, ThorDrees. Du hast einen Vorgang von max. 0,8 Sekunden in zwei Tagen plus weitere 12 Stunden. Das sind dann etwa...
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
Danke für deine liebe Nachricht, ThorDrees.
Du hast einen Vorgang von max. 0,8 Sekunden in zwei Tagen plus weitere 12 Stunden. Das sind dann etwa 0,6 Sekunden in zwei Tagen. Gegenüber meiner 1,0 Sekunden...

Meine Uhr ist drei Monate alt, hergestellt jedoch schon im Mai 2016. Ich melde mich dann in 3 Tagen, mit vermutlich schlechten Nachrichten (für mich selbst).
 
ThorDrees

ThorDrees

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
308
Danke für deine liebe Nachricht, ThorDrees.
Du hast einen Vorgang von max. 0,8 Sekunden in zwei Tagen plus weitere 12 Stunden. Das sind dann etwa 0,6 Sekunden in zwei Tagen. Gegenüber meiner 1,0 Sekunden...

Meine Uhr ist drei Monate alt, hergestellt jedoch schon im Mai 2016. Ich melde mich dann in 3 Tagen, mit vermutlich schlechten Nachrichten (für mich selbst).
Bitte, gerne.
Vielleicht liegt es daran, an den vier Jahren, bei solchen Uhren sollte Seiko erstmal die erste Revision vor dem Verkauf durchführen!

Stimmt es , dass die Uhr polierte Edelstahlindexe hat, wie in dem unten beschriebenen Angebotstext? Die Indexe sind doch aus Plastik, oder?

Seiko Sportura GPS Solar SSF007 / SSF007J1 Herrenuhr | Unger Uhren + Schmuck
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@ThorDrees: Die Uhr war definitiv ungenutzt und noch mit Etiketten versehen. Die Krone ist erst vor der Zusendung zu mir reingedrückt worden. Das Solar funktioniert bisher tadellos und ist dauerhaft vollgeladen.

Übrigens habe ich die Uhr von eben diesem Händler erstanden. Als B Ware war sie im Gegensatz zu anderen dort angebotenen Uhren nicht gekennzeichnet.

Die Indexe sind weiß umrandet, ebenso wie die Zeiger.
 
ThorDrees

ThorDrees

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
308
@ThorDrees: Die Uhr war definitiv ungenutzt und noch mit Etiketten versehen. Die Krone ist erst vor der Zusendung zu mir reingedrückt worden. Das Solar funktioniert bisher tadellos und ist dauerhaft vollgeladen.

Übrigens habe ich die Uhr von eben diesem Händler erstanden. Als B Ware war sie im Gegensatz zu anderen dort angebotenen Uhren nicht gekennzeichnet.

Die Indexe sind weiß umrandet, ebenso wie die Zeiger.
Also Edelstahl der mit Kunstoff/Pom ect. umrandet ist?

Obwohl die Uhr schon 2x einen Monat im Dunkeln lag hat sich am 8X53, an der Akkuanzeige nichts verändert, immer voll, aber auch keine Wunder bei 2Jahren Akkulaufzeit, nachdem die Uhr nach 70h in den SleepMode abwandert und nicht mehr aufgeweckt wird. ; - )

Hatte jetzt auch nicht angenommen, dass Deine nicht Neu ist.
Bei dem Händler habe ich auch schon eine Uhr gekauft. Es kam ungeöffnete, aber geprüfte Neuware, schnell und vom Händler her sehr sauber, ordentlich und sicher verpackt, wenn ich mich richtig erinnere war die Box praktisch in ein Papier eingewickelt, damit man die Uhr auch als Geschenk verpacken kann. Ein paar absolut brauchbare Gimmiks waren beigelegt, die zwar in die Kategorie Werbegeschenk fallen, aber nicht der billigen Sorte zuzuordnen sind. Es war dabei: ein Einkaufswagenmünzenhalter mit eingebauter Taschenlampe als Schlüsselanhänger konzipiert.
Ein Kugelschreiber (Wasserdicht bei geschlossener Kappe!) mit integrierter Taschenlampe und dicker Stylus Gummikappe zur Touchscreenbedienung, und dazu noch eine 4000erPowerbank!, die wirklich hervorragend funktioniert und sehr Flach ist. Ich schätze die lädt mind. 3000-3200! Und ein Mobiphone Display Reinigungstool, dass man auf der Rückseite vom Phone befestigen kann, damit es schnell Einsatzbereit ist, bisher nicht verwendet.

https://imagizer.imageshack.com/img924/6103/y1Rx25.jpg

Dazu gab es noch Rabatt, weil per Überweisung bezahlt. Da würde ich auch immer wieder kaufen, auch wenn keine Gimmiks dabei wären. ; - )))
---
Die Seiko Prospex GPS - Solar - DualTime (SBED007) - SEA (8X53) hat vermutlich sehr viel Zeit, der 2,5Jahre, in Verkaufsräumen verbracht!
Habe auch den Verdacht/bin mir ziemlich sicher, dass die Uhr schon mal verkauft war, irgendein Problem hatte, zurück genommen wurde, und schon mind. einmal beim Seiko Service war.
Oder die Spuren auf dem Ziffblatt ( schwarze breite schabspur auf Index 9Uhr, mind. 2 Partikel auf Index und Ziffblatt, Sek.-Zeiger und Stundenzeiger nicht 100%ig gesetzt - der Std. Zeiger läuft 2 Schaltschritte versetzt (insgesamt 12Schritte von minute zu minute))
Von der Fertigung her wurden einige Indexe vor der Montage nicht vernünftig entgratet und wurden versetzt zur Minuterie verbaut, dadurch wird der vorhandene leichte Zeigerversatz noch verstärkt, dass die Zeiger nicht korrekt gesetzt wurden. Und zu guter letzt wurde die Uhr vermutlich an den Seiten schon mal leicht nachpoliert, das sieht man, weil es scheckig ist (weiterdrehen und Stop/Unterbrechung an der Polierwalze), allerdings ist das schwer belegbar, und könnte auch einer zu großen Phantasie zugrunde liegen. Aber vielleicht poliert man bei Seiko ja auch scheckig...!? Bildtechnisch ist das eher schwer, oder garnicht zu erfassen, aber wenn man drauf schaut, fällt es schon auf. Natürlich einiges nur mit der 5x - 10x Lupe zu sehen!
Naja ist auch egal, hatte mich entschieden die Uhr nicht zurück zu geben, weil mir die Uhr, bis auf die typischen B-Waren Attribute sehr gut gefällt. Zum Service sollte die Uhr nicht, und evtl. nie, es wurde mir ja vom Kundenservice angeboten die Probleme zu beheben...! Vor allem als das E-Mail Gespräch auf die Rückgabemöglichkeit durch meine Wenigkeit ging, sollte es sogar nur 2Wochen dauern...! ; - ))))

Ah, Ok, Sorry für soviel geschreibsel. Wollte eigentlich nur Informieren, dass die Uhr Heute vormittag die erste Sekunde Vorlauf vollendet hat. Also kann man sagen 4x 24h + 1x 30h, oder 5x24h+6h, eine Sekunde. Das ist für mich absolut in Ordnung, da brauch ich nicht täglich einen Abgleich, rein theoretisch reicht einmal im Monat, oder alle 1-2Wochen.

Wie sieht es bei Dir aus?
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@ThorDrees: Du meinst deine Seiko ist ein B-Ware Kauf gewesen? Na hoffentlich war er auch als solcher gekennzeichnet.. Deine Abweichung lag nach 48 Stunden bei etwa 0,6. Etwas komisch, dass sie erst über drei weitere Tage später die 1,0 erreicht...

Mein vier Tage-Test ist morgen abgeschlossen. Ich sage dann Bescheid.
Übrigens: Ist es tatsächlich so, dass eine Quartzuhr weniger Vorgang hat, wenn sie am Handgelenk hängt? Zimmertemperatur sollte doch eigentlich ausreichen? Vielleicht wissen da noch andere User drüber Bescheid.
 
ThorDrees

ThorDrees

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
308
@Dandridge
Von Mo 07:00 - Mittwoch 23:00 = 64h / Mittwoch 23:00 - Samstag 12:00 = 61h
Nagel mich nicht auf 0,1sek. fest, evtl. waren es auch nur 0,5 / 0.6sek., am Mittwoch. Vielleicht hatte die Uhr um 12:00Uhr am Samstag auch schon 1,05sek.!
Desweiteren ist ein Vorlauf nicht immer 100%ig gleichmäßig.
Wie sich mehr, oder weniger Wärme auf eine Quartzuhr auswirkt ist mir im Moment nicht bekannt, vermutlich aber zu vernachlässigen.

zur B-Ware:
Ich bin mir nicht nur sicher, ich weiss es...! Die Fakten sind eindeutig.
Nein, die Uhr war nicht als B-Ware gekennzeichnet, allerdings als reduzierte Ware angeboten. Da 810€ weniger bezahlt wurden ist das für mich in Ok.
Den orig. Preis hätte ich aber nicht für ein nicht mehr nagelneues Produkt bezahlt!
Wie das rechtlich aussieht, weiss ich nicht, also wann Ware wie zu gekennzeichnet sein muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
Nagel mich nicht auf 0,1sek. fest, evtl. waren es auch nur 0,5 / 0.6sek., am Mittwoch. Vielleicht hatte die Uhr um 12:00Uhr am Samstag auch schon 1,05sek.!
Bleib cool, ich hatte mich lediglich mit den abweichenden Uhrzeiten vertan, zu denen du kontrolliert hast. ;-)

Zu meinem Ergebnis:
Meine Befürchtung, die Uhr würde auch die zweiten 48 Stunden immer stärker vorgehen, hat sich in Luft aufgelöst.
Im Gegenteil:

Abweichung in den ersten 48 Stunden: + 1,0 Sekunden
Abweichung in den zweiten 48 Stunden: ca. + 0,8 Sekunden. Der Sekundenzeiger steht auch jetzt um 12:30 noch deutlich vor der 2 Sekunden Abweichung zur Atomuhr.
Kontrolliert wurde vorher durchgängig um 11:00 morgens.

Getragen habe ich die Uhr in diesen vier Tagen weniger als 10 Stunden. Ich bin sehr erfreut, dass die Uhr offensichtlich doch die Vorgaben einhält.
Somit brauche ich sie auch nicht einzuschicken, sondern kann sie endlich mit Freude tragen. ;-)
Alle paar Tage Zeitsignal holen, fertig.
(Tolle Werte sind und bleiben das natürlich nicht.)

Zur Verarbeitung deiner Uhr: Meine hat ein Mikro-Staubkorn unterm Glas. Man sieht es nur bei hellem Tageslicht/Sonne. Könnte auch in der Entspiegelungsschicht sitzen,
wegschütteln lässt es sich nicht.
Ich hatte die Uhr allerdings zweimal bestellt. Das andere Exemplar hatte stattdessen einen herrlich-golden glänzenden Partikel auf dem Zifferblatt und einen ungenau gesetzten Minutenzeiger.

- Eine echte Astron werde ich aller Voraussicht nach daher so schnell nicht kaufen. Denn anscheinend beflügelt "made in Japan" und ein vierstelliger Kaufpreis Seiko nicht darin, bei der Qualitätskontrolle
mehr aufzupassen, als bei seinen günstigeren Standardmodellen.

Aber das gehört ja eigentlich nicht in diesen Thread.
Danke jedenfalls für die Unterstützung. 👍
 
Zuletzt bearbeitet:
ThorDrees

ThorDrees

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
308
Bleib cool, ich hatte mich lediglich mit den abweichenden Uhrzeiten vertan, zu denen du kontrolliert hast. ;-)

Zu meinem Ergebnis:
Meine Befürchtung, die Uhr würde auch die zweiten 48 Stunden immer stärker vorgehen, hat sich in Luft aufgelöst.
Im Gegenteil:

Abweichung in den ersten 48 Stunden: + 1,0 Sekunden
Abweichung in den zweiten 48 Stunden: ca. + 0,8 Sekunden. Der Sekundenzeiger steht auch jetzt um 12:30 noch deutlich vor der 2 Sekunden Abweichung zur Atomuhr.
Kontrolliert wurde vorher durchgängig um 11:00 morgens.

Getragen habe ich die Uhr in diesen vier Tagen weniger als 10 Stunden. Ich bin sehr erfreut, dass die Uhr offensichtlich doch die Vorgaben einhält.
Somit brauche ich sie auch nicht einzuschicken, sondern kann sie endlich mit Freude tragen. ;-)
Alle paar Tage Zeitsignal holen, fertig.
(Tolle Werte sind und bleiben das natürlich nicht.)

Zur Verarbeitung deiner Uhr: Meine hat ein Mikro-Staubkorn unterm Glas. Man sieht es nur bei hellem Tageslicht/Sonne. Könnte auch in der Entspiegelungsschicht sitzen,
wegschütteln lässt es sich nicht.
Ich hatte die Uhr allerdings zweimal bestellt. Das andere Exemplar hatte stattdessen einen herrlich-golden glänzenden Partikel auf dem Zifferblatt und einen ungenau gesetzten Minutenzeiger.

- Eine echte Astron werde ich aller Voraussicht nach daher so schnell nicht kaufen. Denn anscheinend beflügelt "made in Japan" und ein vierstelliger Kaufpreis Seiko nicht darin, bei der Qualitätskontrolle
mehr aufzupassen, als bei seinen günstigeren Standardmodellen.

Aber das gehört ja eigentlich nicht in diesen Thread.
Danke jedenfalls für die Unterstützung. 👍
War eigentlich nicht als uncoole, oder gereizte Antwort geschrieben, wenn das so gewesen wäre, hätte ich das explizit auch geschrieben. Dein Vorlauf wird sich noch verringern.
Wolltest Du zwei Uhren, oder war eh geplant auszuwählen, wegen Fabrikpfusch?
Wie ich das Hasse, neue Uhr mit Schmutz auf dem Ziffblatt und ungenau gesetzte Zeiger erst recht.
Die neueren Astronmodelle mit Chronometerknöpfen finde ich optisch, sowohl Zifferblätter, als auch Gehäuse alle Scheixxe.
Manchmal weiss ich nicht unter was für einer Geschmacksver(w)irrung viele Uhrenhersteller leiden! ; - )))))))

Dein Modell gefällt mir optisch auch ganz gut, besonders zu dem reduzierten Preis. ; - ))))))))))))))))
 
Volvisto

Volvisto

Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
277
Ort
Ostwestfalen
Aus meiner Sicht ist die Antwort relativ simpel: eine Funkuhr erreicht ihre Genauigkeit im Wesentlichen durch regelmäßigen Abgleich mit dem Zeitsignal. Eine hochwertige Quarzuhr, sprich eine autonom laufende Uhr, kann diese Genauigkeit nur über ihr Werk erreichen. Die o.g. genannten Quartzuhren haben meines Wissens nach allesamt thermokompensierte Werke, was einen entsprechenden Aufwand verbunden mit zusätzlichen Herstellkosten bedeutet. Aus Sicht der Hersteller gibt es daher wahrscheinlich keinen Grund, diesen zusätzlichen Aufwand zu treiben, wenn auch ein Funkmodul verbaut ist. Ich habe mir mal den Spaß gemacht, und meine Apple Watch ( ja, ich weiß, eine komplett andere Technik) unter Flugmoduseinstellung des Handys laufen zu lassen. Das Ergebnis könnt ihr euch denken, mein Tissot Quarz Chronometer läuft mit ca. +1.5s/ Mo. deutlich präziser.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
Hi ThorDrees. Was meinst du mit Chronometerknöpfen? Die Astrons haben doch insgesamt nur noch zwei Knöpfe (und Krone). Es waren auch schon mal vier...

Nein, ich wollte nicht zwei Uhren. Ich hatte im völligen Gegensatz zu früher in den letzten paar Jahren erhebliche Probleme mit Seiko als auch mit Citizen-Uhren. Bei der Anzahl an den mir begegneten Verarbeitungsfehlern hätte ich eine ganze Liste anfertigen müssen - doch nach der Häufigkeit dieser Makel kenne ich diese schon auswendig.
Die letzte völlig einwandfreie Seiko (die jetzige inklusive), die ich in den Händen gehalten habe, war die SNAD93P1, vor acht Jahren gekauft, und die war nicht mal teuer.

Das "Highlight" war eine schwarze Citizen Promaster vom vorletzten Jahr, die mir mit 8 (!!) deutlich sichtbaren, weißen Staubkörnern zugesandt wurde. Das Foto habe ich entnervt auf Amazon veröffentlicht.

Das schöne an der SSF007J1 ist nicht nur der Modellname (:-)), sondern der extreme Kontrast. Eine besser ablesbare Uhr habe ich bisher nicht besessen. Dazu ist die Leuchtkraft auch richtig ordentlich stark.
Ich packe Mal passende Bilder dazu.
 

Anhänge

D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@Volvisto: Sorry, welche o.g. Quartzuhren meinst du? Meine beiden alten Einsteiger-Seiko's (die erwähnten mit 3 und 7 Sek. / Pro Monat) waren mit UVP 250 Euro vermutlich ohne thermokompensierte Werke.
Ich hatte mal letztes Jahr für vier Wochen eine Seiko SSB297P1 (UVP 239 Euro). Habe ich nachher zurückgegeben, weil ein neuer Fehler in der Liste auftrat - Stift rutschte beim Tragen aus dem Metallband.
Aber die Gangabweichung war persönl. Rekord: -0,5 Sekunden im ersten Monat.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@I.v.e: Danke, aber vielleicht schätzt du mich etwas falsch ein. Ich brauche nicht die genaueste Uhr der Welt zu haben. Sofern sie die technischen Vorgaben wenigstens knapp einhält, bin ich zufrieden - so wie jetzt.
:prost:
 
M4x22

M4x22

Dabei seit
01.01.2019
Beiträge
187
Ort
Bayern und da wo es schön ist!
@Dandridge Bin gerade auf diesen Thread gestoßen. Ich habe das gleiche Seiko Modell hier liegen (mit Stahlband, zu welchem ich dir nur raten kann). Ich habe bei meiner Seiko noch keine dearartigen Fehlgänge bemerkt. In der Öffentlichkeit vergleiche ich immer nur den Gang mit aufgehängten Funkuhren (diese stimmen zu 90% mit der Seiko überein).
Gebe nicht zu viel über den Vergleich mit "online"-Atomuhren, diese sind auch suboptimal, durch Verzögerungen durch das Internet und sonstige delays. Freue dich einfach über deine hübsche Seiko.
 
Volvisto

Volvisto

Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
277
Ort
Ostwestfalen
@Volvisto: Sorry, welche o.g. Quartzuhren meinst du? Meine beiden alten Einsteiger-Seiko's (die erwähnten mit 3 und 7 Sek. / Pro Monat) waren mit UVP 250 Euro vermutlich ohne thermokompensierte Werke.
Ich hatte mal letztes Jahr für vier Wochen eine Seiko SSB297P1 (UVP 239 Euro). Habe ich nachher zurückgegeben, weil ein neuer Fehler in der Liste auftrat - Stift rutschte beim Tragen aus dem Metallband.
Aber die Gangabweichung war persönl. Rekord: -0,5 Sekunden im ersten Monat.
O.g. wurden Seiko GS (das 9F Kaliber, thermokompensiert), Citizen (nicht meine Marke, daher kennen ich mich damit nicht aus) und die Longines VHP, welche es in wimre zwei Varianten (Standard und GMT) gibt. Auf jeden Fall ist dieses Werk aber auch sehr aufwändig thermokompensiert und hat in der GMT Variante, soweit ich weiß, auch zusätzlich ein Funk Modul verbaut. Das wäre demnach, wenn es denn so ist, eine hochwertige Quarzuhr mit Funkmodul, die auch im autonomen Betrieb sehr hohe Genauigkeitswerte aufweist. Ob es noch ähnliche Modelle gibt, weiß ich allerdings nicht. In der Aufzählung der hochwertigen Quartzuhren würde mir spontan noch Rolex mit dem ebenfalls thermokompensierten Quarzwerk einfallen (Oysterquarz und die ist schon über 40 Jahre alt) sowie ein Modell von Casio, dessen Name mir entfallen ist.

Bei Tissot und Certina heißen diese relativ preisgünstigen Uhren übrigens PreciDrive. Deren Werke sind mit den „normalen“ Longines Quarzwerken eng verwandt.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@M4x22: Danke für die nette Nachricht. Das seltsame war bei allen Tests, dass die Uhr zu 100% identisch mit der auf ptb und ebenso time.is lief, sobald ich für die Seiko ein neues Zeitsignal geholt habe. So stark können die Abweichungen durchs Internet daher mittlerweile kaum noch sein, sonst wäre auch beim Zeitempfang die Internet-Uhr schon etwas zurück. Kann aber auch sein, dass mir wieder ein Denkfehler unterlaufen ist...

Darüber hinaus finde ich das schwarze Lederband durchaus passend, da Zifferblatt und Lünette ebenfalls schwarz sind.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@Volvisto: Danke für die Nachricht, aber wie gesagt, mir reicht jegliche Uhr aus, sofern sie nicht ungenauer läuft, als es vom Hersteller selbst spezifiziert wurde. ;-)
 
ThorDrees

ThorDrees

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
308
@Dandridge
Was meinst du mit Chronometerknöpfen? Die Astrons haben doch insgesamt nur noch zwei Knöpfe (und Krone). Es waren auch schon mal vier...
Alles was an Knöpfen, die zusätzlich zur Krone dazu kommen, bei klassischen Uhrengehäusen, also alles was nicht integriert, oder an das Gehäuse angepasst ist.
Eigentlich stört mich optisch schon eine zu große seitliche Krone bei 3 und 9 Uhr, und funktional besonders, wenn ohne Kronenschutz.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@ThorDrees: Dann wird dir wohl nie ein klassischer Chronograph ins Haus kommen. Ebenso keine Astron. Die haben alle zwei Knöpfe neben der Krone, meine Uhr eingeschlossen.
 
ThorDrees

ThorDrees

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
308
@ThorDrees: Dann wird dir wohl nie ein klassischer Chronograph ins Haus kommen. Ebenso keine Astron. Die haben alle zwei Knöpfe neben der Krone, meine Uhr eingeschlossen.
Astron kommen mir nicht in die Mietwohnung ; - ))), wie schon geschrieben gefallen mir die optisch alle nicht, hauptsächlich die Gehäuseoptik, mal ganz abgesehen von den Mondpreisen...! Indexe und Zeiger sind teilweise optisch sehr ansprechend. Bei der Sportura stören mich die Drücker eher weniger, eher das Stahlgehäuse.
Habe am liebsten kleinere und leichte Uhren am Handgelenk, bevorzuge Titan. Die 48mm brummer sind da eher eine Ausnahme, weil es die nicht kleiner gibt, durch das Titan sind die Teile aber zumindest nicht all zu schwer!

Bin auch kein Uhrensammler. Suche nur die perfekte Uhr, die mir von A-Z, und 100%ig gefällt. Und das dauert nun schon 2Jahre. Allerdings sind die Hürden entsprechend hoch.

Die perfekte Uhr: Titan, Adventurestyle und unempfindlich, soweit das bei Mechanik möglich ist, maximal mögliche Genauigkeit, möglichst keine Taucheruhr, möglichst kein Dresser. Mittlerweile hinzu gekommen: komplett selbst reparier und revisionierbar. Es wird nicht einfach werden...!

Mechanischer Chronograph wird nur aus Interesse an der umfangreichen Technik im inneren, vielleicht irgendwann mal eine Option. Aber da stehe ich noch auf der untersten Stufe, die ersten Revisionsübungen eines S200, 2824, 7S26, russische Bunker/Fliegeruhr und kl. Frackuhr sind in der Warteschleife. Allerdings sind "alle" Kleinwerkzeuge, Reiniger und Öle dafür mittlerweile vorhanden. Habe nur im Moment keine Zeit.
Funktional und optisch sehe ich keine Notwendigkeit für einen Chronographen. Bin weder Astronaut, Pilot, und auch kein Rennfahrer...! ; - )))
Für Timer und Stoppuhranwendungen nutze ich eine voll digitale Casio.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Seiko Astron ungleichmäßige Gangabweichung?

Seiko Astron ungleichmäßige Gangabweichung? - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar Kintaro Hattori 160th Anniversary LE

    Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar Kintaro Hattori 160th Anniversary LE: Gehäuse: Titan Lünette: Keramik Durchmesser: 42,8mm Höhe: 14,6mm Wasserdicht: 200m Uhrwerk: 5X53 Gangreserve: 6 Monate Extra: Auf 2500 Stück...
  • Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar SSH063 Dual-Time Sport Titanium

    Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar SSH063 Dual-Time Sport Titanium: Gehäuse: Titan Durchmesser: 42,8mm Höhe: 14,6mm Wasserdicht: 200m Uhrwerk: 5X53 Preis: 2600 Euro Link: 5X Dual-Time Sport Titanium | Astron |...
  • Seiko Astron SBXC075 Revolution Line Honda LE

    Seiko Astron SBXC075 Revolution Line Honda LE: Gehäuse: 45,3 x 13,9mm Titan mit Keramik Werk: 5X53 GPS-Solar Preis: ca. 5095 USD Japan Only Edition 300Stk.
  • [Erledigt] SEIKO Astron Cal. 8X53

    [Erledigt] SEIKO Astron Cal. 8X53: Servus Alle Ich habe mir so ein "Wunderding" angelacht und bin zugegebenermassen einigermassen beindruckt was dieser Zeitmesser alles kann und...
  • Ähnliche Themen
  • Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar Kintaro Hattori 160th Anniversary LE

    Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar Kintaro Hattori 160th Anniversary LE: Gehäuse: Titan Lünette: Keramik Durchmesser: 42,8mm Höhe: 14,6mm Wasserdicht: 200m Uhrwerk: 5X53 Gangreserve: 6 Monate Extra: Auf 2500 Stück...
  • Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar SSH063 Dual-Time Sport Titanium

    Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar SSH063 Dual-Time Sport Titanium: Gehäuse: Titan Durchmesser: 42,8mm Höhe: 14,6mm Wasserdicht: 200m Uhrwerk: 5X53 Preis: 2600 Euro Link: 5X Dual-Time Sport Titanium | Astron |...
  • Seiko Astron SBXC075 Revolution Line Honda LE

    Seiko Astron SBXC075 Revolution Line Honda LE: Gehäuse: 45,3 x 13,9mm Titan mit Keramik Werk: 5X53 GPS-Solar Preis: ca. 5095 USD Japan Only Edition 300Stk.
  • [Erledigt] SEIKO Astron Cal. 8X53

    [Erledigt] SEIKO Astron Cal. 8X53: Servus Alle Ich habe mir so ein "Wunderding" angelacht und bin zugegebenermassen einigermassen beindruckt was dieser Zeitmesser alles kann und...
  • Oben