Seiko Astron ungleichmäßige Gangabweichung?

Diskutiere Seiko Astron ungleichmäßige Gangabweichung? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Okay, das Posting hatte ich übersehen. Wirklich eine ungünstige Konstruktion, aber ein grundsätzliches Problem jeder Funk- oder Solaruhr. Abhilfe...
Schraubendreher

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
1.326
Ort
Zwischen den Meeren
Okay, das Posting hatte ich übersehen. Wirklich eine ungünstige Konstruktion, aber ein grundsätzliches Problem jeder Funk- oder Solaruhr.
Abhilfe 1: anderen Ablageort suchen
Abhilfe 2 (mein Tipp): Finder weg von Solar- oder Funkuhren, wenn man sie nicht aus irgendeinem Grund unbedingt braucht. :super:
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
Hallo Schraubendreher, einen passenden Ablageort kann man dafür im Haus nicht finden. Es sei denn, man legt sie auf die Fensterbank und lässt das Fenster permanent sperrangelweit offen. Bei geschlossenem Fenster erhält sie in den meisten Fällen ebenfalls kein Zeitsignal.
Ich habe die Uhr zum halben Preis im Angebot bekommen (Auslaufmodell), und die Verarbeitung mit Keramik und entspiegeltem Saphirglas ist dann doch besser, als ne Standard-Seiko.
Im Sommer mit T-Shirt ist das Problem ja eh nicht vorhanden.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@Schraubendreher: Obwohl das nicht das eigentliche Thema ist, ich habe mal gerade getestet. Die Uhr empfängt per Knopfdruck das Zeitsignal durch keins meiner geschlossenen Fenster, sehr wohl jedoch durchs geschlossene Fenster im Badezimmer. Vermutlich ist dieses dünner. Aber interessant wird das wenn überhaupt nur für Leute sein, die sich für Seiko Astron im Allgemeinen interessieren. ;-)
 
ThorDrees

ThorDrees

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
308
Für alle die sich mit den Seiko Astron/Prospex GPS Modellen nicht auskennen, hier mal der Link zu den Anleitungen
vom 8x22 (Dandrige-TS) und 8x53(ThorDrees) Kaliber und evtl. weitere von Seiko verbaute GPS-Kaliber).

Anleitung | Service | Seiko Watch Corporation

Wer sich die Zeit nimmt, wird dann vermutlich auch die Vorteile dieser Uhrenart erkennen, trotz aller Vorurteile gegen Solar-Funk und GPS-Uhren! Ausser vielleicht, dass man das Elektrozeug vermutlich nicht hundert Jahre lang immer wieder restaurieren kann. Aber das kann man bei vielen, im Alltag genutzten teuren Gegenständen nicht...!

@Schraubendreher:
Ich verstehe Deinen Hinweis "Finger Weg Von Solar, Oder Funkuhren" grundsätzlich nicht, und lese dabei auch keine Objektiv dargelegte
sinnvolle Argumentation.
---
Und damit möchte ich kurz mal einige Vorteile einer Solar / Funk-GPS Uhr hervorheben. Die Dinger brauchen nur minimale Aufmerksamkeit (Akku/Kondensator nicht komplett leerlaufen lassen!). Müssen in der Regel nie neu gestellt, oder aufgezogen werden. Je nach Präzision und Hersteller, eine Genauigkeit, bei der jede mechanische Uhr blass wird. Beim Verhältnis von Aufmerksamkeit zu Genauigkeit ist die Solar / Funk GPS Uhr sogar unschlagbar. Wenn keine Vergleichsuhr zur Verfügung steht, ist das bei Funk und GPS auch kein Problem...! Naja, Ok es gibt ja noch die Sonne, nach der man eine Uhr im Notfall stellen kann. ; - ) Das gilt dann ja auch für alle Uhrenmodelle, von daher ist an dieser Stelle wieder die Gleichstellung aller Uhrenarten gegeben...!

Und hier kommt das GPS, als Highlight in den Focus. GPS kann Global erfasst werden, solange 1(Zeitabgleich) ,oder mind. 2-6 (Zeitzonenabgleich)Satelliten erreichbar sind! Die Uhren haben eine Gangreserve zwischen 6Monaten und 2Jahren!
Die perfekten Uhren für Flug -und Reisejunkies! Aussteigen, ZeitZonenAbgleich auf Knopfdruck...!

Aber da ich auch auf mechanische Dinge stehe, vor allem, wenn durch Bewegung, Wind, Sonne, oder Wasser angetrieben, wollte ich hier eigentlich kein Glaubenskrieg vom Zaun brechen. ; - )))

So, kurz zur Genauigkeit, bei den Preisen die Seiko, für die GPS-Modelle aufruft, sollte mind. eine Genauigkeit, wie bei Spring Drive Modellen, oder Junghans Mega Solar Modellen erreicht werden. Auch wenn das Korinten...erei ist, und es hier nur um Sekündchen
geht!
Von der Sekunden-Genauigkeit im Flugmodus, war ich direkt nach dem Kauf auch nicht beeindruckt, da ging es mir wie -Dandrige-.
Da hätte ich auf jeden Fall mehr erwartet, auch wenn Seiko +-15Sek. angibt.
Und da kann ich einige Kritiker verstehen, warum soll ich für eine Uhr 2000+ ausgeben, wenn ich das gleiche zwischen 250-600 bekomme, auch wenn es dann ein Plastikkleid trägt!
Mittlerweile ist mir die Sekundengenauigkeit ziemlich egal! Habe meine auch permanent im Flugmodus, und gleiche nur per Hand ab!
Empfangsprobleme gab es noch keine, ausser in der Wohnung, wenn man nicht am geöffneten Fenster, oder auf dem Balkon steht.

@Dandrige
Dass die Uhr nicht immer exakt den gleichen Vorlauf hat ist eigentlich logisch, weil da viele Faktoren eine Rolle spielen. Einlaufzeit der Uhr, Temparatur am Arm, Umgebungstemparatur; Jahreszeit, Trageverhalten usw.
Und wie Du die 0.1Sekundenschritte erkennen willst, ist mir auch noch ein kleines Rätsel. Schätzen ja, aber exakt ablesen...??? ; - )))
Aber ich achte mal die nächsten Stunden, dieser Woche auf die Abweichung. ; - )
Ach so, ein kleiner Tip, die App: AtomicClock / AtomUhr von Timo Partl ist mein Favorit, immer exakt, auch wenn darüber wieder einige gerne diskutieren würden. ; - )))))))))))))))))))))))))))))))))

Gute Nacht
 
Zuletzt bearbeitet:
Schraubendreher

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
1.326
Ort
Zwischen den Meeren
Hallo Danridge,

ich hatte vor ein paar Tagen eine ca. 20 Jahre alte Junghans Mega Solar (die erste Generation ohne Antenne im Band) auf dem Tisch. Die empfängt problemlos innerhalb geschlossener Räume und im Schatten. Soviel dazu. :D

Thor, meine Aversion gegen Solar und Funk rührt aus 25 Jahren im Verkauf und Kundenservice her. Du interessierst Dich für Deine Uhren, beschäftigst Dich mit ihnen, liest die Bedienungsanleitung und recherchierst sogar im Internet.
Damit bist Du in keinster Weise repräsentativ für den durchschnittlichen Uhrenkunden. ;-)

Die meisten Kunden, denen ich Funk/Solaruhren verkaufen sollte, wollten welche haben weil ihnen die Bedienung einer analogen Dreizeiger-Quarzuhr zu kompliziert ist.
Ja, genau.
Und solche Kunden scheitern dann mit schöner Regelmäßigkeit an der Bedienung ihrer Uhr, weil sie in eine andere Zeitzone gereist ist, sich zum Sommerzeitwechsel nicht umgestellt hat, weil der Akku nicht läd, und, und und. Solche Kunden sind mit einer klassischen Quarz deutlich besser bedient.
Und Solar? Klar, man spart sich den Batteriewechel alle zwei jahre. dafür ist alle paar Jahre der Akku hinüber, was bedeutet dass die Uhr eingeschickt und das Werk getauscht werden muss (Akkuwechsel geht meist schief, deshalb probiere ich das gar nicht mehr). Wo ist da die Ersparnis?

Und sogar Dir ist die Sekundengenauigkeit mittlerweile egal. Also benötigst auch Du die Funk- oder GPS-Genauigkeit eigentlich nicht. Und muss es wirklich Solar sein?
Oder ist das ganze für Dich nicht in Wirklichkeit Selbstzweck? Findest Du es nicht einfach geil, so ein tolles Stück Technik am Arm zu haben? :super:

Wenn man einfach nur die Zeit ablesen will, ist man am besten dran, wenn man auf die komplizierte Technik verzichtet und eine schöne analoge Quarzuhr trägt.

Bis dann:
der Schraubendreher
 
hpwald

hpwald

Dabei seit
08.05.2014
Beiträge
645
Ort
Größtes Kaff in Bayern
..... Die Uhr empfängt per Knopfdruck das Zeitsignal durch keins meiner geschlossenen Fenster, sehr wohl jedoch durchs geschlossene Fenster im Badezimmer. ........
Das ist gut möglich. Heute sind die Fenster meistens nicht mehr nur aus "Fensterglas", sondern wie bei vielen Autoscheiben bedampft (um z.B. böse UV-Strahlen abzuhalten) Das führt leider dann auch dazu das der Empfang von GPS Signalen u.U. stark eingeschränkt ist.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@ThorDrees: Danke für diesen sehr ausführlichen Beitrag. Sehr schön bei GPS / Funkuhren ist auch, dass man das Datum nicht selbst wechseln muss. Außerdem sind beim Stellen von normalen Quartzuhren oft mehrere Versuche nötig, wenn man erreichen will, dass der Minutenzeiger den Strich ordentlich trifft, sobald der Sekundenzeiger die 12 erreicht. Dies entfällt bei GPS / Funkuhren. Hier gibt es jedoch ein großes ABER: Ich hatte schon mehrere Citizen Funkuhren (die hochpreisigeren mit dem H800 Kaliber) in der Hand, bei denen der Minutenzeiger ganze 10 Sekunden und teilweise noch darüber, falsch gesetzt war. Dasselbe sieht man bei mehreren aktuellen ASTRON-Modellen auf youtube. Ich habe das dort einmal im Kommentar angemerkt und es wurde vom Besitzer bestätigt. Bei den verlangten Preisen ist das schon bemerkenswert, wobei die Astron auch noch "made in Japan" sind. Und korrigieren kann man bei Seiko diese fehlerhafte Stellung leider nicht.

@ThorDrees: Ich habe die Zeit auf ptb.de in analog anzeigen lassen. Dann das Smartphone direkt über die Zeiger der Seiko gehalten. Da sieht man minimale Abweichungen schon ziemlich genau. Bei der 0,1 Abweichung nach den ersten 14 Stunden war ich jeweils schon eher "tolerant nach oben", es war nahezu keinerlei Abweichung sichtbar. Entscheidend für meine Sorge war die immer größer werdende Abweichung der zweiten 24 Stunden, nach denen meine Uhr laut ptb.de bereits außerhalb der Toleranz von Seiko laufen sollte und damit eigentlich defekt wäre. Erste Astron Uhr, erster Test mit einer Internet-Atomuhr, gleich defekt? Dann auf Knopfdruck wieder genau? - Sehr unwahrscheinlich. Die von dir genannten Faktoren lagen nicht vor, da die Uhr bei allen Tests nicht getragen wurde, immer gleich lag und das bei Zimmertemperatur.
Ein Herr von der ptb hat mir nun geschrieben, dass ein zwei Tage altes Zeitsignal zum aktuellen eine Abweichung von etwa -0,2 Sekunden haben kann. Warum? Keine Ahnung. Ich werde das nicht mehr überprüfen sondern dabei belassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
30 kHz

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.021
Ort
NRW
Abhilfe 2 (mein Tipp): Finder weg von Solar- oder Funkuhren, wenn man sie nicht aus irgendeinem Grund unbedingt braucht. :super:
Sehe ich auch so. Mir stellt sich in dem Zusammenhang eine Frage:

Angenommen, ich wäre ein böser Uhrenhersteller und würde die billigsten Werke (die "schlechte" Gangwerte zeigen) verwenden wollen, die Dinger aber trotzdem gut verkaufen, dann würde ich doch Funkempfänger einbauen und die Billigst-Werke schön täglich zur gleichen Zeit wieder auf Spur bringen. Die Zeitabweichung würde gar nicht auffallen. Das einzige, was ich brauche, ist ein Marketingeling-Konzept, das dem geneigten Käufer bzw. der Käuferin die Teile mit warmen Worten andreht.

Oder?

Gruß Dirk

P.S. Böse bin ich nicht wirklich, die Uhrenhersteller sind es auch nicht. Aber wo ist des Rätsels Lösung?
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@Schraubendreher: Mit Junghans kenne ich mich nicht aus. Ich hatte aber Mal für ein halbes Jahr ne Citizen Funkuhr (mit H800 Kaliber). Die stellte sich ebenfalls nachts um 1:00 Uhr von selbst im Innenraum. Einfacher als GPS ist das definitiv. Wobei es jedoch auch Berichte über mangelhaften Empfang dieser Funkuhren gibt, während GPS da umfassender ist. Witzigerweise lief eben diese Funkuhr direkt nach Zeitempfang immer bereits genau 1 Sekunde vor der Internet-Atomuhr. Und ich "beschwere" mich hier über 1 Sekunde in zwei Tagen...

Zu Solar: Da muss doch eigentlich nur der Akku gewechselt werden, nicht das ganze Werk? Citizen verkauft ja fast all seine Uhren mit eco-drive (Solar). Würden sie das tun, wenn das System nicht zuverlässig und jahrelang bewährt wäre? Eine Seiko Astron mit größerer Batterie anstatt Solar würde ich jedoch ebenfalls vorziehen. Seiko gibt die Lebensdauer seiner Akkus mit 10 Jahren an. Leute, die eine solche Uhr 20 oder noch länger tragen wollen, werden irgendwann in die Geldbüchse greifen müssen. CITIZEN gibt dagegen an, dass nach 15 Jahren noch 80% der Energie vorhanden ist - damit wären sie überlegen, oder Seiko gibt sich in Understatement.

Zu Batterie/Analog Quartz vs. GPS/Funk/Solar: Die Bedienung der Astron ist kinderleicht, da man nur einen Knopf zu betätigen braucht. Reist man in ein anderes Land, drückt man ihn 6 Sekunden (Zeitzone+Zeitsignal) und sonst halt gar nicht.
Da hat ThorDrees schon Recht, für Vielreisende ist die GPS-Uhr ziemlich konkurrenzlos. Meine normalen Quartzuhren habe ich nur zur Sommer/Winterzeit neu gestellt. Nach einem halben Jahr sind das dann aber gerne Mal 30-45 Sekunden Fehlgang. Das stört viele auch nur solange nicht, bis sie selbst ne Funk/GPS Uhr länger tragen. ;-)
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@Dirk: Dann könnte man aber auch in seinen Standard Quartz-Modellen, welche sich eh viel mehr verkaufen, ebenfalls minderwertige Uhrwerke einbauen. Die typischen 15 Sekunden / Monat erfüllen doch heute schon die meisten Kaufhaus-Quartzer für 10 Euro. Bei einem Neu-Unternehmen, ich nenne mal Daniel Wellington (DW), ist schnell bekannt geworden, dass da 'günstige' Uhrwerke verbaut werden. Ein Unternehmen mit 130-jähriger Geschichte hat vermutlich dann doch etwas mehr Anspruch an sich selbst.
 
30 kHz

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.021
Ort
NRW
@Dirk: ...... Ein Unternehmen mit 130-jähriger Geschichte hat vermutlich dann doch etwas mehr Anspruch an sich selbst.
Ja, hat es.
Ich kenne die Kalkulation der Hersteller nicht, halte es aber in Ansehung der Stückzahlen - aus kalkulatorischer Sicht - schon für erheblich, ob ich ein Werk für 60 oder 80 ct pro Stück einkaufen kann. Andererseits wird eine Elektronik MIT Langwellenempfänger gegenüber einem ohne Empfänger u.U. einen geringeren Preisunterschied im Einkauf ausmachen. Da ich aber keine Zahlen habe, würde es mich schon interessieren, ob jemand hier im UF Genaueres weiß.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
Hier die Stellungnahme dazu von Seiko, die eben gesendet wurde:


Sehr geehrter Herr ****,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Unsere Astron Uhren sind darauf ausgelegt sich tätlich das GPS Signal zu suchen und sich so sekundengenau einzustellen.

Dies kann die Uhr jedoch nur bei ausschleichender Ladung, sowie ausrechender Helligkeit.

Desweitern kann das GPS Signal jederzeit durch das Betätigen des Drückers A abgefragt werden ( s. Bedienungsanleitung S.18)

Sollte die Uhr kein GLS Signal empfangen können, ist eine hohe Gangabweichung sehr wahrscheinlich.


Mit freundlichen Grüßen


********* ***********

SEIKO Deutschland


- Überraschend viele Rechtschreibfehler. Ansonsten bestätigt es das, was I.v.e. und Sectorfan bereits hier am Anfang geschrieben haben.
Anscheinend wird bei Astron Kalibern die Ganggenauigkeit doch etwas vernachlässigt. :-(
 
ThorDrees

ThorDrees

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
308
Thor, meine Aversion gegen Solar und Funk rührt aus 25 Jahren im Verkauf und Kundenservice her. Du interessierst Dich für Deine Uhren, beschäftigst Dich mit ihnen, liest die Bedienungsanleitung und recherchierst sogar im Internet.
Damit bist Du in keinster Weise repräsentativ für den durchschnittlichen Uhrenkunden. ;-)
Antw.: Ohne vorher zu Informieren sollte man im Normalfall, gerade Heutzutage, nichts mehr kaufen!

Die meisten Kunden, denen ich Funk/Solaruhren verkaufen sollte, wollten welche haben weil ihnen die Bedienung einer analogen Dreizeiger-Quarzuhr zu kompliziert ist.
Ja, genau.
Und solche Kunden scheitern dann mit schöner Regelmäßigkeit an der Bedienung ihrer Uhr, weil sie in eine andere Zeitzone gereist ist, sich zum Sommerzeitwechsel nicht umgestellt hat, weil der Akku nicht läd, und, und und. Solche Kunden sind mit einer klassischen Quarz deutlich besser bedient.
Antw.: Ja klar, wenn die Technik streikt, oder der Mensch sich nicht mit der Technik auskennt, die er benutzt, ist das immer schwierig.

Und Solar? Klar, man spart sich den Batteriewechel alle zwei jahre. dafür ist alle paar Jahre der Akku hinüber, was bedeutet dass die Uhr eingeschickt und das Werk getauscht werden muss (Akkuwechsel geht meist schief, deshalb probiere ich das gar nicht mehr). Wo ist da die Ersparnis? Und muss es wirklich Solar sein?
Antw.: Auf jeden Fall Solar! Mich interessiert dabei am meisten die Nachhaltigkeit, und die Nutzung einer quasi unerschöpflichen Energiequelle (Sonne), und meine erste und lange Jahre einzige Uhr, Solar Casio Digital (2004) hat nach 16Jahren immer noch den ersten Akku (Akku einwandfrei, habe nachgesehen).

Und sogar Dir ist die Sekundengenauigkeit mittlerweile egal. Also benötigst auch Du die Funk- oder GPS-Genauigkeit eigentlich nicht.
Antw. Das war jetzt nur in Bezug zur GPS-Seiko-Prospex gemeint, ansonsten achte ich sehr auf die Genauigkeit, aber mehr um die
Theorie der Abweichung, wann, wie und warum genau zu erfassen.


Und muss es wirklich Solar sein? Oder ist das ganze für Dich nicht in Wirklichkeit Selbstzweck? Findest Du es nicht einfach geil, so ein tolles Stück Technik am Arm zu haben? :super:
Antw.: Kein Selbstzweck, Solar bei Uhren, wenn elektrisch, weil sinnvollste Technik und teilweise auch sehr beeindruckt davon.

Wenn man einfach nur die Zeit ablesen will, ist man am besten dran, wenn man auf die komplizierte Technik verzichtet und eine schöne analoge Quarzuhr trägt.
Antw.: Jetzt hättest Du aber auch die mechanische Uhr erwähnen können, gegen BatterieQuarzer habe ich persönlich eine regelrechte Aversion, besonders gegen die, für zehn Euro, die nach einem halben bis einem Jahr mit einer leeren Batterie stehen bleiben!
Das sind Stromsauger...!


P.S.:
Sorry, nochmal editiert und einiges umformuliert, weil Gestern Nacht war es schon sehr spät! ; - )
 
Zuletzt bearbeitet:
ThorDrees

ThorDrees

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
308
@ThorDrees: Danke für diesen sehr ausführlichen Beitrag. Sehr schön bei GPS / Funkuhren ist auch, dass man das Datum nicht selbst wechseln muss. Außerdem sind beim Stellen von normalen Quartzuhren oft mehrere Versuche nötig, wenn man erreichen will, dass der Minutenzeiger den Strich ordentlich trifft, sobald der Sekundenzeiger die 12 erreicht. Dies entfällt bei GPS / Funkuhren. Hier gibt es jedoch ein großes ABER: Ich hatte schon mehrere Citizen Funkuhren (die hochpreisigeren mit dem H800 Kaliber) in der Hand, bei denen der Minutenzeiger ganze 10 Sekunden und teilweise noch darüber, falsch gesetzt war. Dasselbe sieht man bei mehreren aktuellen ASTRON-Modellen auf youtube. Ich habe das dort einmal im Kommentar angemerkt und es wurde vom Besitzer bestätigt. Bei den verlangten Preisen ist das schon bemerkenswert, wobei die Astron auch noch "made in Japan" sind. Und korrigieren kann man bei Seiko diese fehlerhafte Stellung leider nicht.

@ThorDrees: Ich habe die Zeit auf ptb.de in analog anzeigen lassen. Dann das Smartphone direkt über die Zeiger der Seiko gehalten. Da sieht man minimale Abweichungen schon ziemlich genau. Bei der 0,1 Abweichung nach den ersten 14 Stunden war ich jeweils schon eher "tolerant nach oben", es war nahezu keinerlei Abweichung sichtbar. Entscheidend für meine Sorge war die immer größer werdende Abweichung der zweiten 24 Stunden, nach denen meine Uhr laut ptb.de bereits außerhalb der Toleranz von Seiko laufen sollte und damit eigentlich defekt wäre. Erste Astron Uhr, erster Test mit einer Internet-Atomuhr, gleich defekt? Dann auf Knopfdruck wieder genau? - Sehr unwahrscheinlich. Die von dir genannten Faktoren lagen nicht vor, da die Uhr bei allen Tests nicht getragen wurde, immer gleich lag und das bei Zimmertemperatur.
Ein Herr von der ptb hat mir nun geschrieben, dass ein zwei Tage altes Zeitsignal zum aktuellen eine Abweichung von etwa -0,2 Sekunden haben kann. Warum? Keine Ahnung. Ich werde das nicht mehr überprüfen sondern dabei belassen.
Ja, bei der Präzision und in der Fertigung kann Seiko noch mehrere Schippen drauf legen...! Zu den Preisen..., Konzerne halt, da muss einiges in die Zentralen...!

Wer findet Fehler! Bitte nicht den Staub auf dem Glas durchzählen, Danke.



Ich höre meine Abweichungen. Entweder am -Junghans Mega2- Funkwecker, oder Zeit-App (AtomicClock) ; - )))
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@ThorDrees: Ich kann an deiner Uhr keinen Fehler entdecken. Nur etwas verwunderlich, dass du sie im Flugmodus laufen lässt.

Nochmal zur Ursprungsthematik: Ich habe mit der von dir empfohlenen Zeit-App nochmal getestet. Dasselbe Bild: Die ersten 4 Stunden 0,0 Abweichung. Danach wird die Abweichung immer höher.
Die Uhr läuft auch hier erwartungsgemäß die zweiten 24 Stunden dreimal so ungenau, wie die ersten. Nimmt man die exakt 1 Sekunde Vorgang nach 48 Stunden als Maßstab, müsste die Uhr die 15 Sekunden pro Monat einhalten. Bedenkt man aber, dass der Vorgang immer größer wird, sind da locker 25 oder mehr Sekunden Vorgang pro Monat zu erwarten.
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
13.797
Ort
Bärlin
.......ich hatte vor ein paar Tagen eine ca. 20 Jahre alte Junghans Mega Solar (die erste Generation ohne Antenne im Band) auf dem Tisch. Die empfängt problemlos innerhalb geschlossener Räume und im Schatten. Soviel dazu. :D
Das kann jede Casio mit Funk, meist sogar besser, aber hier ging es ja nicht um den Empfang eines Zeitsingnals über Antenne aus Mainflingen, sondern den Empfang über Satelliten, was auch im dunkeln geht, vorzugsweise im Freien.

Gruß
Mike
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
74
@ThorDrees: Ich würde mich freuen, wenn du mir bzgl. deines Vor/Nachgangs dann nochmal schreibst. Ich teste die Uhr jetzt nochmal 4 Tage anstatt 2. Hält die Uhr dann hoffentlich +2 Sekunden ein, begrabe ich das Thema.
 
ThorDrees

ThorDrees

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
308
@ThorDrees: Ich würde mich freuen, wenn du mir bzgl. deines Vor/Nachgangs dann nochmal schreibst. Ich teste die Uhr jetzt nochmal 4 Tage anstatt 2. Hält die Uhr dann hoffentlich +2 Sekunden ein, begrabe ich das Thema.
Hallo, mach Dich nicht Verrückt, aber ich kenne solche Momente und weiss genau was Du gerade durchmachst. ; - ))))))
Lass die Uhr erstmal mindesten ein halbes Jahr permanent durchlaufen, also ohne Sleepmode Phasen.
Und trage die Uhr, am Arm hat Sie es schön warm.
Da die Uhr neu ist, muss die Uhr sich trotz Quartzwerk erstmal einlaufen. Du hast ja vermutlich die 2Jahre Seiko Garantie, von daher kannst Du Astron beobachtend ganz locker in die Zukunft schauen. ; - )

Warum habe ich meine meistens/immer im Flugmodus? Weil die Uhr meist dort ist, wo eh kein Kontakt zu den Satelliten besteht.
Ausserdem sollte man auch ab und an mal die Drücker nutzen und Krone drehen, damit die Dichtungen gepflegt werden. ; - )
Habe jetzt seit Montag morgen nicht mehr das Zeitsignal aktualisiert, und es sind ca. 0,7/0,8sek. Vorlauf. Hatte jetzt schon länger nicht mehr darauf geachtet, aber der Vorlauf scheint mit der Zeit, seit dem Kauf geringer zu werden. Vermutlich stellt Seiko dieUhren relativ exakt auf die 15Sek. pro Monat, damit keiner, jemals zu spät kommt. ; - ))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))
Sobald es eine komplette Sekunde wird, erfährst Du es als erster.
Die Umstände bei meiner sind noch etwas anders, weil, als ich die Uhr Neu, mit 2Jahren Garantie in der Boutiqe, aus der 30%Vitrine gekauft habe, war die Uhr schon 2,5Jahre "Jung"! Hergestellt im Herbst 2017...! Gekauft 02/20.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Seiko Astron ungleichmäßige Gangabweichung?

Seiko Astron ungleichmäßige Gangabweichung? - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar Kintaro Hattori 160th Anniversary LE

    Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar Kintaro Hattori 160th Anniversary LE: Gehäuse: Titan Lünette: Keramik Durchmesser: 42,8mm Höhe: 14,6mm Wasserdicht: 200m Uhrwerk: 5X53 Gangreserve: 6 Monate Extra: Auf 2500 Stück...
  • Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar SSH063 Dual-Time Sport Titanium

    Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar SSH063 Dual-Time Sport Titanium: Gehäuse: Titan Durchmesser: 42,8mm Höhe: 14,6mm Wasserdicht: 200m Uhrwerk: 5X53 Preis: 2600 Euro Link: 5X Dual-Time Sport Titanium | Astron |...
  • Seiko Astron SBXC075 Revolution Line Honda LE

    Seiko Astron SBXC075 Revolution Line Honda LE: Gehäuse: 45,3 x 13,9mm Titan mit Keramik Werk: 5X53 GPS-Solar Preis: ca. 5095 USD Japan Only Edition 300Stk.
  • [Erledigt] SEIKO Astron Cal. 8X53

    [Erledigt] SEIKO Astron Cal. 8X53: Servus Alle Ich habe mir so ein "Wunderding" angelacht und bin zugegebenermassen einigermassen beindruckt was dieser Zeitmesser alles kann und...
  • Ähnliche Themen
  • Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar Kintaro Hattori 160th Anniversary LE

    Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar Kintaro Hattori 160th Anniversary LE: Gehäuse: Titan Lünette: Keramik Durchmesser: 42,8mm Höhe: 14,6mm Wasserdicht: 200m Uhrwerk: 5X53 Gangreserve: 6 Monate Extra: Auf 2500 Stück...
  • Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar SSH063 Dual-Time Sport Titanium

    Neue Uhr: Seiko Astron GPS Solar SSH063 Dual-Time Sport Titanium: Gehäuse: Titan Durchmesser: 42,8mm Höhe: 14,6mm Wasserdicht: 200m Uhrwerk: 5X53 Preis: 2600 Euro Link: 5X Dual-Time Sport Titanium | Astron |...
  • Seiko Astron SBXC075 Revolution Line Honda LE

    Seiko Astron SBXC075 Revolution Line Honda LE: Gehäuse: 45,3 x 13,9mm Titan mit Keramik Werk: 5X53 GPS-Solar Preis: ca. 5095 USD Japan Only Edition 300Stk.
  • [Erledigt] SEIKO Astron Cal. 8X53

    [Erledigt] SEIKO Astron Cal. 8X53: Servus Alle Ich habe mir so ein "Wunderding" angelacht und bin zugegebenermassen einigermassen beindruckt was dieser Zeitmesser alles kann und...
  • Oben