Seagull 1963 Chinese Air Force Fliegeruhr Owners

Diskutiere Seagull 1963 Chinese Air Force Fliegeruhr Owners im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren-Forum; Meinst Du das? Das ist meine Möwe mit Saphir. Wie sieht es mit Plexi aus? Gruß, Bert
Sein&Zeit

Sein&Zeit

Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
501
Ort
Berlin
Habe ich geschrieben; Mein HGU = 17 cm
...mea culpa, mea maxima culpa...

Sorry, Bert!

...wo ich Dir gerade antworte:
Vielen Dank für Deine absolut wundervollen Fotos! :super:

Das wollte ich Dir schon lange mal sagen, jetzt ist noch Weihnachten..., :D

da traue ich mich einfach mal was...

Viele Grüße, Marc!

:prost:
 
B

BestZeit

Dabei seit
07.08.2019
Beiträge
106
...ich möchte Dir ja so gerne Bestätigung geben...,
aber was mache ICH mit einem HgU von 19-19,5...?

Viele Grüße,

Marc!
Na die 37,5er tragen. Im Ernst, durch die langen Hörner und die schmale Lünette wirkt sie wesentlich grösser. Durchaus tragbar auch für kräftigere arme.
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.136
Ort
Niedersachsen
(...)
Vielen Dank für Deine absolut wundervollen Fotos! :super:
(...)
Danke schön, Marc; eine fotogene Uhr macht sich schon selbst schön, ich knipse nur die Bilder.

geht nix über die originale 37,5 mm Chinese Airforce mit Plexi und graviertem Edelstahlboden, imho. :)
(...)
Ja, mit Plexi sieht sie wirklich besser aus. :klatsch:
Stahlboden ist Stahlboden, da kommt kein Glas heran, doch der Blick aufs Werk ...

Möwe_01.jpg

... tröstet mich. ;-)

Gruß, Bert
 
Sein&Zeit

Sein&Zeit

Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
501
Ort
Berlin
so groß ist mein HGU... nur mal so am Rande. :)
Na die 37,5er tragen. Im Ernst, durch die langen Hörner und die schmale Lünette wirkt sie wesentlich grösser. Durchaus tragbar auch für kräftigere arme.
Liebe Leute,
ganz herzlichen Dank!

Meine Freundin trägt die 37,5-38mm-Version, erst gestern hatte ich es wieder mal versucht, diese Uhr anzulegen. Es ist eine wundervolle Uhr! Das ist gar keine Frage!
Sie ist mir aber zu klein, oder habe ich mittlerweile schon einen Knick in der Optik entwickelt?

Bitte schaut doch mal:

eine 42mm Version mit Schaltradkaliber ST-1903:

Alpha-1993, Model 5421 (0951 von 1000), ST-1903 Schaltradkaliber (1).JPG

Und nun - mit 38mm - eine sehr alte Uhr (ca. 1992-1994), der ich kurz vor Weihnachten ein neues Bang 'geschenkt' habe:

Vostok Komandirskie, Artillerie, Kaliber Vostok 2414.JPG


Hier nun aber 47mm am Arm:

Invicta Grand Diver.JPG

Ich finde selbst einen Chrono, den ich wirklich sehr lieb gewonnen habe (Vitro - Le Mans 1952), mit seinen 40mm schon beinahe etwas zu klein...

Vintro, Le Mans 1952 (4).JPG

Die Uhr, die mir von der Größe - und vom Gefühl her - am ehesten passt, die ist diese hier:Junkers G38, Automatik, Miyota 8015 (1).JPG

Entschuldigt bitte, ich wollte Euch nicht etwa langweilen...

Jedoch empfinde ich es schon als recht schwierig, den individuellen HGU und Uhrendurchmesser in einen harmonischen Einklang zu bringen...

Marc
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.136
Ort
Niedersachsen
(...)

Meine Freundin trägt die 37,5-38mm-Version, erst gestern hatte ich es wieder mal versucht, diese Uhr anzulegen. Es ist eine wundervolle Uhr! Das ist gar keine Frage!
Sie ist mir aber zu klein, oder habe ich mittlerweile schon einen Knick in der Optik entwickelt?
(...)
Wenn Du die 38-er anprobiert hast, und sie fühlt sich bei Dir zu klein an, dann wirst Du wohl die 42-er nehmen müssen.
Jeder hat seine Wohlfühlgröße; nur Du allein fühlst, was Dir guttut.

Gruß, Bert
 
B

BestZeit

Dabei seit
07.08.2019
Beiträge
106
Meinst Du das? Das ist meine Möwe mit Saphir.

Anhang anzeigen 2813476

Wie sieht es mit Plexi aus?

Gruß, Bert
Ja, genau das meine ich. Die Uhr besticht mMn durch das stark gewölbte Plexiglas, in der Saphirversion zwar immer noch leicht gegeben, aber dennoch ein großer unterschied. Mangels Kamera verweise ich auf die schnelle auf eine aktuelle Verkaufsanzeige im MP (Hab Ich nix mit am Hut) Auf einem Foto sieht man das wunderschöne Glas von der Seite [Verkauf] - Seagull 1963 Chronograph Acryl 37mm mit Bänderset
 
jd17

jd17

Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
382
Hallo Zusammen.
Ich hoffe es ist OK, wenn ich hier im Thread eine Frage zum ST19 stelle, auch wenn meine Uhr keine 1963 ist?
Ich dachte nur hier ist die geballte Erfahrung mit diesem schönen Werk versammelt... :super:

Seit ein paar Wochen besitze ich jetzt eine Mercer Lexington mit dem ST1901.
Ist es normal, dass der Stundenzeiger beim Stellen der Uhrzeit ein bisschen "zuckeln" kann?
Bei mir fällt das ca. zwischen 8 und 11 Uhr auf, beim langsamen Drehen der Krone wirkt es, als müsste der Zeiger in dem Bereich kleine Widerstände überwinden, gegen die er sich "zu wehren versucht". :)
Kennt ihr das? Ist es bedenklich?
Ich wäre dankbar für eure Erfahrungen.
 
Toweruser

Toweruser

Dabei seit
13.11.2016
Beiträge
49
Ort
Ostthüringen
@jd17
So ist das bei meiner auch...
Kein Zuckeln feststellbar, die Zeiger bewegen sich ganz smooth. Sind die Zeiger bei deiner korrekt gesetzt? Vielleicht ist der Zeiger bloß nicht fest genug auf seiner Achse? Wenn ja, sollte man das eigentlich an einer nicht synchronen Zeigerstellung sehen. Stehen beide Zeiger exakt auf der 12, wenn es 12 Uhr ist?

Cheers
Micha
 
jd17

jd17

Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
382
Danke für eure Rückmeldungen.

Die Zeiger sind nicht 100% perfekt, aber sehr nah dran.
Der Stundenzeiger ist vielleicht ein µ vor, aber kaum zu sehen.
Auf jeden Fall kein Grund zur Unmut.

Jetzt weiß ich nicht, was ich davon halten soll...
Was würdet ihr tun?
Ich sende die Uhr sowieso kommendes Wochenende zu einem Uhrmacher, für eine kleine Gehäusemodifikation...
Soll ich ihn danach schauen lassen?
Vermutet ihr denn nur die Zeigersetzung oder könnte da auch im Werk etwas "klemmen"?
Ich spüre bei diesem Zuckeln einen leicht erhöhten Widerstand beim Drehen der Krone.

Andererseits läuft die Uhr einwandfrei und sehr genau.
Das Phänomen beschränkt sich nur auf das Einstellen der Uhrzeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Temka

Temka

Dabei seit
27.02.2017
Beiträge
271
Bei mir bei der zweiten Möve wo die Zeiger nicht gut synchronisiert waren - gabs auch zuckeln. Bei zwei anderen aber nicht.
 
Ylem

Ylem

Dabei seit
20.03.2019
Beiträge
131
Wenn du sie sowieso zum Uhrmacher bringst würde ich ihn einfach mal danach schauen lassen...
 
Thema:

Seagull 1963 Chinese Air Force Fliegeruhr Owners

Seagull 1963 Chinese Air Force Fliegeruhr Owners - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Chinese Airforcewatch 7005 Seagull 1963 42mm

    [Erledigt] Chinese Airforcewatch 7005 Seagull 1963 42mm: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine 7005 Seagull 1963 42mm Chinese Airforcewatch Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
  • [Erledigt] SEAGULL 1963 Chinesische Luftwaffe 42mm

    [Erledigt] SEAGULL 1963 Chinesische Luftwaffe 42mm: Servus Alle, aus einem Tausch erhalten, geb ich sie weiter. Ich hab aktuell ganz einfach zu viele Chronos. Eine tolle Uhr und für diejenigen von...
  • [Erledigt] Seagull 1963 Chinesische Luftwaffenuhr 38 mm Acrylglas Schaltradchronograph ST19 (Venus 150) Kaliber

    [Erledigt] Seagull 1963 Chinesische Luftwaffenuhr 38 mm Acrylglas Schaltradchronograph ST19 (Venus 150) Kaliber: Guten Tag. Verkaufe privat bzw nicht gewerblich meine gebrauchte Seagull 1963 Chinesische Luftwaffenuhr in 38 mm Acrylglas mit...
  • [Erledigt] Seagull 1963 Chinese Air Force 37 mm

    [Erledigt] Seagull 1963 Chinese Air Force 37 mm: Vorab: Ich verkaufe hier ausschließlich Uhren aus meiner privaten Uhrensammlung, daher keine Rücknahme Gewährleistung und Garantie! Seagull 1963...
  • [Erledigt] Seagull 1963 Chinesische Luftwaffenuhr Chronograph 42mm mit Schaltradkaliber ST19

    [Erledigt] Seagull 1963 Chinesische Luftwaffenuhr Chronograph 42mm mit Schaltradkaliber ST19: Ich bin Privatverkäufer ! Der Chrono ist optisch wie technisch in einem sehr guten Zustand. Der Venus 150 Nachbau läuft tadellos. Die...
  • Ähnliche Themen

    Oben