Schwyzerdütsch… oder: Die Steinhart Triton 30 ATM Bronze „Last Edition“ als Daily Diver

Diskutiere Schwyzerdütsch… oder: Die Steinhart Triton 30 ATM Bronze „Last Edition“ als Daily Diver im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Schwyzerdütsch… oder: Die Steinhart Triton 30 ATM Bronze „Last Edition“ als Daily Diver Hallo Community, um die Longines Legend Diver und...
R. D. LeBay

R. D. LeBay

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2016
Beiträge
809
Ort
Südsüdwest
Schwyzerdütsch…
oder: Die Steinhart Triton 30 ATM Bronze „Last Edition“ als Daily Diver


Hallo Community,

um die Longines Legend Diver und die Oris Aquis Small Second Date im harten Alltagseinsatz nicht allzu großen Gefahren auszusetzen, mechanisch beschädigt zu werden, sollte etwas preiswerteres aus Deutschland oder der Schweiz her, das als Alltagsuhr eingesetzt werden kann und bei dem durch Kontakte mit Maschinenteilen entstehende Kratzer nicht gleich einen Nervenzusammenbruch auslösen würden, trotzdem sollte die Uhr aber Stil beweisen und mir gefallen und Spaß bereiten.
Neben der Herkunft – meine Erfahrungen mit japanischen Uhren sind bisher zu 66,666% eher enttäuschend ausgefallen – standen eine gewisse Robustheit der gesamten Uhr, eine gute Ablesbarkeit und der Verzicht auf unnütze Komplikationen im Lastenheft.
In Frage kamen somit im Grunde nur Taucher- oder Fliegeruhren und da letztere so gar nicht mein Fall sind, fiel die Wahl letztendlich auf die in Deutschland entworfene und in der Schweiz hergestellte

Steinhart Triton 30 ATM Bronze „Last Edition“, Ref. T0232

Wie kam es zur Steinhart? Nach sorgfältiger Filterung standen zuletzt nur noch die Davosa Argonautic Lumis (Ref. 161.521.60) mit dem Gunmetal-farbenen Gehäuse und passendem Mesh-Armband sowie die Longines HydroConquest (Ref. L3.642.4.56.6) auf dem Wunschzettel, später sollte sich nach dem freundlichen Tipp eines Forenmitglieds noch die Certina DS Action Diver (Ref. C013.407.11.051.00) dazu gesellen. Im Verlauf weiterer Überlegungen und beim Studium diverser Tests und Fotos stellte sich heraus, dass die HydroConquest immer mehr zum für die Davosa und die Certina uneinholbaren Favoriten mutierte. Ein Besuch beim Konzessionär mit probeweisem Anlegen der Uhr mit 39 und 41 Millimeter Durchmesser brachte allerdings auch die Gewissheit, dass die kleinere der Beiden auch an meinem dürren Arm zu winzig wirkt und Longines mit der HydroConquest einen ganz großen Wurf getan hat, der die Uhr ganz sicher ihren Weg zu mir finden lassen wird, sie mir als Alltagsuhr aber nicht taugen kann, da ich auch hier wieder das Problem mit dem Nervenzusammenbruch bekommen würde, wenn der Schönheit etwas zustoßen würde.

Während meiner Suche fand der Browser auch einige Male den Weg zur Website der Firma „Steinhart Timepieces GmbH“ im bayerischen Stadtbergen bei Augsburg. Herausgefunden hatte ich, dass die von Günter Steinhart entworfenen und im schweizerischen Kanton Jura produzierten Uhren einen sehr guten Ruf genießen und zuverlässig und stabil sind. Steinhart’s Taucheruhren-Angebot fand ich bei meinen vorherigen und flüchtigen Besuchen zwar recht ansprechend aber auch ein wenig zu „submarineresk“, sodass ich mich zunächst nicht intensiver mit dem Angebot beschäftigte – das sollte sich aber nach dem Besuch beim Longines-Konzessionär dann ändern.
Während einer genaueren Inspektion des Steinhart Taucheruhren-Portfolios zeigte sich, dass die Triton Reihe eine schöne Eigenständigkeit im Design aufweist und die Ocean One Vintage eine sehr gelungene Hommage an klassische Taucheruhren der ‘50er und ‘60er Jahre des letzten Jahrhunderts ist und beide Designs voll meinen Geschmack treffen. Somit standen mir vier Modelle zur Auswahl und ich brauchte mich nur noch entscheiden, was mir dann recht schnell gelang.

Gehäuse:
Material: satinierte Bronze
Glas: Saphirglas, zweifach entspiegelte Innenseite
Gehäuseboden: Verschraubter, gravierter und schwarz DLC beschichteter Gehäuseboden mit Sichtfenster
Abmessungen: Ø 45.00 mm, Höhe 14 mm, Gewicht: 150 g
Wasserdichtigkeit: Wasserdicht bis zu einem Druck von 30 bar
Eigenschaften: mit schwarzem DLC beschichtete Taucherlünette, einseitig drehbar; verschraubte und signierte Aufzugskrone bei 4 Uhr

Zifferblatt und Zeiger:
Farbe: Schwarz und Grau lackiert, goldene Zeiger
Stundenskala: aufgesetzte Indizes und Ziffern bei 3 und 9 mit Super-LumiNova ® C3 belegt
Zeiger: goldene Zeiger mit Super-LumiNova ® C3 belegt

Uhrwerk und Funktionen:
Kaliber: Soprod A10-2, mechanisches Uhrwerk mit Automatikaufzug und beidseitig aufziehendem goldenem Rotor, Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde bei einer Gangreserve von 42 Stunden, 25 Lagersteine, verziert mit gebläuten Schrauben und Perlschliff
Funktion: Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger aus der Mitte, Fensterdatum bei 6 Uhr, Datums-Korrektor, Feinregulierung und Sekunden-Stopp

Armband:
Material: Kautschuk
Farbe: Schwarz
Schließe: signierte Schmetterlingsfaltschließe aus mit Bronze-PVD beschichtetem Stahl

Zusätzlich wurde ein mittelbraunes („Espresso“) Vintage-Armband aus Büffel-Leder mit weißen Ziernähten und einer satinierten PRE-V Stahl Dornschließe geordert, die ich selbst bronzefarben angelassen habe.

Stein 1.jpg

Stein 2.jpg

Stein 3.jpg

Stein 4.jpg

Stein 5.jpg

Stein 6.jpg

Stein 7.jpg

Stein 8.jpg

Stein 9.jpg

Stein 10.jpg

Stein 11.jpg

Stein 12.jpg

Stein 13.jpg

Stein 15.jpg

Stein 14.jpg

Stein 16.jpg

Stein 17.jpg

Triviales:

Ergänzend soll noch ein Stahlarmband angeschafft werden. Steinhart bietet zwei passende schwarze DLC beschichtete Bänder an, einmal das „Stahlband für Triton 100 atm Black DLC“ mit passenden Adaptern für den Gehäuseanschluss und einmal das „Stahlband für Aviation Black DLC“ mit geradem Gehäuseanschluss.
Meine Wahl wird auf das Band der Aviation fallen, da meiner Meinung nach die schwarzen Endlinks der Triton Version nicht mit dem Bronze-Gehäuse harmonieren und das serienmäßige Kautschuk-Band ebenfalls einen geraden Gehäuseanschluss hat.
Außerdem habe ich der Uhr noch ein schwarzes Stingray-Lederband spendiert, das von einem Forenkollegen handgefertigt wird und auf dessen Lieferung ich mich schon sehr freue und das dann mit einer Original Steinhart Bronze PRE-V Schließe ausgestattet wird.

Das mitgelieferte Bandwechselwerkzeug ist sehr clever gestaltet. Die zwei Inbus-Schlüssel, mit denen sowohl die Schraube als auch die Konterschraube beim Bandwechsel gedreht werden können, werden nach Gebrauch einfach ineinander geschraubt.

Fazit:

Die Steinhart Triton 30 ATM bewährt sich gut als Alltagsuhr, die Ablesbarkeit und der Tragekomfort sind ausgezeichnet – auch mit dem Lederband, das ich bevorzugt trage. Die Ganggenauigkeit des Soprod ist hervorragend, in meinem Alltagseinsatz hat sich die Uhr jetzt auf +5 Sekunden in drei(!) Tagen eingependelt.
Obwohl die Uhr recht auffällig gestaltet wurde, drängt sie sich optisch nicht auf und kommt auch bei konservativeren Menschen gut an.


Disclaimer:

Da der entsprechende Kaufberatungsthread eskalierte, als ich meine nicht so guten Erfahrungen mit zwei Seiko Modellen als einen der Gründe dafür angab, dass diesmal nur deutsche oder schweizer Uhren gewünscht würden, bitte ich von Fragen und Kommentaren zum Thema „Seiko“ abzusehen. Fragen dazu beantworte ich hier ohnehin nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
JohnnyHendrix

JohnnyHendrix

Dabei seit
01.06.2015
Beiträge
1.014
Hallo,

ich habe den entsprechenden Kaufberatungs-Thread nicht gelesen, kann dazu also nichts sagen. Deine Vorstellung ist auf jeden Fall gelungen und gut bebildert und dafür danke ich dir. Die Uhr gefällt mir auch und zeigt, welch eigenständige Uhren Steinhart bauen kann. Viel Spaß wünsche ich dir damit. :super:
 
cdbudenheim

cdbudenheim

Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
6.096
Ort
Mainz
Glückwunsch zur Steinhart , eine coole Uhr die mit Straps sehr wandelbar ist .
Viel Freude damit .
 
R. D. LeBay

R. D. LeBay

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2016
Beiträge
809
Ort
Südsüdwest
Danke für euer Feedback.
Steinhart zeigt mit seinen Uhren meiner Meinung nach sehr gut, dass auch im unteren Preissegment hervorragende Qualität, exzellenter Service und exaktes Gangverhalten machbar ist.
Die Triton wird auf jeden Fall nicht meine einzige Steinhart bleiben, auch wenn die nächste Uhr in ein paar Wochen aus Norddeutschland kommen wird. Ob ich mir dann aber noch einmal die Mühe machen werde, eine Vorstellung zu schreiben, steht absolut in den Sternen…

… ach, fast vergessen: für einen netten User hänge ich noch einen Wrist-Shot an, mein HGU ist übrigens 18 cm… ;)

Stein 18.jpg
 
nerhu

nerhu

Dabei seit
25.07.2015
Beiträge
1.221
Hallo
Wunderschön vorgestellt. Danke fuer den Wrist-shot :super:

Als ich deine Beweggründe las musste ich bei dem Punkt Longines lachen, ging es mir doch genauso (inzwischen war ich zweimal bei Christ und habe die 39er und 41er miteinander verglichen) und die Schöne steht bei mir ziemlich weit oben auf der Liste.
Viel Vergnügen mit deiner bronzenen Steini.
 
PuckCyber

PuckCyber

Dabei seit
01.02.2015
Beiträge
1.770
Ort
Baden
Als Daily Diver wäre mir die Triton Bronze aber auch zu schade,
da Bronze besonders empfindlich ist. ;-)

Die Triton stand auch lange auf meinem Wunschzettel. :D

Das Soprod wird normalerweise in den Premium Modellen
verbaut, das Werk ist sehr ganggenau. 8-)

Viel Spass mit dem Bronzeticker. :super:

Gruß
Puck
 
R. D. LeBay

R. D. LeBay

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2016
Beiträge
809
Ort
Südsüdwest
Ich will noch Bilder von der Triton mit dem Stingray Armband nachreichen.

Stein 19.jpg

Stein 20.jpg

Stein 21.jpg

Herzlichen Dank an Christian für die hervorragende Arbeit. :D
 
Thema:

Schwyzerdütsch… oder: Die Steinhart Triton 30 ATM Bronze „Last Edition“ als Daily Diver

Oben