Uhrenbestimmung Schweizer Uhr ca. 1930 , 750 iger Gold Marke "Kurz"?

Diskutiere Schweizer Uhr ca. 1930 , 750 iger Gold Marke "Kurz"? im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Guten Tag, ich habe diese Uhr von meinem Grossvater geerbt. leider kann ich im Internet diese Firma "Kurz" nicht finden. die Uhr müsste aus den...
B

Bigga

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
6
Guten Tag, ich habe diese Uhr von meinem Grossvater geerbt.
leider kann ich im Internet diese Firma "Kurz" nicht finden. die Uhr müsste aus den 30iger Jahren sein.
Obwohl sie 50 Jahre irgendwo in der Schublade gelegen hat, funktioniert sie noch.
Mein Grossvater hat immer gesagt, die Uhr wäre sehr wertvoll und hätte ???? 21 Steine , kann das sein.
Gerne würde ich mehr erfahren..
Bin sehr gespannt auf Eurer Feed-back.
DANKE
 

Anhänge

  • ziffernblatt2.jpg
    ziffernblatt2.jpg
    386,5 KB · Aufrufe: 84
  • Ziffernblatt 3.jpg
    Ziffernblatt 3.jpg
    19,2 KB · Aufrufe: 84
  • armband mit Punze.jpg
    armband mit Punze.jpg
    604,9 KB · Aufrufe: 82
ajaneb8

ajaneb8

Dabei seit
19.05.2008
Beiträge
3.085
Hallo Bigga, naja wenn die Uhr in Gold ist dann ist sie eben das wert was das Gold wert ist. Dazu müsste man aber Punzen und Goldgehalt kennen, dazu müsste man die Uhr öffnen. In der Schließe am Band müsste auch eine Angabe sein. Ich tippe eher auf die 50er bis 60er Jahre was das Alter der Uhr angeht. Hat sie einen Stahlboden, ist die kein Gold.
 
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
861
Kurz könnte ein Juwelier sein, der zugekaufte Uhren unter seinem Namen verkauft hat. Leider gibt es kein Foto vom Boden der Uhr, so dass man nicht feststellen kann, ob die Uhr Gold ist, das Armband scheint es sehr wahrscheinlich zu sein, aber es ist auch möglich, das die Uhr kein Gold ist, das Armband schon, wenn beides nicht zusammen gekauft wurde. Armbänder gab es auch gesondert, auch in Gold, aber wahrscheinlicher ist, das die Uhr UND das Armband Gold ist.
Leider ist die Uhr kein "namhaftes" Fabrikat wie Tissot, Omega oder ähnliche Firmen, das hätte den Wert noch gesteigert, so ist es "nur" eine goldene Uhr (wenn die Uhr wirklich aus Gold ist). Uhr ist eher 60er Jahre, nach dem Design zu urteilen.
P. S. der Ehering ist meistens auch aus Gold, auch wenn er in diesem Zustand (bestimmt ein paar mal vergrössert) keine Punzen mehr hat, die "verschwinden" meisten beim Vergrössern. Mit dem Alter werden die Personen meistens dicker und der Ring ist dann zu klein....
Ausserdem sind Fragen nach dem Wert einer Uhr hier nicht so gerne gesehen, wir sind ein Uhrensammlerforum. Wenn die Uhr Gold ist, mal auswiegen und das Werk/Zifferblatt vom Gesamtgewicht abziehen. Wenn es eine Abbildung vom Werk gibt, kann man auch feststellen, was das wiegt.
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
5.075
Guten Abend, kannst Du eine Angabe zur Größe machen?
Die Schließe trägt die Gravur Aachen 15-5-34, ist das ev ein Geburtsdatum des Trägers (Trägerin)?
Was ist das für ein Stempel/Gravur in der Schließe, ist das ein Eichhörnchen?
Ev ist die Uhr auch innen im Bodendeckel gestempelt, falls sie Vollgold ist.
Wie sieht denn die Rückseite aus? Ohne Sicht auf das Werk kann man nichts sagen (Handaufzug/Automatik, Anzahl Lagersteine)

Grüsse Christoph

PS Notfalls kann ein Uhrmacher/Juwelier ev Goldgehalt prüfen.
 
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
861
Es gibt eine Juweilerkette KURZ in der Schweiz (Basel, Bern, Genf, Lugano etc..) der würde ich eine solche goldene Uhr zutrauen....vielleicht wurde die Uhr ja in der Schweiz gekauft. Aber alles nur Spekulation, bevor wir nicht die Punzen (und damit den Herstellungsort) der Uhr gesehen haben.
 
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
861
Noch mal eine andere Spur.........gibt es dazu auch eine Schachtel?
 
Reiseuhr

Reiseuhr

Dabei seit
10.02.2021
Beiträge
188
Ort
Schweinfurt
... Leider ist die Uhr kein "namhaftes" Fabrikat wie Tissot, Omega oder ähnliche Firmen, das hätte den Wert noch gesteigert ...

Veto. Könnte durchaus ein namhaftes Fabrikat sein, denn gerade Schweizer Juweliere haben bis in die 70er Jahre immer wieder bei den Großen zugekauft und trotzdem unter dem Eigennamen verkauft. Ich habe z.B. eine Vulcain Cricket, die auf dem Zifferblatt als "Richard Alarm" bezeichnet ist.
Ist aber alles Spekulation. Um das zu beurteilen, müsste man natürlich das Werk sehen.
 
B

Bigga

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
6
Hallo vielen DANK für die Rückmeldungen, ich werde am WE zu meiner Schwester fahren, dort liegt die Uhr und mal Bilder von der Rückseite machen, vielleicht versuche ich auch mal den Deckel aufzumachen - vorsichtig nachtürlich.
Schachtel etc. gibt es nicht.
Das kann natürlich sein, dass das Armband nachträglich dran gemacht worden ist. so wie ich die Vintage Uhren gesehen habe, kann ich mir vorstellen, dass ein Lederband an der Uhr war.
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
5.075
Guten Morgen, mach' ein Bild von der Rückseite und miss die Uhr aus, daß man ein Gespür für die Größe bekommt.
Wenn sie einen Druckboden hat, bekommst Du sie am besten mit einem stumpfen Uhrenmesser auf. Falls keines verfügbar, lasse sie ruhig zu, damit Du keine unschönen Kratzer rein machst.
Auf jeden Fall sehr schön gearbeitet, Uhr mit der Reliefstruktur und Band im Reiskornstil, denke, daß das auch so zusammengehört.
Wie ist es denn mit der Funktion? Lässt sie sich noch aufziehen, stellen und läuft sie mit akzeptablem Gangverhalten und -reserve ab?
Grüsse Christoph
 
R

RotenHamburger

Dabei seit
01.12.2009
Beiträge
488
Moin!
Der Link führt aber zu einer Uhr von "Kurtz" - nicht "Kurz".
;-)
 
B

Bigga

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
6
Guten Tag Zusammen, die Uhr hat die Masse 30 x 30, der Boden ist gold. Leider kann ich den Deckel nicht öffnen. Die Uhr funktioniert.
Leider ist das Glas sehr sehr verkratzt. Ich versuche mal bei einem Glashersteller ein neues Glas zu bekommen. Als Altgold "einzuschmelzen" wäre doch zu schade. Zudem habe ich einen Sohn, er ist zwar erst 12 ! aber wer weiss.. wenn er erwachsen ist...
 
O

Onne

Dabei seit
21.03.2021
Beiträge
117
Die Schließe trägt die Gravur Aachen 15-5-34, ist das ev ein Geburtsdatum des Trägers (Trägerin)?
Nur so aus dem Bauch heraus erinnert mich die Schrift in "AACHEN" bzw. lese ich eher "AACHEIY" an Kyrillisch. Ich kann es aber nicht genau sagen, da ich des Kyrillischen nicht mächtig bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
861
Nein, bin mir sehr sehr sicher, das das Aachen 15.5.34 heisst. Lateinische Schrift.
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
5.075
Hallo nochmals, es kann sein, daß das Glas ein Plexi ist und das kann man schleifen (1000er Schleifpapier nass) und mit Poliwatch aufpolieren. Dann muss es nicht unbedingt ersetzt werden.
Behalten ist eine kluge Entscheidung, ob es eine HAU ist wegen der Maße bin ich mir nicht sicher, aber für eine DAU ist sie eigentlich zu groß. Für eine HAU andererseits etwas zu verspielt.
Wenn Du Gewissheit haben willst, ob sie Gold ist, ein Juwelier oder Uhrmacher kann das problemlos prüfen.
Überlege einmal, auf wen in der Familie das eingeprägte Datum zutreffen mag (Geburtstag, festliches Ereignis wie Firmung, Konfirmation, Heirat), dann kann man sie ev genauer zuordnen.
Grüsse Christoph
 
O

Onne

Dabei seit
21.03.2021
Beiträge
117
Da stimme ich pallasquarz voll und ganz zu. Zum Polieren des Plexis reicht wahrscheinlich schon Polywatch alleine aus, denn so schlimm sieht deines auf dem Bild ja nicht aus.

Auch ich denke, dass es sich von der Größe her um eine Herrenuhr handelt. In den 1940er/1950er Jahren gab es einige verspielte Designs, ich denke da gerade an die amerikanischen Hersteller wie Gruen, Hamilton, Bulova. Ein Beispiel, dass mir gerade dazu einfällt ist die Gruen Barclay aka Spider. Vom ZB-Design deiner Uhr tendiere ich eher auf die 60er Jahre.

Die Uhr sollte auf jeden Fall in der Familie bleiben - und vielleicht geht der Trend ja auch mal wieder zu kleineren Durchmessern. ;-)
 
Failte

Failte

Dabei seit
04.11.2013
Beiträge
456
Ort
Ostschweiz
Ich habe selber eine "Kurz". Das Schriftbild von Kurz ist da sehr ähnlich der Uhr vom TS (insbesondere das "K"). Das ist ein Juwelier aus der Schweiz. Gründungsjahr gemäss eigenen Angaben 1948. Bei mir wurde eine Fortis Spaceleader umgelabelt auf "Kurz". Das würde aus meiner Sicht alles passen, ausser das die Uhr vom TS einiges älter ist als meine:
352CB6DE-D79B-44A8-9A3D-3D68EFF68640.jpeg
 
Thema:

Schweizer Uhr ca. 1930 , 750 iger Gold Marke "Kurz"?

Schweizer Uhr ca. 1930 , 750 iger Gold Marke "Kurz"? - Ähnliche Themen

[Erledigt] Stowa Taschenuhr Savonette, von 1930, Vergoldung 40 (!) Mikron, guter Zustand, läuft prima: Werte Freunde der Marke Stowa, liebe Vintageuhren-Sammler, hier biete ich Euch eine wunderbare Sprungdeckel-Taschenuhr (Savonette) des deutschen...
ZentRa-Tavannes – besondere Uhren einer kurzlebigen Marke: Als Nebenlinie sammle ich ja auch Uhren von Tavannes. Und auch für bestimmte Modelle von ZentRa kann ich mich erwärmen. Da trifft es sich doch...
Vorstellung eines "Tammeter" (Uhr zur TV Einschaltquotenmessung) von 1963: Ich möchte Euch hier eine weitere seltene Uhr bzw. ein „Tammeter“ vorstellen, ein Gerät mit dem in den 60er Jahren zum ersten Mal die...
Warum die Ewigkeit in 80 Jahren endet – Glashütte Original Senator „Ewiger Kalender“: Werte Uhrenliebhaber & Liebhaberinnen, die Lesedauer dieser Vorstellung beträgt ca. 20 min und ist damit doch etwas ausführlicher geworden als es...
Alltag eines Uhrmacher: Revision einer Uhr: Interview mit dem Magazin von Chrono24 mit mir über das Thema Revision einer Uhr! Aus dem Alltag eines Uhrmachers: Die Revision Von Chrono24...
Oben