Schweizer Lepine IV

Diskutiere Schweizer Lepine IV im Taschenuhren Forum im Bereich Taschenuhren; Hallo, viel gibt es zu der Uhr nicht zu sagen, die Bauform ist typisch Schweizer Lepine IV mit Schlüsselaufzug und Einstellung der Uhrzeit...
#1
kater7

kater7

Themenstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.462
Hallo,
viel gibt es zu der Uhr nicht zu sagen, die Bauform ist typisch Schweizer Lepine IV mit Schlüsselaufzug und Einstellung der Uhrzeit ebenfalls über einen Schlüssel. Dankenswerter Weise hatte mir @Ruebennase vorab bereits eine Einschätzung der Uhr gegeben, da ich wohl vom optischen Eindruck her von einer einigermaßen guten Qualität des Werkes ausgegangen war, aber letztlich nicht sicher. Zeitlich ist die Uhr nach 1882 zu datieren, sie hat bereits die Schweizer Auerhahnpunze für Silber. Der Rückdeckel der Uhr ist ein wenig eingedellt, Zeiger und Zifferblatt sind in einem sehr schönen Zustand, die Zeiger sind thermisch gebläut, ein wenig in Richtung violett. Das Uhrwerk soll eine frische Wartung bekommen haben, optisch habe ich da auch keine Zweifel. Der mitgelieferte Schlüssel ist alt und funktional gestaltet.

Ein 15-steiniges Uhrwerk ist alles andere als selbstverständlich in einer Zeit als die Rubinsynthese noch nicht erfolgreich war. Ein also zu der Zeit zwischen 1882 und 1890 herum bereits etwas altmodisches Uhrwerk von offenbar ordentlicher Qualität. Nach Aufzug läuft die Uhr problemlos von selber an, ein "Anschütteln" war nicht nötig. Da die Uhr gerade erst heute geliefert wurde kann ich zur Ganggenauigkeit keine Aussagen treffen. Ein Hersteller ist leider nicht auszumachen, weder Gehäuse, noch ZB oder Werk zeigen irgendwelche Herstellermarken, leider. Die Uhr ist ein ganz schönes "Dickerchen" mit 14mm Höhe und 50mm Durchmesser vom Gehäuse ohne Pendand gemessen, der sichtbare Werkdurchmesser liegt bei 42mm ...

So, genug gequasselt, ein paar Bilder, leider ist heute ein trüber Tag und so musste es eben mit Kunstlicht gehen ....

IMG_6457.JPG IMG_6459.JPG IMG_6460.JPG IMG_6461.JPG IMG_6462.JPG IMG_6463.JPG IMG_6465.JPG IMG_6468.JPG IMG_6470.JPG IMG_6472.JPG IMG_6473.JPG IMG_6474.JPG IMG_6476.JPG IMG_6477.JPG

Für sämtliche Korrekturen, Ergänzungen und Hinweise bin ich wie immer dankbar.
LG, Frank
(der warum auch immer an dieser Uhr nicht vorbei konnte :oops:)
 
#3
Bullius

Bullius

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
3.212
Ort
im Land des Stollens
Da hast Du was schönes gefunden, ist doch alles gut erhalten, Werk sehr schön.
Zifferblatt ohne Risse gut erhaltenes Gehäuse, alles ordentlich.
Glückwunsch könnte mir auch gefallen, Hersteller war zu der Zeit nicht so wichtig
das man unbedingt was gemarkt oder beschriftet hätte.
 
#4
kater7

kater7

Themenstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.462
Danke Euch für die netten Worte. Stimmt: der Hersteller war damals nicht wichtig, ich bin eben nur neugierig ... Rübe meint ja zu 80% kamen die Rohwerke in dieser Qualität von FHF und wer es dann vollendet hat bleibt eben unklar. Letztlich war es dieser Zustand von ZB, Zeiger und Werk der mich hat schwach werden lassen, mir gefallen gut ge- und verarbeitete Uhren. :D

LG, Frank
 
#5
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.525
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Mir gefällt vor allen Dingen die Klarheit des Werkes, die sehr schöne gemachte für schweizer Verhältnisser der Zeit "fette" Kompensationsunruhe mit sauberer Breguetspirale. Sehr hübsch die Stahlbrücke für den kurzen Anker. Diese schöne Unruhe/Hemmungsgestaltung läßt mich annehmen, das die Uhr für ein Lepine IV recht jung ist. Der Schraubensatz des Unruhreifes scheint, sofern ich es richtig erkenne auch vier genau gegenüberliegende "besondere", hier ewas Kleinere, Schrauben zu beinhalten. Zwei direkt am Einschnitt /Achse und dann jeweils eine auf halber Strecke. In England waren diese Art der Regulierschauben (Quarter nuts), zumeißt grßer, weit verbreitet, aber auch Eterna z.B. hat sie lange so verwendet.

Kater Du weiß eben was gut ist und wurdest schwach. Mir gefällt dasWerk auch außerordentich.
Grüße Rübe
 
#6
kater7

kater7

Themenstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.462
Breguetspirale, recht große Kompensationsunruh mit den Regulierschrauben und 15 Funktionssteine (für die damalige Zeit, also vor 1900) sowie die saubere, klare Gestaltung und Verarbeitung des Werkes sowie dessen guter Zustand gaben mir ja den Anlaß Dich vor dem Kauf nochmals zu fragen was Du von der Qualität hälst. Ich vermutete eine recht gute Qualität, aber vermuten ist ja nicht wissen. ;-)

LG, Frank
 
#7
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.525
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Na überschätze mich nicht immer ....da gibt es Leute mit viel viel mehr Wissen aber meine Einschätzung ist identisch zu deiner :-).

Grüße Rübe
 
#8
kater7

kater7

Themenstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.462
Update:
seit nunmehr etwas über 24h läuft die Uhr durch, Abweichung im Moment etwa +2min pro Tag. Angesichts des Alters ist das in Ordnung und ich bin mir sicher das es sich noch nachregulieren läßt, der Rückerzeiger steht ja in etwa mittig.

Bildernachschlag bei Tageslicht:

IMG_6480.JPG IMG_6481.JPG IMG_6482.JPG IMG_6483.JPG IMG_6484.JPG

LG, Frank
 
Thema:

Schweizer Lepine IV

Schweizer Lepine IV - Ähnliche Themen

  • kleine Taschenuhr aus der Schweiz

    kleine Taschenuhr aus der Schweiz: eine kleine,aber schöne Schweizerin von Bordier Geneve Das Gehäuse ist aus 800-er Silber Im Gehäuse befindet sich die Punze des Neuenburger Winkel...
  • Globaler Uhrenmarkt: Ranking der schweizer Marken

    Globaler Uhrenmarkt: Ranking der schweizer Marken: Die neuesten Zahlen von Morgan Stanley und/oder Von Tobel (ab Min 12h30): Wenn ich das aus die Schnelle richtig verstanden habe sind das die...
  • [Reserviert] Vintage Lederband braun 22mm, schweizer Kreuz

    [Reserviert] Vintage Lederband braun 22mm, schweizer Kreuz: Hallo Forianer, die Bänderkiste ist zu voll, deshalb müssen einige Bänder gehen braunes vintage Band 22mm durchgehend kurze Seite ca 78mm...
  • Zentra Uhr aus der Schweiz ?

    Zentra Uhr aus der Schweiz ?: Hallo, weiß jemand, warum auf manchen Zentra-Uhren Swiss steht ? Ist doch eine deutsche Marke. Habe mir diese Automatik zugelegt. Aus 585er...
  • Lepine Taschenuhr aus der Schweiz, wer weis was zum Werk.

    Lepine Taschenuhr aus der Schweiz, wer weis was zum Werk.: Hallo, heute habe ich eine schöne und sehr gut erhaltene Taschenuhr bei meinem Trödler um die Ecke gefunden. Das Gehäuse ist aus Silber drei...
  • Ähnliche Themen

    • kleine Taschenuhr aus der Schweiz

      kleine Taschenuhr aus der Schweiz: eine kleine,aber schöne Schweizerin von Bordier Geneve Das Gehäuse ist aus 800-er Silber Im Gehäuse befindet sich die Punze des Neuenburger Winkel...
    • Globaler Uhrenmarkt: Ranking der schweizer Marken

      Globaler Uhrenmarkt: Ranking der schweizer Marken: Die neuesten Zahlen von Morgan Stanley und/oder Von Tobel (ab Min 12h30): Wenn ich das aus die Schnelle richtig verstanden habe sind das die...
    • [Reserviert] Vintage Lederband braun 22mm, schweizer Kreuz

      [Reserviert] Vintage Lederband braun 22mm, schweizer Kreuz: Hallo Forianer, die Bänderkiste ist zu voll, deshalb müssen einige Bänder gehen braunes vintage Band 22mm durchgehend kurze Seite ca 78mm...
    • Zentra Uhr aus der Schweiz ?

      Zentra Uhr aus der Schweiz ?: Hallo, weiß jemand, warum auf manchen Zentra-Uhren Swiss steht ? Ist doch eine deutsche Marke. Habe mir diese Automatik zugelegt. Aus 585er...
    • Lepine Taschenuhr aus der Schweiz, wer weis was zum Werk.

      Lepine Taschenuhr aus der Schweiz, wer weis was zum Werk.: Hallo, heute habe ich eine schöne und sehr gut erhaltene Taschenuhr bei meinem Trödler um die Ecke gefunden. Das Gehäuse ist aus Silber drei...
    Oben