Schnellwechselfederstege entfernen

Diskutiere Schnellwechselfederstege entfernen im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Moin, Gibt es eine elegante Methode Schennwechselfederstege zu entfernen? Also so dass man sie danach noch benutzen kann? Oder muss der...

Uhrang-Titan

Themenstarter
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
957
Moin,

Gibt es eine elegante Methode Schennwechselfederstege zu entfernen? Also so dass man sie danach noch benutzen kann?

Oder muss der Hebelknopf einfach so weit wie möglich abgeknipst werden, sowie zapferl hier schreibt, und dann ist der Steg für immer futsch?
 

Anhänge

  • IMG_20210407_172723.jpg
    IMG_20210407_172723.jpg
    279,9 KB · Aufrufe: 11
Zuletzt bearbeitet:

fantomaz

Dabei seit
14.05.2011
Beiträge
2.369
Ort
Cremlingen + Area 42/75
Ich habe es mal geschafft, das Leder soweit zu weiten, dass mit etwas Gewalt
der Pinöpel genug Platz hatte um den Steg komplett zu ziehen. Aber Vorsicht,
man lacht gerne darüber, aber ich habe es wirklich versucht die lange Seite zu
ziehen im Eifer des Gefechts :D :lol:
 

Titonist

Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
237
Ort
Daheim
Ich könnte mir vorstellen, dass die Pins eingeschraubt sind.
Versuch macht klug.
 

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.952
Ort
O W L
Oder mit einem scharfen Messer das Band aufschneiden. Band hin, Stege gerettet.
 

Joghurt2

Dabei seit
06.07.2008
Beiträge
188
Ich hab das mal an einem Kautschukband ewig probiert und bin gescheitert. Habe dann mit einem Seitenschneider die Kugel samt Stift abgezwickt. Anders hab ich es nicht rausbekommen
 

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
4.583
Guten Abend, im Grunde ist doch der Versuch und der ganze Ansatz unlogisch, weil dieses System gerade dazu gedacht ist, im Ganzen getauscht zu werden, dh wenn ich solche Bänder oft und bequem wechseln will, dann kaufe ich mir eben mehrere Bänder mit genau diesem System.
Sollte ich diesen speziellen Steg überhaupt ohne Probleme herausbekommen haben (eher unwahrscheinlich wie man liest), muss ich ihn dann zur Wiederverwendung auch genauso mühselig in ein anderes Band einsetzen können.

Grüsse Christoph
 

Leuko

Dabei seit
28.01.2020
Beiträge
42
Ich konnte bisher einfach immer die Kugel samt Zapfen mit einer Zange aus dem Steg heraus ziehen. Scheint dort eingepresst zu sein. Wenn du Glück hast, lässt sich der Zapfen hinterher wieder in den Steg hinein Drücken. Ist aber sehr fummelig.

Gruß Leuko
 

Uhrang-Titan

Themenstarter
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
957
Guten Abend, im Grunde ist doch der Versuch und der ganze Ansatz unlogisch, weil dieses System gerade dazu gedacht ist, im Ganzen getauscht zu werden, dh wenn ich solche Bänder oft und bequem wechseln will, dann kaufe ich mir eben mehrere Bänder mit genau diesem System.
Sollte ich diesen speziellen Steg überhaupt ohne Probleme herausbekommen haben (eher unwahrscheinlich wie man liest), muss ich ihn dann zur Wiederverwendung auch genauso mühselig in ein anderes Band einsetzen können.

Grüsse Christoph

Es gibt Uhren die verschraubte Stege haben, und es gibt Bänder die eben leider (!) nur in dieser Ausführung mit Schnellsteg vom Hersteller ausgeliefert werden, Stichwort Hirsch Performance. Um jetzt ein solches Band zu montieren muss man den Schnellsteg logischerweise entfernen, um den Schraubsteg einzuführen.

Wenn ich jetzt aber das Band an einer anderen Uhr benutzen will, die beispielsweise normale Hörner hat, wäre es praktisch das ursprüngliche Schnellwechselsystem wieder zu benutzen. Finde ich ehrlich gesagt nicht so ganz unlogisch, ich mache die ganze Sache ja nicht zum Spaß an der Freude...
 
Zuletzt bearbeitet:

Uhrang-Titan

Themenstarter
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
957
Ich habe es mal geschafft, das Leder soweit zu weiten, dass mit etwas Gewalt
der Pinöpel genug Platz hatte um den Steg komplett zu ziehen. Aber Vorsicht,
man lacht gerne darüber, aber ich habe es wirklich versucht die lange Seite zu
ziehen im Eifer des Gefechts :D :lol:
Da habe ich ein bisschen zuviel Angst dass die Nähte reißen :s
 

Dr._G.

Dabei seit
30.04.2020
Beiträge
523
Ort
Raum Stuttgart
Bei meinem Formex Band habe ich es geschafft indem ich den Federsteg durch das Langloch gezogen habe.

Habe es mal versucht in deinem Bild zu skizzieren.
1. den Federsteg und den kleine Knubbel / Hebelknopf ganz nach oben drücken (Richtung im Bild)
2. die untere Spitze des Federstegs durch das Langloch heraus drücken und dann den ganzen Federsteg durch das Langloch rausziehen.
Wenn man das Band etwas biegt kriegt man die Spitze des Federstegs gut heraus.

20210410_205705.jpg
 

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
1.838
Ort
Zwischen den Meeren
Bei hochwertigen Federstegen ist der Pin im Steg verschraubt. Man kann ihn einfach rausschrauben, den Steg in ein anderes Band reinschrieben und da wieder zusammensetzen. Meist ist er mit Loctite gesichert. Ich vermute aber eher, dass das hier nicht der Fall ist.
Im Grunde hat Christoph den Kern der Sache getroffen. Es ist hier nicht vorgesehen, der Steg ist Bestandteil des Bandes und damit ist der Hersteller aus der Sache raus. Wenn das Band flexibel genug ist, ist die Methode von Dr._G vermutlich am vielversprechendsten. Ansonsten das Band aufschneiden.
 
Thema:

Schnellwechselfederstege entfernen

Schnellwechselfederstege entfernen - Ähnliche Themen

Aufzugswelle entfernen Lepine-Kaliber IV - Schlüsselaufzugtaschenuhr: Hallo liebe Community, ich benötige ganz dringen Eure geschätzte Hilfe: Ich besitze eine schöne Lepine-Kaliber IV - Schlüsselaufzugtaschenuhr...
Zweites Loch für Doppelsteg anbringen: Hallo, da sich das braune Lederband mit Doppelstegen meiner Junghans Piazza langsam abnützt und es, so wie es aussieht, nur noch die Version in...
Großuhr Zugfeder reinigen: Hallo Kollegen, ich habe mal wieder eine alte Buffetuhr von einem Kunden auf dem Tisch. Als ich die Federhäuser öffnete, kam mir etwas entgegen...
Certina 5106 Dichtung: Hallo zusammen, mir ist diese Certina 5106 zugelaufen. Die Uhr funktioniert und ist einigermaßen ganggenau. Als Anfänger habe ich zum Gehäuse...
Zugfeder Taschenuhr ersetzen: Hallo liebes Forum, ich hoffe das Thema wurde noch nicht diskutiert zumindest habe ich nichts in der Art gefunden. So nun zu meinem Problem und...
Oben