Uhrenbestimmung Schatz oder Schrott?!

Diskutiere Schatz oder Schrott?! im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo und schönen guten Abend, hier ist er nun mein erster Beitrag. Ich habe lange drüber nachgedacht ob ich diesen Eintrag überhaupt posten...
trilobyter

trilobyter

Themenstarter
Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
203
Ort
Wien
Hallo und schönen guten Abend,

hier ist er nun mein erster Beitrag. Ich habe lange drüber nachgedacht ob ich diesen Eintrag überhaupt posten soll aber ich denk mir ich versuche es einfach.

Es hat sich begeben, nachdem ich meinem Vater gesagt habe das ich seit einiger Zeit dem Uhrenwahn verfallen bin, dass er mir eine kleine Kiste mit 4 Vintage (tw. stark in Mitleidenschaft gezogen) in die Hand gedrückt hat und meinte vielleicht wären sie ja etwas für mich.

Was soll ich sagen ich bin eher in Richtung 70er Jahre Seiko unterwegs. Nun ja die Marken wären ja grundsätzlich in Ordnung aber zwei von ihnen sehen recht gerockt aus, sodass ich mir stark überlegt habe euch auch diesen Anblick zumuten. Aber Neugier siegt und ich wollte euer Wissen etwas anzapfen ob ich hier 4 gute Stückln liegen habe oder ob sich grad noch mal der Gang zum Kübel lohnt. Alle vier funktionieren jedenfalls noch zumindest nach zaghaften schütteln.

Es geht konkret um eine Junghans astra Quartz, von allen noch am besten erhalten. Auf der Rückseite keine Nummern, nur Antimagnetic, Stainless Steel, Backshock und Waterresistent.

Weiter geht es mit einer Helvetia. Dezentrale Sekunde. Auf der Rückseite die Zahl 351. Swissmade, Stainless Steel, Back Waterproof, Incabloc, Antimagnetic.

Die Dritte ist eine Rado: dezentrale Sekunde, das Uhrenglas ist total hinüber, die Zeiger sind angerostet. Auf dem Ziffernblatt steht: Ancre 15 Rubis und oberhalb der dezentralen Sekunde Antimagnetic. Rückseite: Swiss, Fonte Injectee, Fond Acier, GR9003

Die Vierte und Letzte ist eine Certina, meines Erachtens die Vielversprechenste. Das Uhrenglas hat leider auf der12 einen Sprung. Auf der Vorderseite nur "Certina" auf der Rückseite: 4106 124 und 5077315

Ich habe bereits selber google bemüht. Die goldene Junghans hab ich schon hier im Forum gesehen, glaub aber das sie ein nicht sonderlich beliebtes Modell ist. Was meint ihr nun zu meinen Uhren? Zahlt sich ev. ein neues Uhrglas, Zeiger aus. Sind sie noch etwas wert?

Danke schon mal im Voraus für eure werten Einschätzungen und Bemühungen.

lg
Oliver

Hier nun die Fotos:
 

Anhänge

J

juergen1950

Dabei seit
08.04.2009
Beiträge
1.162
alles schöne Uhren, wenn !!! sie wieder fachmännisch aufgearbeitet werden. Wende Dich an einen Uhrmacher deines vertrauens und laß sie begutachten, wenn Du es selbst nicht kannst.-
Trotzdem, danke für die Vorstellung.
Gruß aus Niederbayern
Jürgen
 
trilobyter

trilobyter

Themenstarter
Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
203
Ort
Wien
Hallo Jürgen,
vielen danke für dein Reply auf mein erstes Posting. :)
Danke für deine Einschätzung. Ich war zuerst recht geschockt aufgrund des Zustandes der Uhren. Meinst du das sie es wert wären sie aufzuarbeiten? Nein, ich kann das selber leider nicht machen weil ich keine Erfahrung darin habe. Was mich noch interessieren würde auf welches Jahr sie zu schätzen wären? Sie machen auf mich einen 50er - 60er-Jahre-Eindruck...

lg aus Wien, Oliver
 
Zuletzt bearbeitet:
Ruebekarl

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.745
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Hallo Oliver

Glückwunsch zu Deinen Schätzen! Die sehen zwar teilweise gerockt aus, aber die meisten Spuren sind auf dem Glas, während die Gehäuse zumeist in Ordnung sind. Wie Du ja sicher weisst, kann man Plexiglas mit einfachen Mitteln polieren, falls nicht, such mal im Werkstattforum. Dann sehen die guten Stücke schon wieder ganz anders aus. Die Certina ist sicher die, die man am einfachsten auch selber wieder richten kann, die Rado wegen der Zeiger und die Helvetia wegen des Glases brauchen erfahrene Hände. Bei der Helvetia ist das Glas definitiv hinüber, kann aber gegen kleineres Geld ersetzt werden, und bei der Rado sollten die Zeiger falls möglich restauriert werden, das hattest Du ja auch schon geschrieben.

Wert sind sie auf jeden Fall etwas, die Certina allen voran, die Rado danach, die Helvetia anschliessend, während Du für die Junghans wohl kaum etwas bekommen wirst (und aufgrund des Stahlbodens ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass sie ein Echtgoldgehäuse hat).

Ich würde die Junghans abgeben, deren Wert ist gegen null, und die anderen drei, zumindest aber die Certina mal einem Uhrmacher zeigen und behalten.

Gruss

Ruebekarl
 
trilobyter

trilobyter

Themenstarter
Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
203
Ort
Wien
Hallo Ruebekarl,

vielen dank auch für deine Einschätzung. Denkst du man kann so stark korridierte bzw. verrostete Zeiger wieder restaurieren oder tendiert man nicht dazu sie auszutauschen. Aber solche wird man ja höchst wahrscheinlich gar nicht mehr bekommen.

Dachte mir schon das die Junghans die Schwächste in dem Viererbund sein wird. Habe bereits nach eine Punze gesucht, bin aber nicht fündig geworden.

lg Oliver
 
Didi71

Didi71

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
1.021
Ort
Unterm Stuifen
Hallo Oliver,

also ich würde die drei Mechanische auch aufarbeiten lassen. Die Zeiger kann man polieren und wieder mit Leuchtmasse befüllen.
Und wie Ruebekarl schon sagt, auf alle Drei neue Gläser dann sehen die Uhren schon ganz anders aus.
Viel Spass damit!!

Gruß Dieter
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Hallo Oliver...

Die Uhren würd ich auch aufarbeiten lassen. Ist der Aufwand doch nicht so gross damit sie wieder richtig Hübsch aussehen. Die Zeiger der Rado sehen jetzt zwar schlimm aus, aber wenn man es Vorsichtig macht, kann man diese entrosten und aufpolieren. Dann frische Leuchtmasse rein die in der Farbe den Zahlen angepasst ist und diese Uhr wird wieder schön aussehen. Ein Service der Werke wird nach so langer Zeit auch nicht schaden. Auf jedenfall hättest Du wieder drei Tolle Vintage. Bei der Junghans eine neue Batterie rein und fertig. Diese sieht ja Optisch soweit noch gut aus. Stöbere ein wehnig in den Werkstatt Beiträgen rum, dann wirst Du sehen was man aus Gerockten Uhren wieder machen kann.

Gruess hampe...
 
Zuletzt bearbeitet:
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
15.241
Ort
Braunschweig
Hallo,

ein wahrer Schatz ist es nicht, aber auch kein Schrott. Würde Sie nach und nach aufarbeiten lassen.

Wenn nicht selbst, dann zum Uhrmachermeister Deines Vertrauens, KVA geben lassen und entscheiden. Sekt oder Selters.
 
trilobyter

trilobyter

Themenstarter
Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
203
Ort
Wien
Vielen dank für eure bisherigen Meinungen zu den Uhren, sehr interessant. Zumindest weiß ich das es kein wahrer Schatz ist aber immerhin wert zum aufpolieren. Freut mich das ihnen der Gang zur Tonne erspart bleibt. :)
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
15.241
Ort
Braunschweig
Ich habe auch schon Uhren aufarbeiten lassen wo die Aufarbeitung höher war als der Wert der Uhr, weil sie mir sehr am Herzen lag.

Wenn man Uhren liebt, geht man (ich) schon mal Wege, die andere nicht immer verstehen. Müssen sie auch nicht.
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.891
Ort
United Kingdom
Die haben doch alle gute Substanz, die Werke scheinen zu arbeiten, alle liefen ja an. Lass mal eine machen, vielleicht die Certina, und dann weisst Du, ob Du andere folgen laesst ;-)
 
Spindel

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
2.770
Ort
Leipzig
Wenn man Uhren liebt, geht man (ich) schon mal Wege, die andere nicht immer verstehen. Müssen sie auch nicht.
Der ist gut ,trifft aber voll ins schwarze.Da gibt es nichts weiter zu sagen.
Gruß Roland
 
Coriolan

Coriolan

Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
579
Ort
LA (Lower Austria)
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen - die Certina, die Rado und die Helvetia sind definitiv eine Aufarbeitung wert. Meine Empfehlung ist, sie mal Ro&Ro vorzulegen (Osterleitengasse 3, 1190, www.uhrenworkshop.at). Robert Sirucek und sein Team vollbringen wahre Wunder in der Aufarbeitung von Vintages. Lass Dir einfach eine Kostenschätzung geben.

LG, Michael
 
trilobyter

trilobyter

Themenstarter
Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
203
Ort
Wien
Ja von Ro und Ro hab ich schon gehört. Aber ich dachte das ich mir etwas komisch vorkomm, wenn ich da nicht grad mal beispielsweise mit einer Panerei, Rolex oder dergleichen dort auftauche, sondern mit solchen gerockten Teilen...

lg
Oliver
 
Coriolan

Coriolan

Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
579
Ort
LA (Lower Austria)
Net Dein Ernst, oder? Die Jungs arbeiten alles auf, soferne die Werke nicht vollständig geschrottet sind. Aber das sagen sie Dir eh gleich bei der Begutachtung. Bei der Rado hab ich da so eine Befürchtung, die könnte etwas mehr Wasser bekommen haben, als ihr gutgetan hat. Aber ich will nicht vorgreifen, lass die Jungs mal reinschauen.
 
psyche-delic

psyche-delic

Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
2.169
Ort
Bochum
Also ich finde die Junghans echt lässig. Was heißt denn 'nix wert'? Nur weil's ein Quartzer ist? Meine Omega Constellation Megaquartz ist auch was wert! ;-)

Wie auch immer, verchromte bzw. vergoldete Gehäuse lassen sich natürlich nicht so gut aufarbeiten wie Edelstahlgehäuse, aber ich würde mich auch an alle 4 rantrauen. Die Certina und die Junghans kriegt man wieder super hin, bisken polieren, US-Bad, fertig. Kein Problem und mit einfachsten Mitteln. Selbst die Helvetia wird mit einem neuen Plexi (ist auch ganz einfach zu ersetzen) wieder tragbar.

Schade eigentlich, dass die Rado-Zeiger so hinüber sind. Ob sich da der Aufwand lohnt, die Zeiger zu restaurieren oder zu ersetzen, weiß ich nicht, da ich die Preise für solche Arbeiten nicht kenne. Würde mich selber auch mal interessieren, was sowas kosten könnte.

Die anderen Drei kriegt man für kleines Geld wieder gut hin, da bin ich mir sicher. Mit ein bisschen Übung lässt sich sowas auch ganz gut selber machen.

Viel Erfolg,

Karsten
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
8.778
Ort
Marburg
Also ich finde die Junghans echt lässig. Was heißt denn 'nix wert'? Nur weil's ein Quartzer ist? Meine Omega Constellation Megaquartz ist auch was wert! ;-)
Na ja, es gibt halt einen Unterschied zwischen "das ist mir die Uhr wert" und "das ist die Uhr am Markt wert". Letzteres ist bei Junghans Quartz nicht berauschend, Omega schon viel besser. Ersteres muss jeder für sich entscheiden. Bernd (BSBV) hat das schon treffend ausgedrückt.

Ich würde auch mit der Certina anfangen und dann weiter entscheiden.
 
psyche-delic

psyche-delic

Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
2.169
Ort
Bochum
Die Uhr ist am Markt genauso viel Wert, wie irgendjemand bereit ist, dafür zu zahlen.

Man kann also nicht pauschal sagen, dass der Marktwert eines Quartzers unbedingt geringer ist, als der einer mechanischen Uhr.

ICH würde für die Junghans mehr hinlegen, als für die Certina - sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.589
Ort
O W L
Die Uhr ist am Markt genauso viel Wert, wie irgendjemand bereit ist, dafür zu zahlen.

Man also nicht pauschal sagen, dass der Marktwert eines Quartzers unbedingt geringer ist, als der einer mechanischen Uhr.

ICH würde für die Junghans mehr hinlegen, als für die Certina - sorry.
Das würde ich auch. Das ist eins der ersten, wenn nicht DAS erste rein Deutsche Quartzwerk, von Junghans und PUW zusannen entwickelt und gefertigt. PUW die mechanischen Teile, Junghans alles elektronische.
Nimm die Batterie raus, ist hoffentlich noch nicht ausgelaufen. Und leg sie weg. Wenn Du mal ne Sammlung aufbauen willst, gehört so eine Uhr unbedingt da rein.
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
8.778
Ort
Marburg
Das würde ich auch. Das ist eins der ersten, wenn nicht DAS erste rein Deutsche Quartzwerk, von Junghans und PUW zusannen entwickelt und gefertigt. PUW die mechanischen Teile, Junghans alles elektronische.
Nimm die Batterie raus, ist hoffentlich noch nicht ausgelaufen. Und leg sie weg. Wenn Du mal ne Sammlung aufbauen willst, gehört so eine Uhr unbedingt da rein.
Wow, dann ist da ja noch ein echtes Schätzchen drunter. Freut mich für den TS. Und ich habe auch wieder was gelernt.
 
Thema:

Schatz oder Schrott?!

Schatz oder Schrott?! - Ähnliche Themen

  • Submariner LV - Mein ungeliebter Schatz

    Submariner LV - Mein ungeliebter Schatz: Hallo Allerseits, Ich brauche mal etwas Zuspruch und Meinungen von Euch. Seit 2 Jahren besitze ich nun den Hulk. Es sollte die Krönung meiner...
  • Koffer und Taschenliebhaber / zeigt eure Schätze

    Koffer und Taschenliebhaber / zeigt eure Schätze: Hey liebes Forum, mich würde mal interessieren was ihr so an Koffern und Taschen habt / kauft? Ich habe 2 Rimowa Koffer und muss sagen, dass ich...
  • Hamiltons 940er Schatz im Silbersee

    Hamiltons 940er Schatz im Silbersee: Hallo an alle, hier eine Amerikanerin, die meiner Vorliebe für silbrigglänzende Gehäuse entspricht, auch wenn es sich nicht um Silber handelt...
  • VON LOEWEN - Classic Yarkon - Die Zeit neu schätzen lernen

    VON LOEWEN - Classic Yarkon - Die Zeit neu schätzen lernen: Hallo ihr lieben, ich freue mich sehr euch die Classic Yarkon der Firma VON LOEWEN zu präsentieren. Die Classic Yarkon ist eine Uhr, die Innere...
  • Uhrenbestimmung Lustige Uhrhalterung mit kleiner Uhr ca. um 1900, Schatz oder Schrott?

    Uhrenbestimmung Lustige Uhrhalterung mit kleiner Uhr ca. um 1900, Schatz oder Schrott?: Ich habe heute von meiner Mutter die Uhr meiner Großmutter bekommen. Die Großmutter ist ca. 1885 geboren. Anscheinend gab es noch keine...
  • Ähnliche Themen

    Oben