San Martin, Parnis, Pagani vs. Steinhart

Diskutiere San Martin, Parnis, Pagani vs. Steinhart im Uhren aus China Forum im Bereich Uhrentypen; Jo, kann ich verstehen. Die OVM ist zwar auch einem bestimmten Rolexmodell nachempfunden, jedoch finde ich die deutlich weniger ausgelutscht als...
B

Banananajoe

Dabei seit
19.12.2018
Beiträge
12
Dem ist eigentlich wenig hinzuzufügen.

Wer eine SM Sub kauft, tut das, weil er eine Uhr haben will, die wie eine Sub aussieht.

Aber: wer eine Steinhart kauft, tut das aus demselben Grund.

Insofern hat mir noch nie eingeleuchtet, warum in fast allen deutschen Foren - RLX mal ausgenommen - Steinhart einen Sonderstatus genießt

Jo, kann ich verstehen. Die OVM ist zwar auch einem bestimmten Rolexmodell nachempfunden, jedoch finde ich die deutlich weniger ausgelutscht als die Standard Sub. Geschmackssache.

VG
 
U

Uwe.H

Dabei seit
24.02.2022
Beiträge
31
"Insofern hat mir noch nie eingeleuchtet, warum in fast allen deutschen Foren - RLX mal ausgenommen - Steinhart einen Sonderstatus genießt"

mhh - ich vermute mal, da sehr viele in der Bubble seit Jahren eine oder mehrere Steinhart besitzen und die mit den ETA Werken richtig gut und dauerhaft laufen und sie sehr zufrieden damit sind. Du einen Ansprechpartner und Uhrmacher in Deutschland hast, wenn mal was an die Uhr kommen sollte. Es Eratzteile, Bänder etc. gibt... und sie teilweise sogar günstiger sind als diese SM Uhren wenn sie kein aus meiner leidlichen Erfahrung fragwürdiges PT5000 drin haben sondern bei Steinhart ein ETA oder Sellita und so zumindest auf den ersten Blick Haltbarkeit suggerieren - obwohl da sicher auch ein Großteil aus CN um das CH Uhrwerk herum verbaut ist. Nicht zuletzt ist eine Steinhart auch am Second Hand Markt ohne Tränen in den Augen zu veräußern wenn man sie nicht mehr trägt. Es gibt auch nicht nur Steinhart in Deutschland. Es gibt noch einige andere Microbrand Homagisten die in der SM Qualtitätsrange spielen. Wenn SM einen deutschen Vertrieb aufbaut, denke ich sie werden auch eine ähnliche Akzeptanz in der 500 Euro Klasse bekommen. So ist das eben ein sehr teurer "China Versandhaus Händler", der drei, vier Modelle aus Spanien versendet und letztendlich mit 0 Service. Ich bin recht nachtragend. 1 PT 5000 SM war defekt out the box, 1 PT5000 SM hakt die Krone und sie läuft schlecht an. Die 2 mit ST19 sind dagegen bei meinen Lieblingen und laufen (nach regulieren) perfekt. Mir ist egal wie schön sie aussehen, mit einem PT5000 drin kommt mir jedenfalls keine SM mehr ins Haus und die mit SW sind mir zu teuer für das gebotene. Anderer Seits warte ich auch seit mind. 2 Jahren drauf, mir mal wieder eine Steinhart kaufen zu können. Es kommt aber einfach nichts, was mich anspricht. Meine Freude an Mercedes Zeigern und Bullaugen auf Homage Uhren ist lange vergangen. "So schön sie sind" liegen die Steinis und andere seit Monaten in den Boxen wie Blei. Kein Bock mehr auf diese Optik.
 
Kelte

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
3.482
so hat jeder seine Erfahrungen, Zwei SM mit Pt 5000 in Konkurrenz mit ETA und Miyota mit Abstand die am besten laufenden. Mehrere Steini eine gab recht schnell den Geist auf.
 
Kelte

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
3.482
"Insofern hat mir noch nie eingeleuchtet, warum in fast allen deutschen Foren - RLX mal ausgenommen - Steinhart einen Sonderstatus genießt"

mhh - ich vermute mal, da sehr viele in der Bubble seit Jahren eine oder mehrere Steinhart besitzen und die mit den ETA Werken richtig gut und dauerhaft laufen und sie sehr zufrieden damit sind. Du einen Ansprechpartner und Uhrmacher in Deutschland hast, wenn mal was an die Uhr kommen sollte. Es Eratzteile, Bänder etc. gibt... und sie teilweise sogar günstiger sind als diese SM Uhren wenn sie kein aus meiner leidlichen Erfahrung fragwürdiges PT5000 drin haben sondern bei Steinhart ein ETA oder Sellita und so zumindest auf den ersten Blick Haltbarkeit suggerieren - obwohl da sicher auch ein Großteil aus CN um das CH Uhrwerk herum verbaut ist. Nicht zuletzt ist eine Steinhart auch am Second Hand Markt ohne Tränen in den Augen zu veräußern wenn man sie nicht mehr trägt. Es gibt auch nicht nur Steinhart in Deutschland. Es gibt noch einige andere Microbrand Homagisten die in der SM Qualtitätsrange spielen. Wenn SM einen deutschen Vertrieb aufbaut, denke ich sie werden auch eine ähnliche Akzeptanz in der 500 Euro Klasse bekommen. So ist das eben ein sehr teurer "China Versandhaus Händler", der drei, vier Modelle aus Spanien versendet und letztendlich mit 0 Service. Ich bin recht nachtragend. 1 PT 5000 SM war defekt out the box, 1 PT5000 SM hakt die Krone und sie läuft schlecht an. Die 2 mit ST19 sind dagegen bei meinen Lieblingen und laufen (nach regulieren) perfekt. Mir ist egal wie schön sie aussehen, mit einem PT5000 drin kommt mir jedenfalls keine SM mehr ins Haus und die mit SW sind mir zu teuer für das gebotene. Anderer Seits warte ich auch seit mind. 2 Jahren drauf, mir mal wieder eine Steinhart kaufen zu können. Es kommt aber einfach nichts, was mich anspricht. Meine Freude an Mercedes Zeigern und Bullaugen auf Homage Uhren ist lange vergangen. "So schön sie sind" liegen die Steinis und andere seit Monaten in den Boxen wie Blei. Kein Bock mehr auf diese Optik.
dann verkaufe Sie
 
A

Android66

Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
1.835
SM im Sale und mit Coupons bietet ein viel besseres Preis Leistungsverhältnis als Steini. Es sei denn man braucht den Swiss Made Schriftzug... ;-) . Im Endeffekt muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen.
 
olli1893

olli1893

Dabei seit
22.10.2006
Beiträge
888
Ort
Stuttgart
SM im Sale und mit Coupons bietet ein viel besseres Preis Leistungsverhältnis als Steini. Es sei denn man braucht den Swiss Made Schriftzug... ;-) . Im Endeffekt muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen.
Das mag für den Einkauf gelten aber was ist mit dem Service nach 10 oder 20 Jahren? Genau für diese Langlebigkeit kauft man sich doch eine Automatikuhr. Da wird man bei San Martin und den anderen chinesischen Microbrands ein tiefes schwarzes Serviceloch vorfinden.

Meine PRX, die fast im ähnlichen Preisbereich der San Martin mit Sellita Werk liegt, kommt von Tissot und die gibt es seit 170 Jahren, die PRX bringe ich in 10, 20 und 30 Jahren noch zum Service und habe dann wieder eine neue Uhr. Was mache ich mit einer San Martin? Wegwerfen?

Als ein Wegwerfprodukt finde ich mechanische Uhren einfach zu schade.

PS: Ich habe ja selbst eine San Martin SM 300.
Als Schnapper hier im Verkaufsthread gekauft, finde ich die San Martin aber toll und auch wirklich gut verarbeitet.
 
A

Android66

Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
1.835
Ja, sehe ich genauso. Wo ist da das Problem ? : Alle Uhrmacher die ich kenne, reparieren Miyota / NH35 , etc. - nix mit wegwerfen.
 
olli1893

olli1893

Dabei seit
22.10.2006
Beiträge
888
Ort
Stuttgart
Mit Werkzeug für 50 Euro und etwas Geschick ist der Austausch von einem Uhrwerk kein Hexenwerk, das PT 5000 gibt es schon für 30 Euro bei Ali, ich muß zum Glück keine Uhr mehr wegschmeißen . :-D
Ich mit meinen zwei linken Händen bin ja froh wenn ich unfallfrei das Band wechseln und kürzen/verlängern kann

Mir persönlich ist es wichtig einen Ansprechpartner für meine Uhren zu haben. Nicht jeder Uhrmacher wagt sich an eine chinesische Marke.
 
Wolf Pagode

Wolf Pagode

Dabei seit
25.04.2020
Beiträge
934
In der Regel lohnt bei hiesigen Stundensätzen ja keine Reparatur wenn man für kleines Geld ein komplettes Werk bekommt, das sollte ein normaler Uhrmacher doch einbauen können .
 
A

Android66

Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
1.835
Ich mit meinen zwei linken Händen bin ja froh wenn ich unfallfrei das Band wechseln und kürzen/verlängern kann

Mir persönlich ist es wichtig einen Ansprechpartner für meine Uhren zu haben. Nicht jeder Uhrmacher wagt sich an eine chinesische Marke.
Was hat denn China Marke mit dem Uhrwerk zu tun ?
Die Uhrwerke sind doch bei SM meistens japanisch. Ich habe 2 Uhrmacher in der Nähe, die reparieren alles mit Japanischen Kalibern für echt kleines Geld " No Problemo !
Außerdem laufen alle meine SM s ( nicht SADO MASO;-) ) Top
 
Corp.

Corp.

Dabei seit
04.07.2008
Beiträge
509
Mit Werkzeug für 50 Euro und etwas Geschick ist der Austausch von einem Uhrwerk kein Hexenwerk, das PT 5000 gibt es schon für 30 Euro bei Ali, ich muß zum Glück keine Uhr mehr wegschmeißen . :-D

22.52€ 41% OFF|Uclio PT5000 Automatische Mechanische Uhr Bewegung 28800 Bph Datum Display Klon 2824 25 Juwelen 25,6 Mm Durchmesser 21600 28800 vph| | - AliExpress


Es gibt halt Leute, denen die Kundenbindung wichtiger ist.... Und das gute Gefühl....!

PS: bist Du sicher, dass das wirklich ein "echtes" PT5000 ist? Das ist eher die Preisklasse für die Low-Budget-2824-Clones. Und was die Anpreisungen auf Ali angeht, glaube ich eigentlich gar nichts mehr.
 
Wolf Pagode

Wolf Pagode

Dabei seit
25.04.2020
Beiträge
934
Da auch in SM schon mal die PT5000 Problemchen haben habe ich so meine Zweifel ob die " echte " einbauen, wie soll man das genau feststellen in einem Land wo eigentlich alles gefälscht wird .

Ich habe Uhren mit Seagul, Miyota, Seiko und dem Billigwerk 2813, laufen alle . :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Brighty

Brighty

Dabei seit
04.06.2008
Beiträge
1.326
Ort
HH
Da auch in SM schon mal die PT5000 Problemchen haben habe ich so meine Zweifel ob die " echte " einbauen, wie soll man das genau feststellen in einem Land wo eigentlich alles gefälscht wird .

Doch, bei den "höherwertigen" Marken wie Steeldive oder San Martin ist im Normalfall das drin, was sie schreiben. Da ein PT5000 preislich ähnlich wie ein NH35 liegt, gibt es auch keinen Grund hier auf irgendwas minderwertiges zurückzugreifen. Was den Uclio-Shop angeht, bin ich bei @Corp. Die Preise für die Werke sind fast zu gut um wahr zu sein. Und da im Angebotstext neben 28800 auch noch 21600 steht, wäre ich hier doppelt vorsichtig.
 
Thema:

San Martin, Parnis, Pagani vs. Steinhart

Oben