San Martin, Parnis, Pagani vs. Steinhart

Diskutiere San Martin, Parnis, Pagani vs. Steinhart im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren-Forum; Das ist jetzt nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal, wenn die Krone kein Spiel hat, dann müssten die ganzen Profidiver mit ihren "wackeligen"...

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
14.724
Ort
Bärlin
wieso Sichtprüfung ich sehe und fühle. Und nicht nur Tubus sondern auch die Verbindung zur Welle ,Extradichtungsring aus Gummi und Haptik sieht man und fühlt man.Ausserdem merkst du ob Sie wackelig ist oder nicht.
Das ist jetzt nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal, wenn die Krone kein Spiel hat, dann müssten die ganzen Profidiver mit ihren "wackeligen" Kronen per se schlecht sein, das System der SM mit dem innenliegenden Gewinde ist jetzt auch nicht so optimal und sichtbare Dichtungen, sind auch weder gut, noch schlecht. ;-)

Gruß
Mike
 

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
445
wieso Sichtprüfung ich sehe und fühle. Und nicht nur Tubus sondern auch die Verbindung zur Welle ,Extradichtungsring aus Gummi und Haptik sieht man und fühlt man.Ausserdem merkst du ob Sie wackelig ist oder nicht. Ich weiß nicht worauf du hinauswillst. Kommt mir so vor, das du dir nicht vorstellen magst, das Chinesische Uhren gut seien können, sollte das so seien bin ich raus da falsche Diskussionsgrundlage.
"Gut" ist ein relativer Begriff, ich empfehle dir mal diesen Artikel:
Parnis Uhren: Große Klappe, aber was steckt dahinter? | CHRONONAUTIX Uhren-Blog
Ich habe selbst 2 China Uhren der höheren Preislage bei Ali gekauft, eine Steel Dive und eine Proxima, letztere für 180€. U.a. auf Grund der Lobhudelei im Chinabereich und meiner recht guten Erfahrung mit dem NH35. Beide haben meine Erwartungen nicht erfüllt, grad mit Hinblick auf die Vorschusslorbeeren. Vom Finish, der Haptik, der Lünettenrastung, dem Zifferblattdruck, etc. ist aber z.B. jede von meinen Orients in ähnlichen Preislagen im Vergleich zu den beiden Chinesen besser gemacht.

Was die Festigkeit des Tubus über die Qualität aussagen soll erschließt sich mir auch nicht. Die "Verbindung zur Welle" ist Werkabhängig. Beim NH35 ist die Feder Bestandteil der Welle, beim ETA/Sellita Bestandteil der Krone. Da hat der Uhrenhersteller nix mit zu tun...
 

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
3.038
Ok sei es wie es ist, jeder hat seine Meinung deine ist nicht meine und somit bin ich raus.
 

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
14.724
Ort
Bärlin
Ich hatte bisher noch keine Uhr, bei der, der Mehrpreis nicht gerechfertigt gewesen wäre, spätestens wenn es um Garantieleistungen ging, war der Kauf bei Herstellern wie Steinhart & Co, immer bestens.

Gruß
Mike
 

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
3.038

Anhänge

  • 1612184814632-1509186517.jpg
    1612184814632-1509186517.jpg
    191 KB · Aufrufe: 7

l'orologio

Dabei seit
04.11.2019
Beiträge
307
Wobei der Boden der SM deutlich näher am Original liegt...
Die Steinhart hat eine Krone mit Logo und einen hübschen individuellen Boden. Wäre bei mir ein großes Plus. Bei der SM sieht das lieblos (Krone) bzw. wie ein Fake-Teil (Boden) aus.
Hinzu kommt: inwieweit die China-Ticker wirklich wasserdicht sind, da gibt es unterschiedliche Aussagen. Da hätte ich bei einer Steinhart ein wesentlich besseres Gefühl, wenn es wirklich mal ins Schwimmbecken geht.
Hm, da hab ich ja immer Glückgehabt.

San Martin 62MAS Bronze, Water Ghost V2, Kanagawa V1 + V2, Pagani Paytona SW + weiß, alle haben zahlreiche Schwimmbadtage mit den Kindern problemlos überstanden. :super:
 

Crowny

Dabei seit
05.04.2016
Beiträge
1.078
Ich hatte bisher noch keine Uhr, bei der, der Mehrpreis nicht gerechfertigt gewesen wäre, spätestens wenn es um Garantieleistungen ging, war der Kauf bei Herstellern wie Steinhart & Co, immer bestens.

Gruß
Mike
Das kann ich so ebenso bestätigen.

Bei Steinhart hatte ich eine Steinhart OVM Mark III gekauft, nach ein paar Monaten gab es ein einen kreisrunden Abdruck auf dem Zifferblatt weil wohl ein Zeiger zu nah am ZB gesetzt war.
Ich habe ein freundliches Email geschickt an Steinhart Support geschickt und nachgefragt.
Innerhalb von 48h hatte ich die Zusage und durfte meine Uhr einschicken.
Die Kosten dafür wurden ebenso erstattet und ich bekam sie kostenfrei repariert.

Ich bin mir zwar nicht sicher, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Reklamation nach mehreren Monaten bei San Martin ähnlich gut/einfach verlaufen wäre - wenn überhaupt.
Die Regulierung meiner Steinhart ist obendrein Top und über jeden Zweifel erhaben: sie ist mit etwa +1s/d einreguliert.
 

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
3.038
Absolut richtig alleine auf Grund der Entfernung ist Steini absolut obenauf. Wenn du einen Chinesen kaufst, muss dir bewust sein das man im Falle eines Problems ein Problem hast, wobei natürlich die NH werke selber schnell getauscht sind.
 

PKM45

Dabei seit
23.09.2020
Beiträge
67
Absolut richtig alleine auf Grund der Entfernung ist Steini absolut obenauf. Wenn du einen Chinesen kaufst, muss dir bewust sein das man im Falle eines Problems ein Problem hast, wobei natürlich die NH werke selber schnell getauscht sind.
Das komplizierteste am NH35 Werktausch wäre dann wahrscheinlich die Zeiger neu aufzusetzen?
 

martinyyyy

Dabei seit
04.08.2020
Beiträge
65
Ort
Süddeutschland
Habe nun mit San Martin Support noch keine Erfahrungen gemacht, jedoch mit dem von Boderry. Hier blieb der Rotor meiner BDA001 gerne stecken, da sich der Sichtboden scheinbar nach ~7 Monaten eingedrückt hatte.
Auf meine Support-Anfrage über den Aliexpress-Chat bekam ich folgende Antwort:

Hello,
Yes, it needs to unstuck the back cover.
Since we have no maintenance facilities in Germany, we recommend that you go to a professional watch repair shop for repairs. We will pay you the repair cost based on the repair invoice.
If you don't want to go to the repair shop for repair, you can also send your watch back to us and we will repair it for you free of charge.
Sorry for inconvenience,hope you understand.
Thanks

Ich habe zwar dann selbst die Uhr geöffnet und kurz den Sichtboden wieder etwas rausgedrückt (hat eh nur 50m WaDi), jedoch scheint auch bei den etwas teureren Ali-Marken eine gewisse Kulanz beim Support zu existieren. Grundsätzlich ist aber natürlich ein "lokaler" Support von riesigem Vorteil und ich versteh auch warum das für einige ein sehr wichtiges Kriterium ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
445
Das ist eine Rolex mit Ihrem Boden
schlimm wie lieblos.
Ich weiß wie ein Rolex Boden aussieht. Es ging auch nicht darum, wer näher am Original liegt, sondern was den Mehrpreis für Steinhart ggf. rechtfertigt oder nicht. Und hier wurde bei Steinhart eindeutig ein höherer Aufwand betrieben.

Was soll Vorteil von "näher am Original" sein? Auf Grund der Werksabmessungen (Höhe) kommen die Nachbauten sowieso nie an die Rolex ran. Es ist auch in keiner Weise Sinn einer "Hommage" das Original so gut wie möglich zu kopieren, sondern im eigentlichem Ursprung des Wortes eine Ehrerbietung oder Huldigung des Originals abzuliefern.
 

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
3.038
ZB. das ist alles in der Schweiz gemacht
 

Anhänge

  • 1612250031945782211063.jpg
    1612250031945782211063.jpg
    180,7 KB · Aufrufe: 22

Wolf Pagode

Dabei seit
25.04.2020
Beiträge
456
Ich weiß wie ein Rolex Boden aussieht. Es ging auch nicht darum, wer näher am Original liegt, sondern was den Mehrpreis für Steinhart ggf. rechtfertigt oder nicht. Und hier wurde bei Steinhart eindeutig ein höherer Aufwand betrieben.

Was soll Vorteil von "näher am Original" sein? Auf Grund der Werksabmessungen (Höhe) kommen die Nachbauten sowieso nie an die Rolex ran. Es ist auch in keiner Weise Sinn einer "Hommage" das Original so gut wie möglich zu kopieren, sondern im eigentlichem Ursprung des Wortes eine Ehrerbietung oder Huldigung des Originals abzuliefern.
Ich glaube kaum das die großen chinesesichen Hommagenhersteller wie Parnis, Pagani, Corgeut usw. eine Ehrerbietung oder Huldigung im Sinn haben . :-D :-D :-D
Die hauen genau das auf den Markt was der Kunde weltweit verlangt, eine günstige Uhr die genauso aussieht wie ihre Luxusvorbilder , auf Wunsch häufig sogar ohne Markennamen .
 

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
2.909
Die hauen genau das auf den Markt was der Kunde weltweit verlangt, eine günstige Uhr die genauso aussieht wie ihre Luxusvorbilder , auf Wunsch häufig sogar ohne Markennamen
Die meisten dieser produzierten Uhren dürften einen Markennamen tragen. Ich komm nur grad nicht auf den Namen.;-)
 

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
3.038
Ich weiß wie ein Rolex Boden aussieht. Es ging auch nicht darum, wer näher am Original liegt, sondern was den Mehrpreis für Steinhart ggf. rechtfertigt oder nicht. Und hier wurde bei Steinhart eindeutig ein höherer Aufwand betrieben.

Was soll Vorteil von "näher am Original" sein? Auf Grund der Werksabmessungen (Höhe) kommen die Nachbauten sowieso nie an die Rolex ran. Es ist auch in keiner Weise Sinn einer "Hommage" das Original so gut wie möglich zu kopieren, sondern im eigentlichem Ursprung des Wortes eine Ehrerbietung oder Huldigung des Originals ab

Ich weiß wie ein Rolex Boden aussieht. Es ging auch nicht darum, wer näher am Original liegt, sondern was den Mehrpreis für Steinhart ggf. rechtfertigt oder nicht. Und hier wurde bei Steinhart eindeutig ein höherer Aufwand betrieben.

Was soll Vorteil von "näher am Original" sein? Auf Grund der Werksabmessungen (Höhe) kommen die Nachbauten sowieso nie an die Rolex ran. Es ist auch in keiner Weise Sinn einer "Hommage" das Original so gut wie möglich zu kopieren, sondern im eigentlichem Ursprung des Wortes eine Ehrerbietung oder Huldigung des Originals abzuliefern.
Ok Maße! die Seadweller hat einen Durchmesser von 43 mm und eine Höhe von 15 mm, geschuldet der hohen wasserdichtgkeit von über 1000 Meter.
die SM 600 hat 43 mm und eine Höhe von 14 mm geschuldet der Wasserdichte von 600. Finde ich interresant. Hommagen Diskussionen sind im China Forum obsolet, da die Leute einfach Uhren haben wollen die aussehen wie die großen Vorbilder zu einem günstigen Preis. Ist doch ok und wenn die Chinahersteller immer besser werden ,auch gut für die Verbraucher. Der eine kauft sich eine Orient der andere für das Geld eine San Martin oder Invicta welche jetzt besser ist kann jeder für sich selber entscheiden. :super:
 
Zuletzt bearbeitet:

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
445
Ok Maße! die Seadweller hat einen Durchmesser von 43 mm und eine Höhe von 15 mm, geschuldet der hohen wasserdichtgkeit von über 1000 Meter.
die SM 600 hat 43 mm und eine Höhe von 14 mm geschuldet der Wasserdichte von 600. Finde ich interresant. Hommagen Diskussionen sind im China Forum obsolet, da die Leute einfach Uhren haben wollen die aussehen wie die großen Vorbilder zu einem günstigen Preis. Ist doch ok und wenn die Chinahersteller immer besser werden ,auch gut für die Verbraucher. Der eine kauft sich eine Orient der andere für das Geld eine San Martin oder Invicta welche jetzt besser ist kann jeder für sich selber entscheiden. :super:

Steinhart Uhren sind oft Hommagen, aber nie Kopien. Der Titel dieses Thread lautet:

San Martin, Parnis, Pagani vs. Steinhart​

Also einfach mal beim Kontext bleiben...
 

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
3.038
Steinhart Uhren sind oft Hommagen, aber nie Kopien. Der Titel dieses Thread lautet:

San Martin, Parnis, Pagani vs. Steinhart​

Also einfach mal beim Kontext bleiben...
Mein Gott was bist du den so schlecht drauf. Ich bin freundlich und du nur auf Kravall gebürstet .Nun gut aber bitte
schau dir noch mal deine groß geschriebene fett Schrift an. Das kommt nicht so gut.
 

jubifahrer

Moderator
Dabei seit
16.09.2014
Beiträge
2.869
Ort
Weinfranken
Das es fett und groß dargestellt wird, ist der neuen Software geschuldet.

Das kommt raus, wenn ich die Threadüberschrift mittels Kopierfunktion hier einfüge:

San Martin, Parnis, Pagani vs. Steinhart.​


Also alles gut und bitte wieder etwas runter fahren!
 
Thema:

San Martin, Parnis, Pagani vs. Steinhart

Oben