Sammlung Ausbauen, nächste Schritte

Diskutiere Sammlung Ausbauen, nächste Schritte im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Uhrenfreunde, ich erhoffe mir ein paar gute Gedanken zu der Entwicklung meiner Sammlung. Das ist mein erster post. Ich hoffe in bin...
G

Gast103333

Gast
Hallo liebe Uhrenfreunde,
ich erhoffe mir ein paar gute Gedanken zu der Entwicklung meiner Sammlung.
Das ist mein erster post. Ich hoffe in bin hier auch in der richtigen Sparte gelandet. Ich sammle seit 3 Jahren Uhren. Mein Handgelenk hat einen Umfang von 18,5 cm.
Bisher habe ich:
eine Speedmaster day date 40 mm mit Tag/Nacht Komplikation und bernsteinfarbenem Ziffernblatt
eine Speedmaster date 40mm mit schwarzem Ziffernblatt
eine Blaue Seamaster Aqua Terra mit Kautschukarmband- bis 1,5 Tesla Magnetfeld-unempfindlich <=> habe ich für meine Arbeit
eine Rolex Explorer 39 mm
eine gerade ausgelaufene Submariner 40 mm ohne Datum.

Jetzt ist es so, dass ich gerne einen Schritt weiter gehen würde- eigentlich über Rolex und Omega hinaus. Daher habe ich mir folgende Uhren angeschaut und ich bin mir nicht sicher, was der beste nächste Schritt wäre:
-Jaeger le coultre Master 8 days Tag/Nacht Komplikation in 41,5 mm - wäre gebraucht, da nicht mehr produziert. Hätte den Vorteil, dass da ein paar Komplikationen sind-Datum, Tag/Nacht, Ganganzeige. Super Uhr
-Audemar Piguet Royal Oak 41 mm Ziffernblatt- habe ich mich am Wochenende für während eines Event eingetragen- kann aber angeblich bis 5 Jahre dauern. Ist sehr teuer, gefällt mir aber super gut. Ist von der Größe im oberen Grenzbereich.
-Lange und Söhne 1815 auf /ab 39 mm Weißgold- eigentlich eine meiner Traumuhren- aber schon halt sehr dresslastig (Trage bei der Arbeit keine Anzug) und im Vergleich relativ fragil- 3 bar Wassserdicht...- habe zwei kleine wilde Kinder. Frage mich, ob das nicht eher Sinn macht, wenn ich 50+ bin (aktuell 36 Jahre).
-gar nichts, erstmal ein paar Jahre warten und die Füße still halten sowie die Uhren im Besitz genießen.
-doch Rolex Submariner Cermit 41 von diesem Jahr- auf der Liste wäre ich. Sichere Nummer in Bezug auf Werterhalt ( würde ich aber auch nicht verkaufen wollen) ... wäre aber keine Weiterentwicklung.

Ich bin sehr glücklich, dass ich mir so eine Sammlung leisten kann. Finanziell müsste ich mich auf jedenfall zwischen der Royal Oak und der Lange auf und ab entscheiden. Bin ein bisschen lost, auch wenn das ein Luxusproblem ist.
Wäre über konstruktive Kritik der Sammlung und/ oder Hilfe bei möglichen Erweiterungen sehr dankbar. Oder habt ihr andere Vorschläge in eine neue Richtung?
Ein freundlicher Gruß und bleibt gesund.
 
Corbit

Corbit

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
1.338
Ort
SH
Wenn du wirklich deine Sammlung weiterentwickeln willst, wäre die Submariner für mich raus. Meine Wahl fiele auf die Lange & Söhne. Sowas in der Art fehlt bis jetzt bei dir, und da du noch andere Uhren hast, muss die ja auch nicht jeden Tag an den Arm, sondern nur bei den passenden Gelegenheiten. Und mit 36 Jahren einen solchen Dresser tragen? Warum nicht - eine Lange & Söhne fände ich nicht uncool, auch in dem Alter.
 
Jofu

Jofu

Dabei seit
12.08.2020
Beiträge
820
Ort
Rheinland/Niederrhein
Hmm interessante Aufgabe...

Wäre die Lange & Söhne Odysseus als etwas sportivere Variante eine Idee?

In welche Richtung soll es denn gehen, außer zu einer neuen Marke hin? Und Budget 10—20 kEUR?
 
G

Gast103333

Gast
Hallo,
Super Gedanken. Also ich denke das Maximum wäre 25.000. Ich glaube bei der Udysseus ist der Übergang vom Gehäuse zum Band nicht so meins, und die ist eigentlich über dem Limit. Ich muss die wohl mal im echten Leben sein. Die Lange 1815 Auf/Ab hat hat schon was-perfekte Balance. Höllisch schön von unten. Irgendwie hab ich nur ein bisschen das Gefühl, dass das vielleicht noch nicht der richtige Step ist. ...
 
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
4.625
Das ist schwierig. Eigentlich hätte ich gesagt nimm die Lange. Das ist schon richtig große Klasse. Allein wenn man sich das Werk ansieht🤤 Zudem wäre sie ein guter Kontrast zu deinen ganzen Sportmodellen, einfach mal was anderes. Allerdings scheint es dir so ähnlich zu gehen wie mir (wenn auch mit anderen finanziellen Möglichkeiten). Mir gefallen feine, edle, dressige Uhren oft sehr gut, beispielsweise eine Jaeger Le Coultre Ultra Thin Moon. Aber sie passen einfach (noch?) nicht zu mir. Ich bin im gleichen Alter, habe eine kleine Tochter, trage so gut wie nie Anzug - viele Parallelen. Daher kann ich letztlich doch nicht zur Lange raten.
Ich würde mir mit dem Budget eine Vacheron Constantin Overseas kaufen. Das ist eine sportliche Uhr und trotzdem Haute Horlogerie. Auch hier ist der Blick auf das Werk wirklich toll. Nicht zu vergleichen mit Lange, aber allein der Rotor der Overseas ist schon ein Traum. Sie wird standardmäßig mit 3 Bändern ausgeliefert und hat ein Bandwechselsystem, das so einfach funktioniert, dass du jederzeit selber wechseln kannst. Das Stahlband ist wahrscheinlich das aufwändigste auf dem Markt und mit dem Kautschuk- und Lederband hast du die Möglichkeit, sie sportlicher/cooler oder dressiger zu machen. Ich denke das wäre die "eierlegende Wollmilchsau" für dich.
Viel Freude bei der Entscheidungsfindung.
 
G

Gast100061

Gast
Ich wäre auch bei der Overseas, allerdings die GMT, da diese Komplikation noch nicht im Fundus ist.
 
flowjoe

flowjoe

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
345
Ort
Hessen
Die VC Overseas hatte ich auch direkt im Kopf, als ich deinen Beitrag und die Kommentare gelesen habe.

Die 41er Cermit würde ich gar nicht in Betracht ziehen.

Persönlich finde ich Dresser häufig schön - auch die von dir genannten gehen in meine bevorzugte Richtung, aber ich würde diese Uhren vermutlich maximal 1-2 Wochen im Jahr tragen (zusammengerechnet), weil es einfach nicht zu meinem täglichen Stil passt.
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
6.980
Die Submariner Cermit würde ich weglassen, da sie zu nah an der bereits vorhandenen Submariner ist.
Ansonsten: Schreibe Dir eine Liste mit Go's und No-Go's in Bezug auf Deine Uhrensammlung. Damit klopfst Du dann die zur Auswahl stehenden (und allfällig andere) Uhren ab, ob sie passen.
 
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
8.498
Ort
Rheinland
Jetzt ist es so, dass ich gerne einen Schritt weiter gehen würde- eigentlich über Rolex und Omega hinaus.
Auf was beziehst du das genau um es etwas einzugrenzen? Komplikationen, Verarbeitung, Werkveredelung, Image oder einfach nur Preis?

Würde es eventuell etwas eingrenzen. Finde ALS Uhren auch z.B. total spannend von den Werken her. Rein optisch meist überhaupt nicht mein Ding wie auch JLC. Für meinen persönlichen Geschmack würde die AP Royal Oak und die VC Overseas deine Sammlung nach oben hin abrunden.
 
Dreizeiger-Fan

Dreizeiger-Fan

Dabei seit
14.06.2020
Beiträge
271
Ort
Hamburg
Mit 2 tobenden Kids und keinem "Dresser" Job würde ich die schöne Sammlung genießen, und links und rechts mal schauen, wenn denn was Neues her soll. Vielleicht findest du eine schöne GMT, oder Richtung Grand Seiko (und Springdrive) usw. Und wenn du dann irgendwann DIE Uhr für dich siehst, hast du dein Pulver noch nicht verschossen oder gerade gebunden.
 
Z

Zepox

Dabei seit
01.07.2014
Beiträge
32
Ich würde vor der Auswahl erst mal darüber nachdenken, was ich denn tragen würde. Ich bin in dem gleichen alter und schiebe die Anschaffung einer Lange nach hinten, da es einfach viele Modelle gibt, die mir gefallen, die ich wahrscheinlich wesentlich häufiger tragen würde. Was bring eine schöne Lange, wenn die nur im Schließfach schlummert.

Das ist vom Typus und Alltag höchst unterschiedlich..
 
G

Gast103333

Gast
Hallo nochmal und danke nochmal für die Beiträge!
IWC, tja, oft sehr groß, aber ich hatte mal über den neuen ewigen Kalender in Stahl nachgedacht. Hätte natürlich den Vorteil, dass man eine mechanisch beeindruckende Konstruktion hat. Eigentlich habe ich für mich aber das Gefühl, dass ich mir persönlich das Design wichtiger ist als eine Komplikation. Daher sind habe ich die Uhren von Rolex auch minimalistisch gewählt. Das ist auch ein Grund, warum mir die AP Royal Oak aufgefallen ist. Das Design ist schon was besonderes und eckt vielleicht auch mal an. Trotzdem hat man einen schönes Werk, dass man sich anschauen kann (Level halt unter Lange). Und die Uhr ist denke ich noch relativ Wochenend-alltagtauglich -z.B. aufgrund der verschraubbaren Krone. Bei der Overseas ist das Datum nicht so toll gemacht, finde ich. Aber ich gucke mir die mal im realen Leben an. Vielleicht ist die Alltagstauglichkeit das wichtigste Argument, mal mit der Lange zu warten... Ich lasse das Ganze wohl mal sacken. und mache mal ne Liste.
Vielen Dank nochmal für die rege Beteiligung!
 
texer98

texer98

Dabei seit
26.06.2010
Beiträge
606
Ort
BW
Die Lange wäre für mich raus. Tolle Uhren, aber wie du schon selbst geschrieben hast, zu fragil.
Kommt eben immer auf die Sichtweise an. Eine Uhr sollte aus meiner Sicht neben dem Schmuckfaktor, eben auch ein Gebrauchsgegenstand sein. Und da ist eine gewisser Schutz vor Wasser schon hilfreich;-)
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
7.312
Ort
Marburg
Ganz subjektiv und just my two cent:

Sub behalten - diver checked

Explorer behalten - fieldwatch checked

Die beiden Speedy Automaten verkaufen und die neue Speedy 321 bestellen - chrono checked

Lange bestellen - dresser checked
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
20.940
Ort
Bayern
Ich würde ebenfalls den Tipp mit der VC Overseas unterstützen. Eine Blancpain Bathyscaphe oder Villeret könnte ich mir aber ebenfalls als nächsten Schritt in Deiner Sammlung vorstellen. Die Cermit würde ich nicht nehmen bzw nur zum Verkauf mit Gewinn um eine der teureren anderen Uhren zu finanzieren. Deine Sammlung ist bereits omega- und rolexlastig genug in meinen Augen. Die Lange 1815 wäre in Deinem Alter weder unangebracht noch zu empfindlich. Natürlich ist sie kein robuster Diver aber zum Holzhacken oder Gartenumgraben trägt man vielleicht auch keine VC, AP oder BP. Büroalltagstauglich ist sie schon. Lange wäre halt der denkbar reizvollste Kontrastpunkt zu und ein toller Meilenstein in Deiner Sammlung.

Gruß
Helmut
 
G

Gast103333

Gast
Auf was beziehst du das genau um es etwas einzugrenzen? Komplikationen, Verarbeitung, Werkveredelung, Image oder einfach nur Preis?

Würde es eventuell etwas eingrenzen. Finde ALS Uhren auch z.B. total spannend von den Werken her. Rein optisch meist überhaupt nicht mein Ding wie auch JLC. Für meinen persönlichen Geschmack würde die AP Royal Oak und die VC Overseas deine Sammlung nach oben hin abrunden.
Also: überwiegend Manufaktur, gutes Design, veredeltes Uhrwerk ansehen können und seltener als die Uhren, die ich besitze.
 
G

Gast103333

Gast
Ganz subjektiv und just my two cent:

Sub behalten - diver checked

Explorer behalten - fieldwatch checked

Die beiden Speedy Automaten verkaufen und die neue Speedy 321 bestellen - chrono checked

Lange bestellen - dresser checked
Ich weiß nicht genau, ob ich meine erste Uhr- Speedmaster day Date- verkaufen möchte, auch wenn ich sie nicht so häufig trage. Waren auch gerade in der Revision Die Speedys. Die schwarze Speedy schon eher, aber dafür bekommt man sicher nicht viel. Und nicht entfernt so viel wie die 321- die hat einen Preis von über 12 k- das finde ich schon viel für ne speedy
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
7.312
Ort
Marburg
Ich weiß nicht genau, ob ich meine erste Uhr- Speedmaster day Date- verkaufen möchte, auch wenn ich sie nicht so häufig trage. Waren auch gerade in der Revision Die Speedys. Die schwarze Speedy schon eher, aber dafür bekommt man sicher nicht viel. Und nicht entfernt so viel wie die 321- die hat einen Preis von über 12 k- das finde ich schon viel für ne speedy

In einer Sammlung mit ner Sub nodate und ner Explorer würde sie sich imho bestens machen. Drei Ikonen.

Mit der Dresswatch kannst Du Dir ja noch Zeit lassen, bis Du die Richtige gefunden hast und es klick macht.

BTW Für 25k bekommst Du von JLC einen Ewigen Kalender.
 
Thema:

Sammlung Ausbauen, nächste Schritte

Sammlung Ausbauen, nächste Schritte - Ähnliche Themen

Update Sammlung und weitere Gedanken: Hallo liebe Uhrenfreunde Ich hatte vor einiger Zeit einen Post über meine Sammlung veröffentlicht und super feed back bekommen: Sammlung bislang...
Kaufberatung Uhr als Belohnung und "nächster Schritt": Hallo liebe Uhrenfreunde, nachdem mein letzter Uhrenkauf bereits über ein Jahr her ist, juckt es mich zur Zeit wieder gewaltig in den Fingern...
Kaufberatung Vollgold, 38-41 mm, Schliesse mit Feinverstellung, Höhe < 13 mm: Liebe Mitinsassen Bei mir soll endlich eine Vollgold-Uhr einziehen! :-) Aber welche? Es ist gar nicht so einfach, «die Richtige» zu finden, wie...
Schlichter, sportlicher Allrounder mit Manufakturkaliber (Herren): Liebe Leidensgenossen*innen, „gerundet bist du quasi schon 40“, sagte mir jemand zum 35. Geburtstag. Und mittlerweile sind noch ein paar Jahre...
Mein erste Omega Speedmaster Day Date: Hallo zusammen - ich bin neu hier, vor ein paar Tagen habe ich eine Omega Speedmaster Day Date erworben. Die Uhr gefällt mir vor allem durch die...
Oben