Sammelthread Seiko Diver's 1965 Modern Re-Interpretation SPB143J1, SPB145J1, SPB147J1 und SPB149J1 (LE)

Diskutiere Sammelthread Seiko Diver's 1965 Modern Re-Interpretation SPB143J1, SPB145J1, SPB147J1 und SPB149J1 (LE) im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich bin mit dem oben geposteten Strapcode mehr als zufrieden, Schließe besser als die von Seiko, und das Band selber fühlt sich für mich auch...
Kernchen

Kernchen

Dabei seit
17.05.2018
Beiträge
1.292
Ich bin mit dem oben geposteten Strapcode mehr als zufrieden, Schließe besser als die von Seiko, und das Band selber fühlt sich für mich auch massiver an..::
 
MeinNiveau

MeinNiveau

Dabei seit
03.12.2017
Beiträge
117
Ort
München
PXL_20210725_193845094~2.jpg
Gerade kurz on the fly. Man für 1k: Lünette, Gehäusegestaltung, Lume, Werk...man man man
 
Rob27

Rob27

Dabei seit
13.06.2014
Beiträge
366
Da ich ständig am Bandwechseln bin, frage ich mich auch immer ob ich mit den jeweiligen Federstegen glücklich bin.

Mir ist aufgefallen, dass die originalen Federstege von Seiko recht dick sind und solide wirken, aber in meinem Fall „knacken“ wenn ich am Band gegen den Steg drücke. Nervt mich ein wenig, da dieses Knacken auch auftritt, wenn ich mein Handgelenk bewege und das Band kurz spannt.

Andere Federstege wie z.B. solche die am Garmin Silikonband sind, machen keine Geräusche aber deren Stiftdurchmesser (im Horn) ist recht gering, hier mit 0,8mm und der Stift wackelt in der Bohrung.

Ich hab nun nach längerer Suche Federstege ohne Bund gefunden, welche wirklich sehr gut passen. Die nennen sich „HEKTOR heav-duty Federstege“, Durchmesser 2mm.
Anbei mal ein Bild, ganz links original Seiko, Mitte Garmin, rechts den HEKTOR.

Im verbauten Zustand mit dem „HEKTOR“ sieht man nun auch durch die Bohrungen in den Hörnern den Stift, völlig ohne „Gewackel“. :super:

1C7CE4F7-1CFA-4918-AC6F-2D26CD0531C3.jpeg

C66E755C-EAA4-4C56-A21B-C7C0815AE047.jpeg

455DE196-E5E2-4832-B6C5-8E5755B49300.jpeg

Grüsse Roberst
 
Maulkorb

Maulkorb

Dabei seit
03.06.2020
Beiträge
43
Ich trage den Ticker seit Mai diesen Jahres und ein Knacken und Knarzen ist mir noch nicht aufgefallen.
Leider hatte meine einen Nachgang von ca. 45 Sekunden, weshalb mein Uhrmacher sie zurück geschickt hat.
Jetzt läuft sie mit -10 und liegt eben innerhalb der Werkstoleranz.
Die Diashieldbeschichtung macht den Edelstahl etwas dunkler, weshalb ich noch kein anderes Band dran gebaut habe.
Ich habe allerdings ein NATO für sie bestellt, welches nächste Woche gewechselt wird.
Die Schließe ist eine Katastrophe, die Zeiger nicht sauber verarbeitet und die Lünette hat etwas Spiel, dafür sitzt sie exakt auf der 12 (eben Seiko 😂, irgendwie erwartet man bei der Firma einfach Fails, die bei anderen Marken ein Ausschlusskriterium sind🤣🥰🤣) und das Ührli ist für ihre Größe doch recht schwer.
Manchmal schaue ich auf das Zifferblatt und denke mir „langweilig“ und dann, mit dem richtigen Lichteinfall „wow“.
Die Beschichtung ist super, denn das Dingen ist wirklich robust (wenn man nicht ,so wie ich, die Schließe im Hochseilgarten meterlang am Stahlseil schabt) und sie weist trotz härteren Gebrauch keine anderen Kratzer auf.
Das kann ich von dem „legendären“ 904er Stahl meiner Krone nicht sagen.
Ich mag das Ding mit seinen seikotypischen Unzulänglichkeiten 🥰
 

Anhänge

  • 8003DD46-70B9-452A-8B08-7F7B1F851130.jpeg
    8003DD46-70B9-452A-8B08-7F7B1F851130.jpeg
    72,7 KB · Aufrufe: 12
  • 6512CE9D-6A04-4304-A061-F252933ED534.jpeg
    6512CE9D-6A04-4304-A061-F252933ED534.jpeg
    64,3 KB · Aufrufe: 10
  • 29925774-8B45-442F-B1D5-B963AFE1FB13.jpeg
    29925774-8B45-442F-B1D5-B963AFE1FB13.jpeg
    61,8 KB · Aufrufe: 8
  • 199776EE-256B-4312-A9BC-36C0A0139D97.jpeg
    199776EE-256B-4312-A9BC-36C0A0139D97.jpeg
    58,9 KB · Aufrufe: 5
  • 93CBC175-6DC6-4E9B-A826-CC53AC15A08B.jpeg
    93CBC175-6DC6-4E9B-A826-CC53AC15A08B.jpeg
    63,6 KB · Aufrufe: 8
  • 7A095F66-75D7-4C94-AE9E-5BF463B26708.jpeg
    7A095F66-75D7-4C94-AE9E-5BF463B26708.jpeg
    312,3 KB · Aufrufe: 10
  • 420B9553-9865-41AD-9204-FDBD793EEE30.jpeg
    420B9553-9865-41AD-9204-FDBD793EEE30.jpeg
    344,5 KB · Aufrufe: 10
  • 990C6569-700F-46EA-B0AE-B71AC1DCFF60.jpeg
    990C6569-700F-46EA-B0AE-B71AC1DCFF60.jpeg
    201,2 KB · Aufrufe: 9
Zuletzt bearbeitet:
Rob27

Rob27

Dabei seit
13.06.2014
Beiträge
366
@Maulkorb

Das Knacken kommt mit den Stoffbändern. Im Stahlband hat der Stift kein Spiel.
Das mit dem Nachlauf ist schon ein wenig heftig, schade eigentlich weil die Uhr sonst echt klasse ist.
 
watchholic

watchholic

Dabei seit
30.12.2019
Beiträge
33
Meine 143er hat auch ein paar Sekunden Nachlauf tagsüber.
Ich lege sie Nachts mit dem Glas nach unten und habe seit 2 Wochen insgesamt nur zwischen 10 und 1 Sekunden Nachlauf. Habe sie also noch nicht nachstellen müssen.
 
Rob27

Rob27

Dabei seit
13.06.2014
Beiträge
366
Die Uhr ist einfach lässig :super:. Ich frag mich, was es genau ausmacht, dass hier wirklich viele verschiedene Bänder toll aussehen?

In einem anderen Fred ließt man, dass z.B. an eine Rolex ein Oysterband muss weil es einfach da dran gehört und alles andere nicht passt. Schade für jeden Rolexträger ;-).

Wobei ich ehrlich sein muss, an einer Fliegeruhr finde ich, dass Kautschuk eigentlich nicht passt und an den meisten Taucheruhren, das Lederband seltsam aussieht.

An dieser hier geht irgendwie fast alles. :-)
 
Thema:

Sammelthread Seiko Diver's 1965 Modern Re-Interpretation SPB143J1, SPB145J1, SPB147J1 und SPB149J1 (LE)

Sammelthread Seiko Diver's 1965 Modern Re-Interpretation SPB143J1, SPB145J1, SPB147J1 und SPB149J1 (LE) - Ähnliche Themen

Seiko SPB 143: Diver's 1965 Modern Re-Interpretation: Meine erste Seiko. Zum 55. Geburtstag (Jahrgang 1965). Zur Einschulung in die 5. Klasse unserer Tochter. Zum 15. Hochzeitstag. Schöne Gründe...
SEIKO „Steelmaster“ auf der Suche nach Identität…. (Prospex Diver SPB185J1): Hallo hier bin ich. Ich wurde vor kurzem ungefragt von meiner (Konzern-)Mutter ins Leben gesetzt um für sie Geld zu verdienen. Ich bin ein Klon...
Ein scheues Reh: die Eterna Sonic Kontiki, ref. 740.1015.41: Liebe Freunde Mit der vorliegenden Vorstellung findet meine Trilogie zur Modellreihe «Eterna Kontiki» ihren Abschluss. Trilogie? Oder was...
Oben