Ruhla lässt sich nicht justieren !

Diskutiere Ruhla lässt sich nicht justieren ! im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Uhrenliebhaber Habe mich am Wochenende um diese Ruhla mit dem bekannten Kaliber UMF 24 gekümmert. Hab sie komplett auseinander...
F

Fino

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
84
Ort
Klipphausen
Hallo Uhrenliebhaber

Habe mich am Wochenende um diese Ruhla mit dem bekannten Kaliber UMF 24 gekümmert.

CSC_0007[1].jpg

CSC_0005[1].jpg

Hab sie komplett auseinander genommen , gereinigt , geölt/gefettet , und wieder zusammengebaut. Hat alles super geklappt. Nur das sie jetzt 3 sek. pro Minute vorgeht. Das Ruhla nicht die genausten Uhren sind weiß ja jeder aber 3 sek. pro Minute ist dann doch zu viel Abweichung.

Hab versucht sie hier zu justieren:
CSC_0006[1].JPG

Klappt aber nicht. Im gegenteil es werden bis zu 8 sek. pro Minute. Was kann ich denn jetzt noch machen um sie genau zu justieren?

MfG Fino
 
uhrenbastler

uhrenbastler

Dabei seit
07.01.2008
Beiträge
1.304
Klappt aber nicht. Im gegenteil es werden bis zu 8 sek. pro Minute. Was kann ich denn jetzt noch machen um sie genau zu justieren?
MfG Fino

Entmagnetisieren und/oder Ölreste von der Unruhspirale entfernen.

Ciao
Christoph
 
Mavica

Mavica

Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
1.149
Hallo Fino!

Um den Fehler eingrenzen zu können, wäre es gut, wenn Du noch ein paar Angaben machst:

1. Lief die Uhr vor der Reinigung und wenn ja, wie waren da die Gangwerte?

2. Schiebt der Anker die Unruh auch genügend stark an, oder ist die Amplitude der Unruh eher recht klein?

3. Wo hast Du reguliert, am Rücker (auf dem Foto links) oder am Spiralschlüssel (rechts)?


Entmagnetisieren wäre natürlich auch eine der Möglichkeiten.
 
F

Fino

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
84
Ort
Klipphausen
@ Uhrenbastler: Ölreste sind keine an der Spirale. Hab sie vorher gründlich greinigt. Beim Ölen hab ich sehr aufgepasst und bin nicht an die Spirale gekommen. Entmagnitisieren wäre ein möglicher Grund. Leider hab ich nicht das benödigte Gerät dafür.

@ Mavica: 1: Die Uhr lief. Leider hab ich die Gangwerte nicht überprüft. 2: Ich denke da ist alles in Ordnung. Sieht normal aus. 3: Ich hab beides probiert ( nur den Rücker , nur den Spiralschlüssel und beides zusammen).

MfG Fino
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.823
Gib´ doch dem Unruhreif mal mit einem Wattestäbchen einen "Tempostoß" mit. Vielleicht erledigt sich das Problem dann.
 
6694

6694

Dabei seit
19.12.2010
Beiträge
475
Ort
Halle Saale
Das war doch bestimmt ein Krampf das Räderwerk wieder schön unter die Dreiviertelplatine zu kriegen. Oder ist das weniger schwierig als man denkt?

Gruß, Reinhard
 
F

Fino

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
84
Ort
Klipphausen
@ 6694: Ich fand es eigentlich nicht sehr schwer das Räderwerk in seine Lager zu bekommen. Schwieriger war es die Unruhe wieder in seine Lager zu bekommen weil das untere Lager auf einer kleinen Anhöhe sitzt.

@ Aeternitas: Ich werde es gleich mal probieren.

MfG Fino
 
Philipp

Philipp

Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
1.732
Ort
Berlin - Schöneberg
Moin Fino,

und - Erfolg gehabt? Läuft die Rula nun besser?
Entmagnetisieren hätte ich dir auch empfohlen :super:
und m.M. nach haben Wattestäbchen :shock: nichts in der Nähe von Uhrwerken zu suchen...
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.823
Es geht darum Druckspitzen zu vermeiden. Nimm halt was anderes. So dramatisch ist das auch nicht, dass man mit dem :shock: kommen muss.
 
F

Fino

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
84
Ort
Klipphausen
Moin

Also das mit dem Wattestäbchen hat nicht funktioniert. Werde mir jetzt einen Entmagnetisierer bestellen. Mal sehen was dann passiert. Hat jemand einen Tipp wo ich einen günstig bekomme.

MfG Fino
 
Philipp

Philipp

Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
1.732
Ort
Berlin - Schöneberg
... ich weiß schon, was du meinst.
Aber ein Wattebaumwollfussel in der Unruhspirale ist keine schöne Sache, wenn das Werk gerade frisch gereinigt wurde.
Ich wurde schon angezählt, weil ich Zahnstocher an der offenen Uhr benutze -> Spreißel im Werk.
Ich habe dabei an Leser mit weniger Erfahrung gedacht, werde mich aber in Zukunft zurückhalten.

Es geht darum Druckspitzen zu vermeiden. Nimm halt was anderes. So dramatisch ist das auch nicht, dass man mit dem :shock: kommen muss.
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Unser Al ist ein mutiger Meisterdilettant! Man muss ihn nicht immer ernst nehmen. Eine Pinzette ist zum anschubsen immer noch das beste.

Wenn ich mir bei der Ruhla jedoch die ausgelaufenen Lagerlöcher ansehe, glaube ich nicht, das hier je wieder ein besonders gutes Gangergebnis zustande kommen wird. Vor allem das Sekundenrad ist ja eher ein Langloch geworden.
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.823
Ich rufe jetzt mal 0900 MAMA...

1. Wo siehst Du hier ausgelaufene Lager? Ich sehe hier einige Schattierungen, die Lager selbst...? Thomas das Adlerauge!
2. Zur Definition: Ein Dilettant (ital. dilettare aus lat. delectare „sich erfreuen“) ist ein Nicht-Fachmann, Amateur oder Laie. Der Dilettant übt eine Sache um ihrer selbst Willen aus, also aus privatem Interesse oder zum Vergnügen.

Dabei mag er durchaus vollendete Kenntnisse und Fähigkeiten erlangt haben. Solange er aber die Tätigkeit nicht professionell ausübt, um also seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, oder eine entsprechende, anerkannte Ausbildung absolviert hat, gilt er als Dilettant.

Damit kann ich leben. Schande, wer Dir unterstellt hier eine respektlose Definition im Hinterkopf zu haben.

3. Die Unruh ist gut zugänglich und ein fusselfreies Wattestäbchen funktioniert sehr gut. Mehrfach ausprobiert.
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Hi Al - Du hast die richtige Definition des Dilettanten gefunden. Die meinte ich auch. Dennoch hat ein Wattestäbchen nichts an oder in einer Uhr verloren. Auch, wenn sich das bei Dir bewährt hat.

Schau Dir mal links oben das Sekundenradlager an und sag mir, was Du siehst. Das ist kein Schatten, links vom Zapfen. Das ist fehlendes Material, nicht unnormal für solche Uhren.
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.823
Meinst Du das Ankerradlager? Ich sehe- wenn überhaupt nur einen kleinen Teil der Lager, Zapfen und Schatten der Zapfen. Letztlich ist die Beschreibung des Problems auf die Ferne auch ungenau. Man muss sehen und hören, über das Gehör kann man viel sagen.

Ich kann nur sagen, dass ich noch nie Probleme mit dem Magnetisieren hatte. Eine zweite Reinigung oder besagtes anschieben taten es bisher immer.
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Magnetismus kann durchaus sein - auch da gilt für beratungsresistente Mitmenschen, das Dinge, die einem selber nicht passiert sind, auch unmöglich sind.
Und ja, ich meinte das Ankerradlager, hab mich vertippt oben. Es kann kein Schatten sein, denn der Ankerzapfen müsste demnach denselben haben, bzw. andere Bauteile im Werk. Die Lager sind ausgelaufen, was nichts mit einer Ferndiagnose zu tun hat.
Für eine noch genauere Diagnose wäre das Werk auf der Zeitwaage nötig. Die Amplitude dürfte gering sein. EIn Ohr kann da auch trügen, auch wenn man im Stillen meint, schon weit zu sein.....
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.823
...sei es drum...gerade eben fertig gestellt, der schöne Bruder mit M 24/00. Läuft wieder super und schaltet wunderbar.

Trotzdem viel Erfolg dem TS.
 

Anhänge

  • ALIM2325.JPG
    ALIM2325.JPG
    269,1 KB · Aufrufe: 225
Mavica

Mavica

Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
1.149
@Aeternitas:
Glückwunsch zum diesem Exportmodell!

Klugsch...-Modus an:

Tschuldigung, aber da is ein M24-33 drin... KLICK

Klugsch...-Modus aus.


Den Zustand der Lager zu beurteilen, das geben die Fotos des Thread-Starters mE nicht her.
Mangelhafte Amplitude ist immer noch meine favourisierte Spur.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.823
...Auf der Platine stand es...habe mich noch gewundert aber nicht weiter geforscht. 33 stimmt natürlich.
 
Thema:

Ruhla lässt sich nicht justieren !

Ruhla lässt sich nicht justieren ! - Ähnliche Themen

[Erledigt]

Ruhla

[Erledigt] Ruhla: Hallo, ich biete euch diese schöne Ruhla zum Kauf an. Das Blatt ist wunderbar Braun-Schwarz und hat einen ganz feinen Sonnenschliff. Das...
[Erledigt] Zenith Surf Automatik 40mm aus ca. 1976, Manufakturwerk 2572PC mit Service: Liebe Mitinsassen, die Flipperitis grassiert mal wieder und deshalb steht diese schicke Schweizer Vintage Zenith Surf aus der Mitte der Siebziger...
Aug. Schatz & Söhne 400 Tage-Uhr in einem seltenen Gehäuse: Diese Uhr habe ich - natürlich - in der Bucht gefischt. Sie hat mir sofort gefallen. Eine seltene Uhr mit diesem Gehäuse. Und damit fange ich auch...
Normandia Digital, genial einfache Billig-Scheibenuhr der 70er Jahre mit dem ungewöhnlichen Eppler 16 digital: Heute möchte ich eine ausgesprochene Billig-Uhr der ‘70er Jahre zeigen, die aber durch ihr ungewöhnliches Aussehen und die genial einfache...
Vorstellung und Beschreibung der Elgin-Haller Drehpendeluhr: …und ein weiterer Jahresuhren Exot: diesmal von Elgin-Haller. Ebenfalls eine hier seltene, mechanische Drehpendeluhr und eine der letzten...
Oben