Rüstige Rentnerin: Maurice Lacroix Pontos Date Ref. 68775 Stahl/Gold

Diskutiere Rüstige Rentnerin: Maurice Lacroix Pontos Date Ref. 68775 Stahl/Gold im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Kennt ihr das auch ? Man hat vor, sich eine bestimmte Uhr zu kaufen und entscheidet sich dann völlig unverhofft komplett um. Genau so ist es mir...

navitimer11

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
2.273
Ort
NRW
Kennt ihr das auch ? Man hat vor, sich eine bestimmte Uhr zu kaufen und entscheidet sich dann völlig unverhofft komplett um.
Genau so ist es mir ergangen. Ursprünglich hatte ich eine Handaufzugsuhr in der Preiskategorie um die 500,- € gesucht, dabei herausgekommen ist etwas völlig anderes.
Schon wieder eine Automatik wollte ich nicht und gebrauchte Uhren sind auch nie wirklich mein Ding gewesen, da ich – allein schon was den Zustand anbelangt – extrem penibel bin.
Und doch habe ich genau diese Grundsätze über Bord geworfen, als ich bei einem Online-Gebrauchtuhrenhändler über ein Angebot gestolpert, das es in sich hatte: Unterhalb des Neupreises eines hundsgewöhnlichem ML-Dreizeigerquarzers wurde hier eine Uhr offeriert, bei der ich mir damals immer die Nase an der Schaufensterscheibe der Konzis plattdrückte. In einem perfekten, absolut neuwertigen Zustand. Nicht mal der allerkleinste Mikrokratzer.
Schon immer wünschte ich mir eine klassische, mechanische Armbanduhr, die aus dem Materialmix Edelstahl/Echtgold besteht. Und gerade die alte Pontos Serie hat mir schon immer sehr gut gefallen.
„Riskiere es einfach mal“, dachte ich mir. Schließlich wurde die Echtheit garantiert, alle Papiere dabei und Paypal war ebenfalls kein Problem.
Heute ist das gute Stück angekommen und ich bin noch immer hin und weg: Entweder hat der Händler die Uhr komplett aufbereiten lassen, oder – was ich aufgrund des nahezu ungetragenen Zustandes des Originalbandes eher annehme – es handelt sich um ein Exemplar, das tatsächlich fast ausschließlich in der Box gelegen hat.
Eine ordnungsgemäß abgestempelte Garantiekarte nebst Kaufbeleg war ebenfalls dabei. Lustig anzusehen: Offensichtlich hatte der Erstbesitzer bei Christ im KaDeWe zuerst das reine Stahlmodell gekauft, sie kurze Zeit später dann aber gegen die Stahl-Echtgold-Variante umgetauscht :D

Gehäuse
38 mm Edelstahl-Echtgold 14 K / 750. Der schmucklose Gehäuseboden ist nicht verschraubt, sondern lediglich gedrückt. Er verdeckt den Blick auf das Uhrwerk, da kein Sichtglas vorhanden ist. Zu sehen bekommt der Träger dieser Pontos lediglich die übelchen Angaben, Seriennummer und die ML-Goldpunze. Da in der heutigen Zeit aber so gut wie jeder mechanische Zeitmesser, selbst der billigste 20,-€-China-Ticker, damit ausgerüstet ist, dürfen derartige Gehäuseböden inzwischen fast schon wieder als etwas besonderes gelten :-D

Zifferblatt
Auf das weiße Zifferblatt mit hauchdünn aufgesetzten römischen Ziffern hat ML mittig eine große, silberne Scheibe mit Sonnenschliff appliziert, deren Rand sehr fein in Gold gefasst ist.
Auch das Datumsfenster ist golden gerahmt.
Hierauf findet man auch das winzige, gesondert angebrachte güldene Markenlogo. Irgendwie erinnert mich dieses „M“ immer an eine weltbekannt Fastfoodkette. :D

Zeiger
Goldene Stunden- und Minutenzeiger in Lanzenform, dazu ein gebläuter Sekundenzeiger mit einem kleinen Bogen am Ende.

Werk
Das allseits bewährte ETA 2824-2, hier feinreguliert. Bei modernen Uhren vermittelt dieses Triebwerk gelegentlich den Eindruck „ kleiner Fuß in großem Schuh“. Hier aber füllt es das Gehäuse noch komplett aus.

Krone
Hübsch gestaltete Zwiebelkrone mit goldenem Mützchen. Sie rastet mühelos in die jeweiligen Einstell-Positionen

Glas
Planes Safirglas, perfekt eingepasst.

Band Schließe
Durchgenähtes Straußenlederband mit einem kleinen „Edelstahl-M“ an der Seite und einem weiteren „M“ in Form der Schließe. Der Dorn hat recht viel Spiel auf dem Federsteg. Die Kanten sind geschnitten.

Fazit
Vermutlich konnte ich die Uhr gebraucht deshalb so günstig erwerben, weil ML einerseits aktuelle Modelle ohne jeden Grund teilweise geradezu verramscht, andererseits viele Uhrenträger einen großen Bogen um Gehäuse mit einem Durchmesser von 38 mm machen.
Was solls…. wenn ich dadurch an eine „Herzensuhr“ komme: Mir kann es nur recht sein :klatsch:
 

Anhänge

  • P1110597.jpg
    P1110597.jpg
    728,6 KB · Aufrufe: 203
  • P1110594.jpg
    P1110594.jpg
    1.011,3 KB · Aufrufe: 70
  • P1110598.jpg
    P1110598.jpg
    695,7 KB · Aufrufe: 112

forza zwo

Dabei seit
15.09.2008
Beiträge
2.953
Ort
Münchner Outback
Herzlichen Glückwunsch zu dieser schönen, stilvollen, eleganten und größenmäßig angenehm dezenten ML! :klatsch:

Tolle Uhr und eine schöne Geschichte dazu - klasse, dass Du auf diese Art und Weise nach etlichen Jahren unverhofft noch zu Deiner "Herzensuhr" gekommen bist. :super:

Ich mag diese Marke. Schade ist nur, dass Uhren von ML aus meiner Sicht völlig unter Wert gehandelt werden. Aber andererseits erhält man so ausserordentlich viel für sein Geld, wenn man sich für eine ML entscheidet. In jedem Fall wünsche ich Dir allzeit viel Freude mit Deiner schönen Pontos Date. :-)

Vielen Dank fürs Vorstellen und viele Grüße
Thomas
 

navitimer11

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
2.273
Ort
NRW
Ich mag diese Marke. Schade ist nur, dass Uhren von ML aus meiner Sicht völlig unter Wert gehandelt werden.

In der Tat. Ist vermutlich auch dem Umstand geschuldet, daß die meisten namhaften Hersteller zwischenzeitlich auch eigene Online-Shops unterhalten, um nicht allein auf den Fachhandel angewiesen zu sein. Das verschärft natürlich den Wettbewerb der Maken untereinander zusätzlich und macht vieles transparenter bzw. die Uhren deutlich vergleichbarer. Die Aussicht, über den Preis dann noch mal vermeidlich extra "punkten" zu können, ist dann natürlich recht verführerisch. Auch im gehobenen Segment. Wie heißt es so schön ?: ".... die Geister, die ich rief ! "
 

Doppelbeg

Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
1.111
Ort
LC040
sehr sehr sexy, navitimer11 - genau so eine suche ich auch noch! Meinen herzlichen Glückwunsch zu der wunderschönen Wahl!

Nik
 

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
3.002
Vielen Dank für Deine Vorstellung:super: ML baut qualitativ gute Uhren mit hohem Wiedererkennungswert. So auch diese. 38mm bei der schmalen Lünette - ist doch eine super Grösse für einen Dresser. Ich hatte vor ein paar Jahren mal die Gelegenheit mit einem ML Mitarbeiter zu sprechen. Er berichtete, dass selbst die beste Idee bei ML wieder verworfen würde, sofern nur kleine Design-Übereinstimmungen zu einem Modell einer anderen Marke bestünden. Das macht für mich das Unternehmen sehr sympathisch.

(Völlig unter Wert...) Ist vermutlich auch dem Umstand geschuldet, daß die meisten namhaften Hersteller zwischenzeitlich auch eigene Online-Shops unterhalten, um nicht allein auf den Fachhandel angewiesen zu sein. Das verschärft natürlich den Wettbewerb der Maken untereinander zusätzlich und macht vieles transparenter bzw. die Uhren deutlich vergleichbarer.

Ich vermute es ist eher der unscharfen Positionierung der Marke geschuldet. Von der 500 Euro Quarzuhr bis zum 10.000 Euro Inhouse-Kaliber ist alles dabei. Ein bunter Strauss. Da fragt sich so manch Zeitgenosse, der 10 Mille auf den Tisch legt zu Recht, ob er denn nun gerade wirklich eine Luxusuhr bzw. Marke erworben hat.

Gruss,
Lance
 
Zuletzt bearbeitet:

negril

Dabei seit
10.04.2009
Beiträge
122
Tja da war ich in den 80ern wohl gut beraten eine zu nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
3.002
Kannst Du Dein Foto wieder löschen? Es ist etwas unhöflich in dieser Vorstellung andere MLs reinzuklatschen.
 

negril

Dabei seit
10.04.2009
Beiträge
122
Sorry für meine Unwissenheit .Natürlich kann ich auf deine Bitte das eingestellte Foto wieder entfernen . Wollte es natürlich nicht " reinklatschen " sondern nur meine Freude mit dem TS teilen .
Wünsche ihm viel Spass mit dem Neuerwerb .
 

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
4.656
Ort
Nahe der Alpen
Ich vermute es ist eher der unscharfen Positionierung der Marke geschuldet. Von der 500 Euro Quarzuhr bis zum 10.000 Euro Inhouse-Kaliber ist alles dabei.

Ja, das ist ein Teil vom Problem. Hinzu kommt heute die fehlende Designlinie. Die war in den 90gern mal da: Guillochierungen, Breguet-Zeiger, römische Zahlen, Bicolor - Prunk und Bombast in der Masterpiece Collection. Ein Design wie von Breguet mit Steroiden. Eine ML erkannte man damals von weitem. Das vorgestellte Modell erinnert noch ein wenig an diese Zeit. Heute gibt´s vom schlichten Dresser über Diver-Chronographen bis hin zu Uhren mit exklusiven Komplikationen alles in jedem erdenklichen Design.
Die Uhren sind richtig gut, aber man ist ein Gemischtwarenladen wie Raymond Weil und Frederique Constant, die ähnliche Probleme mit den UVP haben. Die Markennamen reißen es nicht raus.

Viel Spaß mit der Uhr! 38mm sind eine perfekte Größe für einen Dresser und ich finde das Bicolor steht der Uhr richtig gut.
 

navitimer11

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
2.273
Ort
NRW
Eine ML erkannte man damals von weitem. Das vorgestellte Modell erinnert noch ein wenig an diese Zeit. .

Da die Uhr im Jahr 2000 an den Erstbesitzer veräußert wurde: Gut möglich, daß dieses Design tatsächlich erstmals in den 90ern aufgelegt wurde.

Habe gerade die ganze Zeit überlegt, woran mich das ZB erinnert.... bis es mir nun eingefallen ist (bitte runterscrollen) :D:

https://denkmalpflege-schweiz.ch/20...irche-mit-dem-groessten-ziffernblatt-europas/
 

negril

Dabei seit
10.04.2009
Beiträge
122
Das Design ist aus der Mitte der 80er. Schade das ich meine nicht zeigen sollte.
 

navitimer11

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
2.273
Ort
NRW
Darfst Du nicht nur, sondern sollst Du sogar. Was Lance Kennedy meinte - womit er ja auch Recht hat - daß eine Uhrenvorstellung nicht mit einer anderen innerhalb des selben Threads kollidiert. Also sehr gerne im Rahmen einer eigenen Vorstellung, oder falls schon geschehen, mit einem entsprechenden Link darauf :klatsch:
 

negril

Dabei seit
10.04.2009
Beiträge
122
Ich denke von meiner Seite kann ich nicht mehr beitragen . Dir nochmals Sorry das ich meine Uhr zum Vergleich eingestellt hatte . Meine ML werde ich hier nicht mehr reinklatschen .
Danke für dein Verständnis
 

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
4.656
Ort
Nahe der Alpen
Da die Uhr im Jahr 2000 an den Erstbesitzer veräußert wurde: Gut möglich, daß dieses Design tatsächlich erstmals in den 90ern aufgelegt wurde.
[/url]

Ne, die ist schon aus der Zeit um 2000. Da begann das Uhrenwachstum. In den 90gern waren 3Zeiger Dresser meist um die 35mm. In den 90gern sahen die Uhren von ML so aus:
ML.jpg
 

navitimer11

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
2.273
Ort
NRW
Wow... die hätte mir auch gefallen :super:

Aber bist Du dir wirklich sicher, daß das wirklich eine Pontos und keine Masterpiece ist ?
 
Zuletzt bearbeitet:

corsafreak2001

Dabei seit
25.08.2008
Beiträge
2.264
herzlichen Glückwunsch, schöne Uhr.

@ Der Motor

Die Uhr sieht auch heute noch richtig edel aus....besonders das Ziffernblatt!
 

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
4.656
Ort
Nahe der Alpen
Wow... die hätte mir auch gefallen :super:

Aber bist Du dir wirklich sicher, daß das wirklich eine Pontos und keine Masterpiece ist ?

Hi
ich glaube, Dein Modell ist tatsächlich eine der ersten ML „Pontos“. Das Foto ist von der Referenz 11588 aus den 90gern. Schaut zwar edel aus, war aber keine Masterpiece und hatte auch noch nicht mal keine eigene Modellbezeichnung. Außerdem hat die Kleime nur 35mm Durchmesser. Die Masterpiece Uhren hatten damals alle eine Komplikation oder ein „besonderes“ Werk. Diese Uhr hatte nur ein einfaches ETA 2892 in Elabore mit Nickelunruh verbaut, allerdings passend zum Zifferblatt aufwändig verziert. ML hat die barocke Optik mit Breguet-Zeigern, Guillochen, Zwiebelkrone, verzierten Werken etc... damals eben über fast alle Preisklassen durchgezogen. Unverwechselbar. Seitdem wird’s immer schlichter, dezenter und tragbarer. Und austauschbarer.
Deine Uhr ist ein guter Kompromiss und mit 38mm noch heute zeitgemäß.

Lg
 
Thema:

Rüstige Rentnerin: Maurice Lacroix Pontos Date Ref. 68775 Stahl/Gold

Rüstige Rentnerin: Maurice Lacroix Pontos Date Ref. 68775 Stahl/Gold - Ähnliche Themen

Ich seh' Schwarz! Maurice Lacroix Pontos Full Black: Hallo Uhrenfreunde! Heute habe ich mir folgende Uhr bei einem Kölner Juwelier gekauft: Maurice Lacroix Pontos, in der Ausführung Full Black...
Per Aspera Ad Astra – Der lange Weg zur Maurice Lacroix Pontos S: Als ich vor ca. zehn Jahren meine erste „richtige“ Uhr kaufte, also eine vollmechanische Automatikuhr, reichte es mal gerade für eine...
[Verkauf] MAURICE LACROIX Pontos Full Black Chronographe PT6188-SS001-331-1: Hallo zusammen, wegen Umstieg auf eine Apple Watch, möchte ich meine erst jüngst erworbene ML Pontos Full Black veräußern. Insgesamt muss meine...
[Verkauf] Maurice Lacroix Pontos Retro Chronograph Panda Dial Neu ovp und ungetragen: Grüezi an alle Uhrenfetischisten zum Verkauf steht meine Maurice Lacroix Pontos und reagiert auf die Modellbezeichnung PT6288-SS001-130-1 Dies...
Maurice Lacroix Aikon Automatic Date 42mm: Dieses Mal stelle ich die Maurice Lacroix Aikon Automatic in 42mm mit blauen Zifferblatt vor, welche ich im Juni 2020 erworben habe. Zunächst...
Oben