ROXY 41 Rubis Automatic Herrenuhr 60er Jahre

Diskutiere ROXY 41 Rubis Automatic Herrenuhr 60er Jahre im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Uhrenfreunde, willkommen zu meinem ersten Beitrag hier im Uhrenforum. Vorab ganz kurz der Hinweis, bitte beachtet dass ich kein...

titanmaniac

Themenstarter
Dabei seit
23.01.2019
Beiträge
9
Ort
Wellendingen
Hallo liebe Uhrenfreunde,
willkommen zu meinem ersten Beitrag hier im Uhrenforum.
Vorab ganz kurz der Hinweis, bitte beachtet dass ich kein Uhrmacher bin und daher der ein oder andere Ausdruck vielleicht nicht ganz fachgerecht ist, ich bitte mir dies nachzusehen.

Heute möchte ich euch meine ROXY 41 Rubis Automatic Damenuhr vorstellen.

Zuerst zur Marke, ROXY ist eine Marke der „Castan und Kotalik Kleinuhrenfabrik“ aus Pforzheim. Die Markeneintragung war 1935.
Im Jahre 1961 übernahm dann die „Bruno Mayer Werkstätten für Uhren und Schmuck KG“ diese Marke.
Bis dann im Januar 2001 die Marke aus dem Markenverzeichnis gelöscht wurde.
Diese Marke ROXY ist also nicht zu verwechseln mit der Damen-Submarke ROXY von der Surfer-Marke Quiksilver.
Wobei es davon auch ROXY Armbanduhren gibt, dies sind jedoch Modeuhren.

Zum Gehäuse:
Das Gehäuse misst 38mm ohne Krone, es ist rund gehalten und scheint vergoldet zu sein.
Der Gehäusedeckel ist eingesetzt und aus rostfreiem Edelstahl.
Der Gehäusedeckel ist nicht wie bei vielen anderen Uhren direkt geschraubt,
sondern der wird aufgelegt und danach mit einem filigranen Gewindering,
der auf den Deckel außen aufgelegt wird, in das Gehäuse eingeschraubt.

Auf dem Edelstahlboden befinden sich folgende Prägungen:
- Stainless steel back
- antimagnetic
- Automatic
- hermetisch waterproof
- BS perfect

Zum Uhrwerk
Im Herzen dieser ROXY schlägt ein Felsa 4007 Automatic-Uhrwerk mit 41 Rubis (Rubinen).
Dass ein Automatic-Uhrwerk mit 41 Lagersteinen ausgestattet ist, scheint mir sehr selten zu sein. Zumindest habe ich bisher noch keines gesehen.
Das Uhrwerk an sich scheint mir in einem altersbedingt sehr guten Zustand zu sein, es ist sauber und scheint geölt zu sein.
Weiter verfügt dieses Automatic-Uhrwerk auch über eine Datumsanzeige welche,
aber meiner Erfahrung nach leider keine Datumschnellverstellung hat.
Das Uhrwerk ist voll funktionsfähig und läuft sofort an, sobald man die Uhr bewegt.
Gangreserve und Ganggenauigkeit habe ich noch nicht überprüft.

Zifferblatt und Zeiger:
Das Zifferblatt hat einen sehr edlen gold-braunen Farbton und zeigt diverse kleine Patina Flecken,
welche aber meiner Ansicht nach nicht stören, sondern die Uhr umso authentischer machen.
Die Indizes sind sehr schlicht gehalten, es ist lediglich die Zwölf ist als arabische Ziffer ausgeschrieben,
der Rest sind lediglich mit Strichen dargestellt, erinnert stark an den Bauhausstil.
Die Zeiger sind goldfarben und sehr dünn und filigran.
Die Uhr verfügt über eine Zentralsekunde.
Weder die Indizes noch die Zeiger verfügen über Leuchtmasse.

Uhrglas:
Das Uhrglas hat eine schöne Wölbung, ob es Saphirglas ist kann ich leider nicht sagen.
Das Glas hat einige Kratzer, davon auch ein paar tiefere.

Armband:
Das Armband scheint mir speziell für diese Uhr hergestellt zu sein.
Es können keine Glieder entnommen werden, die einzige Möglichkeit der Größenverstellung ist das Verstellen in der Faltschließe. Dies haben ich bei Uhren in diesem Alter auch noch nicht gesehen. Das Band scheint so wie das Gehäuse auch vergoldet zu sein.

Allgemeineindruck:
Zwar ist der Zustand ein wenig abgetragen was aber aufgrund des Alters und der Tatsache dass sie vollfunktionsfähig ist sicherlich kein Nachteil ist.
Alles in allem eine sehr schöne alte und hochwertige Damenuhr.


Ganz zum Schluss möchte ich Euch noch bitten mich auf technische Fehler in meiner Beschreibung aufmerksam zu machen (kann ja mal passieren).
Und auch noch ganz wichtig für mich, wer weiterreichende Infos zu dieser Uhr, zu diesem Uhrwerk zu der Marke ROXY aus Pforzheim hat, bitte in die Kommentare schreiben.
Ich würde mich sehr darüber freuen.

Vielen Dank dafür schon jetzt in Voraus.

Grüße
euer titanmaniac
IMG_20190303_124141.jpgIMG_20190303_123856.jpg

IMG_20190303_124733.jpgIMG_20190303_124738.jpg

IMG_20190303_124806.jpgIMG_20190303_124509.jpg

IMG_20190303_125007.jpgIMG_20190303_124622.jpg
IMG_20190327_213200.jpgIMG_20190327_213052.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20190303_130118.jpg
    IMG_20190303_130118.jpg
    236,9 KB · Aufrufe: 39
  • IMG_20190303_124249.jpg
    IMG_20190303_124249.jpg
    252,7 KB · Aufrufe: 165

uhrenbastler

Dabei seit
07.01.2008
Beiträge
1.194
Schöne Vorstellung, das Werk ist mit seiner Gluycdur-Schraubenunruh ein Traum, und auch die Patina des Zifferblatts ist beeindruckend.

Allerdings war das eine reinrassige Herrenuhr, Damen trugen um 1960 (das dürfte in etwa das Baujahr sein) Uhren mit einen halb so großen Durchmesser.

Ciao
Christoph
 

titanmaniac

Themenstarter
Dabei seit
23.01.2019
Beiträge
9
Ort
Wellendingen
Hallo Christoph,
vielen Dank für deine nette und fachliche Antwort. Ohje da hab ich mich ja mal richtig vertan beim Thema "Damenuhr" :-( in der Beitragsüberschrift kann ich das jetzt wohl nicht mehr ändern, glaube ich.

Weißt du vielleicht woher die Firma Felsa ist, die dieses Automatic Uhrwerk hergestellt hat?
War es damals üblich 41 Lagersteine zu verwenden oder ist das eher eine Ausnahme gewesen?
Kannst du ungefähr schätzen was die Uhr damals wohl gekostet hat und was der Wert heute ist ?
Wäre super wenn du mir weitere Infos hierzu geben könntest.

Grüße Patrick
 

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
951
Willkommen im Forum und Vielen Dank für die Vorstellung dieses schönen Stückes.

Das Glas dürfte Plexi sein.
Da könnte man versuchen die Kratzer rauszupolieren.

Wertanfragen sind im Forum nicht so gern gesehen (siehe Forenregeln).
Aber wenn Du z.B. Mal bei ebay schaust, kannst Du Dir ein ungefähres Bild machen.

Ich könnte mir auch ein schönes schwarzes Lederband an der Uhr vorstellen.

Gruß
Alex
 

uhrenbastler

Dabei seit
07.01.2008
Beiträge
1.194
Felsa stammte aus Grenchen und ging Ende der 1960er Jahre in der ETA.

Auch wenn Felsa ein Hersteller mit größeren Stückzahlen war, würde ich Felsa-Werke doch ein wenig höherwertig ansiedeln, als vergleichbare ETA-Werke. Nicht, daß ETA schlecht wäre, aber Felsa war eben noch einen Tick besser (zumindest subjektiv).

Seinen direkten Verwandten, das Felsa 4000, kann man im Uhrwerksarchiv bestaunen: Felsa 4000

Die hohe Zahl von 41 Steinen kommt hauptsächlich durch die Verwendung von Decksteinen zustande. Für manche Lager sind Decksteine sinnvoll, aber spätestens ab dem vergleichsweise langsam drehenden Kleinbodenrad erfüllen Decksteine mehr Marketing-, als technische Aufgaben. Standard für gute Automaticwerke waren damals 25 Steine.

Ciao
Christoph
 

titanmaniac

Themenstarter
Dabei seit
23.01.2019
Beiträge
9
Ort
Wellendingen
Hallo Alex,
vielen Dank für die Info mit dem Plexiglas. Und sorry wegen der Wertanfrage, dass war keine Absicht.
Grüße und einen schönen Sonntag Abend noch.
Grüße Patrick
 

titanmaniac

Themenstarter
Dabei seit
23.01.2019
Beiträge
9
Ort
Wellendingen
Hallo Christoph,
vielen Dank für die technischen Infos zum Felsa Automatic Uhrwerk.
Schönen Sonntag Abend noch.
Grüße Patrick
 
Thema:

ROXY 41 Rubis Automatic Herrenuhr 60er Jahre

ROXY 41 Rubis Automatic Herrenuhr 60er Jahre - Ähnliche Themen

Ein unverhoffter Glücksfall - Rolex Oyster Perpetual 41 (124300): Durch einen sehr glücklichen Zufall kann ich Euch heute meinen aktuellen Neuzugang vorstellen. Wie es dazu kam Seit letztem Jahr beschäftigte...
Seiko SCVE055 Japan Collection 2020: Erstmal ein Hallo an alle hier. Da es außer den Herstellerangaben nicht wirklich viel über diese Uhr im (englischen/deutschen) Internet zu finden...
[Erledigt] Eigenbau Diver Automatic 41 mm Saphir mit STP 1-11 Werk: Verkaufe hier als privater Verkäufer meinen einmaligen, ungetragenen Diver mit schwarzem Zifferblatt und schwarzer Lünette. Ich verkaufe ihn, da...
Krontaler Edelstahluhr vs. Jacques Lemans Derby 1-1859: Guten Abend alle miteinander und herzlich Willkommen zu einer etwas ungewöhnlichen Uhrenvorstellung, Als ich vor einigen Tagen ganz gepflegt in...
[Verkauf] Christopher Ward C65 GMT blau neuwertig: Hallo Uhrengemeinde, vorneweg: Ich bin Privatperosn und nicht gewerblich. Ich bin natürlich auch im Besitz dieser Uhr. zum Verkauf kommt meine...
Oben