Roskopf Patent - alter?

Diskutiere Roskopf Patent - alter? im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo zusammen :) Kann mir einer hier mit dem Alter weiterhelfen? Habe dieses schöne Stück vor kurzem für 50 € erstanden. Der Verkäufer konnte...
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
138
Hallo zusammen :)

Kann mir einer hier mit dem Alter weiterhelfen? Habe dieses schöne Stück vor kurzem für 50 € erstanden. Der Verkäufer konnte mir leider nichts dazu sagen!

Bin deshalb für jede Info die ihr mir gebt sehr Dankbar! 😊

Vielen lieben Dank!

15727954088583993952841641512788.jpg
20191102_001938.jpg
20191102_112010.jpg
20191102_001946.jpg
20191102_001956.jpg
20191102_002023.jpg
20191103_164200.jpg
20191103_164208.jpg
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.803
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Klassisches Roskopfwerk und die Medalien 1896 sind erwähnt während die Bronzene 1900 fehlt. Das Blatt mit römischer Beschriftung war so in der Form bis ca. 1900 beliebt. WEnn die Zeigerstellung auch noch mit dem Finger erfolgt ist das sicherlich 1896-1900 ein zu ordnen. Erfolgt die Zeigerstellung mittels gezogener Krone kann sie eventuell noch etwas aber nicht wesentlich jünger sein.

Grüße Rübe
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
138
Vielen Dank Rübe,

tatsächlich stelle ich die Uhrzeit über die Zeiger ein... die Krone lässt sich nicht rausziehen! Ich denke das hat sie sich auch nie gelassen.

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit über die Nummer die innen eingraviert ist mehr über die Uhr zu erfahren, oder bringt die mir nichts?

Nochmals Danke :)
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.803
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Ich verstehe deine Frage nicht, was Du noch heraus finden willst. Eine so alte einfache Uhr auf 4 Jahre genau zu datieren ist doch prima. Eine Roskopf in guter Machart ohne pipapo sondern so wie sie eben waren: Stabiles Argentangehäuse, Zeigerstellung per Finger und kein Rad zu viel mit zuverlässiger Stiftanerhemmung. MIr ist nicht bekannt, dass es Listen von deren Seriennummern gibt.

Grüße Rübe
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
231
Ist nicht der Wunschtraum jede*r TU-Besitzer*in, anhand der Seriennummer hoffentlich am besten noch Tag und Uhrzeit der Vollendung incl. einer Abschrift des originalen Endprüfungsprotokolls zu bekommen? :-D

lG Matthias

PS.: Läuft die Uhr halbwegs genau? Auf dem Werksfoto: Fehlt da ein Unruhlagerstein? Ansonsten: Werk reinigen (lassen), eventuell am Zifferblatt diesen 7-Uhr-Einschlagkrater auffüllen lassen.
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.803
Ort
Norddeutsche Tiefebene
DA ist was Wahres dran, aber soweit ich weiß gibt es nur ab und an ein Buletin de marche, das auch durchaus hausintern erstellt worden sein kann. Für seinen Gangschein hat der kunde dann aber auch eine extra Gebühr errichtet und bekam ihn ausgehändigt. Ich weiß es (wie immer leider nur bei Zenith) da hat ein Gangschein 1915 in Österreich-Ungarn einen Aufpreis zwischen 15-300 Kronen gekostet. Je nachdem ob hausintern, Bureau de Locle oder die große Prüfung in der Sternenwarte Neuchartel. Diese einfachen Roskopfuhren hatten sicherlich keine Gangscheine auch wenn die Hemmung es tatsächlich her gibt wie Oris Jahre später mit Chronometer Zertifikaten bewiesen hat ( scrollen bis 1945 Oris. Schweizer Uhren in Hölstein seit 1904. )

Endkontrollprotokolle habe ich bisher noch nie gesehen und ich denke es waren dicke Bücher in denen der komplette Werdegang der üblicher Weise Chagen in 1/2 Dutzend hintereinander weg verzeichnet ist. Wenn jemand da Aufzeichnungen hat dann bitte mal zeigen.

Grüße Rübe

Nachtag: Die Steine sehen doch wunderbar aus. Dafür dass das Werk, wie es sich für eine anständige einfache Roskopf gehört nicht vergoldet ist, macht das Werk einen sehr sauberen Eindruck.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
231
Das Unruhlager selber im Kloben schaut komisch aus, mag sein, daß das trügt. Da gehört doch ein sichtbarer Lagerstein rein?
<edit> vergleiche die weitestgehend bauidentische Roskopf aus dem Dreierkonvolut in folgendem Thread, da ist sogar der Hersteller identifiziert, und ich sehe einen Lagerstein: Roskopf Patent und Remontoir Taschenuhr </edit>
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.803
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Da dort Patent Roskopf und nicht Systeme Roskopf geschrieben steht, ist vermutlich der direkte Nachfolger Wille Freres auch hier der Hersteller. Antares hatte zusammengetragen
Fritz Eduard Roskopf war der Sohn von G.F Roskopf, der eigenen Uhren produziert hat. Danach gibt ziemliches Chaos...Mehr dazu habe in der Vorstellung meiner F.E.Roskopf zugefügt.

"Nach dem Tod des Father's Georg Friedrich Roskopf, endstanden mehrere Marken von Firmen die behaupteten , legitime Nachfolger zu sein. Unter anderem F.E. Roskopf, Louis Roskopf S.A , Petit Fils Roskopf oder Roskopf Nieto. Das waren aber keinesfalls Fälschungen , die gefälschten Uhren wurden unter Markennamen wie z.B. A.Roskopf &Co, Louis Roskopf &Cie, Roskopf K .&Cie, Oter Roskopf, Sistema Roskopf, J.Roskopf oder W.Roskopf verkauft".
und Andy2 es schön interpretiert:
Ich interpretiere das, was ich gelesen habe so:
G.F. Roskopf verkaufte 1873 seine Firma samt der Patente an 'Wille Freres', die von da an die Roskopf-Patent-Uhren produzierten und natürlich legitime Nachfolger waren. Deutlich später, in den 1890ern, begannen Familienmitglieder Roskopfs, u.a. sein Sohn und sein Enkel, unabhängig voneinander, Kopien der Roskopf-Uhren auf den Markt zu bringen, wie andere auch. In dieser Zeit gab es eine regelrechte Explosion an Roskopf-Uhren, jeder wollte dabei sein. Die Uhren, die von Familienmitgliedern Roskopfs und Trägern des gleichen Familiennamens, lanciert wurden, durften ganz legal 'Roskopf' heissen. Das durften Andere, die nicht das Glück hatten einen Roskopf in der Firma zu haben nicht, deshalb gibt es z.B. Rosskopf-Uhren. Diese anderen Uhrenproduzenten mit dem Namen Roskopf waren nur insofern 'legitime Nachfolger' als sie eben diesen Namen nutzen durften, der Nachbau der Uhren war nach dem Ablauf der relevanten Patentfristen ohnehin jedem gestattet.
Gruss Andi
Wille Freres ist später oder zeitweilig (?) dazu über gegangen den Anker zusätzlich mit WF zu signieren. Das ist hier nicht der Fall, aber muß auch nicht immer sein. Art der Beschriftung ist sonst typisch WF aber ich kenne die Anderen kaum. Ausschließen, dass es der Sohn oder der Enkel waren kann ich es natürlich nicht.

WF Anker Signatur
2734022
 
ANTARES1958

ANTARES1958

Dabei seit
08.01.2017
Beiträge
658
Wenn alles so einfach und erklärlich wäre....gerade deswegen so interessant und spannend!
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
138
Hallo Rübe :)

Vielen Dank! Ja hast recht... ich dachte nur das so eine Nummer vielleicht etwas über die Uhr sagen kann im Detail! Aber 4 Jahre ist echt kein großer Zeitraum, da hast du recht! :)
 
TheWatcher1860

TheWatcher1860

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2018
Beiträge
138
Ach und das Werk läuft sehr genau! Was mich total Happy macht :)

Eine Reinigung kostet sicher richtig viel oder?
 
Thema:

Roskopf Patent - alter?

Roskopf Patent - alter? - Ähnliche Themen

  • Die «verbesserte Roskopf-Uhr»: ‘F. Bachschmid Etat’ mit Ankerhemmung und indirekter Zentralsekunde (Patent CH 27553, 1904)

    Die «verbesserte Roskopf-Uhr»: ‘F. Bachschmid Etat’ mit Ankerhemmung und indirekter Zentralsekunde (Patent CH 27553, 1904): Im Jahr 1867 brachte G.F. Roskopf eine Taschenuhr mit einem neuartigen Werksaufbau auf den Markt. Seine ‘Montre Prolétaire’, die er selbst noch...
  • Noch eine schöne Eisenbahnuhr von F.E Roskopf

    Noch eine schöne Eisenbahnuhr von F.E Roskopf: Nach dem Tod des Father's Georg Friedrich Roskopf, endstanden mehrere Marken von Firmen die behaupteten , legitime Nachfolger zu sein. Unter...
  • Uhrenbestimmung F.E. Roskopf Patent 18632, zwei weitere Taschenuhren, Erbstücke

    Uhrenbestimmung F.E. Roskopf Patent 18632, zwei weitere Taschenuhren, Erbstücke: Hallo liebe Uhrengemeinde, vorerst möchte ich mich kurz vorstellen, da ich neu hier im Forum bin. Mein Name ist Flemming Ehlers, 28 Jahre alt...
  • Uhrenbestimmung 6 Taschenuhren aus Sammlung Waltham, Doxa, Systeme Roskopf Patent usw.

    Uhrenbestimmung 6 Taschenuhren aus Sammlung Waltham, Doxa, Systeme Roskopf Patent usw.: Hallo, hatte vor einigen Tagen schon eine Heuer Taschenuhr vorgestellt. Jetzt sind weitere 6 Taschenuhren meines Bekannten aufgetaucht. Es werden...
  • Roskopf Patent und Remontoir Taschenuhr

    Roskopf Patent und Remontoir Taschenuhr: Hallo zusammen ich habe zwei Taschuhren aus Familien Sammlung und würde gerne mehr über diese Modelle wissen, kann mir jemand sagen wie alt diese...
  • Ähnliche Themen

    Oben