Rolex - wie soll man da noch die Echtheit erkennen ??

Diskutiere Rolex - wie soll man da noch die Echtheit erkennen ?? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo auch. Durch Zufall bin ich auf diesen recht alten Artikel im Spiegel gestossen. Rolex schließt Juweliere vom Vertrieb aus Wenn...

alterschwede

Themenstarter
Dabei seit
18.03.2010
Beiträge
669
Hallo auch.

Durch Zufall bin ich auf diesen recht alten Artikel im Spiegel gestossen.

Rolex schließt Juweliere vom Vertrieb aus

Wenn dem so ist, dass Fremdfirmen regelmäßig verschiedene Rolex-Modelle getunt haben, sollte es zum Teil ja wirklich schwierig sein die Echtheit auf den ersten Blick zu erkennen.

Ist schon interessant, was da alles so im Hintergrund gelaufen ist.
 

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
18.077
Ort
Braunschweig
Hier im Froum gibt es einen Thread, der zeigt, das es am Sichersten ist, die Uhr vom Konzi öffnen zu lassen um die Echtheit sicher zu stellen. Wenn das dann aber auch nicht mehr geht, Prost Mahlzeit.

Einerseits regt sich Rolex drüber auf, das die Fake-Hersteller immer besser werden, aber Andererseits öffnen sie mit solchem Handeln Tür und Tor für die Faker.
 

Dana_X

Dabei seit
29.05.2009
Beiträge
2.716
Kauft man halt keine Rolex - auch andere Mütter haben schöne Töchter.
Durch die ganzen Preiserhöhungen kostet zB die 116610 Sub jetzt über 6000 Listenpreis, das will sich doch eh keiner mehr kaufen.

Grüße
Sascha
 

Brasi

Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.994
Ort
LC 100
Danke für den Artikel. :super:

Dass in den 80er Jahren alles getuned wurde, was nicht schnell genug weg war ist mir noch präsent. Autos und Uhren ganz besonders. Heute sieht man diese gepimpten Rolex immer mal wieder irgendwo, meistens werden sie (sicherlich teilweise zurecht) für Fakes gehalten, da die Arbeiten nicht mit der Rolex Präzision ausgeführt wurden.

Ich kann mich erinnern dass hier auch schon heftige Diskussion um gezeigte Uhren entbrannten, wo nicht klar war ob 100% Fake oder mies gepimpte echte Rolex...
 

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
15.885
Ort
Bärlin
Ich denke nicht, dass wir uns da Sorgen machen müssen, der Artikel ist von 1983 und die "Rolexe" um die es da geht, dürften sicher kaum auf der Wunschliste der Forumianer stehen. ;-)
 

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
16.597
Ort
Mordor am Niederrhein
Zitat aus diesem SPIEGEL-Artikel:
"... der Montres Rolex S. A. in Genf ist es vor allem auch gelungen, eine der häßlichsten Uhren der Welt zum Inbegriff gehobener Lebensart zu stilisieren."

Das geht runter wie Öl. :D


Aber von einem Fake würde ich bei den Uhren nicht reden. Jeder kann doch mit seiner Uhr machen, was er will. Und hier wurden sogar echte Diamanten aufgeklebt und nicht billiger Straß.
Schade, daß aus dem Artikel nicht hervorgeht, welches Ende der von Rolex angestrengte Rechtstreit hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bruce Wayne

Dabei seit
20.09.2009
Beiträge
4.112
Ort
Da wo viele andere Urlaub machen ...
Ein Hauptproblem stellen aus meiner Sicht im Vintage-Bereich die Mariagen dar, wo aus 3 alten Gurken eine recht passable alte Rolex gebastelt wurde, bei der dann Kaliber, Gehäuse und Band numerisch nicht zusammenpassen. Auch bei den alten Prince-Modellen gibt es viele "Umbauten" aus Gruen-Curvex-Modellen mit Laibern von Aeglern. Vorsicht ist also immer die Mutter der Porzellankiste. Meines Erachtens ist eine Uhr am sichersten, wenn sie eine frische Vollrevision direkt von Rolex hat.
 
S

spqromanus

Gast
Member Brasi/Holger, hat Dies schön in Worte gefasst.

Da blas ich in´s gleiche Horn wie Du Holger, obwohl mich 1983 noch mehr die "gepimpten" Autos interessiert haben. Die Uhren kamen erst so 1986 rum...
Aber Danke dem TS für´s Einstellen und auffinden bzw. recherchieren dieses interessanten Artikels der "Zeitgeschichte".
 

twehringer

Dabei seit
06.01.2009
Beiträge
3.472
Ja, das hat sich geändert. Früher waren die von Konzis gepimpten Rolex billiger, heute dagegen sind die vom Nicht-Konzi gepimpten wesentlich teurer. Ich sage nur Pro-Hunter...

VG Thomas
 

hass67

Dabei seit
06.12.2008
Beiträge
5.330
Ort
Rhein-Main Gebiet
Die ambulanten Händler und Graumarkt-Kistenschieber sind ja allen Herstellern ein Dorn im Auge. Wir haben hier ja schon an anderem Ort die Vorgehensweise von Seiko gegen Graumarkthändler diskutiert. Aus Sicht der Hersteller ein notwendiger Schritt.
 

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
Wenn das hier wieder in ein dumpfes Rolex-bashing ausartet, ist blitzschnell zu. Also lasst es bitte dieses eine mal bleiben.
 

schweizerautom

Dabei seit
16.10.2010
Beiträge
594
Ort
Rhein-Neckar Kreis
Hallo,
bis zu den ende 80ziger Jahre hatte doch Rolex 36000 und noch was Halbschw./min.Da konnte Mann selbst als Laie noch sehen ob es ne" echt" Rolex war.In den 90ziger wurde dann die Halbschw./min auf 28800 runter gesetzt so wie die ETA Werke auch.
Wenn ich mir jetzt als Laie(und der bin ich)eine Rolex beobachte ,ist da zu dem günstigen ETA Werk leider kein unterschied mehr,d.h.ich kauf mir ne Rolex, sehe die läuft wie mit ETA und ohne zu öffnen kann ich nicht sagen was für ein Werk verbaut ist.
Schade.Also immer zum Konzie
 
F

Forget_ Time

Gast
Hallo Kollegas

mir ist eine Rolex Precision ins Auge gesprungen. Das ZB is gemacht. Aber was haltet Ihr vom Kaliber? Ich kenn mich mit Rolex nicht aus, weil ich die bisher für potthäßlich hielt.
Aber mit orangefarbenem ZB? :-D
chrono24
 

live_for_this

Dabei seit
11.09.2008
Beiträge
2.726
Ort
Potsdam
@Schweizer_autom

Ich dachte die 36.000 a/h gelten nur für die alten Daytonas, in denen das El Primero von Zenith werkelte?

Das die anderen Modelle ebenfalls mit 36.000a/h gelaufen sein sollen, lese ich zum ersten Mal.

viele Grüße
 

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
14.377
Ort
Spinalonga
Der Artikel ist doch recht nett zu lesen und übrigens: meine sig. stammt auch daher.

Danke für den Fred.
 

schweizerautom

Dabei seit
16.10.2010
Beiträge
594
Ort
Rhein-Neckar Kreis
Hallo,bin mir da jetzt auch nicht mehr so sicher.
Vieleicht weis jemand mehr darüber.Also die Quarz Rolex liefen mit hohen Halbschwingungen aber wieviel äh??
Gruß
 

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.037
Ort
Stuttgart
@Schweizer_autom

Ich dachte die 36.000 a/h gelten nur für die alten Daytonas, in denen das El Primero von Zenith werkelte?

Das die anderen Modelle ebenfalls mit 36.000a/h gelaufen sein sollen, lese ich zum ersten Mal.

viele Grüße


So weit mir bekannt ist gab es keine alten Daytonas mit 36.000a/h die Werke wurden sofort von Rolex modifiziert und auf 28.800 herabgesetzt.
 

schweizerautom

Dabei seit
16.10.2010
Beiträge
594
Ort
Rhein-Neckar Kreis
Hallo,Ihr Spezialisten wollt mir also erzählen das Rolex keine Werke mit 36000h/min gebaut hat bzw verbaut hat?
Bitte um Antwort!
 
Thema:

Rolex - wie soll man da noch die Echtheit erkennen ??

Rolex - wie soll man da noch die Echtheit erkennen ?? - Ähnliche Themen

Kaufberatung Rolex Explorer II 16570: Liebe Mitforianer, ich möchte mir meine erste Rolex zulegen, es soll eine 16570 mit schwarzem Zifferblatt werden. Meine Idee ist, eine Uhr mit...
[Verkauf] Rolex Submariner, 16610, Vintage-Klassiker T-Serie, Fullset: Hallo Ihr lieben Uhrforum-Mitglieder! Aus meiner Sammlung biete ich heute meine schöne ROLEX SUB an: Userwunsch Baujahr geändert 62kurt ROLEX...
[Erledigt] Rolex Oyster Perpetual 36 116000 - Full-Set mit Garantie LC100: Ich biete hier eine Rolex Oyster Perpetual 36 an. Es handelt sich um die Referenz 116000 in der begehrten Ausführung mit dem letzten Monat...
[Verkauf] Uhrenbeweger der Firma Bon Mercato Modell GFP051T-0315: Da er nicht mehr benutzt wird, möchte ich meinen Uhrenbeweger der Firma Bon Mercato Modell GFP051T-0315 verkaufen. Passend für vier Uhren, jeder...
Invicta 8928OB Pro Diver: Eigentlich wollte ich mir ursprünglich eine Quarzuhr zulegen, da ich so die Vermutung hatte, dass ich die Uhr womöglich nicht so häufig tragen...
Oben