Rolex - Verfügbarkeit und daraus resultierende Preisentwicklung

Diskutiere Rolex - Verfügbarkeit und daraus resultierende Preisentwicklung im Herrenuhren Forum im Bereich Herrenuhren; Kannst Dir mal die Breitling Videos auf Youtube ansehen. Eine Info daraus, das Breitling Werk durchläuft 48 Fertigungsstationen, davon sind 20...
Steven Rogers Capt

Steven Rogers Capt

Dabei seit
05.04.2019
Beiträge
145
Ort
Diaspora
Kannst Dir mal die Breitling Videos auf Youtube ansehen.

Eine Info daraus, das Breitling Werk durchläuft 48 Fertigungsstationen, davon sind 20 automatisiert.
Das war vor 5 Jahren. Heute dürfte der automatisierte Anteil noch höher sein.
 
X

xxxBdNxxx

Dabei seit
28.04.2019
Beiträge
50
Schwierig!

Exakte Zahlen wirst nicht finden. Musst halt mal rüchwärts rechnen.

Angenommen: Batman 8.400€ beim Konzi.
7.000€ 19% USt
5.700€ 20% Konzi Marge
3.800€ Vertrieb & Marketing (bei Rolex wohl um die 30%, F1 und sontiger Sport und Events)
1.900€ Rolex Marge (pi mal Daumen 100%)
1.900€ Herstellkosten (Rohstoffe, Arbeitszeit, Energie,...)

Wie immer ohne Gewähr und unqualifiziert!:D
Gute antwort, den Ansatz hatte ich auch, wollte nur wissen ob es jemand genauer weiss. 1900 Herstellungskosten halte ich für deutlich zu hoch. Aus dem Bauch heraus würde ich eher bei 700-800euro landen bei deinem Beispiel. Entwicklungskosten fehlen hier natürlich.
 
N
Dabei seit
31.10.2015
Beiträge
64
Ort
Hamburg
Habe mich wohl wieder einmal missverständlich ausgedrückt. Ich möchte keinen Wert, oder Modelle an sich vergleichen, mich interessieren die Fertigungsprozesse. Die Uhrmacherkunst von früher im Vergleich zur heutigen Zeit mit CAD und modernen Fertigung.
Wann war denn früher?

Früher war mechanische Fertigung schwieriger als heute, was nicht bedeutet, dass es jetzt einfach ist.
An der Handarbeit beim Zusammenbau hat sich soweit es manuell geschieht nicht viel getan, aber es ist heute teurer als früher. In deinem Eingangspost schreibst du da das dich Entwicklung nicht interessiert, willst aber Vergleiche mit CAD??????

Wahrlich sehr missverständlich
 
T
Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
1.440
Oh man du schon wieder. Ich wollte die Information nicht um den Wert einer Uhr abschätzen zu können. Aber Fragen zu interpretieren ist wohl deine grosse Stärke.
Du wolltest die Herstellungspreise explizit ohne Entwicklung wissen. Was soll das denn dann sein? Entwickelt werden müssen hochpräzise Maschinen, aus welcher dann am Ende die Teile rausfallen. So ein Armband und so ein Gehäuse fallen doch nicht vom Himmel. Schau dir mal die Bandanstöße an, da passt kein haar zwischen, die Genauigkeit ist überall am Limit. Die Bandglieder bewegen sich perfekt, jedoch ohne jegliches sichtbares Spiel. Die Polituren werden auch nicht mit Maschinen vom Obi gemacht, auch da werden hohe Entwicklungskosten anfallen. Am Ende ist das alles Entwicklung.

Was soll denn da der Herstellungspreis ohne Entwicklung sein? Material und Strom?

Fragen interpretieren kann ich. Kannst du deine Frage präzisieren?
 
X

xxxBdNxxx

Dabei seit
28.04.2019
Beiträge
50
Du wolltest die Herstellungspreise explizit ohne Entwicklung wissen. Was soll das denn dann sein? Entwickelt werden müssen hochpräzise Maschinen, aus welcher dann am Ende die Teile rausfallen. So ein Armband und so ein Gehäuse fallen doch nicht vom Himmel. Schau dir mal die Bandanstöße an, da passt kein haar zwischen, die Genauigkeit ist überall am Limit. Die Bandglieder bewegen sich perfekt, jedoch ohne jegliches sichtbares Spiel. Die Polituren werden auch nicht mit Maschinen vom Obi gemacht, auch da werden hohe Entwicklungskosten anfallen. Am Ende ist das alles Entwicklung.

Was soll denn da der Herstellungspreis ohne Entwicklung sein? Material und Strom?

Fragen interpretieren kann ich. Kannst du deine Frage präzisieren?
Du hast die fertigen Pläne für die Uhr geschenkt bekommen un darfst sie nachbauen. Was kostet das Werk, Zeiger,Blatt wenn du es in einer ähnlichen Anzahl wie der Originalhersteller produzieren möchtest? Du machst kein Marketing, hast keinen Vertrieb und die Entsorgungskosten für die Uhren sind vernachlässigbar.
Mehr brauchst du nicht wissen.
 
X

xxxBdNxxx

Dabei seit
28.04.2019
Beiträge
50
Wann war denn früher?

Früher war mechanische Fertigung schwieriger als heute, was nicht bedeutet, dass es jetzt einfach ist.
An der Handarbeit beim Zusammenbau hat sich soweit es manuell geschieht nicht viel getan, aber es ist heute teurer als früher. In deinem Eingangspost schreibst du da das dich Entwicklung nicht interessiert, willst aber Vergleiche mit CAD??????

Wahrlich sehr missverständlich
Ja, CAD hätte ich weglassen sollen. Ihr seid aber auch kleinlich.
 
T
Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
1.440
Bekomme ich auch eine Maschine für den Zusammenbau geschenkt? Dann sind wir bei 10 Cent Stromkosten. Ansonsten macht das ein Uhrmacher und damit ist man deutlich unter den Revisionskosten, weil da deutlich mehr als nur einfach zusammengebaut wird.

X
 
Zuletzt bearbeitet:
X

xxxBdNxxx

Dabei seit
28.04.2019
Beiträge
50
Bekomme ich auch eine Maschine für den Zusammenbau geschenkt? Dann sind wir bei 10 Cent Stromkosten. Ansonsten macht das ein Uhrmacher und damit ist man deutlich unter den Revisionskosten, weil da deutlich mehr als nur einfach zusammengebaut wird.
Maschinen, Strom , Personal,etc. gehört natürlich zu den Produktionskosten dazu.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
14.134
Ort
Bayern
Du hast die fertigen Pläne für die Uhr geschenkt bekommen un darfst sie nachbauen. Was kostet das Werk, Zeiger,Blatt wenn du es in einer ähnlichen Anzahl wie der Originalhersteller produzieren möchtest?
Der Punkt ist: Du kannst sie selbst mit den Plänen nicht nachbauen ohne Dir mit dreistelligem Millionenaufwand den dafür nötigen Maschinenpark und die nötigen Prozesse hinzustellen die wiederum auf Deine (Komponenten)Kosten durchschlagen. Allein die Parachromspirale schnitzt man nicht an der Küchenbank nach. Die Weißgoldzeiger zB stanzt man auch nicht billig irgendwo aus. Auch ist zB jedes Gehäuse handpoliert. Es gibt einige Zeitschriften, die Einblicke in die Produktion bei Rolex zeigten. Das alles dort sieht nicht billig aus. Müsste ich glaskugeln, würde ich die Einzel- und Gemeinkosten (nicht Materialwert) einer Sub auf etwa 600-800 Euro schätzen.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
marunner
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
786
Ort
in der Mitte Deutschlands
Vor ein paar Jahren war ich bei einem Hersteller für Bearbeitungszentren. Rolex hat da gerade Abnahmen zur Freigabe der Auslieferung neuer Maschinen für Ihre Produktion gemacht. Da stand kein kleiner zweistelliger Millionenbetrag zur Auslieferung
 
nobody2002

nobody2002

Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
1.044
Ort
Karl-Marx-Stadt
Schwierig!

Exakte Zahlen wirst nicht finden. Musst halt mal rüchwärts rechnen.

Angenommen: Batman 8.400€ beim Konzi.
7.000€ 19% USt
5.700€ 20% Konzi Marge
3.800€ Vertrieb & Marketing (bei Rolex wohl um die 30%, F1 und sontiger Sport und Events)
1.900€ Rolex Marge (pi mal Daumen 100%)
1.900€ Herstellkosten (Rohstoffe, Arbeitszeit, Energie,...)

Wie immer ohne Gewähr und unqualifiziert!:D
Ich würde es etwas anpassen:
Angenommen: Batman 8.400€ beim Konzi.
7.000€ 19% USt
3.500€ 50% Konzi Marge
3.000€ Rolex Marge für Gewinn, F+E, Marketing usw.
500€ Herstellkosten (Rohstoffe, Arbeitszeit, Energie,...)

Das würde bei ca. 1Mio. Uhren also in etwa 500 Mio. Herstellkosten für die Uhren und 3 Mrd. "Marge" bedeuten.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
14.134
Ort
Bayern
50% Händlermarge dürfte bei Rolex sehr sicher viel zu hoch gegriffen sein. Irgendwo um 25% bis 35% je nach Händler und Abnahme sollte wohl eine realistische Annahme sein.

Gruß
Helmut
 
Panerai10409

Panerai10409

Dabei seit
16.03.2018
Beiträge
1.249
Ort
Berlin
Im Schwesternforum war das auch schon mal Thema...;-)

Mal einige Zitate

"Diese Marge liegt/lag 2001 bei 40 - 42 %, je nach Modell, laut einer Preisliste die sowohl Einkaufs- und Verkaufspreis angibt. "


"VK eines Stahl-Sporties: 4.500,00
19% MwSt. weg = 3.781,51
ca. 40% Konzi-Marge weg: 2.268,91 (Händler-EK ohne MwSt.)
Im Luxus-Segment macht es keine Firma unter 15% Jahresüberschuss vom Umsatz. Bei einem absolutem Qualitäts-Führer und einer extrem starken Marke wie es Rolex nun mal ist sollte es schon in Richtung 25-30% gehen. Unterstellt, dass jedes Rolex-Modell den prozentual gleichen Anteil am Jahresüberschuss hat, was an sich schon eine reichlich dumme Annahme ist, kostet obiges Stahl-Sportie mit Herstellung, Marketing, Abschreibungen, Gemeinkostenzuschlägen, Versand, halt mit allem Drum und Dran und dem gesamten Rotz der bereits erwähnt wurde demnach:EUR 1.701,68 "


"quatsch.
das gehäuse staht: ca. 150
tubus: 2.-€
krone:7€
aufzugswwelle: 0,50€
werk: ca. 700.-€ in einzelteilen
zifferblatt: 200€
zeigerwerk: 100
lünette: 150
band: 150
und die dichtungen: 5€
der zusammenbau: 200.-€
die polierung, zzgl. die endarbeiten betragen bei jlc an die 100.-e also denke ich, dass es bei rolex ca. 150.-e sind.
die box, etc wird an die 200.-e kosten.
also insgesamt: 2000.-€ "

"wenn er bei einem Preis von 5000€ diesen als Bruttopreis ansieht- dann muss der Konzi 798,13€ an Schäuble abführen, wenn er aber 5000 netto-EK Listenpreis hat, (Rolex berechnet die Mwst ja nicht weiter bzw fallen aus Importen aus CH keine an...) dann kommen auf diesen Preis 19% drauf, das wären dann die 950€. Wie auch immer gerechnet, ob von oben oder unten draufgeschlagen, es ist auf jeden Fall eine Menge Kohle, die alleine der Staat an unserer Passion verdient.....
 
Thema:

Rolex - Verfügbarkeit und daraus resultierende Preisentwicklung

Rolex - Verfügbarkeit und daraus resultierende Preisentwicklung - Ähnliche Themen

  • Rolex Verfügbarkeit bei den Konzis?

    Rolex Verfügbarkeit bei den Konzis?: Verehrte Forumsmitglieder, ich habe eine Frage in die Runde, die bestimmt schon mal gestellt wurde. Im Grunde bin ich auf der Suche nach einer...
  • Rolex GMT2 Batman Verfügbarkeit

    Rolex GMT2 Batman Verfügbarkeit: Hallo zusammen, nachdem sich meine Sammlung im letzten Monat mit Hilfe der Member hier um eine wunderschöne Breitling erweitert hat...
  • Rolex Submariner 114060 Preise und Verfügbarkeit

    Rolex Submariner 114060 Preise und Verfügbarkeit: Liebe Uhrenverrückte, ein Uhrenkauf steht an! Es soll eine Submariner No Date werden! Morgen warte ich noch ab (Teaser...) ob es sich vllt doch...
  • Rolex Deep Blue wo verfügbar?

    Rolex Deep Blue wo verfügbar?: Hallo zusammen, Es geht um die Referenzen 116660 mit dem James Cameron Blatt. Weiß jemand zufällig wo die verfügbar ist? Über Hinweise würde...
  • [Erledigt] Rolex 116710 BLNR LC100 Full-Set 05/16, voll verklebt, kein Eintrag - sofort verfügbar

    [Erledigt] Rolex 116710 BLNR LC100 Full-Set 05/16, voll verklebt, kein Eintrag - sofort verfügbar: Hallo zusammen, erst hatte ich keine 116710, jetzt habe ich durch eine glückliche Fügung gleich zwei. Ich habe hier im Uhrforum letzte Woche eine...
  • Ähnliche Themen

    Oben