Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"?

Diskutiere Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo! Ich habe mittlerweile schon viel zur Rolex Oyster Perpetual gelesen, gesehen und das 41er Modell in Silber auch schon anprobiert. Zu meinem...
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #1
S

Sweden

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
307
Hallo!
Ich habe mittlerweile schon viel zur Rolex Oyster Perpetual gelesen, gesehen und das 41er Modell in Silber auch schon anprobiert.
Zu meinem nächsten Runden Geburtstag (dauert noch ein wenig), möchte ich mir gerne die Oyster Perpetual 41 in strahlend Blau zulegen.
https://www.rolex.com/de/watches/oyster-perpetual/m124300-0003.html

Aktuell besitze ich :

eine Breitling Colt 44 (Pre-Kern) in schwarz als "Alltagsuhr" (im Sommer am Kautschuk / im Winter am Pro III Stahlband),
Colt Automatic Edelstahl - Schwarz A1738811/BD44/173A | Breitling

eine Omega SMPc 41mm in Blau als "Freizeituhr"
Diver 300M Seamaster Stahl Chronometer Uhr 212.30.41.20.03.001 | OMEGA DE®

und eine G-Shock für alles grobe.

Die Oyster Perpetual sehe ich als Spagat zwischen sportlich und elegant.

Ich denke, genau DIESE Uhr fehlt mir in meiner kleinen "Sammlung" noch. (Eine "richtige" Dresswatch würde bei mir leider keine Tragezeit bekommen.)
Es soll eine "zeitlose", ikonische Uhr werden, welche gut mit meinen anderen Uhren harmoniert und sowohl zum Polo-Hemd als auch zum Anzug getragen werden kann.

Bei der Anprobe der 41 Oyster Perpetual, habe ich ebenfalls eine Datejust 41 in grau und eine Datejust 36 in blau probiert. Das Ziffernblatt der blauen Datejust war der Wahnsinn und ich habe mich sofort in die Farbe verliebt. (Daher auch die Oyster Perpetual in blau ;-))
Meine Partnerin meinte sofort, die 36er wirke wie eine Damenarmbanduhr an mir und ich soll unbedingt eine 41er kaufen. (Trotz meiner Damenhandgelenke von 16,5cm :oops:)

Die Datejust hat mir auch sehr gut gefallen, aber der Aufpreis ist für meine Verhältnisse ebenfalls nicht zu verachten. Datum werde ich hoffentlich nicht brauchen und ansonsten hat ja die Breitling bzw. Omega eines.
Vor der Rolex habe ich mir die Omega Aqua Terra angesehen, und eigentlich war diese auch immer der Favorit für den nächsten Runden Geburtstag...
ABER: als ich die Oyster Perpetual das erste Mal gesehen habe, war die Aqua Terra sofort vergessen.;-)

Wie seht ihr mein Vorhaben bezüglich der Oyster?
Passt eine Rolex Oyster Perpetual gut in meine Sammlung?
Sieht sie meinen beiden Lieblingen (Breitling/Omega) eventuell zu ähnlich?

Ich freue mich auf eure Rückemeldungen.

lg
Sweden
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #2
HanseatHH

HanseatHH

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
3.629
Ort
Hamburg
Moin!

Prinzipiell finde ich die Idee gut, die OP ist eine (nicht zu sehr) feine Uhr für eigentlich alle Anlässe. Sie sieht klasse aus.

Wegen der Größe: Magst Du mal Wristshots von Deinen jetzigen Uhren zeigen? Bilder sind zwar geduldig, ich (gleicher HGU) würde aber grundsätzlich nach der 36er Ausschau halten, zumal ich mit meiner 41er Colt auch das Maximum des Möglichen an meinem Handgelenk trage.
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #3
UhrAlex

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.804
Also ich finde die OP würde die Breitling und die SMP sehr gut ergänzen. Da hätte ich keine Sorge.
Ich persönlich würde eine AT vorziehen. Aber diesbezüglich hast Du ja Deine Wahl schon getroffen. Zudem geht die OP ohnehin noch etwas weiter in Richtung Eleganz. Und die beiden anderen decken den Bereich des sportlichen Designs ja schon genug ab.
Eher wäre noch die Frage, ob es nicht noch etwas eleganter sein dürfte. Mehr in Richtung Dresser.
Aber da käme es ganz auf Dein Empfinden an, ob Deine Sammlung da noch eine Lücke hat, die gefüllt werden will.

Gruß
Alex
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #4
Watchthesun

Watchthesun

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
1.141
Ich habe mir mit 17cm HGU die OP 36 in blau zugelegt. Ich finde sie passt perfekt, auch wenn es Tage gibt an denen sie mir zu klein erscheint. Die 41 ist schon recht groß da sie entgegen z.B. einer Sub keine wirkliche Lünette hat.

Eine tolle Uhr sind sowohl die 36 wie auch die 41 Variante.
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #5
guggi`s

guggi`s

Dabei seit
27.02.2012
Beiträge
660
Ort
USA- Unser Schönes Allgäu
Ich finde die OP ist eine optimale Ergänzung. Über die Verfügbarkeit braucht man ja nicht zu diskutieren, aber wenn Du eh noch Zeit hast, mach das. Ich hab mir als Ergänzung auch die blaue bestellt. Meine Handgelenkumfang ist mit 17,5 auch nicht wirklich groß, habe mich aber für die 41 er entschieden, die 36 war mir persönlich zu klein.
Eine Aqua Terra hatte ich, musste aber wieder gehen da ich da irgendwie keine optimale Länge für das Armband gefunden hatte.
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #6
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
6.570
Ort
Nahe der Alpen
Ich hab auch die 36er in blau. Ja, sie ist klein. Aber meine 39er Explorer ist für mich an meinem 17,5er Handgelenk das Ende der Fahnenstange bei dem Design. Auch wenn die OP41 keine echten 41mm hat - die wäre zu groß.
Ich trage sonst auch größere Uhren bis 42mm, aber das sind sportliche Modelle mit anderen Lünetten und einfach mehr los am Zifferblatt. Die kleine OP ist da ab und zu eine richtig willkommene Abwechslung. Die hat eben Vintage-Format und Ästhetik kombiniert mit dem neuesten Stand der Technik.
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #7
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
11.659
Ort
Rheinland
Die Datejust hat mir auch sehr gut gefallen, aber der Aufpreis ist für meine Verhältnisse ebenfalls nicht zu verachten.
Wenn der Aufpreis das einzige Argument gegen die DJ ist könnte die OP evtl. ein Kompromiss sein. Aber das kannst nur du beurteilen. Mir persönlich gefällt die DJ einfach besser. Die DJ41 misst zudem auch nur 39,5mm.
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #8
einwiener

einwiener

Dabei seit
12.09.2018
Beiträge
1.218
im Großen und Ganzen finde ich unterscheidet sich optisch die DJ und die Perpetual nur wegen dem Datum. (legt hoffentlich keiner auf die Goldwaage ;-))
Allerdings, und deswegen musste mich meine Perpetual nach nur 3x tragen verlassen: das Band. Das band ist sowas von langweilig, ohne polierte Glieder, sieht das Prepetualband sowas von unglaublich lieblos fad aus. Finde ICH. Wenn du das anders siehst, schlag zu ;-)

 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #9
G

Gast108204

Gast
@Sweden : zur Entscheidung OP vs. DJ kann ich insofern nichts beitragen, als dass ich ganz bei den Anderen bin - Geschmackssache. Ich habe z.B. bewusst nur Uhren ohne Datum …

Zur Größe aber - auch wenn es eine „alte“ 116000 mit hellem, also potentiell noch größer wirkenden Blatt ist - die Empfehlung möglichst beide (36mm & 41mm) zu vergleichen; so sieht die „Kleine“ an 18,5cm HGU aus:

75C55055-FA13-44E2-9D99-BA5D81A61772.jpeg

Da du bereits zwei größere, sehr sportliche Uhren besitzt, wäre das m.E. die universellere Größe auch für den ruhigeren Auftritt zum Sakko/Anzug o.ä., wenn man(n) keinen reinen Dresser am Leder möchte.

Viel Erfolg bei der weiteren Auswahl!
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #11
NOMRO

NOMRO

Dabei seit
23.04.2020
Beiträge
685
Vorab: OP ist super und ergänzt deine Sammlung, wie ich finde, hervorragend.

Zum Thema Größe und Farbe: Falls man bereit ist über Liste zu bezahlen (dafür ohne Wartezeit) bekommt man auch noch die vor einem Jahr eingestellte OP39 (die trage ich in schwarz). Ist vielleicht ein Kompromiss, wenn auch nicht im gleichen blau und mit "schlechterem" Werk. Dafür finde ich, nach wie vor, die einfachen Indizes auf schöner und eine blaue Uhr hast du ja mit der SMP schon ;-)

1631030334328.png1631030349717.png1631030573361.png1631030664292.png
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #12
S

saigonbababa

Dabei seit
17.04.2015
Beiträge
232
Bei der Wahl "OP oder DJ" wird meiner Ansicht nach zu sehr bzw. oft sogar ausschließlich auf den Aspekt "brauche ich das Datum" abgestellt. Wie @einwiener schon sagte, gibt es aber noch einen anderen, den ich inzwischen sogar für den wichtigeren Unterschied halte: die OP gibt es eben nur mit vollständig mattiertem Armband, die DJ wiederum (leider!) nur mit hochglanzpolierten Mittellinks.
Als ich anfing, Rolex zu tragen, war mir das auch nicht so bewusst, heute ist das für mich der größte Unterschied zwischen OP und DJ, und entsprechend m.M.n. auch der entscheidende Unterschied zwischen Sub No Date (nur matt) und Sub Date (nur poliert).

Bei reinen Edelstahlbändern finde ich persönlich polierte Links furchtbar. Entweder gleich Rolesor (=Mittellinks aus Gold) oder eben vollständig mattiert. Irgendwie wirken polierte Stahl-Links auf mich etwas billig. Aber da hat jeder seine eigene Wahrnehmung und Vorlieben.

Um mal zu veranschaulichen, was für einen Unterschied in der Gesamtwirkung ein mattiertes Band macht (machen würde, kann so ja nicht einmal separat nachgekauft werden), so etwa sähe die Rolesor-Sub mit vollständig mattiertem Band aus:

20210907_073219.jpg
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #13
A

AlexHD

Dabei seit
16.07.2012
Beiträge
247
Gut, dass Rolex diese Ausführung so nicht verkauft, musste fast brechen bei dem Bild.

Und dass eine Submariner polierte Mittelglieder hat, ist auch nur bei den Bi-Color oder Vollgoldmodellen der Fall. Die Stahlmodelle haben bei der Sub nie polierte Mittelglieder.

Zum TE: OP oder DJ in 36, gar keine Frage.
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #14
S

Sweden

Themenstarter
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
307
Erstmals vielen Dank für die zahlreichen Antworten! :super:
Ich freue mich sehr, dass mein Vorhaben bzw. die OP auch eurer Meinung nach gut in meine feine Uhrensammlung reinpassen wird. :-D

In der Tat habe ich mir die Datejust im Konfigurator schon mit verschiedenen Möglichkeiten zusammengestellt. Wenn ich jetzt z.B. die DJ mit Oysterband und glatter Lünette konfiguriere, würde diese auf 7250€ kommen.
Das wäre dann die komplett vergleichbare Konfiguration zur OP.
Also wären das 1700€ Aufpreis für Datum und polierte Mittelglieder. Für diese 2 Features ist mir persönlich der Aufpreis doch etwas zu hoch...
Wenn man die Weißgold Lünette dazupacken würde, wären wir bei 9100€. Bei dem Betrag wäre für mich eine Pepsi wiederrum intressanter als die DJ...:lol:
Die polierten Mittelglieder sehen meiner Meinung nach sehr gut aus, gleichzeitig wahrscheinlich nur am Anfang.
Ich würde die polierten Stellen (Mittelglieder, Hörner) als sehr kratzempfindlich (ähnlich der Breitling Drückerfaltschließe) einstufen und für mich als PTM ist das mattierte Band höchstwahrscheinlich Blutdrucksenkender. :wand:

Qualitativ / Verarbeitungstechnisch dürfte sich die OP zur DJ nicht viel nehmen?


Eine etwas ungewöhnliche Frage hätte ich noch (hat jetzt aber nicht direkt mit meinem Kaufvorhaben zu tun):

Seht ihr die Rolex Oyster Perpetual als "billige Einstiegsrolex" oder eher "stilvolle Ikone" ?
Ich lese immer wieder Kommentare, welche die OP als keine "echte Rolex" sehen, sondern erst aber der DJ aufwärts die Rolex Palette beginnen lassen.
In diesem Fall gebe ich der OP persönlich einen weiteren Pluspunkt: Ich denke, die Oyster Perpetual wird nicht sofort von jedem als Rolex erkannt. (Stichwort Understatement)
Die Datejust schreit mit der Datumslupe schon von 2 Metern Entfernung nach Aufmerksamkeit, auch beim normalen Fußvolk :D
Das selbe musste ich damals von der Breitling Colt lesen und im Endeffekt bin ich froh, "nur die Breitling für den Pöbel" gekauft zu haben. Meine Colt hat mehr Breitling DNA, als die komplette aktuelle Kollektion zusammen (natürlich übertrieben ausgedrückt:lol:)
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #15
G

Gast108204

Gast
Seht ihr die Rolex Oyster Perpetual als "billige Einstiegsrolex" oder eher "stilvolle Ikone" ?
Ich lese immer wieder Kommentare, welche die OP als keine "echte Rolex" sehen, sondern erst aber der DJ aufwärts die Rolex Palette beginnen lassen.

Ich habe ja eine, bin also befangen. Aber: natürlich. Guck' dir einfach mal die Blätter vieler Rolex an – da steht fast überall "Oyster Perpetual" unter dem Rolex Schriftzug … "Quintessenz", wie Rolex schreibt, trifft es m.E. ganz gut. Wenn Krone nur mit Bling-Bling und für jeden klar erkennbar geht ("guck', wie reich/erfolgreich/sexy ich bin"), isse' natürlich nix. ;-)
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #16
UhrAlex

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.804
Seht ihr die Rolex Oyster Perpetual als "billige Einstiegsrolex" oder eher "stilvolle Ikone" ?
Meine provokante Meinung: Beides! ;-)
Aber im Ernst. Vom Preis her ist es zwar im Grunde ein Einstiegsmodell, aber eine waschechte Rolex-Ikone ist sie dennoch. Eine OP muss sich sicher nicht vor anderen Modellen verstecken.

Gruß
Alex
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #17
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
6.570
Ort
Nahe der Alpen
Falls man keine GMT-Funktion benötigt, keine Rundenzeiten stoppt und auch nicht taucht, dann braucht man für diese Zusatzfunktionen auch kein Geld ausgeben. Die OP und die DJ sind für Otto-Normalverbraucher einfach die vernünftigsten Modelle von Rolex.
Und wenn man schaut, welche ganzen Uhren man für den Aufpreis zur DJ von etablierten Marken wie Longines, Nomos oder, oder, oder... kaufen kann, dann erscheint die OP als ein richtiges Schnäppchen gegenüber der DJ. Qualitativ gibt es mit Ausnahme von der schlichten Schließe eh nichts zu meckern. Die OP ist nicht schlechter verarbeitet als eine Submariner oder GMT-Master und das für viel weniger Geld.

Ich sehe es trotzdem so: der Preis für die OP ist nicht günstig und die OP ist kein Schnäppchen. Die OP ist Rolex pur. Mehr als 5.000 Euro für eine 3-Zeiger-Uhr aus Stahl - das ist vieles, aber "billig" ist es nicht. Meiner Meinung nach hat das Ding tatsächlich auch noch richtig Stil, obwohl ich den Ikonenstatus für die aktuellen Modelle nicht raus rücken würde. Das Design der OP war in den letzten Jahren stärkeren Schwankungen unterworfen als bei den Modellen Sub, GMT-Master oder Explorer.
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #18
Andragoge

Andragoge

Dabei seit
02.09.2020
Beiträge
1.388
Ort
Züricher Agglo
Ich habe jetzt nicht jeden Kommentar vollständig gelesen. Aber das meiste wurde ja bereits gesagt.

Wenn dir Datum und poliertes Band bei der DJ den Aufpreis nicht wert sind, dann ist diese ja raus. Die AT hast du ebenfalls ausgeschlossen.

ich besitze sowohl die OP39 und die OP41 - die Länge (lug to lug) ist praktisch identisch bzw. weniger als 1mm Unterschied. Und die OP39 und die Ex1 39 hatten die gleichen Masse.

Bei mit ist mit 17-17.5cm Handgelenksumfang mit etwa 50mm lug to lug langsam schluss. Bei 16.5 könnten die 47.5mm Länge der OP41 knapp werden. Aber je nach Gesamterscheinung kann es eben auch passen. Die OP36 hat übrigens nur knapp 44mm lug to lug.

Die OP ist zwar die Einsteiger-RLX aber gleichzeitig aus meiner Sicht die ursprüngliche RLX. Für mich auch kein Kompromiss bzgl. der DJ - ich finde sie so wie sie ist nahezu perfekt. Und die ergänzt deine beiden Uhren meiner Meinung nach sehr gut.
Ergänzend vielleicht noch der originale Text von der RLX-Website:
Die Armbanduhren der Modelllinie Oyster Perpetual stehen in der direkten Tradition der ursprünglichen Oyster, der ersten wasserdichten Armbanduhr der Welt, die den Ruf der Marke Rolex 1926 begründet hat.

Die OP geht zu schick und zu leger bzw. sportlich. Vielleicht passt nicht perfekt zum Anzug & Krawatte aber sonst passt sie definitiv auch zu Stoffhosen & Hemd.

Das meine 2ct. 🤷🏻
 
  • Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? Beitrag #19
Watchthesun

Watchthesun

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
1.141
Seht ihr die Rolex Oyster Perpetual als "billige Einstiegsrolex" oder eher "stilvolle Ikone" ?
Ich lese immer wieder Kommentare, welche die OP als keine "echte Rolex" sehen, sondern erst aber der DJ aufwärts die Rolex Palette beginnen lassen.
Das ist Quatsch. Die OP ist wie bereits beschrieben die Quintessenz von Rolex. Sie ist schlecht und pures Understatement. Drei Zeiger, hervorragend verarbeitet, ein Armband das zu den besten zählt die es auf dem Markt gibt, eine ewig lange Gangreserve. Sie passt im Prinzip zu allem und wird Dich Dein Leben lang treu begleiten.
Sie ist nicht bling bling, sondern einfach nur eine tolle Uhr.
 
Thema:

Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"?

Rolex Oyster Perpetual - gute Ergänzung in meiner kleinen "Sammlung"? - Ähnliche Themen

[Erledigt] Rolex Oyster Perpetual 41 Blau: Rolex Oyster Perpetual 41 Blau, Neu, Ungetragen, gekauft 12/22 bei einem Deutschen Konzessionär. Ref. 124300 Full Set mit Erstkaufrechnung. Dies...
[Erledigt] Rolex Oyster Perpetual Blau 41 124300 Full Set: Hallo, ich verkaufe als Privatperson ohne gewerblichen Hintergrund und übernehme keine Gewährleistung und schließe Rücknahmen aus. Verkaufe...
Kaufberatung Rolex Datejust 36/41 oder OP als zweite Uhr?: Hallo Zusammen, Ich habe mir vor 2 Jahren meine erste "richtige Uhr", eine Tudor Pelagos (schwarz), gekauft und war Gestern dann erneut hier in...
[Suche] Rolex Oyster Perpetual 41 124300 blau oder schwarz: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich suche im Tausch eine Rolex Oyster Perpetual. Model 124300 in 41mm. Ziffernblatt in Blau oder Schwarz. Nur in Top...
[Erledigt] Rolex Datejust 36 (Ref. 126234), blau, Oyster, Full-Set: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine "Rolex Oyster Perpetual Datejust 36" (Ref. 126234) mit Weißgold-Lünette, strahlend blauem Ziffernblatt...
Oben