Rolex Neuheiten 2021

Diskutiere Rolex Neuheiten 2021 im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Ein Nachtrag noch zu meinem Post von eben: Es tut mir ja echt leid - denn ich mag (mochte?) Rolex und deren Produkte wirklich gern. Aber die...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Mork_vom_Ork

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
659
Ort
Mitten im schönen Mittelfranken
Ein Nachtrag noch zu meinem Post von eben:
Es tut mir ja echt leid - denn ich mag (mochte?) Rolex und deren Produkte wirklich gern. Aber die Trends und das „Gebaren“ der letzten 1-2 Jahre macht die Marke für mich persönlich immer unsympatischer: Ein ewiger Hype um (letztendlich) fast nichts!
Dann die künstliche Verknappung - damit selbst die Stahlmodelle für den „Normalo Uhrenkäufer“ als echte Raritäten erscheinen (siehe auch die völlig überzogenen Graumarktpreise) - und zu guter letzt die nicht mehr rational nachvollziehbare Preispolitik. Irgendwann geht das gehörig schief, so zumindest meine Meinung dazu.
 

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
3.924
Das mit der "künstlichen Verknappung" hat sich offensichtlich in den Köpfen vieler Leute unabänderlich festgesetzt. Dass das ausschließlich an Angebot und Nachfrage liegt, scheint so manchem einfach nicht einzuleuchten. Da geht man dann lieber mit 'ner Verschwörungstheorie hausieren ...

Gruß, thp001.
 

Mork_vom_Ork

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
659
Ort
Mitten im schönen Mittelfranken
Also sooo exorbitant kann die Nachfrage nicht die Produktionskapazität übertreffen - sorry!
Nahezu jede Breitling oder Omega bekommt man aus der Auslage beim Konzi oder mit wenigen Wochen Wartezeit. Preislich und qualitativ stehen die der „Krone“ (je nach Modell) in nichts nach. Allein ausschließlich Verschwörungstheorie ist das sicher nicht! Eher ein (vermutlich bewusst) lancierter Marketing-Clou.
 

Heriko

Dabei seit
15.02.2011
Beiträge
304
Ein Nachtrag noch zu meinem Post von eben:
Es tut mir ja echt leid - denn ich mag (mochte?) Rolex und deren Produkte wirklich gern. Aber die Trends und das „Gebaren“ der letzten 1-2 Jahre macht die Marke für mich persönlich immer unsympatischer: Ein ewiger Hype um (letztendlich) fast nichts!
Dann die künstliche Verknappung - damit selbst die Stahlmodelle für den „Normalo Uhrenkäufer“ als echte Raritäten erscheinen (siehe auch die völlig überzogenen Graumarktpreise) - und zu guter letzt die nicht mehr rational nachvollziehbare Preispolitik. Irgendwann geht das gehörig schief, so zumindest meine Meinung dazu.
Sorry, aber du reihst hier einfach nur Unterstellungen aneinander.

"Gebaren" von Rolex? Woran machst du das fest? Wir machen den Hype, nicht Rolex. Rolex macht einfach so weiter wie immer. Nur weil mittlerweile der letzte Hinterwäldler (wie ich) Rolex als solide Wertanlage erkannt hat, macht das nicht die Firma schlechter. Rolex kauft seine Uhren schließlich nicht selber.

Künstliche Verknappung?🙄 Das ist wohl so ne Art Verschwörungstheorie rund um Rolex.

Preispolitik? Jaaaa...zum Glück gibts ja ne Patek mit 30m WD, Handaufzug, Stahlboden für 20k. Da ist die P/L viel besser.

Bitte nicht persönlich nehmen, aber dieses Genöle kommt mir (und bestimmt vielen anderen auch) so langsam an den Ohren raus.
 

Mork_vom_Ork

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
659
Ort
Mitten im schönen Mittelfranken
Das ist klar, da Rolex weniger Stückzahlen auf den Markt bringt als Omega & Co.
Ergo: Entweder schaffen sie nicht mehr - dann heißt es aber: Produktionskapazitäten schaffen, oder sie wollen gar nicht mehr schaffen - dann ist es (gewollte?) Verknappung. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mork_vom_Ork

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
659
Ort
Mitten im schönen Mittelfranken
Sorry, aber du reihst hier einfach nur Unterstellungen aneinander.

"Gebaren" von Rolex? Woran machst du das fest? Wir machen den Hype, nicht Rolex. Rolex macht einfach so weiter wie immer. Nur weil mittlerweile der letzte Hinterwäldler (wie ich) Rolex als solide Wertanlage erkannt hat, macht das nicht die Firma schlechter. Rolex kauft seine Uhren schließlich nicht selber.

Künstliche Verknappung?🙄 Das ist wohl so ne Art Verschwörungstheorie rund um Rolex.

Preispolitik? Jaaaa...zum Glück gibts ja ne Patek mit 30m WD, Handaufzug, Stahlboden für 20k. Da ist die P/L viel besser.

Bitte nicht persönlich nehmen, aber dieses Genöle kommt mir (und bestimmt vielen anderen auch) so langsam an den Ohren raus.
Ich akzeptiere selbstverständlich auch andere Meinungen. Meine ist halt anders und als „Unterstellung“ möchte ich das nicht verstanden wissen. ;-)

Eine Wertanlage ist nahezu jede Krone, das stimmt. Aber warum? Weil sie von uns Konsumenten gehypt wird!
Wieso bekomme ich eine gute gebrauchte Omega Globemaster für 4.000 Euro bei einem Neupreis von 6.700 Euro - eine Submariner No-Date aber kaum mehr unter 9,5 k bei einem Listenpreis von 7,5k?
Ist sie wirklich (technisch) besser? Wohl nicht. Es ist Folge des von uns gemachten Hypes und des (zugegebenermaßen genialen) Marketings von Rolex!

Aber zurück zum Faden hier:
Es geht ja um die Neuheiten 2021. Lasst uns darüber schreiben 8-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Heriko

Dabei seit
15.02.2011
Beiträge
304
Ich akzeptiere selbstverständlich auch andere Meinungen. Meine ist halt anders und als „Unterstellung“ möchte ich das nicht verstanden wissen. ;-)

Eine Wertanlage ist nahezu jede Krone, das stimmt. Aber warum? Weil sie von uns Konsumenten gehypt wird!
Wieso bekomme ich eine gute gebrauchte Omega Globemaster für 4.000 Euro bei einem Neupreis von 6.700 Euro - eine Submariner No-Date aber kaum mehr unter 9,5 k bei einem Listenpreis von 7,5k?
Ist sie wirklich (technisch) besser? Wohl nicht. Es ist Folge des von uns gemachten Hypes und des (zugegebenermaßen genialen) Marketings von Rolex!
Und das soll jetzt die Marke unsympathisch machen?

Und wenn ein Unternehmen nicht direkt auf jedes Marktverhalten anspringt und neue Kapazitäten schafft, ist das nicht direkt eine künstliche Verknappung.

Künstliche Verknappung heißt für mich, dass eine erhöhte Nachfrage nur vorgetäuscht wird, indem das Angebot unter der ohnehin niedrigen Nachfrage gehalten wird. Das trifft aber nicht auf Rolex zu.

Kleiner Nachtrag: Eine Unterstellung ist eine unbelegte Tatsachenbehauptung, mithin dem Beweis zugänglich. Eine Meinung ist ein Dafürhalten oder Ablehnen aus einer inneren Willensbildung heraus.

Eine künstliche Verknappung ist daher eine Tatsachenbehauptung und keine Meinung.
 

Vollgold

Dabei seit
17.05.2015
Beiträge
740
Die Diskussion führt doch wirklich zu nichts und verläuft wie die tausend gleichen Diskussionen zu dem Thema auch.

Jeder hat genau vier Möglichkeiten:

a) Warten und irgendwann kaufen
b) Nicht warten und über Liste kaufen
c) Was anderes kaufen und sich daran erfreuen

oder (sehr beliebt)

d) Im Uhrforum Stress machen
....
 

Mork_vom_Ork

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
659
Ort
Mitten im schönen Mittelfranken
Wie gesagt:

Bitte back zum Trööt - es geht um Rolex-Neuheiten 2021! :D

Ich will keine ausufernden OT-Diskussionen anzetteln. Jeder hat zu dem Thema seine Meinung und wird sie hier nicht (öffentlichkeitswirksam) ändern.
 

düsseldude

Dabei seit
12.04.2020
Beiträge
400
Ort
Dorf mit U-Bahn
Das ist klar, da Rolex weniger Stückzahlen auf den Markt bringt als Omega & Co
Wie kommst Du darauf?
Meinung?! Oder hast Du verifizierbares Insider Wissen?!

Alle mir bekannten Zahlen besagen das Gegenteil, anbei mal exemplarisch nur was ich auf die Schnelle gefunden habe:
C0FDD876-8596-414B-9AB0-9C2245FD134C.png
Quelle:
Rolex vs. Omega: Battle of the Brands

Demzufolge steht doch Deine gesamte Argumentation auf, gelinde gesagt, sehr wackligen Füßen.

Meinungen und subjektive Geschmäcker mögen das Eine sein, aber Fakten sollten schon verifizierbar und belegbar sein.

Ansonsten brauchen wir uns einander ja gar nicht mehr mit Fakten und Argumenten auseinandersetzen, sondern behaupten einfach. Scheint wohl leider auch ein Zeitgeist Phänomen zu sein.

Frei nach dem Motto:
Bitte belästigen Sie mich nicht mit Tatsachen, ich habe bereits meine Meinung😉!

Und das meine ich ganz ohne Häme!
In diesem Sinne
:prost:
 

Jofu

Dabei seit
12.08.2020
Beiträge
430
Ort
Rheinland/Niederrhein
Immerhin schon 1272 Posts, der letzte Vorstellung Rolex Neuheiten hats nur auf 328 gebracht -> Mehr Diskussionsstoff oder gerade nur alle im Homeoffice mit mehr Zeit als letzten Sommer?

OnTopic: Bin zwar kein BiColor-Freund per se, aber es gibt ein paar Ausnahmen, wäre die EX keine EX, fände ich sie gelungen und als Damenuhr sicherlich interessant.

Aber die einzige Rolex in meiner C24 Watchlist bleibt die schlichte OP41 mit blauem Ziffernblatt. Daran hat auch die Neuvorstellung heute wenig geändert.

Zum Thema Umsatz und Stückzahlen gibts hier recht detaillierte Daten

Rolex überholt die Swatch Group - Tick-Talk
 

Mork_vom_Ork

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
659
Ort
Mitten im schönen Mittelfranken
Ich sehe das wie Du Jofu:
Nichts für mich dabei bei den Neuheiten. Sicher werden sich Käufer dafür finden - und die Wartelisten füllen. ICH werde aber nicht dabei sein :ok:.

Ich hole in Kürze meine blaue DJ 41 ab und erwarte die 40er Yachtmaster Rhodium. Die Dame bekommt die OP mit tiffany-blue Dial und dann reicht es erst mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vollgold

Dabei seit
17.05.2015
Beiträge
740
Funktioniert die EX denn für euch wirklich als Damenuhr? Sie umschwebt doch durch ihre Nüchternheit und durch die damalige Vermarktung als Toolwatch für Entdecker trotz 36mm eine sehr maskuline Aura.
EX am (jüngeren) Damenarm sieht für mich aus wie die Uhr vom Vater, eine Herrenuhr aus vergangenen Tagen. In Bicolor stellt sich mir die Frage: Wo ist für die Dame der Mehrwert zur eleganteren Datejust?


2ff40d74d1b36e7f2d5408e51c17e7c2.jpg

(Quelle: Pinterest)
 

herki

Dabei seit
21.06.2013
Beiträge
2.611
Ort
Philadelphia, PA
Ist schon normal das man Produktionskapazitäten nicht binnen weniger Jahre so einfach aufbauen kann. Weder qualifizierte Mitarbeiter noch hochspezialisierte Maschinen wachsen ja auf Bäumen.

Das sich die Leute um manche Modelle prügeln ist ja nicht Rolex Schuld.
 

düsseldude

Dabei seit
12.04.2020
Beiträge
400
Ort
Dorf mit U-Bahn
Funktioniert die EX denn für euch wirklich als Damenuhr?
Nein. Mir persönlich ist sie zu klein, aber dadurch avanciert sie für mich nicht zwangsläufig zu einem Damenmodell. Genauso wenig wie eine 42mm Uhr in Roségold und Diamant Pavé Fassung automatisch, ob der Zifferblattgröße, zu einer ,Männeruhr‘ mutiert.
Das Ganze ist bitte nur exemplarisch zu verstehen, zur Veranschaulichung.

Quintessenz: Entscheidend ist die Gesamtschau, die Größe mag ein Indiz/Parameter sein, aber eben auch nicht mehr. Genauso albern wäre es, einem 1,60m großen Mann die Männlichkeit abzusprechen oder vice versa einer 1,90m Frau ihre Weiblichkeit.

Long Story short: Für mich ist die 36mm Explorer zwar eine kleine, aber trotzdem sehr maskuline Uhr.
 

düsseldude

Dabei seit
12.04.2020
Beiträge
400
Ort
Dorf mit U-Bahn
Es gibt aber genug Ladies, die ja gerade groß und/oder "maskuline" Uhren sehr gerne tragen.
Ich habe deswegen auch, ,ich finde‘ und ,veranschaulichend‘ geschrieben, und bewusst drauf verzichtet darzulegen, was als ,männlich‘ und als ,weiblich‘ markiert oder konstruiert wird.

Hegemoniale, konstruktivistische, kulturtheoretische, machttheoretische, denaturalistische Gouvernementalitäts Diskussionen im foucaultschen Sinne oder inwieweit Butler zuzustimmen ist, dass das Geschlecht diskursiv konstruiert wird, mögen wirklich interessant, berechtigt und sinnvoll sein. Allein sind sie imho in einem Uhrforum, noch dazu in einem Neuheiten Faden, eher nicht so adäquat platziert😉.

Deswegen: was - wer, wie, maskulin oder feminin findet oder liest, ist genauso subjektiv, wie der persönliche Geschmack.

Aber die Frage des werten Mitforisten ging ja dahingehend, ob die Explorer durch ihre Verkleinerung, von uns, nun eher als Damenmodell aufgefasst wird oder nicht!?

Deswegen nochmals: Für mich ist sie es definitiv nicht. Ich finde sie, zumindest als reines Stahlmodell, sogar sehr maskulin und das obwohl sie mir personaliter zu klein ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

George

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
1.075
Mein Wunsch mit der 36mm ist in Erfüllung gegangen. Wenn ich eine bekomme, freue ich mich sehr.
Die 39mm empfand ich für mich immer als ein bisserl zu groß. Jedoch war ich nie ein Fan der alten Indizes.
Jetzt mit den neuen Indizes und in 36mm passt alles. Mal schauen ob ich eine bekomme, würd mich freuen.
 
G

Gast87530

Gast
Ein Nachtrag noch zu meinem Post von eben:
Es tut mir ja echt leid - denn ich mag (mochte?) Rolex und deren Produkte wirklich gern. Aber die Trends und das „Gebaren“ der letzten 1-2 Jahre macht die Marke für mich persönlich immer unsympatischer: Ein ewiger Hype um (letztendlich) fast nichts!
Du hast doch eine Globemaster, oder? Na also, lehne dich zurück und geniesse dieses Sahnehäubchen!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Rolex Neuheiten 2021

Rolex Neuheiten 2021 - Ähnliche Themen

Tudor Neuheiten 2021: Tudor wird am 07.04.2021 ab ca. 13 Uhr die Neuheiten für 2021 präsentieren. Als Teaser gibt es derzeit zwei Farbwolken in rot und schwarz zu...
Uhr des Jahres 2021: Liebe Uhrenforum-Mitglieder, auch dieses Jahr kürt ARMBANDUHREN wieder die Uhr(en) des Jahres! Neben unserer Fachjury, die in den Kategorien...
Tudor black bay 58 - Rolex adé?: Heute habe ich mir, nach meiner Tudor Pelagos (In schwarz) eine Tudor Black Bay 58 (Ref. M79030B-0001) mit dem blauen Blatt und der blauen...
Neue Uhr: Rolex Explorer II 2021 Ref. 226570: Neue Rolex Explorer II 2021 Das neue Kaliber 3285 ist ein vollständig von Rolex entwickeltes und hergestelltes Uhrwerk der neuen Generation...
[Erledigt] Rolex Datejust 69173: Hallo ich möchte hier meine erst vor 3 Tagen erworbene Datejust tauschen oder eventuell verkaufen. Tausch bzw. verkauf erfolgt als Privatperson...
Oben