Rolex - Image und Aussenwirkung

Diskutiere Rolex - Image und Aussenwirkung im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Community, nun ist es soweit, ich habe mir meine erste "Krone" gekauft. Da meiner Panerai gerade zu Anzügen oder unter Pullis sowohl...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

heiko86

Themenstarter
Dabei seit
22.10.2012
Beiträge
71
Liebe Community,

nun ist es soweit, ich habe mir meine erste "Krone" gekauft. Da meiner Panerai gerade zu Anzügen oder unter Pullis sowohl haptisch als auch optisch ein wenig zu dominant ist, habe ich mir meinen Traum erfüllt ... einer Submariner Date 116610LN.

Da ich nun eine Position mit Personalverantwortung bekleide, habe ich ein wenig "Angst", dass -gerade bei Nicht-Uhrensfans der Rolex ein gewisses Image des Prahlhans' anhaftet.

Im Ergebnis bin ich sehr darauf bedacht, die Ärmel relativ weit vorzuziehen oder mit der Nicht-Uhr-Hand sachen zu reichen ... Sollte ich mir die Freude am Tragen tatsächlich so vermiesen lassen ?

Hinzu kommt mein relativ junges alter am unteren Ende der 30er.

Hat jemand Erfahrungen bzgl. Reaktionen zur Rolex und insbesondere auch dazu, ob die Umwelt das oftmals überhaupt registriert ?

Freue mich auf eure Erfahrungen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Vincent_Rock

Vincent_Rock

Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
2.994
Da brauchst du dir keine Angst machen.
Ich habe mir meine erste Rolex für gut 18 Monaten gekauft und wurde genau 1x drauf angessprochen. Und das war von einem Kollegen der selbst gerade auf der Suche nach einer war.
Das wird niemandem auffallen.
Und selbst wenn, wofür du dein Geld ausgibst ist deine Sache. Egal in welcher Position. Auch hier gilt, der Ton macht die Musik. Wenn du ein zuvorkommender und verantwortungsbewusster Mensch bist wird es dir auch niemand neiden.

Und wenn dich mal jemand drauf anspricht bist du der Person gegenüber genauso offen wie hier, es war dein Traum und du hast (vermute ich) einige Zeit drauf gespart um ihn dir zu erfüllen.
 
Aliquis

Aliquis

Dabei seit
08.12.2011
Beiträge
295
Hallo Heiko,

sei mir nicht böse, aber bitte nicht schon wieder so eine Diskussion. Das Forum ist voll von dieser Frage, hierzu gibt es unzählige Beiträge, und sie enden doch alle gleich:

Die Marke Rolex polarisiert auch hier im Forum. Es melden sich Rolex-Hasser wie auch Fanboys.
Du wirst keine klare Aussage bekommen. Die Hälfte findet eine Rolex peinlich, die andere Hälfte super.

Diese Frage scheint ein Rolex-Phänomen zu sein und ich bin offen und ehrlich: Wenn Dich das beschäftigt, ist die Uhr die falsche für Dich.

Es braucht Dich aber nicht zu beschäftigen, da eine Stahl-Rolex auch nicht viel teurer ist als Sonderlackierung mit Alufelgen am Auto, und hier interessiert auch niemanden, wo Du das Kreuz bei der Aufpreisliste setzt.
 
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.718
Stört es Deinen Boss?
Wenn ja: nicht in der Firma tragen, solche Konflikte kann man sich sparen.
Wenn nein: alles gut, trage die Uhr die Dir gefällt.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
15.588
Ort
Bayern
Hat jemand Erfahrungen bzgl. Reaktionen zur Rolex und insbesondere auch dazu, ob die Umwelt das oftmals überhaupt registriert ?
Du trägst Deine Uhr in der Echtwelt und nicht in der Forenwelt. Das muß man immer auseinanderhalten. Auch wenn nach längerer Beschäftigung und Anwesenheit hier die Grenzen zu verschwimmen scheinen: dem ist nicht so. In der Echtwelt nimmt nahezu niemand von Deiner Uhr (oder überhaupt einer Uhr) Notiz. Und falls doch, nicht zwangsläufig negativ. Das Außenwirkungsproblem, das viele mit der Uhr zu haben scheinen oder ihr gern anheften möchten, ist regelmäßig eher ein auf die virtuelle Welt begrenztes Phänomen. Ich bin noch nie auf Rolex am Arm angesprochen worden, geschweige denn negativ. Mir die Freude am Tragen dieser oder irgendeiner anderen Uhr in der Echtwelt vermiesen zu lassen, hieße die weiße Fahne zu hissen vor der virtuellen Welt und ihrer manchmal etwas bizarren Realitätswahrnehmung. Und auf dieses Niveau würde ich eigentlich nicht sinken wollen.

Gruß
Helmut
 
H

heiko86

Themenstarter
Dabei seit
22.10.2012
Beiträge
71
Hallo ihr Lieben,

danke für das schnelle Feedback und eure Erfahrungen.
Ich bin nach den ersten Antworten (positiv) überrascht, dass eine Rolex am Arm doch so wenig Resonanz erzeugt.

Zur Problemstellung vielleicht eine kleine Ergänzung. Um es mit kater7's Worten zu sagen, ich bin dummerweise der "Boss".
Der innerliche Zwiespalt ist der, dass für viele meiner Angestellten diese Uhr ein Traum bleiben würde. Und gerade hier mache ich mir Sorgen.

Der Vorteil an der Panerai ist die wenig verbreitete Bekanntheit.
@Uhrbene: Wenn du das Problem nicht erfasst, dann solltest du die eigene Reife überdenken. Die Fragestellung war ganz klar nach der Außenwirkung und nicht nach der inneren Einstellung
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ritch13

Dabei seit
18.05.2010
Beiträge
1.485
Ort
Raum Stuttgart
Als Angestellter würde ich mir eher Gedanken machen, wenn sich der Boss so etwas nicht leisten könnte ;)
 
H

heiko86

Themenstarter
Dabei seit
22.10.2012
Beiträge
71
Ich werte die "nicht reif" und "lass es" Kommentare als negative Außenwirkung um beim Thema zu bleiben.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
15.588
Ort
Bayern
Der innerliche Zwiespalt ist der, dass für viele meiner Angestellten diese Uhr ein Traum bleiben würde. Und gerade hier mache ich mir Sorgen.
Das "Problem" wirst Du doch nie vermeiden können. Egal, welchen Gegenstand oder Dienstleistung Du konsumierst: es wird immer einen geben, der sich das Gleiche nicht leisten kann. Und es wird immer einen geben, der sich mehr leisten kann als man selbst. Über beidem sollte man drüberstehen oder verhüllt man nun deshalb seine Eigentumswohnung wie Christo oder muss man zwingend eine teurere Urlaubsreise verschweigen? Ich denke nicht.

Gruß
Helmut
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
9.337
Ort
Marburg
@Uhrbene: Wenn du das Problem nicht erfasst, dann solltest du die eigene Reife überdenken. Die Fragestellung war ganz klar nach der Außenwirkung und nicht nach der inneren Einstellung
Das war absichtlich provokant und polemisch. Und der aus dem ersten Post zitierte Satz kommt ja gerade von Deiner Einstellung. Auf den Punkt: Die Gedanken zur Außenwirkung kommen - ganz wertfrei - von der inneren Einstellung.

Weniger provokant:
Du bist der Boss. Ich gehe davon aus, dass Du mehr verdienst als Deine Mitarbeiter und die das auch wissen. Wenn es nicht so ist, vermuten sie es zumindest. Und was Du dann mit dem Geld machst, ist Deine Sache. Zumal, wie mehrfach hier schon erwähnt, vielleicht einer Deiner keine Ahnung wieviel Mitarbeiter überhaupt auf Deine Uhr schaut und das Gesehene interpretieren kann. Ehrlich. Wenn es einer erkennt UND noch für eine echte Rolex hält, denkt er vielleicht auch eher: Das finde ich Klasse, würde ich auch gerne haben. Und falls ein Neider dabei ist, was soll's. Die gibt es immer und werden am besten ignoriert.

Also trag die schöne Uhr mit Freude. Wenn Dir das nicht gelingt, dann kann dir hier keiner helfen.
 
Vincent_Rock

Vincent_Rock

Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
2.994
Um es mit kater7's Worten zu sagen, ich bin dummerweise der "Boss".
Der innerliche Zwiespalt ist der, dass für viele meiner Angestellten diese Uhr ein Traum bleiben würde. Und gerade hier mache ich mir Sorgen.
Die Denkweise macht mir eher Sorgen.

Mit der Logik dürftest du auch bis auf einen 20 Jahre alten Golf kein Auto fahren, keinen Urlaub machen oder dir höherpreisige Kleidung kaufen.

Aber ganz ehrlich, so sehr wie du dich in die ganze Sache schon verrannt hast würde ich auf lieber verzichten.
 
Jean23611

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
6.529
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
Welche ist denn überhaupt?
Stahl/Gold mit Brillis? 36er DJ? Sub? Platin Daytona?

Dass ein Chef (deutlich) mehr verdient als seine Angestellten sollte in der Natur der Sache liegen. Wenn sich mein Chef ne Richard Mille kauft finde ich das gut. Ich erkenne die Uhr, sonst eh keiner hier.
Ich trage gerade ne Rolex und keine interessiert es.
 
theAzzi

theAzzi

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
1.432
Zur Problemstellung vielleicht eine kleine Ergänzung. Um es mit kater7's Worten zu sagen, ich bin dummerweise der "Boss".
Er fragte nach deinem Vorgesetzten, oder bist du Geschäftsführer / Vorstand?

Die Fragestellung war ganz klar nach der Außenwirkung und nicht nach der inneren Einstellung
Es geht hier schon eher um die innere Einstellung. Da du vermeidest die Uhr zu zeigen, hast du einen inneren Konflikt und dieser wird bewusst sowie unbewusst nach außen getragen. Ich hatte schon zu Studienzeiten einen Freund, der E-Klasse fuhr und Uhren preislich oberhalb der meisten Kronen trugen, aber durchaus auch eine Rolex sein eigen nannten. Er hat das selbstverständlich getragen und hat mit seinem Auftreten überzeugt. Er kam halt überhaupt nicht protzig rüber.
Natürlich habe ich über ihn auch getuschel mit bekommen von Leuten, die ihn nicht kannten. Nur weil man nicht darauf angesprochen wird, heißt es nicht, dass es keiner bemerkt. Aber wer Ihn kannte, wusste dass er damit nicht protzen wollte. Er kam manchmal sogar mit einem kleinen Roller zur Uni, weil er Spaß dran hatte.

In meinen Augen hat es also nur mit der inneren Einstellung zu tun. Deine Kollegen und Mitarbeiter kennen dich. Hast du Bedenken als "Prahlhans" wahr genommen zu werden? Dann lass es. Wenn nicht, trag sie einfach selbstverständlich. Das kannst nur du einschätzen. Wir kennen weder dich noch deine Mitarbeiter.

Die Uhr verstecken... Das macht nun echt keine Freude.
 
Phantomas

Phantomas

Dabei seit
26.10.2015
Beiträge
1.415
Ein Boss am unteren Ende der 30er und Rolex.
Über die Wirkung dieser Kombination auf deine Untergebenen besteht kein Zweifel. :roll: ;-)
 
herrschneider

herrschneider

Dabei seit
15.06.2011
Beiträge
2.816
Ort
Hamburg
Es ist doch ganz einfach. Solltest du von einem deiner Mitarbeiter auf die Uhr angesprochen werden, dann sage ganz souverän:

"Ja, das ist eine Rolex. Aber weißt du was? Wenn du hart arbeitest, topmotiviert bist, immer dein Bestes gibst und zuverlässig gute Ergebnisse ablieferst, dann....




... kann ich mir bald noch eine kaufen."
 
Giulietta

Giulietta

Dabei seit
16.04.2016
Beiträge
453
Ort
FFM
Sollte ich mir die Freude am Tragen tatsächlich so vermiesen lassen ?
Nein.

Ich sehe da auch kein Problem. Ich bin weiblich und renne seit Mitte 30 mit einer Sub rum, die bei mir sicher mehr auffällt als beim Durchschnittsmann. Mich hat noch kein einziges Mal jemand darauf angesprochen.

Das Problem liegt also bei Dir, nicht bei den anderen und wie die einen Rolexträger wahrnehmen.
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.677
... dass eine Rolex am Arm doch so wenig Resonanz erzeugt.
Solange Du nicht gedenkst, die Uhr an ein extralanges Nato zu schnallen und sie mittig auf der Stirn zu tragen, wird sich kein Mensch dafür interessieren. Dementsprechend wird die Resonanz der Uhr stark gegen Null tendieren.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
H

heiko86

Themenstarter
Dabei seit
22.10.2012
Beiträge
71
Danke nochmals für das rege Feedback. Ich finde viele Beiträge sehr interessant, manche bringen neue Blinkwinkel, manche bestätigen die bereits vorhandenen.

Ich selbst bin kein Bereichsleiter, sondern Geschäftsleitung in einem mittelständischen Produktionsbetrieb. Wir gehören ganz sicher nicht zu der Sorte, welche auf Kosten von Mindestlohnmitarbeitern auskömmlich lebt. Dennoch, wage ich zu behaupten, dass die Einsicht bzgl. Lohngerechtigkeit sowie die Weitsicht bzgl. der stark variierenden individuellen Ausgabenstrukturen mit unterschiedlichen Schwerpunkten bei vielen nicht vorhanden ist. Auch wird nicht gesehen, dass man im Jahr nicht mehr als 20 Tage Urlaub und 0 Krankheitstage hatte.

Auch möchte ich mich des Eindrucks erwehren, dass mein Selbstbewusstsein auf Vorschulniveau stehengeblieben ist. Mir geht es um die Außenwirkung und die damit einhergehende Arbeitsmoral und um eine eventuell geminderte Bereitschaft sich für den Betrieb einzubringen. Ich denke dieser Gedankengang bedarf keiner psychologischen Behandlung meinerseits und ist sicherlich legitim.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Rolex - Image und Aussenwirkung

Rolex - Image und Aussenwirkung - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Rolex GMT II 116710LN Komplettset

    [Verkauf] Rolex GMT II 116710LN Komplettset: Es handelt sich um einen Privatverkauf; nicht gewerblich. Marke: Rolex Modell: GMT II Referenz: 116710LN Seriennummer: V-Serie, EU-Ländercode...
  • [Verkauf] Rolex Sea-Dweller Bicolor

    [Verkauf] Rolex Sea-Dweller Bicolor: Zum Verkauf steht meine Rolex Sea-Dweller ref. 126603 Die Uhr ist ungetragen. Full set aus 2019 LC: Eu (Greece) Gehäuse: 43mm Edelstahl...
  • Qualität, Verarbeitung und Image der beiden großen Genfer: Rolex vs. Patek Philippe

    Qualität, Verarbeitung und Image der beiden großen Genfer: Rolex vs. Patek Philippe: Liebe Uhrenfreunde, nachdem ja der Faden von Uwe (mystery), "Qualität Oris vs. Tudor", wie eine Rakete durch die Decke ging und die Mitglieder...
  • Kaufberatung: Image von Rolex, Omega und Seiko

    Kaufberatung: Image von Rolex, Omega und Seiko: Da ich mir demnächst meine zweite "echte" Uhr aussuchen darf und sie etwas besonderes sein soll (meine erste ist eine Buran mit Kaliber 3133, die...
  • Image und Wiederverkaufswert der Rolex Sea-Dweller DeepSea

    Image und Wiederverkaufswert der Rolex Sea-Dweller DeepSea: Guten Abend. Ich liebäugel bisschen mit der Rolex Sea-Dweller DeepSea ,sie erscheint mir aber sehr modern mit den ganzen Beschriftungen und...
  • Ähnliche Themen

    Oben