Rolex Daytona 116500 – Uhrenkauf ad absurdum

Diskutiere Rolex Daytona 116500 – Uhrenkauf ad absurdum im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Uhrenfreunde, ich möchte auf diesem Weg meine Erfahrungen und meine Gefühlslage der letzten 12 Monate mit Euch teilen, was den Erwerb...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Watch-Adi

Watch-Adi

Themenstarter
Dabei seit
17.10.2014
Beiträge
119
Liebe Uhrenfreunde,

ich möchte auf diesem Weg meine Erfahrungen und meine Gefühlslage der letzten 12 Monate mit Euch teilen, was den Erwerb einer Rolex Daytona Ref. 116500 angeht.

Wie viele von Euch auch, gehöre ich zu denjenigen, der mit jeder seiner Uhren ein besonderes Erlebnis verbindet und seine Uhren auch dafür nutzt, wofür sie gemacht sind, nämlich sie zu tragen und sich daran zu freuen. Seit einigen Jahren „belohne“ ich mich mit einer neuen Uhr, sofern gesteckte Ziele erreicht wurden.

So wurde die Daytona als nächstes Objekt der Begierde auserkoren, nachdem sie letztes Jahr auf der Baselworld vorgestellt wurde und mein Interesse geweckt hat. Leider verfüge ich nicht über Kontakte in die Branche und kann noch keine langjährige Geschäftsbeziehung zu einem Konzessionär vorweisen.
Also hieß es auch bei mir: Diverse Anrufe tätigen, sich auf ominöse Listen setzen lassen, Interesse bekunden etc.
Seit nunmehr 12 Monaten habe ich keine Gelegenheit ausgelassen, auch auf internationaler Ebene, Kontakt zu Rolex Konzessionären aufzunehmen (persönlich vor Ort). Die Reaktionen waren immer die gleichen. Von einem müden Lächeln, über die Frage ob ich Stammkunde sei, über Sätze wie „da müssen sie 10 Jahre warten“, bis hin zu Aussagen „Wenn Sie für 15 Tausend einkaufen, qualifizieren sie sich für den Erwerb der Uhr“...

Auch wenn ich die Konzessionäre auf der einen Seite verstehen kann (Bedienen von Stammkunden vor Nicht-Stammkunden), so bietet sich durch den momentanen Sachverhalt dieser Uhr doch eine tolle Gelegenheit, zusätzliche Kunden für sich zu gewinnen und ultimativ, langfristig an sich zu binden. Umso weniger kann ich obige Äußerungen und gewisse Verhaltensweisen nachvollziehen. Immerhin habe ich gewisse Geschäfte aufgrund der, ich kann es nicht anders sagen – lächerlichen Aussage – dass dies mehrere Jahre dauern würde, als Kunde gestrichen.

In der ganzen Zeit habe ich erst drei Konzessionäre erlebt, die die Uhr vor Ort hatten (aber natürlich schon verkauft hatten). Interessant ist, dass diese allesamt im Ausland waren. Generell muss ich feststellen, dass ich deutlich besser und freundlicher im Ausland bedient wurde, als hier in Deutschland. Zuletzt hatte ich in einem Nachbarland Kontakt zu einem äußerst zuvorkommenden Verkäufer. Als er die Uhr an meinem Handgelenk bemerkte (eine Rolex Yachtmaster) und durch meine Fragen und unsere Konversation merkte, dass ich wirkliches Interesse an der Uhr habe, entschuldigte er sich kurz, um kurz darauf mit einer weißen und schwarzen Daytona zurückzukommen. Im weiteren Verlauf wurde mir zu verstehen gegeben, dass viele Konzessionäre durchaus Modelle verfügbar vor Ort haben, diese aber für die „big spender“ vorhalten, für den Fall, dass diese nachgefragt werden. So konnte ich also auch dort keines der beiden Modelle erwerben, zumindest aber mal live begutachten und anprobieren.

Natürlich verfolge auch ich die einschlägigen Seiten, auf denen verfügbare Modelle angeboten werden. Aber bei Aufschlägen von immer noch >30% vergeht mir die Lust... von dem „mehr“ an Geld gönne ich mir lieber andere schöne Sachen, wie z.B. einen tollen Urlaub.

Und auch wenn ich den Glücklichen unter uns nicht verbieten bzw. vorschreiben kann und möchte, was sie mit ihren Uhren machen sollen, so finde ich es einfach nicht richtig, diese Uhr nur mit der Intention zu erwerben, sie mit möglichst viel Profit weiterverkaufen zu können. Und davon gibt es derzeit (scheinbar) eine Menge. Und die Käufer, die dieses Spiel auch noch mitmachen, kurbeln die Spirale nur noch weiter an.

Ich finde das inzwischen einfach nur noch absurd und muss sagen, dass ich langsam aber sicher die Freude an der – eigentlich phantastisch schönen – Uhr verliere, die – das muss man sich manchmal ja nochmal vor Augen führen (mind.) 11.300 EUR – kostet.

Generell muss ich einfach sagen, dass ich enttäuscht bin, trotz der Bereitschaft einen 5-stelligen Betrag für eine Uhr auszugeben, fast ausschließlich auf Arroganz, Barscheit und Habgier stoße. Im Übrigen lässt sich dieses Phänomen ja auch auf andere Rolex Modelle, wie die Anniversary Sea-Dweller übertragen...

Mich würde sehr interessieren, wie Eure Meinung dazu ist und welche Erfahrungen ihr ggfs. gemacht habt.

In diesem Sinne
Cheers :prost:
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.079
Ort
Wien
Nichts wirklich Neues in der Rolexwelt, schon gar nicht bei der aktuellen Daytona.
Also sorgst Du für das WE vor mit dem nächsten Rolexfaden.
Chips sind im Haus, Cola muß ich noch vom Keller hochholen:D
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
15.358
Ort
Bayern
Auch wenn ich die Konzessionäre auf der einen Seite verstehen kann (Bedienen von Stammkunden vor Nicht-Stammkunden), so bietet sich durch den momentanen Sachverhalt dieser Uhr doch eine tolle Gelegenheit, zusätzliche Kunden für sich zu gewinnen und ultimativ, langfristig an sich zu binden.
Sieh es mal anders herum: warum sollte man sich Stammkunden vergraulen indem man knappe Ware an Neukunden ausgibt? Ich hätte dafür als Stammkunde wenig Verständnis. Und auch wenn es böse klingen mag: der Stammkunde ist dem Konzi wichtiger als der Neukunde. Ersterer hat bereits bewiesen, dass er Umsatz und Gewinn bringt; bei Neukunden ist das eine Wette auf die Zukunft.

Ansonsten bedaure ich natürlich, wenn es bei dem Modell halt gegenwärtig schwierig ist, zum Listenpreis zum Zug zu kommen. Das war bei der alten Referenz zu Beginn nicht anders. In zwei, drei Jahren dürfte sich das wohl entspannen. Deine Enttäuschung ist nachvollziehbar aber das ist eben eine Seite des Wechselspiels von Angebot und Nachfrage. Es gibt auch die andere Seite: frustrierte Händler, die bei wenig nachgefragten und unbeliebten Modellen mit hohen und unverschämten Rabattanfragen konfrontiert werden. Die hätten genauso Grund, sich zu beschweren. Aber auch das ist eben der Markt.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
fagi1977

fagi1977

Dabei seit
16.10.2015
Beiträge
1.794
Ort
Save the planet!
@Watch-Adi: hätte ich das so erlebt, wie Du es schilderst, wäre die Marke für mich endgültig gestorben. Sollen sie sich ihre Daytona doch rektal einführen. Ich kann es einfach nicht begreifen, wie man sich für eine Uhr so zum Affen machen lässt. Dafür hätte ich eindeutig zu viel Ehrgefühl.

P.S.: Ich hole schon mal Popcorn.
 
Mister B

Mister B

Dabei seit
09.04.2011
Beiträge
4.809
Ort
DE / Mexico
Sehe das so wie Helmut.

Aber für mich ist die Speedmaster eh die schönere Daytona ;)
 
joe4679

joe4679

Dabei seit
19.08.2010
Beiträge
3.930
Ort
Österreich
Trotz gutem Kontakt zu meinem Stammkonzi warte ich auch derzeit auf die Daytona und die SD Red.
Aber, ich hab bisher noch immer alles bekommen, was ich wollte. Vorfreude inbegriffen.

Ich gehöre auch zu dieser Gattung Uhrenliebhaber, die es nicht verstehen oder besser gesagt einsehen, wenn derzeit sehr viele nur den schnellen Euro sehen, wenn sie mal ein genanntes Modell ergattern und mit ordentlichem Aufschlag verscherbeln.

In diesem Sinne warte ich mehr oder weniger entspannt auf die oa Modelle und freue mich für jeden, der sie hier vorstellt und sich an ihnen erfreut.

Div schlechte Konzierfahrungen hab ich bereits hinter mir, deshalb kaufe ich nur bei meinem Stammkonzi oder bei privaten Uhrenliebhaber.;-)
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
9.982
Na, das ist doch mal Herrenuhr-Paket: Aufklärung, Hinweise, moralische Apelle, Traurigkeit, buzz word und klare Benennung des Geldes, das über den Tisch des Hauses (=Konzi) wandert.


Aber Uhrenfreunde haben oftmals mehr eine Uhr an sich als die Marke im Fokus, daher wird sich in der großen Uhrenwelt bestimmt etwas finden, was Dich mit einer schönen, tragbaren und kleidsamen Uhr zufriedenstellt und Du dann auch keine demotivierenden Assoziationen mit Habgier o. ä. mehr haben musst.
 
Watch-Adi

Watch-Adi

Themenstarter
Dabei seit
17.10.2014
Beiträge
119
Nichts wirklich Neues in der Rolexwelt, schon gar nicht bei der aktuellen Daytona.
Also sorgst Du für das WE vor mit dem nächsten Rolexfaden.
Chips sind im Haus, Cola muß ich noch vom Keller hochholen:D
Für mich auch eine Cola bitte ;)
Freue mich auf die Diskussion!

Sieh es mal anders herum: warum sollte man sich Stammkunden vergraulen indem man knappe Ware an Neukunden ausgibt? Ich hätte dafür als Stammkunde wenig Verständnis. Und auch wenn es böse klingen mag: der Stammkunde ist dem Konzi wichtiger als der Neukunde. Ersterer hat bereits bewiesen, dass er Umsatz und Gewinn bringt; bei Neukunden ist das eine Wette auf die Zukunft.

Ansonsten bedaure ich natürlich, wenn es bei dem Modell halt gegenwärtig schwierig ist, zum Listenpreis zum Zug zu kommen. Das war bei der alten Referenz zu Beginn nicht anders. In zwei, drei Jahren dürfte sich das wohl entspannen. Deine Enttäuschung ist nachvollziehbar aber das ist eben eine Seite des Wechselspiels von Angebot und Nachfrage. Es gibt auch die andere Seite: frustrierte Händler, die bei wenig nachgefragten und unbeliebten Modellen mit hohen und unverschämten Rabattanfragen konfrontiert werden. Die hätten genauso Grund, sich zu beschweren. Aber auch das ist eben der Markt.

Gruß
Helmut
Das dieser Sachverhalt auch für die Konzis nicht einfach ist, ist mir klar. Aber ich finde es sehr spannend, wie der ein oder andere mit den Kunden umgeht. Wie gesagt, das ist aus meiner Sicht auch eine Chance, die viele derzeit nicht nutzen möchten/wollen...

@Watch-Adi: hätte ich das so erlebt, wie Du es schilderst, wäre die Marke für mich endgültig gestorben. Sollen sie sich ihre Daytona doch rektal einführen. Ich kann es einfach nicht begreifen, wie man sich für eine Uhr so zum Affen machen lässt. Dafür hätte ich eindeutig zu viel Ehrgefühl.

P.S.: Ich hole schon mal Popcorn.
Ich finde das Modell einfach schön. Und wie gesagt - einige Läden werden mich als Kunde nicht wiedersehen...

Sehe das so wie Helmut.

Aber für mich ist die Speedmaster eh die schönere Daytona ;)
Das ist Ansichtssache ;) Schöne Uhr, keine Frage!

Trotz gutem Kontakt zu meinem Stammkonzi warte ich auch derzeit auf die Daytona und die SD Red.
Aber, ich hab bisher noch immer alles bekommen, was ich wollte. Vorfreude inbegriffen.

Ich gehöre auch zu dieser Gattung Uhrenliebhaber, die es nicht verstehen oder besser gesagt einsehen, wenn derzeit sehr viele nur den schnellen Euro sehen, wenn sie mal ein genanntes Modell ergattern und mit ordentlichem Aufschlag verscherbeln.

In diesem Sinne warte ich mehr oder weniger entspannt auf die oa Modelle und freue mich für jeden, der sie hier vorstellt und sich an ihnen erfreut.

Div schlechte Konzierfahrungen hab ich bereits hinter mir, deshalb kaufe ich nur bei meinem Stammkonzi oder bei privaten Uhrenliebhaber.;-)
"Schön" zu hören, dass ich mit meinen Negativerfahrungen scheinbar nicht alleine dastehe.

Na, das ist doch mal Herrenuhr-Paket: Aufklärung, Hinweise, moralische Apelle, Traurigkeit, buzz word und klare Benennung des Geldes, das über den Tisch des Hauses (=Konzi) wandert.


Aber Uhrenfreunde haben oftmals mehr eine Uhr an sich als die Marke im Fokus, daher wird sich in der großen Uhrenwelt bestimmt etwas finden, was Dich mit einer schönen, tragbaren und kleidsamen Uhr zufriedenstellt und Du dann auch keine demotivierenden Assoziationen mit Habgier o. ä. mehr haben musst.
Da gebe ich Dir recht ;) Deswegen befinden sich in meiner Sammlung auch eine Vielzahl an unterschiedlichen Marken und Modellen, an denen ich mich auch nach Jahren noch erfreue wie am ersten Tag ;)
 
M

Martin.S

Dabei seit
05.04.2016
Beiträge
1.979
@fagi1977, :klatsch: da bin ich zu 100% Deiner Meinung.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
15.358
Ort
Bayern
...so finde ich es einfach nicht richtig, diese Uhr nur mit der Intention zu erwerben, sie mit möglichst viel Profit weiterverkaufen zu können. Und davon gibt es derzeit (scheinbar) eine Menge. Und die Käufer, die dieses Spiel auch noch mitmachen, kurbeln die Spirale nur noch weiter an.
Kann ich nachvollziehen. Würde ich auch nicht mitmachen wollen sondern könnte warten oder ein anderes Modell kaufen. Aber Menschen sind so. Umgekehrt schert sich auch niemand darum, wenn der Neukäufer einer Uhr im Wiederverkauf 40% verliert. Wo bleibt da der erhobene Zeigefinger? Verlust machen ist okay, Gewinn machen plötzlich verwerflich?

Ich versichere Dir, dass die gleichen Leute, die sich im Forum aufregen, dass Käufer beim Wiederverkauf Gewinn machen auch die gleichen sind, die Dir zwei Seiten weiter Deine Uhr im Marktplatz zum billigsten Preis abschwatzen wollen. Für sich selbst das Beste herausholen zu wollen aber die gleiche Absicht bei anderen zu kritisieren ist unlogisch.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
joe4679

joe4679

Dabei seit
19.08.2010
Beiträge
3.930
Ort
Österreich
Ein zwei schlechte Erfahrungen auf eine ganze Uhrenmarke zu projizieren kann ich nicht nachvollziehen:???:
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
9.982
@fagi1977: Nein, der RPI (Rolex Post Indicator) liegt bei 6,6. Um auf Seite 15 zu kommen bedarf es lt. bisheriger Erfahrung eines RPI von unter 2.
 
M

matti85

Dabei seit
22.05.2014
Beiträge
105
Ort
WUP
Ich finde es gut, dass der Konzi an Stammkunden verkauft. Neukunden sieht er oft nicht wieder.

Und ja die Uhr ist über Liste. Eigentlich die einzige bei Rolex. Viele andere bekommt man unter Liste beim grauen. Da hebt keiner den Finger?!
Einfach über Liste zahlen. Warum? Ganz einfach...jahre Wartezeit macht einige Preiserhöhungen, die Menge wird nicht größer und du hast Spaß an der Tragezeit. Verbrennen tut man nicht viel. So What?

Wäre der LP 15k von Rolex, würden die meisten Zahlen...wetten? Das Problem ist das alle mit dem Aufgeld ein Problem haben ;)
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.504
Ort
Hannover
Hallo TS,

Wieso "Uhrenkauf ad absurdum"? ganz ehrlich: Ich verstehe Dich nicht! - überhaupt nicht.

Was Du schreibst und erlebt hast, ist seit 40 Jahren der MARKENKERN von Rolex. Genau das ist die Firma, das ist das sich selbst gegebene und sorgsam gepflegte Image, sowohl des Herstellers als auch seiner Konzessionäre.

Wenn du das nicht magst, ist diese Marke aufgrund ihres Images für dich die falsche Marke. Denn genauso wecken sie Begehrlichkeiten, der Treibstoff der diese Marke seit Jahrzehnten lodern lässt. Und die Daytona ist für Rolex eben die Image-Maschine No1. Auch wenn es die meisten Stahluhren inzwischen wie Sand am Mehr zu kaufen gibt, ihre Daytona wird Rolex - die sind schlau! - immer knapp halten. Denn dieses Modell macht den Mythos aus.

Ich dachte, das wäre allgemein bekannt.

Wobei ich Konzis erlebt habe, die das Neukunden auch sehr charmant vermitteln konnten, andere machen das eben etwas "robuster" .Denn alle wissen: Die so verprelllten Kunden die wie Du, die dann ohne Uhr aus dem Laden gehen müssen - obwohl sie das Geld in der Tasche haben - von denen werden 9 von 10 Kunden jetzt noch mehr vom Mythos angesteckt, noch entschlossener und begeisterter. (Denn sie wissen natürlich, welchen Imagegewinn sie haben werden, wenn die rare Daytona endlich am Arm sein sollte).

Den 1 von den 10 gefällt der Stil beim Konzi eben nicht, der steigt dann eben aus. Das ist der Kolleteralschaden, den diese Art von ruppig-arroganter Image-Bildung eben mit sich zieht, bei 800.000 verkauften Uhren im Jahr kann Rolex das verkraften.

Übrigens würden die übers Jahr gesehen nicht eine Uhr mehr verkaufen, wenn die Verfügbarkeit immer gegeben wäre.
Im Gegenteil: Der Umsatz würde langfristig einbrechen, fällt der legendäre Unerreichbarkeits-Mythos bei Rolex weg.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
nawaro

nawaro

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
688
Sieh es mal anders herum: warum sollte man sich Stammkunden vergraulen indem man knappe Ware an Neukunden ausgibt? Ich hätte dafür als Stammkunde wenig Verständnis. Und auch wenn es böse klingen mag: der Stammkunde ist dem Konzi wichtiger als der Neukunde. Ersterer hat bereits bewiesen, dass er Umsatz und Gewinn bringt; bei Neukunden ist das eine Wette auf die Zukunft.
Das kann man auch anders sehen, Helmut. Ein Stammkunde hat mitunter bereits alle Uhren gekauft, die er haben möchte. Entsprechend gering ist das Potenzial für weitere Käufe. Dass er in der Vergangenheit hohe Umsätze beschert hat, ist kein Garant dafür, dass dies auch in Zukunft der Fall sein wird. Umgekehrt kann ein potenzieller Neukunde durch einen solchen -im Übrigen nicht alltäglichen- Kauf an den Konzi gebunden werden. Im Falle des TE scheint das auch nicht der letzte Kauf gewesen zu sein. Da ist dem Konzi ein guter Umsatzverstärker durch die Lappen gegangen.

Ich selbst habe den Kauf dieses Modells bereits da acta gelegt. Nachdem ich bei unserem örtlichen Konzi, bei dem in der nächsten Großstadt sowie bei diversen Konzis im Ausland auf ähnliche und zudem herablassende Weise weggeschickt wurde, war mir der Kauf der Daytona bereits mit zu vielen negativen Gedanken behaftet. Ich kann die Reaktion des TE verstehen. Sein Text hätte auch von mir stammen können.

Beste Grüße
Martin
 
jenwo

jenwo

Dabei seit
25.08.2008
Beiträge
210
Ich muss jetzt mal fragen, aber was ist der Listenpreis der 116500?
Ich sehe sowohl bei Chrono24, als auch bei Ebay Angebote für die 116500 für um die 16.5 bis 17.5 K.
Oder muss es bei Dir zwingend vom Rolex Konzi sein?
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.079
Ort
Wien
Den gibt es nicht mehr! "Listenpreis"
UVPs sind angesagt, die kann natürlich in beide Richtungen;-)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Rolex Daytona 116500 – Uhrenkauf ad absurdum

Rolex Daytona 116500 – Uhrenkauf ad absurdum - Ähnliche Themen

  • [Suche] Rolex Daytona 116500 Black or white

    [Suche] Rolex Daytona 116500 Black or white: Hallöchen zusammen, ich suche eine neue Daytona, Farbe des Dial ist mir relativ egal. Freue mich auf Eure Angebote. Beste Grüße
  • [Verkauf] Rolex Daytona 116500 WB LC 100 ungetragen neu

    [Verkauf] Rolex Daytona 116500 WB LC 100 ungetragen neu: Hallo. Uhrenfreunde und Daytona-Fans. Ich biete hier meine ungetragene, neue - wie üblich, nicht mehr verklebte - Rolex Daytona Stahl mit dem...
  • [Erledigt] Rolex Daytona 116500 WD LC100 03/2017

    [Erledigt] Rolex Daytona 116500 WD LC100 03/2017: Wegen einer Neuanschaffung möchte ich meine Rolex Daytona verkaufen. Es handelt sich um eine deutsche Auslieferung von März 2017, inkl. kompletten...
  • [Erledigt] ROLEX Daytona weiß Keramiklünette 116500 ungetragen 116500 und LC 100

    [Erledigt] ROLEX Daytona weiß Keramiklünette 116500 ungetragen 116500 und LC 100: Hallo Freunde der Rolex und im Besonderen Fans der Daytona in WEISS. Gekauft habe ich sie vor wenigen Tagen im November 2017 im Rhein Main Gebiet...
  • [Erledigt] Rolex DAYTONA 116500 WD

    [Erledigt] Rolex DAYTONA 116500 WD: Hallo zu verkaufen ist neue Rolex DAYTONA 116500 WD Uhr ist ungetragen, nagelneu und voll geklebt, Full Set,Uhr ist aus der EU,Czech...
  • Ähnliche Themen

    Oben