Kaufberatung Rolex Datejust mit blauem Zifferblatt

Diskutiere Rolex Datejust mit blauem Zifferblatt im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo zusammen, Ich würde mir gern eine Vintage Datejust mit blauem Zifferblatt zulegen. Mit gefallen vor allem die Modelle aus den 60/70/80er...

Niklas

Themenstarter
Dabei seit
11.09.2012
Beiträge
25
Hallo zusammen,

Ich würde mir gern eine Vintage Datejust mit blauem Zifferblatt zulegen. Mit gefallen vor allem die Modelle aus den 60/70/80er Jahren.

Folgendes Angebot ist mir aufgefallen:

Rolex Datejust Stahl/WG Lünette Ref: 16014 von 1986 für 3.999 € kaufen von einem Trusted Seller auf Chrono24

Mit den schmaleren Indizes gefällt mir das DJ Zifferblatt besonders gut. (Mir scheint, dass sie meist so schmal bei einer WG Lünette sind?) Auf den Bildern sieht es so aus, dass sie keinen Sonnenschliff hat, kann das sein?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir Eure Meinung zur Uhr mitteilen würdet. Mit dem Händler, so scheint es mir, wurden hier im Forum nur positive Erfahrungen gemacht.

Falls es andere, interessante Angebote derzeit gibt, würde ich mich über einen Hinweis auch sehr freuen.

Viele Grüße
Niklas
 

strazzi1965

Dabei seit
06.10.2018
Beiträge
783
Hallo Niklas,

bei der Uhr sind ein paar Mängel zu sehen:

a) Das Zifferblatt ist nicht in originalem Zustand, die Zeiger offenbar auch nicht. Beim ZB wurde die Leuchtmasse entfernt (Tritium) und die Zeiger haben offenbar SL-Leuchtmasse, sind also auch nicht original. Möglicherweise handelt es sich auch um ein komplettes Austausch-Zifferblatt, denn das Datumsfenster weist nicht die sonst typischen Farbabweichungen am Knickrand auf, wie ihn die originalen Zifferblätter aus dieser Zeit haben.
b) Die Uhr ist schon recht heftig poliert, vor allen Dingen an der linken Seite und den Hörnern von oben.

Ansonsten macht das Band einen noch recht ordentlichen Eindruck für ein 34 Jahre altes Jubilee-Band.

Generell ist bei blauen Zifferblättern (nicht nur bei Rolex-Uhren) mit Tritium-Leuchtmasse ein Problem chemischer Instabilität festzustellen. Mit der Zeit reagiert das Tritium chemisch mit der Lackierung des Zifferblattes, und es bilden sich dann hässliche Flecken, die immer größer werden. Hier ein besonders auffälliges Beispiel:

Rolex Datejust für 4.030 € kaufen von einem Trusted Seller auf Chrono24

Dazu kommt, dass das Tritium dann zerbröselt und Teile davon ins Werk gelangen können. Dieser Brösel-Effekt tritt vermehrt auf, wenn die Uhr häufig UV-Einstrahlung ausgesetzt war, also z.B. gern in der Sonne getragen wurde. Tresoruhren weisen dagegen wesentlich seltener zerbröselnde Tritium-Leuchtmasse auf und auch seltener die hässlichen Flecken.

Gruß
strazzi1965
 

Doppelbeg

Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
1.094
Ort
LC040
ich würde empfehlen dass Du Dir die besterhaltenste Datejust überhaupt raussuchst - aber mit dem unbeliebtesten Zifferblatt überhaupt; das spiegelt sich nämlich im Preis wieder und anschließend bestellst Du in einer Rolex-zertifizierten Werkstatt Dein Wunschzifferblatt und kommst gut und günstig davon ohne einen Hype-Aufschlag für die Farbe Blau zahlen zu müssen. Vorteil hier ist eben auch dass die Damen und Herren vor Ort ihre fundierte Meinung zu der Uhr abgeben können ;-).
 

strazzi1965

Dabei seit
06.10.2018
Beiträge
783
@Doppelbeg:

Das geht nur bedingt mit der nachträglichen Zifferblattbestellung, wenn es halbwegs aktuelle Modelle sind. Für die ersten fünfstelligen Referenzen und alle vierstelligen bekommt man keine originalen Zifferblätter mehr von Rolex im ursprünglichen Zustand, auch weil wegen der Gesetzgebung in Deutschland inzwischen kein Tritium mehr als Leuchtmasse verwendet wird. Deshalb entfernt Rolex Deutschland auch bei einer Revision Tritium-Leuchtmasse von den Zifferblättern. Man sieht dann sofort, ob es sich um ein originales Zifferblatt handelt oder ein ausgetauschtes --> Wertminderung! Deshalb rate ich auch stets dazu, eine Revision alter Referenzen mit gut erhaltenem Tritium nie bei Rolex in Deutschland ausführen zu lassen. In allen anderen Ländern sieht man das nicht so eng und lässt auf Wunsch das ZB im ursprünglichen Zustand.

Gruß
strazzi1965
 

Doppelbeg

Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
1.094
Ort
LC040
@strazzi1965 das mag wohl stimmen - aber für die gängigen Referenzen der 80er sollte das doch ohne Probleme möglich sein. Zumal die neuere Leuchtmasse lediglich negativ auffällt wenn ein dazu affiner Kunde im zukünftigen Interessentenkreis ist. Für den normalen "Deutschen" handelt es sich bei der Uhr einfach um eine Rolex. Wertminderung hin oder her, wo der Markt in den nächsten Jahren steht weiss heute noch niemand - zumal der zukünftige Gewinn im Einkauf liegt. Außerdem handelt es sich auch bei Tauschblättern um originale Zifferblätter, zumindest wenn sie von Rolex kommen - diese Neueren sind, wenn Verarbeitet, lediglich nicht mehr historisch korrekt/authentisch.
 

Niklas

Themenstarter
Dabei seit
11.09.2012
Beiträge
25
Danke für die Hinweise! Was ich mich frage, ist, ob es möglich ist, bei einer Uhr die Farbe zu „wechseln“? Ich meine, dass mir ein Rolex-Händler mal gesagt hatte, dass dies nicht geht (so wie man ein Plexiglas nicht gegen ein Saphirglas tauschen kann...)
 

Doppelbeg

Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
1.094
Ort
LC040
selbstverständlich ist es möglich ein Zifferblatt, welches auf das montierte Werk passt, auszutauschen.
Aber Rolex bestimmt natürlich welche Wahlmöglichkeiten zum Tausch bestehen.
 

Niklas

Themenstarter
Dabei seit
11.09.2012
Beiträge
25

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
1.323
Also bei Bestellung aus den USA zahlst du mit allen Nebenkosten 4500 Euro für diese Vintage Datejust. Da würde ich eher ein wenig länger sparen und mir was aktuelleres gönnen. Wenn es allerdings unbedingt Vintage sein soll dann muss man lange suchen und immer wieder Experten zu Rate ziehen um nicht zu viele Fehler zu machen. Am besten kaufst du bei einem deutschen Händler der auch Gewährleistung gibt.
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.397
Ort
Wien
In der Vergrößerung sieht man schon die Polierspuren
Je genauer betrachtet, desto mehr sieht man überall Einschläge die durch Politur glatt gelutscht wurde.
 

Niklas

Themenstarter
Dabei seit
11.09.2012
Beiträge
25
Danke für die Hinweise!

Ja stimmt, jetzt sehe ich es auch, vor allem auf Bild 3 bei der Rückseite, oder? Oder wo noch?
Um mal ein besseres Gespür zu bekommen: Die Hörner scheinen mir noch recht scharfkantig?
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.397
Ort
Wien
Lünette, die Hornkanten haben Einschläge die durchs Polieren vertuscht werden.
 

KISS

Dabei seit
13.12.2012
Beiträge
411
Sag mal @Niklas
Macht es bei 6,5k nicht langsam mal Sinn sich einfach mal eine neue anzugucken?
Blaues Zifferblatt gibt’s noch immer...

Die 90er Referenzen sind zwar ganz charmant - aber längst nicht so wie die älteren und die 4-stelligen. 6,5k wäre mir selbst meine eigene 90er DJ nie im Leben wert. :oops:
 

strazzi1965

Dabei seit
06.10.2018
Beiträge
783
Also so krass ist das angefragte Exemplar nicht. Die Uhr ist 28 Jahre alt - da dürfte es kaum noch taufrische Exemplare geben, außer bei Tresoruhren, und die verkauft ja kaum einer. Box und Papers sind o.k., Politur ist teils etwas unregelmäßig ausgeführt, die Leuchtpunkte sind auch noch nicht beschädigt, aber der Preis ist um einen vierstelligen Betrag zu hoch. Mir fällt in letzter Zeit vermehrt auf, dass neuerdings in zunehmender Zahl teils von Händlern Phantasiepreise aufgerufen werden. Ob das Corona-Spätfolgen sind oder ein Lockdown-Malus, weiß ich nicht. Auf jeden Fall würde ich, wäre ich Kaufinteressent, den Händler dezent darauf hinweisen, dass er preislich deutlich in unrealistischen Bereichen liegt.

Gruß
strazzi1965
 

strazzi1965

Dabei seit
06.10.2018
Beiträge
783
@KISS:

Das Problem bei den alten vierstelligen und auch den ersten fünfstelligen mit blauem und braunem Zifferblatt ist leider das abbröselnde Tritium, das dann unweigerlich hässliche Flecken verursacht auf dem Zifferblatt rund um die Leuchtmasse. Das ZB sieht dann nicht nur verschlissen aus, sondern lässt sich auch nicht mehr restaurieren. Daher gibt es nur zwei Möglichkeiten, das zu vermeiden - entweder man kauft eine absolute Tresoruhr, die diesen Effekt nicht aufweist (solche werden kaum angeboten), oder man muss schnell genug sein und zu Beginn der chemischen Zersetzungsprozesse sofort die Leuchtmasse tauschen. Daher sind kaum gute Exemplare vierstelliger Referenzen mit blauem ZB erhältlich.

Gruß
strazzi1965
 

Niklas

Themenstarter
Dabei seit
11.09.2012
Beiträge
25
@KISS
Ja, das hatte ich mir auch schon überlegt, direkt eine neue zu kaufen. Die Alternative wäre für mich eine gut erhaltene 16234 mit irgendeinem ZB zu kaufen, das ich dann ersetzen lasse. Ich finde grade dieses blaue ZB der verlinkten Uhr besonders schön (und hoffe, dass es noch bei Rolex als Ersatz-Blatt gibt)... 🙂

@strazzi1965
Die Preis-Steigerungen seit Frühsommer sind mir auch aufgefallen. Ich glaube, es ist eine Mischung aus angebots- und nachfrageseitigen Faktoren: Zum einen bekommen die Händler nur noch sehr schwer neue Modelle seit Beginn der Corona-Pandemie (2 Händler hatten mir dies erzählt). Zum anderen werden Rolex-Uhren offenbar wie Gold als sichere Anlage betrachtet und werden in Stress-Phasen vermehrt nachgefragt. Vielleicht entspannt sich die Situation im kommenden Jahr.
 

strazzi1965

Dabei seit
06.10.2018
Beiträge
783
@Niklas:

Das kann ich teilweise bestätigen. Ich bin selbst in der Branche tätig (nicht aktiv im operativen Geschäft, aber mit stetiger Einsicht in das operative Geschäft zweier Unternehmen in der Branche). Tatsächlich hat sich speziell bei Rolex, Patek, Breguet und AP seit Beginn der Corona-Krise eine Ausdünnung des Angebots auf dem Gebrauchtsektor ergeben, und zwar vor allem bei den höherwertigen Modellen (also Gold/Platin und den Flagships). Bei den Marken im etwas niedrigeren Preissegment wie Breitling, Omega, Cartier haben wir dagegen anfangs ein Überangebot feststellen müssen. Es brauchten wohl einige von der Krise Betroffene schnell Geld. Die Nachfrage dagegen war bei uns v.a. nach den teuren Modellen ungebrochen während des gesamten Jahres. Rolex Day-Date oder Daytona, AP Royal Oak oder die PP Nautilus gehen immer, und der Kreis der Interessenten für diese Modelle ist wirtschaftlich gegen solche Krisen meist "immun". Bei den preiswerteren Modellen wie der Datejust oder der Submariner scheint preislich ein Mitnahme-Effekt eingetreten zu sein: Die massiv anziehenden Preise für die Premium-Modelle wirken analog auch auf die günstigeren Baureihen, und das Geschäft nehmen Händler natürlich mit.

Was das blaue Zifferblatt anbelangt, so kann Rolex Dir damit problemloos behilflich sein. Selbst der Sonderblätter-Katalog weist für die DJ-Modelle der 162xx-Reihen einige Alternativen auf, so z.B. ein blaues Blatt mit 10 Diamanten original von Rolex in GG und WG. Damit wäre die Uhr also nach wie vor authentisch. Vorsicht ist nur bei blauen Vignette-Zifferblättern geboten, denn hier tummeln sich einige Drittanbieter am Markt.

Gruß
strazzi1965
 
Thema:

Rolex Datejust mit blauem Zifferblatt

Rolex Datejust mit blauem Zifferblatt - Ähnliche Themen

Vintage Datejust 16233: Hallo liebe Mitverrückte, Auf Ch24 habe ich mehrere Vintage DJ 36 gefunden (siehe hier: Rolex Oyster Perpetual Datejust für 6.750 € kaufen von...
[Suche] Rolex Dstejust 16014 Zifferblatt: Hi Ich bin momentan auf der Suche nach einem dunklen Zifferblatt für meine Rolex Datejust 16014. Ich würde mich sehr freuen falls jemanden eines...
Kaufberatung

Datejust 16233 - 1989

Kaufberatung Datejust 16233 - 1989: Hallo zusammen, ich bin derzeit auf der Suche nach einer schönen 16233 Bicolor mit blauem Ziffernblatt und möglichst mit Saphirglas. Auf Chrono...
[Suche]

Rolex Datejust

[Suche] Rolex Datejust: Hallo, Ich suche eine Rolex Datejust. Es kann eine Gepflegte Vintage Uhr sein oder auch eine aktuelle. Die Uhr sollte eine Schwarze oder blaue...
Kaufberatung Rolex Datejust 1601, 16014, 16234: Hallo zusammen, eigentlich hatte ich geplant mir zum Geburtstag eine Tudor Black Bay 58 zu kaufen. Das wird lt. Konzi wohl nun doch nichts werden...
Oben